suche komponist und titel (pünktlichkeitssamurei)

A

Anonymous

Guest
Noiseprofessor schrieb:
kpr schrieb:
Samuel Barber? Das ist doch nicht das gleiche Werk, oder?
Es gibt viele Interpretationen, und die meisten sind auch ziemlich gelungen und unterscheiden sich teils recht deutlich, auch hinsichtlich des Arrangements.


Hier über Barber http://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Barber
Und hier über Adagio http://de.wikipedia.org/wiki/Adagio_for_Strings mit einer kleinen Liste, in welchen Filmen das zitiert und adaptiert wurde.
 
A

Anonymous

Guest
Hammer. Ich kannte Adagio For Strings, aber das hätte ich so nicht wiedererkannt.
 
R

Rastkovic

Guest
kpr schrieb:
Es gibt viele Interpretationen, und die meisten sind auch ziemlich gelungen und unterscheiden sich teils recht deutlich, auch hinsichtlich des Arrangements.

du musst dich irren, außer dass da streicher drinn sind und es ebenfalls sehr gemächlich ist (adagio eben), höre ich da NULL gemeinsamkeiten... :)
 
A

Anonymous

Guest
danielrast schrieb:
du musst dich irren, außer dass da streicher drinn sind und es ebenfalls sehr gemächlich ist (adagio eben), höre ich da NULL gemeinsamkeiten... :)
Wer würde bei solch überzeugenden Argumenten da noch widersprechen wollen :D

Ob es Interpretation, Adaption, Zitat von Bach, wie es Barber mit Bezug zu den Brandenburgischen Kozerten seitens Musikwissenschaftlern attestiert wurde, oder eigene Inspiration zu Bachs Adagio, wie es Lovland beschreibt, oder gar kaum wiederzuerkennende Version von Fabian ist? Es bleibt ein wunderbares Stück Musik mit einem gewissen Faktor Selbstbedienungsladen für Musikerkollegen, selbst wenn die Kritiker den Pathos bemängeln. Auch nicht unclever ist Cinema Paradiso (Morricone), der nahezu unbemerkt mit inhaltlichen Essenzen daraus spielt, die so manchem Ohr, wie man merkt, verschlossen bleiben können. Ein reichhaltiges Feld mit Potential für abendfüllenden Gedankenaustausch :D
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben