suche kompakten stereo limiter ( für live spielen )

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anonymous, 19. Februar 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    suche einen kompakten limiter , also höchstens 9,5 zoll

    hab hier einen alesis mico limiter den ich aber mangels passenden netzteils , verdammtes ebay :twisted: , nicht testen kann :sad:

    alesis smashup ist so schwer zu finden .. möp

    was gibt es noch vergleichbares in der größe ??

    merci
     
  2. Soljanka

    Soljanka Tach

    Re: suche kompakten limiter ( für live spielen )

    Mein derzeitiger Liebling: Empress Compressor.

    (Wenn es ein Bodentreter sein darf)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: suche kompakten limiter ( für live spielen )


    oh , ist der stereo ??

    darf total bodentreter sein !!
     
  4. Soljanka

    Soljanka Tach

    Stereo leider nein.
    Ansonsten aber top.
     
  5. 101010oxo

    101010oxo Tach

  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich bin Keyboarder und auch ich missbrauche den RNC als Limiter auf der Bühne.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest


    ratio komplett rauf , attack linksanschlag und release nach geschmack ??
     
  8. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    :D
    Fast :)
    Da ich den Kompressor nicht ständig im Blickfeld habe, bevorzuge etwas "harmlosere" Einstellungen (die 9:00 Uhr Einstellung beim Attack is für meinen Zweck okay, aber noch kürzere Zeiten nehm ich ned), so dass ich selber halt noch merke, wenn was zu laut kommt, um schnell nachzuregulieren.

    Ich weis nicht, obs daran liegt, dass der digitale Envelope Follower im RNC möglicherweise eine zu niedrige Auflösung hat, aber bei so extrem kurzen Zeiten hab ich immer mit bösem Gate-Flattern zu kämpfen.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    so was in der art ist mir damals auch aufgefallen , hatte ihn dann wider verkauft . ich spiele ja tanzmusik , und der limiter sollte da schon"flexen" ;D nicht flattern
     
  10. haesslich

    haesslich Tach

    wie drückt sich denn gate-flattern aus?
    hab den RNC gerade erst und ihn noch nicht richtig eingebunden.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest


    ich hab das als eine mischung aus zu wenig "knee" ( also recht schnell verzerrt ) und tatsächlichem holpern in der dynamic empfunden , na wie ein gate das schlecht eingestellt ist und so latent um den schwellwert des zugreifens rum flattert . mir hat vor allem das schnelle zerren nicht gefallen , obwohl ich nicht so hart rein gegangen bin ( auch nicht in diesem schwedischhousemafia prollscheißsteil ) aber 909 geschepper hätte er schon ab können müssen

    probier das mal bei der einstellung aus die ich oben genannt hab , attack hartlinks , ratio komplett rauf usw. ... und wirklich nur minimini trashholde klingt das schon gut !! ( auf summen halt ) aber auf dem master um im club deine 2-3 db ( mehr will ich doch garnicht ;-) ) mehr druck zu bekommen hat es mir nicht gefallen bzw. nicht richtig funktioniert :oops: :selfhammer:

    evtl. hab ich was falsch gemacht , oder ein montags gerät gehabt ???
     
  12. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Stell den Kompressor auf die krankesten Werte, die er zulässt: Attack und Release auf Lichtgeschwindigkeit, Ratio auf unendlich und den Schwellwert gerade so, dass das Signal die ganze Zeit um den Schwellwert rumzappelt. Dann hörst du, was mit "Gate Flattern" gemeint ist.

    Mir is allerdings auch nicht klar, wie die (von vielen hier wahrscheinlich bevorzugten) Brickwall-Limiter (L1 und L2 sind die einzigen, die ich kenne) mit dieser Situation umgehen, ohne das Signal zu verzerren. Mangels Verständnis empfehle ich daher für die 2-3db mehr "Druck" im Club einfach den Lautstärkefader etwas nach oben zu schieben.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hatte das selbst bei längeren release zeiten :gaynau:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ohne zu fronten !!! was machst du für musik wenn ich fragen darf ??

    bei mir ist es schon eher techno , und da einfach den fader rauf zu machen bringt mir herzlich wenig , sondern ich benötige einen einfachen stereo limiter ( wie in meiner frage ) um das ganze eben zu kontrollieren und nicht so einen im roten bereich proll maximizer sound zu haben , ich hätt diene zynische antwort ja verstanden wenn ich nach 6-9 db mehr lautheit gefragt hätte ;-) aber mir gehts pimär darum nicht zu clippen wenn mal was daneben geht ( jaja dieses live spielen ohne pc ist schon shiti ) und auch nicht sooooohooo leiser zu sein als der cd-dj vor und nach mir ..

    merci , amen .
     
  15. haesslich

    haesslich Tach

    also ich kann mir nicht vorstellen, wie ein kompressor bei dieser konstellation nicht "flattern" kann. ist das bei anderen kompressoren anders?
    ich hab den RNC bisher nur auf summe laufen lassen, bei noise und drone zeug. dafür habe ich 1.5:1, attack auf 9 uhr, release auf 11 uhr, threshold ca. -8. einfach nur ganz leicht spitzen wegbügeln. da gibt's solche probleme natürlich nicht.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest


    ist so schon richtig , ich kenn auch keinen der das release so kurz lässt ! aber die attack war mir einfach zu ungenau einzustellen und hat bei mir unangenehm verzerrt ..


    SUCHE EINFACHEN STEREO LIMITER ZUM TECHNO LIVE SPIELEN , OHNE PC UND SO , merci .
     
  17. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Da wo ich den RNC Live einsetze machen wir so elektronischen Funk im Stil (aber natürlich nicht auf dem Niveau) von Miles Davis.
    Es sollte auch keine zynische Antwort sein, sondern echt eine pragmatische. Ich handhab' das wirklich so! Wenn der Mischpult-Fader sein Ende erreicht hat, kann man ja immer noch die Endstufe anfassen.
    (Und die Begründung für diese Arbeitsweise ist tatsächlich, dass es mir noch nie gelungen ist, einen Brickwall-Limiter so einzustellen, dass er was macht UND der Sound nicht schlechter (matschiger) wird)

    Ja, wie gesagt, ich verwende den RNC Live auch nur als Versicherung um Clipping zu verhindern. Mit dem Equipment wo ich arbeite, is es auch kein Problem dem RNC etwas "längere" (9:00 Uhr Stellung is für meinen Geschmack schon ziemlich flott!) Attack-Zeiten zu genehmigen, da kurze Pegelüberschreitungen keine Probleme machen. Nur längere Pegelüberschreitung erzeugt hässliche "Artefakte". Es gibt natürlich auch Zeug (wie meine Hifi-Anlage) die sofort übelst scheppert, wenn mal kurz was über den normalen Pegel hinausgeht, da würd der RNC dann auch nicht mehr helfen.

    Wegen "ohne pc und so" kann ich nur sagen, dass ich wirklich der letzte Mensch auf dem Planeten bin, der auf die Idee käme eine Schreibmaschine auf die Bühne zu schleppen. Aber ich kenne viele, die mit L1 und L2 sehr zufrieden sind und das Ding für den heiligen Gral halten. Soll keine Werbung sein, aber ich würds mir mal ankucken - vielleicht macht die Software ja genau das, was du suchst.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    :peace:

    ich wollte dir wirklich nicht zu nahe treten !! und so macht das ganze ja auch sinn . und ja : diese maximizer dingers wären im prinzip schon genau das was man braucht in meinem fall , oder der limiter von ableton ( den ich sehrsehr gut finde ) der limiter von oxford gefällt mir auch z.b. ..

    aber es geht halt ums kompakte live set , leider , ich bin nicht gerne dogmatisch und so , aber da komm ich einfach nicht rum weil noch ein 19" dazu nur für limiting , eher nicht so gerne .. und der limiter von behringer dann auch schon reichen würde , benutzt ein bekannter von mir und das passt auch schon voll !!

    einfach peaks einzufangen und etwas mehr lautheit generieren , darum geht es mir explizit

    ich mach mir schon gedanken um meinen sound , und stecke unheimlich viel zeit in die mischung und entsprechendes freq. abhänigeges sounddesign das es garnicht erst zu ungewolltem clipping kommt , aber das letze was mir eben noch fehlt um für dieses live-projekt nicht auf einen lappi angewiesen zu sein ist eben ein kompakter stereo limiter ... mal gucken , evtl. bekomm ich meinen von alesis ja zum laufen .

    ansonsten suche ich genau sowas wie der SMASHUP von alesis , aber den gerade zu finden ist schwer ..
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

  20. Anonymous

    Anonymous Guest

  21. rechner7

    rechner7 Tach

    der smashup macht meiner erfahrung nach mehr (und vor allem praegnantere) artefakte als der rnc und ist weniger gutmuetig, was einstellungen betrifft. ich muss aber dazu sagen, dass ich selber keinen smashup nutze/besitze, es aber in anderen sets mitbekommen habe. ich verwende schon seit jahren den rnc im live-einsatz (ambient/noise/techno etc pp mit und ohne side chaining, ua mit modular oder drums) und habe eigentlich keine unloesbaren probleme gehabt. dass es bei pathologischer einstellung flattert, finde ich nicht so verwunderlich...
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    darf man fragen wie du ihn einstellst :nihao:
     
  23. rechner7

    rechner7 Tach

    klar: fuer limiting die ratio auf max, attack auf min und release meistens kurz vor 12 (ist schon relativ langsam, ansonsten ca 9-12). den threshold von oben runterregeln bis kurz vor dem punkt, an dem er zupackt. bin kein tonmeister, sondern learning-by-doing...
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest


    yo , so wie ich oben beschrieben hab . da hat er aber bei mir das flattern angefangen . evtl. ja dann doch ein montagsmodell . :peace:
     

Diese Seite empfehlen