Suche Hilfe an iMac mit Catalina wegen sudo launchctl unload -w

Beitrag Nr. 2 wurde als beste Antwort markiert.

emdezet

emdezet

|
Habe den genannten Befehl katastrophal falsch im Terminal angewendet und das System zerschossen. Wer kennt sich mit sowas gut genug aus, um zu helfen?
Ich wollte diesen Tipps von chip.de folgen: https://praxistipps.chip.de/imac-sehr-langsam-das-koennen-sie-dagegen-tun_51243

Leider bekam ich auf meinem Smartphone den Inhalt abgeschnitten angezeigt. Statt "sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.spindump.plist" sah ich nur "sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple"

Ich habe dann einfach ".*" dran gehängt, weil ich dumm bin.

Es gab eine Kernel Panic, erneutes Hochfahren bleibt seitdem hängen, eine Neuinstallation von Catalina lief zwar durch, ds Problem bleibt aber bestehen. Beim Hochfahren füllt sich der Balken unter dem Apple Logo bis zum Ende und so bleibt der iMac dann stehen.

Kann man diese über das Terminal losgetretene Grütze über das Terminal z.B. von der Recovery-Partition wieder geradebiegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
rblok

rblok

|
Starte den mal mit gedrückt gehaltener Shift-Taste, das lädt nur die Apple-Extensions und nix anderes.
Plan B: Alternativ mit Command+p+r in ide Rescue-Partition booten und von dort HD dann Rechte reparieren. Von dort kannst du auch das OS neu installieren.
Plan C: (aber bitte bitte vorher googlen): Mac im Rescude Mode booten, Platte in RW-Mode mounten und die Launchdaemons die du entladen hast wieder laden. Möglcherweise lässt das neues Sicherheitssystem das aber garnich zu, sinnvoll wärs.
Viel Erfolg!
 
emdezet

emdezet

|
Danke für die Antwort, die ich eben erst sehe, aber wir haben einfach auf ne SSD aufgerüstet, das System frisch installiert und nur den Nutzerordner kopiert. Von der Recovery Partition, die ich mit CMD+R erreichte, konnte ich zwar Erste Hilfe nutzen, aber dort keine Zugriffsrechte mehr bearbeiten lassen. Fürchte, das gibt's nemmer. Alle verfügbaren Tests liefen als A OK durch.

Aber selbst mein routinierter Kumpel, der SSD-Upgrades von Kunden-iMacs mehrmals pro Monat macht, hat noch nicht erlebt, dass man macOS so zerschießen kann, dass selbst eine Neuinstallation nichts bringt....
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben