su 700

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Anonymous, 27. Juli 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hat von euch jemand den su 700 von yamaha? das loop konzept erschließt sich mir nicht wirklich..............dankeschön
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    also am besten vorschneiden und dann per samplelenght hören, wo der loop sitzten soll. am besten ist immernoch gesyntctes oder annähernders tempo beim selber samplen. ansonsten gibts da nur ne zahlenkolonne, die man durch durchstepen und per start und endpunkt nach hören justieren kann.
    besser ging es wirklich nie. einzig die samples mittels disk zu laden birgt aus meiner erfahrung einen vorteil. mit cd hab ich es leider nie wirklich versucht irgendwie. SCSI schreckt doch eben ein wenig ab und zur zeit will ich gar meine verkaufen, weil ich keine lust hab mit selbiger weiter zeit zu verbringen :roll: ;-)
     
  3. motone

    motone eingearbeitet

    http://de.wikipedia.org/wiki/Yamaha_SU700

    Was genau verstehst du nicht?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    bei den patternpads: wird da intern ne spur aus midi angelegt die dann samples triggert?

    wie kann ich nachschauen ob sie mit speicherplatz aufgerüstet worden ist ohne das gehäuse aufzuschrauben? hab in der anleitung nichts dazu gefunden
     
  5. motone

    motone eingearbeitet

    So ähnlich, es werden Noten- und Controllerdaten intern erzeugt, im Speicher gehalten und wieder abgespielt. Sequenzerdaten im MIDI-Format (SMF) können soweit ich weiss auch importiert werden, bin mir aber nicht sicher.
    Beim Start wird die installierte RAM-Größe auf dem Display kurz angezeigt.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ho motone, danke für die auskunft. weißt du vielelicht wo ich so nen simm speicher herbekomme? wenn ich danach google komm ich immer bei so "

    Arbeitsspeicher SD RAM 64 MB - Kingston KVR133X64C3L/64 :
    Kingston ValueRAM - Memory - 64 MB - DIMM 168-PIN"

    sachen raus, kann man die auch benützen, bzw. kann man da was größeres auch rein bauen?
     
  7. Raumwelle

    Raumwelle bin angekommen

    so weit ich das noch weiss kannst du nur 2 mal 32 mb einbaun und es müssen simm module sein es gehen eigentlich alle die auch im a3000, motif ( nicht es und sx ) laufen sind recht billig zubekommen bei ebucht
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    kann die su 700 samples überhaupt im ram(oder ist der immer flüchtig) speichern? oder muss man dafür ein scsilaufwerk bzw. eine diskette bemühen?
     
  9. Raumwelle

    Raumwelle bin angekommen

    der ram ist halt flüchtig da wirst du leider immer disketen oder ein scsi laufwerk verwenden müssen aber bedenke diskten und 68mb ram zuladen ist echt sau langsam mit scsi geht es besser aber dauert auch....

    was ich nie verstanden habe das man keine samples via midi oder scsi vom pc in die su laden kann.
     
  10. denbug

    denbug Tach

    Weg damit!

    Stoss das Ding ab und kauf Dir günstig ne Electribe ES!
     
  11. palovic

    palovic Tach

    ...ich finde nicht unbedingt das man die Electribe S mit der Susi vergleichen kann.
    Und über die dämlichen Speicherkarten wird man sich bei der S-Tribe auch schnell ärgern.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    da ärgert mann sich max um die geringe samplezeit und ans filter vielleicht, doch in sachen zeit spart man 98% um zum ergebniss zu kommen, gegenüber der SU700

    warum kann nicht einer für die teile ein andres betriebssytem schreiben, wo man loops wirklich relativ schnell laden und einstellen kann.
    zusammen könnten sie recht gut sein, doch mir persönlich ist die SU zu zeitintensiv, welch manko.... :roll:

    ;-)

    jens

    p.s. wer will schon heut noch ne 100ZIP oder ne 1GB SCSI platte, als medium. noch gibts die SM card ja :idea:
     
  13. palovic

    palovic Tach

    Zeitintensiv ist sie schon, wenn das Arangment erstmal steht find ich die SU live immer noch sehr nützlich. Problem ist natürlich schon das SCSI für heutige Verhältnisse recht langsam ist, aber das ist auch Gewohnheitssache, als ich mit Samplern anfing und noch alles über Diskette laden muste hätte ich in der Zeit die ein einfaches Multisampel brauchte locker einmal um den Block joggen und mir ne Pizza holen können. (hätte nur nen kleinen Affen gebraucht der geduldig die Disketten wechselt ;-) )
    Klar wäre es natürlich cool wenn Yamaha so ein Teil nochmal rausbrächte, nur eben mit USB2.0, Grafikfähigen Display oder noch besser mit VGA-Out und Mauseditierung :roll: *träum*
     

Diese Seite empfehlen