Suche Kopfhörer zum abmischen von Tracks

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anonymous, 16. November 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    auf grund der Nachbarn brauche ich einen guten Kopfhörer um meine Tracks zu mischen.
    Ich nutze das M-audio Fast Track Ultra Audio Interface für Input und Output.

    Welchen Kopfhörer kann ich mir jetzt zulegen? Es gibt soviele.
    Auf was muss ich den da so achten? Es gibt ja billige Kopfhörer, die den Mix verfälschen.

    Wer von von euch hat den gute Erfahrungen schon mit Kopfhörer gemacht?
    Er kann schon 150-200 Euro kosten. SENNHEISER wäre das was?

    Grüße
    Erik
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wie wäre es mit AKG K-601 oder aufwärts?
     
  3. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    gibt hier einen längeren Thread:
    viewtopic.php?f=7&t=45423

    Am besten in einem gut sortierten Laden antesten, neben Klang sollte auch z.B. Tragekomfort beachtet werden.
    Mein persönlicher Tipp ist auch AKG, hab hier den K601 auf den Ohren.
     
  4. Ich hab die Beyerdynamic DT 880 Pro und bin sehr zufrieden mit denen.
    Hatte mich im Laden für die und gegen die AKG 701 entschieden, da die 880er im Bassbereich mehr zu bieten hatten. Die AKG klingen etwas "luftiger" und detailierter im Mitten-/Höhen-Bereich.
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Also mit nem Kopfhörer kann glaub ich keiner wirklich mischen.
    Ich hab auch die Sennheiser HD600 da, so als akustische Lupe manchmal sehr praktisch, oder wenn man mal nachts ne Idee hat und ausprobieren möchte ohne die Nachbarn zu stören. Aber zum Mischen isses echt nix.
    Es is extrem schwer, wenn nicht sogar unmöglich, mit Kopfhörern die Lautstärkeverhältnisse der einzelnen Spuren abzuschätzen.

    Oder gibts hier jemanden, der mit Kopfhörer mischt und mit seinen Ergebnissen zufrieden ist?
     
  6. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Lautstaerkenverhaeltnisse finde ich weniger problematisch als zB den Raum/Hallanteil. Liegt ja auch in der Natur der Sache. Ansonsten kommt es definitiv auf den Kopfhoerer drauf an und wie gut man sie kennt. Mir sind zB die Beyerdynamics zu undefiniert in den Mitten, auch wenn sie viel Bassperformance bieten. Beim Bass sind AKG meist etwas zurueckhaltender, aber ausdifferenzierte Mitten und Hoehen sind mir wichtiger.

    Benutze im Moment den AKG K240, nicht schlecht fuer die Preisklasse, aber ich wuerde auch empfehlen einige mal probezuhoeren.
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Ich finde den Sennheiser HD 25-1 II gut und man kann sehr tief "hineinhören".
    Aber langes Tragen wird lästig, da qualmt einem der Kopp!
     
  8. Die wichtige sind schon genannt: AKG 600er-Serie und K 240. Ich selbst hab einen Sennheiser HD580, der ist fast baugleich zum HD600.
    Nach meiner Erfahrung könnte man hervorragende Mixes im Kopfhörer machen, solange man sich strikt an die Regel hielte, dass man unterm Kopfhörer nicht zu laut mischt. Sonst setzt der übliche "laut klingt alles geil"-Effekt ein. Dass ich den Konjunktiv benutze, sagt glaub ich alles ;-)
     
  9. Ich benutze hier AKG 702 in Verbindung mit Fireface UC und den Adam A7X. Der Sound des AKG ist sehr aussagekräftig.Er lässt sich über Stunden tragen. Mein Tip :supi:
     
  10. Und falls man das wechselbare Kabel (was verdammt genial ist) nicht benoetigt, kann man auch 100€ sparen und sich das ansonsten baugleiche Modell K701 kaufen. :supi:
     
  11. Ich bekam meinen bei alten Musicstore Köln zu einem guten Kurs .
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    vielen Dank für die Tipps....Von AKG hab ich heute schon viel im Netz gelesen....

    Wie man sieht sind sehr gute Kopfhörer so teuer da kann man sich schon fast Studioboxen kaufen. :cool:
    Wenn da nicht die Nachbarn wären, die man dann mit der Musik nerven würde.

    Der AKG K-601 oder AKG K-701 scheinen nicht schlecht zu sein. So 150-200 euro würd ich schon ausgeben.
    Nutz die ja nicht den ganzen Tag nur in der Nacht *g*

    Werde ich mal dem Weihnachtsmann sagen.
     
  13. yello

    yello -

    AKG K271 ist der Hammer :phat:

    ;-)
    Yello
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    lautstärke geht ja noch irgendwie, aber panning :konzert:
     
  15. Zolo

    Zolo aktiviert

    Meine Rede :supi:
     
  16. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Hallo Leute!
    Dass man die Nachbarn beim Mixing nicht stören möchte, ist das eine.
    Für meine Wahl des Kopfhörers war aber auch der umgekehrte Weg ausschlaggebend.
    Habe mir ebenso den AKG K271 gekauft. Die geschlossene Bauweise lässt fast keine Störgeräusche zu und dennoch sind die Kopfhörer extrem leicht. Die kann man unbeschwert mal 3 Stunden auf dem Kopf haben - auch mit großen Ohren ;-)

    Nichts desto... Für einen anständigen Mix sind gute Monitore unabdingbar.

    Aber auch richtig ist, dass man Kopfhörer im Laufe der Zeit - fast unabhängig von ihrer Güte - so kennen lernt, dass man ganz gut abschätzen kann, wie das "in echt" klingt.
     
  17. Zolo

    Zolo aktiviert

    Der Trick beim Abmischen über den Kopfhörer ist, das man nur leise hören darf. Ich kann leider nur voll aufgedreht - aber ich werde das auch noch lernen :mrgreen:
     
  18. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wenn's eine sachliche Jury gäbe, würde ich einen Kasten Bier dagegen wetten.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kopfhörer zum mixen ist imho immer Horror, da kannst du auch 1000 Euro Sennheiser kaufen...

    Mein Tip, mach Musik mit den Kopfhörern, wenn es wirklich nicht anders geht, aber mach deine Schlussmix auf den Monitoren in richtiger lautstärke, einfach ne Stunde den Tag hindurch. Imho ist es doch auch in ringhören Blocks gestattet während einer Stunde (vor 22 Uhr) am Tag musik zu machen. Und so ein Klavier oder Kontrabass ist auch keinen leises Instrument, da kannst du im Gegensatz noch schön runterpegeln. Oder mache deinen Schlussmix bei einem Freund mit guter Anlage und Raum etc. Beratung gibt's da noch Gratis hinzu. ;-)
     
  20. Zolo

    Zolo aktiviert

    Gegen was genau ?
     
  21. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ach ist ja auch egal... Es kann doch jeder einfach selbst mal ausprobieren und sich sein eigenes Urteil drüber bilden - kostet ja nichts :opa:
     
  22. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich bin ja echt paranoid was meine Ohren angeht, aber trotz jahrelanger Bemühungen ist es mir nie gelungen einmal länger als 15 Minuten bei geringer Lautstärke mit Kopfhörern zu hören.
     
  23. MDS

    MDS aktiviert

  24. CS1x

    CS1x -

    habe mal fesst geschtelt dass wenn man diese grossen kophörer mit den Händen 2 bie 4 zentimeter von den Ohren weg zieht, dass es dann ein psychoakustisches effekt gibt
    man denkt dess der sound aus den Boxsen kommt lol
     
  25. Zolo

    Zolo aktiviert

    Achso meintest du das.

    Probehören kann ich übrigens fast von abraten ey. Man kauft automatisch die, die am geilsten klingen. So geschehen musste ich einige Jahre mit Sennheisern rummrödeln und schlechter Qualität meiner Songs abfinden.

    Aber zum Hören sind die ungeschlagen: man hört in jedem Song sachen raus die man sonst noch nirgends gehört hat :mrgreen:
     
  26. Guest

    Guest Guest

    Der AUDIO TECHNICA ATH-PRO700 MK2 ist sicher auch eine Überlegung wert.
     
  27. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    ich bin gard von aKG240 DF auf die 20€ dinger umgestiegen. superlux HD681
    https://www.thomann.de/de/superlux_hd681.htm
    sieht aus wie ne 240 er kopie, trägt sich auch so. im gegensatz zum 240 hat der aber Bässe.
    mitten und höhen sind nicht so definiert, etwas weniger räumlich.
    zum musikmachen finde ich den aber echt gut, und für untenrum würds die 100 mal besseren mixe abgeben wie mit nem AKG240.
    Ist die ideale "Waffe" um mit fetten analogen bässen rumzuspielen, macht nämlich nicht so viel wenn er futsch geht.
    bin angenehm überrascht wie gut ein 20€ Kopfhörer sein kann.
     

Diese Seite empfehlen