Sub-d 25 auf Klinkenkupplung?

Hallo,
ich möchte meine Patchbay gerne aus dem Setup entfernen und hab jetzt ein Audiointerface mit ausreichend in/outs für meine Bedürfnisse.
Leider hat das Interface nur subd25 Anschlüsse ich finde aber keine passende ”looms” mit Klinkenkupplungen (sym oder unsym).
subd25 auf Klinkenstecker gibt es genug aber nicht Kupplung:selfhammer:
Oder ist diese Anforderung “unprofessional”, ich könnte auch über XLR und dann mit Adapter auf Kupplung aber so toll ist das auch nicht, evtl bleibt nur selber löten.
 

microbug

*****
Normal schließt Du die Kabel direkt an Deine Geräte an, und die meisten Multicores sind eigentlich lang genug aufgesplißt, um auch Keyboards auf einem Ständer anschließen zu können, jedenfalls die von Musicstore, die ich für mein MOTU 24Ai hatte.

Kupplung macht man normal auch nicht, sondern dafür nimmt man eine Stagebox - ich hatte allerdings für die überschüssigen oder weit auseinanderliegenden Eingänge eine Patchbay im Einsatz.

Wenn Du unbedingt Kupplung willst, mußt Du selbst löten.
 

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Nutz doch deine Patchbay weiter, gehe mit SUB-D/Klinke auf die Patchbay, mit deinen Instrumenten ebenso.
Und wenn du dann doch mal ein anderes Gerät anschließen willst: Voila -> da ist 'ne Patchbay.

Oder brauchtst du die eine HE so dringend?
 

Deusi

Silberrücken
Die gibt es. Ich bin die Tage bei EBay drüber gestolpert. War allerdings ein amerikanischer Händler und billig war er auch nicht.
 

sbur

Na ja, egal...
Da Du den Begriff "unprofessionell" gebraucht hast, ja, es wird unprofessionell, wenn man die PatchBay abschaffen will, meine Meinung.
Ich würde auch dazu raten die PatchBay weiterhin zu verwenden und ein passendes Kabel mit symmetrischen/stereo Klinkensteckern verwenden. Es ist um einiges praktischer, als beim Umstecken irgendwo hinter dem Interface herumzukriechen.
In der Regel werden DSUB/DB25 Verbindungen immer symmetrisch ausgelegt sein. Daher wird man DSUB auf Monoklinkenstecker vermutlich nicht im Handel bekommen.
Zum Thema DSUB auf sym./stereo Klinkenkupplung, es mag Anbieter geben, die diese Konfiguration anbieten, aber gängig ist sie nicht. Die passenden Kupplungen von Neutrik kosten 6,20 EUR das Stück, plus Kabel und DSUB-Stecker, da ist man dann bei ca. 60 EUR Materialkosten.

Generell: Gute Multicores (Cordial/Sommer) mit entsprechend hochwertigen Steckern/Kupplungen (Neutrik) kosten je nach Länge und Konfiguration zwischen 80 und 120 EUR. Natürlich geht es auch billiger.
DSUB/DB25 Verbindungen werden meistens bei professionelleren Geräten verbaut, daher finde ich es etwas absurd dann die billigsten Kabel zu verwenden.

Ich habe für ein kleines Projektstudio die DSUB-Eingänge des System "nach vorne" gelegt und dazu folgende Lösung entwickelt:
Ich löte allerdings auch DSUB-Kabel selbst und habe darin inzwischen etwas Übung und das passende Material:
Wenn man das mal selbst gemacht hat, weiß man, warum die guten Kabel soviel kosten.
 
Vielen Dank für den reichhaltigen Input, es handelt sich hauptsächlich um Synthesizer wo die meisten line-outs unsymmetrisch sind (bis auf ein paar Ausnahmen).
Dann mach ich mir nochmal Gedanken.
 

monoklinke

|||||||||||
Ich stand auch mal vor dieser Frage.
Thomann hatte damals einen Lötservice für unübliche Kabelverbindungen.
Vielleicht gibt es das noch. Musst du mal anfragen. Soo lang ist das auch wieder nicht her.
Ich meine mich zu erinnern, dass auch der Preis völlig im Rahmen war.
D-Sub-Peitsche auf Klinke weiblich für um die 80€ Oder so.

Hab mich dann aber für die oben genannte Lösung mit „normalen“ Male-Steckern via Patchbay entschieden.
Ist in Summe bei 3 Peitschen etwas preiswerter und du bist dazu noch viel flexibler.


edit: ich sehe gerade, dass dass mit den erinnerten bzw. geschätzten 80€ irgendwie nicht hinkommen kann. Die normalen Kosten ja schon fast hundert Tacken... Einfach mal anfragen!
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben