suche bestimmten abba-sound (mit soundbeispielen)

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von keyboarder81, 6. Oktober 2011.

  1. Hallo zusammen,

    bevor ich euch Löcher in den Bauch frage möchte ich mich kurz vorstellen. Ich hei0e Chris und spiele in mehreren Cover-bands, beschäftige mich aber zumindest grob auch mit Synthesizern, habe auch mal ein paar Jahre synhis im Musikgeschäft verkauft. Ich bin nicht der große Schrauber aber aus der Not heraus muss ich ja manchmal Sounds nachbasteln und manchmal macht das sogar mir Spaß ;-)

    Ich frage euch weil ich schon länger gerne einen Sound nachbauen oder evtl sogar samplen würde und ich bin brennend interessiert mit welchem Synthesizer dieser damals wohl gespielt wurde....

    Es geht um einen Sound der in mehreren Abba-produktionen eingesetzt wurde und teilweise auch Live.Ich habe die Befürchtung dass der Sound evtl aus dem Yamaha GX-1 kam aber das wisst ihr evtl besser. Es handelt sich zu 99% jedenfalls um einen subtraktiven synthie, der sound ist ne Mischung aus Strings und Brass und klingt extrem volumonös. Ich habe einen JX-3P - mit dem bekomme ich die Fülle definitiv nicht hin...

    ich habe mal ein paar CD's durchgehört und 2 Stellen rausgesucht wo man den Sound gut raushört... der Sound wurde aber viel öfters verwendet, meistens unterm Chorus leise drunter gemischt - hauptsächlich in den Jahren 79-81.

    *Abba Live - The name of the game / eagle: 5:17 – 5:20
    * The Visitors - I let the music speak 1:26-1:30
    * The Visitors - the day before you came - 4:32 bis Ende - es ist der eher tiefe getragene Sound, der Akkorde spielt.

    Bin auch gerne bereit ein paar Samples rauszuschneiden und hochzuladen falls keiner di eAufnahmen daheim hat oder weiß wo man sie findet =)
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    ABBA hatte alles, was gut und teuer war, u. a. auch ein Synclavier, im Einsatz.
     
  3. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Zudem waren sie Meister im layern, und das absolut tight von Hand.
     
  4. Dass sie ein Synclavier hatten wusste ich nicht, danke für die Info Bernie! Du hast schon recht, alles was man für teilweise unglaubliches Geld damals kaufen konnte hatten die im Prinzip. Und ja, es wurde damals gelayerd und getrickst bis der Arzt kommt. Ich kenne eigentlich kaum eine andere (Mainstream-) Band die jemals wieder so einen Aufwand betrieben hat.

    Wobei ich bei dem Sound denke dass es eher Jupiter-8 oder GX-1 war... Ich würd den Sound halt gern nachbauen und bin daher über jeden Tipp dankbar =)
     
  5. Selectah

    Selectah Tach

    guck doch mal ob du die entsprechenden stellen in youtube videos findest. ich könnte mir vorstellen, dass nicht jeder hier über umfangreiche abba-scheiben-sammlungen verfügt... :selfhammer:

    kannst die yt-videos dann auch recht bequem über den entsprechenden button oben rechts im 'antworten/verfassen-modus' einbinden!
     
  6. Warum bin ich eigentlich nciht selber drauf gekommen ;-) Hier also die Stellen mal in Youtube-videos.

    Eagle 5:18-5:22:





    I let the music speak 1:26-1:30:





    The day before you came - da ich keion passendes Youtube-Video gefunden habe , hab ich das komplette ende wo der soudn zu hören ist hochgeladen - wird dann bald wieder gelöscht ;-) Hier ist der Sound die ganze Zeit zu hören. Hier klingt er relativ "brassig" und untermalt mit Akkorden den Song.

     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Kleine Soundschnipsel kannst du auch direkt an den Thread haengen.
     
  8. Ich würde sagen, dass das ganz stinknormale Oberheim Brass ist. Ggf auch CS80/GX1 oder so, aber eher Tipp auf Oberheim. Das entscheidende ist, dass die Attackzeiten des Filter-Envelopes langsamer als die des VCA-Envelopes sind. Dadurch wirkt das so schön schluffig. Angesichts der Stereobreite vermute ich dass der Sound gedoppelt oder durch ein Dimension D gegeben
    Soweit man das aus dem mix raus zudem in Youtube-Qualität beurteilen kann, wird dem Sound am Pult noch viel in den Bässen weggenommen.
     
  9. Bernie

    Bernie Anfänger

    Würde auch zu Oberheim tendieren, könnte aber auch gut vom Synclavier stammen.
    Hab einen sehr ähnlichen Sound mehrfach verwendet, das ist ein Werkspreset den es fast identisch auch im Prophet VS gab. Auf dem Stück Deeper Understanding von Kate Bush hört man in der zweiten Hälfte des Songes auch diesen Sound sehr schön, hier kommt er vom Synclavier.
    Hab mal nach Deeoper Understanding bei Youtube gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Dort ist leider nur eine neuere, sehr üble Version, mit häßlichem Autotune-Effekt drin, leider auch ohne das Synclavier.
     
  10. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Hatten -neben wohl vielen Spielzeugen- oft den Prophet 5 im Einsatz, der war auch u.a. live zu sehen (natürlich auch der GX1).
     
  11. Aber der brass sound ist ziemlcih sicher ein 12dB/Oct-Filter. Deswegen kaum Prophet.
     
  12. Ihr seid echt der Wahnsinn!! Bin gerade auf dem Sprung zu ner Bandprobe aber werde später dazu nochmal ausführlich antworten / Fragen. Schon jetzt...viiieeelen Dank!
     
  13. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Habe die Beispiele garnicht angehört, diente nur als weiterer Gear Hinweis
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Klingt extrem bandpassig, wenn ich's nachbauen wollte, dann wahrscheinlich mit 'ner LP/BP Kombination.
     
  15. Das würde dann wieder für den CS80 sprechen. Oder OB Four Voice...
     
  16. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Aber nicht 1977 ("The Album"). Da wird es wohl hauptsächlich Polymoog, Oberheim Four/Eight Voice, Yamaha CS80, Yamaha GX-1 oder Ähnliches gewesen sein. Der Prophet-5 kam später.

    Bei ABBA sind nicht die Instrumente ausschlaggebend, sondern die Produktionstechnik: Ein Instrument wird mehrere Male übereinandergelagert aufgenommen, im Panorama verteilt und leicht nach oben und unten verstimmt wiedergegeben. Dadurch entsteht eine ungeheure Klangwand. Das auf jedem Instrument, und der Klang wird modderfett.

    Stephen
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    die Songs sind extrem gut produziert
     
  18. Exakt. Es gibt Songs, wo man den Polymoog sehr deutlich raushören kann, zB bei "Eagle" (Studioversion) zu Anfang, die etwas hohl klingenden, einzelnen Sägezahntöne sind typisch für den Polymoog, und bei Eagle zB klingt das Ding genau wie bei Saga in "Don't be late", "wind him up" oder, besonders deutlich: "help me out".

    Der Abschnitt im zweiten Video stammt ziemlich sicher vom GX-1, seinem Hauptinstrument.

    Prophet 5 war zB bei "the day before you came" im Einsatz.

    Absolute Zustimmung.
     
  19. bastimh

    bastimh Tach

    hallo erstma,

    also ich bin kein ausgemachter synth-profi, vorallem nicht was analoge klamotten anbelangt, da mir dafür immer das geld gefehlt hatte, und ich eigentlich als cover rock-pop und jetzt als cover disco-pop-funk-soul keymann meistens schon gut mit den aktuellen workstations zurechtkomme (zurechtkommen muss).

    also als ich diese kurzen phrasen hörte, dachte ich auch sofort an cs 80. oberheim ist auch möglich...

    aber meine frage: warum machst du dir das leben zur hölle, wegen 8 sekunden ??? nimm jede workstation baujahr älter als 1995 , hole dir einen synth brass und bearbeite bisschen den filter und spiele mit dem attack... fertig...im 2. video, oder war´s das dritte, war noch ein vibrato bei, aber so belanglos, das jedes lfo diesen job locker hinbekommt.. also dieser synth brass sollte wol keine kunst sein, und auch nicht zu einer kunst hochgespielt werden... scheiß drauf, was die damals für klamotten benutzt haben, für diese paar sekunden reicht wirklich jeder workstation brass aus... witzigerweise könnte es schwieriger werden, einen solchen sound zu kreieren, je neuer die workstaions werden... aber so ist das eben im 21. jahrhundert...

    aber ich mach mir die aufgabe zur berufung, und probier das auf yamaha motif xs aus.. grundsound wird wol ein cs 80 synth brass werden, der rest ist geschenkt !!

    schöne woche noch !!!

    mfg

    basti
     
  20. bastimh

    bastimh Tach

    hallo nochmal,

    außerdem beschränkt sich dieser bestimmte gewünschte sound von dir auf keinen fall nur auf dieses kurze zeitfenster im ersten vid... der sound ist eigentlich das ganze lied über mit bei... vorallem gegen ende.. ich denke es macht sinn, die cutoff ein bisschen per velocity zu steuern... und schon hast du das gewünschte ergebnis... und ab 5.18 dann eben auf die klimpertasten haun, und somit kommt der sound bei angepasster velocity als controller für die filter cutoff von selbst... oder ?? kann auch sein, ich sehe das zu oberflächlich..

    gruß

    basti
     

Diese Seite empfehlen