Suche gebrauchtes Oszilloskop.

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von MoS-FeT, 5. Dezember 2011.

  1. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    Wer hat Ahnung? Welches sollte man zu welchem Preis kaufen? Anwendungsgebiet ist klar, denke ich.

    Für Empfehlungen mit Gebrauchtwert wäre ich dankbar. Angebote sind auch willkommen.


    Danke,

    Tobi
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Für Audio kannste eigentlich nicht viel falsch machen. Du brauchst eins, was sich automatisch synchronisieren kann, aber seid ich auf der Welt bin, gibts meines Wissens keine Oszilloskope mehr ohne Sync.
     
  3. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    Es geht auch weniger darum nur die Ansprüche für Audioelektronik zu erfüllen, als Tipps von Audio DIYern für Gebrauchtgeräte. Soll heissen: Typen die sich bewährt haben mit ungefährem Gebrauchtmarktpreis.
     
  4. Hameg 203. Kompakt, robust, brauchbar, schon sowas wie ein Standard und recht verbreitet. Habe selbst ein 203-7, gibts meist so um die 100€, hab meins hier aus dem Forum bekommen. Vorteil: Schaltpläne dabei und keine Spezialchips drin, im Zweifel also auch selbst reparierbar. Nachdem ich bisher immer nur so rückenschädigende Alt-Röhrenmonster besaß, endlich auch mal was portables.

    Benutze mal die Forensuche, war schon mehrfach Thema.

    Hier gibts auch was von Fachleuten dazu: http://www.mikrocontroller.net/articles/Oszilloskop
     
  5. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    Das habe ich mir schon fast gedacht. Aber die Suche nach "Oszilloskop" spuckte Seitenweise Ergebnisse aus, die mir nicht weiterhalfen.

    Ich mach mich jetzt mal mit dem Hameg 203 vertraut. Danke für die Antwort schonmal :supi: :supi: :supi: .
     
  6. Sorry, ich vergesse immer das im Gegensatz zu den Fotoforen deutlich höhere Grundrauschen hier :)
     
  7. JuergenPB

    JuergenPB Tach

    Falls es was preiswertes sein soll und Dir ein Kanal reicht:
    http://www.google.de/search?q=ST16B+oszilloskop
    Ich habe dafür - wenn ich mich recht entsinne - bei ebay als Neuware unter 100,-€ bezahlt.

    Ist mit 10MHz und der kleinen Röhre natürlich nicht der Brüller, aber für einfache Audio-Geschichten reicht es.

    Inzwischen habe ich aber ein (repariertes) HM 203-4 von einem Bekannten (mit neuer Röhre) für 50,-€ bekommen.
     
  8. Für den Neupreis dieses Noname-Chinadings bekommt man ein 2kanaliges HM 203 mit 20MHz gebraucht. Warum sollte man sich dann so ein Ding antun wollen?

    Lieber was gutes Gebrauchtes als was billiges Neues.

    Sicher "reicht" einem oft nur 10MHz und ein Kanal, aber ich denke mal, wenn sich schon jemand ein Oszi anschaffen will, dann doch lieber gleich was Richtiges, oder? Das Angebot ist ja durchaus reichlich, vor allem weil die Röhrenteile immer mehr durch LCD-Geräte ersetzt werden.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    wie ist eigentlich das elektronische von conrad für 99€ so?
     
  10. Vermutlich nicht viel interessanter als diverse VST-Plug-Ins (Beispiel), welche für lau (s.o.= oder zum Bruchteil dieses Preises eine passable Oszilloskop-Darstellung bieten. Wenn man sich das dann z.B. auf ´nen gebrauchten eeepc 4G drauf packt, den man mit defektem Akku für 40 Euro bekommen kann, ist das allemal spannender als das Teil von Conrad.

    (tippe ich mal)
     
  11. Das Vellemann HPS140? Spielzeug, nichts Weiter, hat ja nichtmal eine Y-Skala und ist 8Bit. Wenn Du mal in den Link meiner ersten Antwort schaust, wirst Du auch entsprechende Aussagen zu solchen Teilen finden. Brauchbare Digitaloszilloskope sind deutlich teurer, auch wenns da inzwischen auch schon gute Chinaware gibt - aber eben nicht für 99 Euro. Wenn man Kurvenverläufe im Niederfrequenzbereich nachverfolgen will (es kann nämlich speichern), ist das vielleicht brauchbar, für Synth DIY oder gar Fehlersuche finde ich es ungeeignet, für den Preis gibts sehr gute Analoge gebraucht. Die Bandbreite des HPS140 glaube ich nicht, zumal beim nächstgrößeren Modell deutlich realistischere 1MHz dranstehen. Bei diesen Angaben ist die Analogbandbreite entscheidend, nicht die des Digitalteils.
     
  12. XeroX

    XeroX Tach

    danach wurde hier zwar nicht gefragt, aber schick ist es schon !

    Oscium's iMSO-104

    [​IMG]

    und dann muss natürlich auch noch das iPad vorhanden sein.
    hat das teil schon mal einer von euch in den händen gehabt ?

    sorry füt OT :roll:
     
  13. Oh, das ist ja auch ein Logikanalyzer, zumindest 4kanal, immerhin. Feine Sache, und mal eine wirklich gute Anwendung fürs iPad, so vorhanden.

    Wenns sowas in der Art für mein blödes Android-Pad geben würde, wäre das nicht übel ... Aber da nehm ich dann doch eher den DIY-Analyzer aus dem mikrocontroller-Forum ...
     
  14. tulle

    tulle bin angekommen

    Siehst du den Analoghaken nicht? Das ist ein Mixed-signal-DSO!!11!!!1!11!11

    ach so, die Chinascopes sind für ihr Geld einigermaßen OK. Mehr Text gibts auf microcontroller.net
    Hameg 203 sind alt. Schalter sind Malad, Elkos trocken.
     
  15. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    Also der Link von microbug war sehr imformativ, obwohl ich mich durch die Einleitung ein bisschen persönlich angesprochen gefühlt habe. :kaffee:

    Nach dem Lesen würde ich es wahrscheinlich so formulieren: Suche solides 2-Kanal Analogoszilloskop, das sich in der Vergangenheit unter den DIYern hier bewährt hat und aufgrund weiter Verbreitung einen günstigen Gebrauchtmarktpreis erzielen könnte.

    Hameg 203 habe ich auf jeden Fall schonmal im Visier.
     
  16. Und? Trockene Elkos tauscht man aus, Schalter lassen sich reinigen. Dann tut so ein Ding noch viele Jahre. Elkos aus den 80ern sind übrigens haltbarer als die, die in den 90ern verbaut wurden. Mußte schon etliche 90er Geräte recappen, aber bisher noch kein einziges aus den 80ern.

    @MoS-FET: das trifft für das 203 auf jeden Fall zu. Guck halt, daß das Ding nicht zu abgeranzt ist. Meins sah aus wie neu und ist auch innen noch top in Schuß.
     

Diese Seite empfehlen