Suche Eimerketten-Analog-Delay für das 19"-Rack

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Horn, 4. März 2015.

  1. Horn

    Horn ||

    Es gibt ja etliche Analog-Delays als Bodenpedale für Gitarren. Aktuell kann ich aber weder gebraucht noch neu irgendetwas für Line-Pegel und das Rack finden mit Ausnahme der aufwändigen Lösungen für Eurorack-Modularsynths. Kennt jemand irgendein Rack-Effektgerät dieser Art, das irgendwo aktuell verfügbar ist?
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Delay macht man heute doch im Rechner oder via DSP in Hardware. Wenn es BBD sein soll, nimm was Nettes von Dynacord. Die haben damals echt solide gebaut. VRS-23 ist eine gute Wahl.
     
  3. Horn

    Horn ||

    Vielen Dank für den guten Tipp! Genau so einen habe ich mir jetzt zugelegt. Es ist genau das, was ich gesucht habe!

    Ich finde nicht, dass digitale Delays mit diesem fantastischen Sound auch nur ansatzweise mithalten können.
     
  4. hab auch das Vrs23 ... einzigartiger Sound!
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Gerne doch, viel Spass. Es kann noch lohnen, sich ein billiges, altes 12-Bit Monster zuzulegen, die klingen auch gut. Für unverfälschten Klang und Multitap-Spielereien nimmt man dann was modernes auf DSP-Basis.
     
  6. Beispiele?
     
  7. Pepe

    Pepe aktiviert

    Den BOSS DD-2 finde ich super. Wenn man's als Rackversion (9,5 Zoll) möchte: RDD-10 oder RDD-20. Schöner lo-fi Digitalsound, der Wärme versprüht und nicht klare Sterilität (oder sterile Klarheit?). Gerade bei Gitarreros sehr beliebt aufgrund der schönen analog-nahen Klangeigenschaften.
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hier mal ein Ergebnis einer schnellen Inspirations-Suche:
    ADA S1000 One Second Digital Delay
    Korg SDD 3000 Digital Delay
    Hohner RDM 1000 **
    Lexicon Prime Time Digital Delay
    Fostex 3050 Digital Delay *
    Ibanez Digital Delay DM 500
    Ibanez Digital Delay DM 1000 *
    Roland SDE-2000
    Roland SDE-2500
    Roland SDE-3000
    Dynacord Digital Delay DDL15
    Dynacord DRS 78 *
    Boss DE-200 Digital Delay *

    Gibt so Kisten auch noch von Monarch/Monacor/Vestax/Vermona...

    * habe ich hier im Studio
    ** habe ich aber defekt
     
  9. Horn

    Horn ||

    Vielen Dank, swissdoc - Dein ursprünglicher Rat war Gold wert für mich. Diese Digital-Delay-Dinger, die Du da erwähnst, finde ich persönlich eher gruselig. Aber: jeder Jeck is anders! ;-) ...
     
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ging ja auch an verstaerker ;-) Denke diese Teile haben mehr Charme als dann die modernen Full DSP basierten Teile. Vor allem die direkte Bedienung ist fein. Das Fostex bietet dann z.B. noch Modulation mit externer Quelle, das Boss DE-200 kann auf Clock syncen. Klar haben BBD Delay noch mehr Charme, eins weiter kommen dann noch die Band-Echos. Einfach von jedem Typ so 1-4 im Rack und man findet immer was passendes...
     
  11. soderstrom

    soderstrom engagiert

    Hi, ich habe in der letzten Zeit auch 19" Delays gekauft. Das Dynacord VRS 23 finde ich sehr geil (auch wenn es nocht nicht selbstoszilieren kann) aber die beiden Ibanez DM 1000 und 2000 machen auch einen guten Job. Mir gefällt das 1000er besser als das 2000er, die vielen Drehregler laden zum Schrauben ein, auch der Sound gefällt mich besser.

    Grundsätzlich kanm man hier viel ausprobieren, die Dinger werden einem für kleines Geld nachgeworfen. Ich habe für die Ibanez Delays einmal 30 und 50€ (das 1000er mit passendem Ibanez Fussschalter) bezahlt.
    Das Dynacord habe ich für 60€ bekommen, ich mußte nur die Netzteil Elkos tauschen. Showtime! :phat:

    Nachtrag: Die Ibanez Delays wurden eigentlich von Maxon gebaut.
     
  12. Jörg

    Jörg |

    Zum VRS23:

    Probier mal den hinteren Eingang, vielleicht kriegst du die Kiste dann zum Oszillieren. Die beiden Eingänge haben nämlich unterschiedliche Pegel, und außerdem ist es bei meinem Exemplar so, dass das Feedback über den hinteren Eingang deutlich stärker ist. Es ist dann z.B. nicht möglich, nur eine einzige Wiederholung zu generieren, dafür schaukelt sich die Kiste bei höheren Feedback-Einstellungen schnell selbst auf.
    Einfach mal probieren.

    Ein schönes Eimerkettendelay ist auch das Monacor EEM2000(st), allerdings nicht 19". Und im Klang metallischer und nicht so organisch wie das VRS23.
     
  13. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    also ich kann immer wieder nur das behringer pedal EM600 empfehlen. das kann auch line pegel ab und klingt wirklich sehr gut! für den preis einer familienpizza + bier zu haben --> gehört in jeden haushalt!
     
  14. soderstrom

    soderstrom engagiert

    Hey Jörg, danke. Ich werde am WE mir das mal genauer anschauen. Unter Umständen muss das auch was kalibriert oder repariert werden. Ich kaufe die Geschichte mit den Logos (als Platzhalter für unterschiedliche Versionen) und die daraus sich ableitende Wahrscheinlichkeit des möglichen Selbstoszilierens nicht. Ich habe einiges zu diesem Thema hier und anderswo gelesen, ich glaube es wäre sinnvoll, der Sache im Rahmen eines eigenen Threads auf den Grund zu gehen. Grüße
     
  15. Jörg

    Jörg |

    Gerne. Allerdings kann ich technisch genau nullkommanix beitragen! :mrgreen:

    Mir fiel das Phänomen tatsächlich letztes Wochenende das erste mal auf, als ich ausnahmsweise mal den hinteren Eingang benutzte und feststellte, dass ich das Feedback nicht ganz weggedreht bekam. Daher wäre es ganz cool, wenn du dir mal genauer anschaust...
     
  16. ich benutze immer den Hintereingang :mrgreen:
     
  17. soderstrom

    soderstrom engagiert

    Na ja, ich bin auch nicht so der Oberchecker :floet: Aber mit Hilfe der hier reichlich vorhandenen Expertise müßte man doch das Thema gemeinsam ausleuchten können...
     
  18. 16Bit, super clean, aber ist ein Traum; ich hatte mal zwei, und hab sie verkauft; die selbst zugefügten Bisswunden auf meiner Rückseite sind heute noch sichtbar.

    Davor kann ich nur warnen. Mit dem modulierbaren Reverb scheint es interessant zu sein, aber das hängt sich dauernd auf und die Mechanik (Taster) ist ein grausen.

    Das ist ein wunderschön klingendes Delay. Auch hier ärgere ich mich dass ich verkauft habe.

    Ein weiterer Geheimtipp:
    Solton MDD-1500
    Eigentlich zwei getrennte Delay-Lines in einem Gerät, wobei die zweite das Ausgangssignal der ersten Delays "verechot". Das Delay hat eigentlich Mono-Out, aber man kann die beiden Delay-Lines ganz einfach splitte (ist ein Kabel zu einem Poti auf der Rückseite), und dann dann den Dry-Out zum Ausgang für die zweite Delayline hernehmen.
    Außerdem hat es einen CV-In für die Delayzeit, der ist allerdings linear.
     
  19. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ups, da habe ich bei den Bits schlecht recherchiert. Ist das aber sonst noch "klassisch", also rein in Hardware und mit Modulation der Abtastrate?

    Hattest Du mal eines? Ich habe leider mal eine Leiche erwischt, war beim Preis aber als Risiko einkalkuliert. Man muss auch mal Pech haben. Ich hoffe immer noch, das mal reparieren zu können.
     
  20. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Es wäre interessant zu wissen, welchen Anwendungsbereich Du für das BBD geplant hast -- für vom Timing her präzise, aber weichklingende Delays würde ich andere Geräte empfehlen als für matschig-diffuse Delaycluster, die einem Klang mehr Fülle und/oder Schmutz geben sollen. Für letztere Anwendung finde ich das von Jörg empfohlene Monacor Delay recht nützlich -- dieses Gerät gab es auch unter der Bezeichnung Evans Echopet. Das große EP-250 verfügt sogar zusätzlich über einen eingebauten Federhall:

    http://www.ebay.de/itm/281627248286?_tr ... EBIDX%3AIT

    Prima für clusterhafte Echos und als Bandecho-Surrogat; rauscht und brummt aber wie Sau. Das Yamaha E-1010 sieht ähnlich aus, verfügt aber statt eines Federhalls über eine eingebaute Modulation -- m. E. ist das Yamaha aber i. d. R. zu teuer für das, was es kann.

    Stephen
     

  21. src: https://youtu.be/eqTadwN-4yQ

    wegen diesem video habe ich mir a. einen sh-1000 zugelegt (wieder :floet: ) und b. das ebenfalls zu hörende roland dep-5 (wieder :floet: ).

    mit dem delay-algoritmus kann man mono-delays als auch dieses wundervolle ping-pong-delay erstellen. die (analog-)würze macht der regelbare hp-filter im delay.

    hat das dynacord drs 78 eigentlich auch eimerketten-bausteine? ich meine, da eine gewisse verwandschaft zum vrs-23 zu hören (auch so ein leichtes verräterisches delay im hall-modus kommt mir da bekannt vor...)
     
  22. zum thema vrs-23:

    es gibt zwar verschiedene ausführungen des vrs-23 (weiss, schwarz, versch. logos), von der funktionsweise sind sie jedoch alle identisch.

    das problem ist wohl einzig, dass die abstimmung der eimerketten-in/outs heikel ist. alleine das ist der grund, warum einige selbstoszillieren, andere jedoch nicht.
     
  23. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das DRS 78 ist digital, es kommen 12 Bit AD und DA Wandler zum Einsatz. Der Hall-Modus ist gefühlt nahe an den Hall-Modi von VRS 23 und Dynacord SRS 56.
    Hier ein paar Details zum DRS 78:
    http://www.groenewoudnet.nl/?page_id=591
     
  24. robworld

    robworld AmbientRocker

  25. Horn

    Horn ||

    Interessant, dass das Thema hier jetzt auf einmal Wellen schlägt, nachdem es wochenlang nur eine einzige Antwort auf meine Frage gab ;-) ... Was ich gesucht habe, erfüllt das Dynacord VRS-23 in der Tat makellos und ohne jegliche Abstriche. Interessant aber, was hier sonst noch an Tipps zutage tritt ;-) ... Präzises Timing habe ich auch lange für sehr, sehr wichtig gehalten. Aber wenn es um Delays unter 300 ms geht, ist Abstimmung mit Hilfe eines Potis nach Gehör vielleicht auch wirklich ausreichend. Und für meine Bedürfnisse genügen diese eher kurzen Delay-/Echo-Effekte vollauf.
     
  26. Ganz kleine Anmerkung. Das VRS-23 macht ein im Timing einstellbares Delay nur in der Mono-Einstellung ("Delay"), in der Ping-Pong-Einstellung ("Reverb"), wird die Verzögerungskette für links und rechts in zwei Teile unterschiedlicher Delayzeit getrennt, die ich bisher noch keinem musikalischen Metrum zuordnen konnte. Für den von Dynacord anvisierten Effekt, nämlich was Hall-Artiges zu erzeugen, ist das nur von Vorteil. Aber wenn man es als Ping-Pong-Delay verwenden will, dann kann das enttäuschend sein.

    Das VRS-23 ist nach dem Dimension-D eigentlich mein Lieblingseffekt, um Klänge luftig und schwebend zu machen. Leicht moduliertes Delay ist da oft besser als ein direkt auf dem Klang sitzender Chorus.
     
  27. ja, ist mir klar, dass da irgendwo was digitales drin ist. irgendwoher habe ich es aber noch im ohr, dass das effektboard selber analog wäre. aber ist ja auch egal.
     
  28. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ein BBD Delay tastet im Zeitbereich ab (daher kann es zu Aliasing kommen), bleibt im Wertebereicht aber analog. Das DRS 78 diskretisiert mit einem AD-Wandler. Ist also Zeit- und Wertediskret. Wie genau die Delay-Zeit eingestellt und variiert wird, kann ich im Schaltplan nicht erkennen, ich vermute aber mal, dass die Taktrate über einen VCO gesteuert wird.
     

Diese Seite empfehlen