Suche Racksequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von khe, 31. Dezember 2013.

  1. khe

    khe -

    Hi,

    ich bin neu hier und habe wenig Ahnung von der Materie, habe mich aber bereits im Vorfeld informiert. Ich bin eigentlich Gitarrist und habe dementsprechend ein fundiertes Hintergrundwissen in den Bereichen Rhythmik, Harmonik und Melodik, sowie als überzeugter Nerd kein Problem mit komplexerer Programmierung. Als Synth möchte ich mir einen Roland D-550 kaufen.

    Anforderungen an das Gerät:
    -19'' Rackgerät (nach möglichkeit also Hardware, Software nur, falls es keine adäquaten Hardwaregeräte gibt, die meinen Ansprüchen gerecht werden.)
    -Timingstabil
    -Per Midifußschalter oder anderen Midigeräten Steuerbar
    -Taktart und Geschwindigkeitswechsel

    Stilistisch soll das ganze in Richtung Death Metal (wie Nocturnus, Acheron, Pestilence, Luciferion oder die mit Synthsounds unterlegten Passagen bei Nile) gehen. Die Sequencen sollten also eine gewisse Länge aufweisen, sowie Polyphon sein, weshalb Analoge Stepsequencer und ähnliches nicht in Frage kommen. Ich habe vor, das Synth Set Up per Midifußschalter während des Gitarre spielens zu bedienen.

    Beispielsounds in welche Richtung es Stilistisch gehen soll:

    src: https://youtu.be/7jUpwdkQWCw


    src: https://youtu.be/uozLlvo05Jo
     
  2. :hallo:

    Den Cirklon u.a. habe ich dir ja schon empfohlen,ist natürlich ausserhalb jedes Budgets.
     
  3. khe

    khe -

    Das Budget spielt als Student natürlich auch eine Rolle ;-)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sieht mir nach kompletten Songs aus und dazu noch nicht repetiv -
    also - da gibt es wenig, selbst ohne 19" Einschränkung. Es gibt nur wenige gute und noch weniger live sinnvolle Dinger, mit denen man sowas wie eine Performance machen kann.

    Cirklon und div. Grooveboxen, also elektron und Electribes und MPCs, und schon hast du mehr oder weniger alles schon genannt. Vielleicht noch Beat Thang
    Und ja, die Racksache ist hier schon mehr oder weniger nicht möglich. Und Alles kriegt man auch lange nicht, weil es keine wirklich perfekten oder gar tollen Sequencer gibt, sondern nur Annäherungen an "geht so".

    Sorry fürs "runterholen" (dich, nicht mir einen)

    :hallo:
     
  5. wobei ne mpc da wohl das beste wäre, wegen polyphon und patternlänge ..
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Beschreib mal, wie du dir die Arbeit mit so einem Sequencer vorstellst.
    Einen Song von Null aufbauen?
    Wie und welche Instrumente einspielen? MIDI+Audio?
    Wie die Übersicht über die Spuren behalten?
    Willst du die Spuren nachträglich editieren können?
    Wie mixen?
     
  7. krahz

    krahz Guest

    Ohne Hände, könnte ja vl. bereits ein MidiFileplayer reichen.
    Kenn mich da leider nicht wirklich aus, hatte mal irgentwo aufgeschnappt das zumindest Songumschalten bereits mit alten gebrauchten Miditemps möglich ist.

    Zum Midifile einspielen/programmieren vorab bräuchtest Du dann natürlich noch einen Sequenzer, das ist mit Hardware in der Regel teurer und umständlicher als mit einen Softwaresequenzer (bsb Reaper, Podium, Cubase)

    :hallo:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    D gibts den MIDIbox Seq von ucApps.
    Ist ein Selbstbauprojekt, aber machbar.
     
  9. khe

    khe -

    Vielen Dank schonmal für die vielen Antworten.

    So, dass ich mir mehrere Sequencen im Vorfeld editiere und per Midifußschalter an den passenden stellen abspielen lasse. Dabei soll es genügen, jeweils nur einen Part und einen Klangerzeuger (möchte mir ja nur einen Roland D-550 zulegen) simultan zu nutzen.
    Midifyleplayer klingt sehr gut. Midifiles erstellen kann ich z.b. ja mit Notensatzprogrammen wie z.B. Guitar pro
     
  10. Wurde noch nicht genannt: Manikin Schrittmacher
    Von der Bedienung her sehr gut. Ob der all das kann, was du möchtest musst du mal im Manual nachlesen.
     
  11. Synlog

    Synlog -

    Wie wärs mit Oberkorn MKIII gerade bei Schneider im Sonderangebot?

    Der kann schon einiges.
     
  12. kl~ak

    kl~ak -

    nur kein midi ... und auch keine skaled-notes (D550)
     
  13. tom f

    tom f Moderator


    ein nocturnus fan - na dass finde ich ja mal lustig... war schon eine interessante abwechslung der sound damals..

    na jedenfalls kann ich mir vorstellen dass die mit ensoniq synths gearbeitet haben (weil amerikaner)
    ausserdem habe ich bei durchskippen divereser presets meiner ensoniq geräte schon oft sound gehört die ich in aus metal produktionen kenne (z.b. bei wasp oder auch bei der recht unbekannten band wombath im intro des albums
    http://www.youtube.com/watch?v=k2qUmOtO908

    denn erstens haben die ensopniqs alle recht tolle und charaktervolle flächen UND sie haben alle wirklich super sequencer an board - sowohl die keyboards als auch die rackgeräte

    allerdings sind die geräte nicht super solide - habe 7 ensoniqs hier und mittlerweile gehen nur noch 3 komplett tadellos


    mfg
     
  14. tom f

    tom f Moderator

    ps: als ganz deutlicher roland fan bin ich auch überzeugt dass in dem digi-segment die ensoniqs deutlich besser klingen


    also um 200-300 euro bekommst du einen ensoniq rack synth mit 24 stimmen und vollwertigem mehrspur sequencer der super zu bedienen ist
     
  15. Das mag sein,aber die Qualität der alten Rolands ist ja wirklich sprichwörtlich,da hast du keine wackeligen Steckverbindungen
    wie im Ensoniq und auch sonst keine Probleme außer den üblichen Batterie- und Netzteilgeschichten.
     
  16. tom f

    tom f Moderator

    ja die anfälligkeit der marke (leider) habe ich oben erwähnt

    ist echt frustrierend wenn man den sound mag

    vfx: beim spielen hängengeblieben, bootet seitdem nur noch halb
    vfx-sd: geht, aber batterie muss gewechset werden
    sd1: hat probleme mit dem netzteil (?) tuning schwankt und das kb resettet sich hin und wieder
    ts-10 1: keyboard kaputt - calibration error
    ts-10 2: geht
    ts12 1: beim putzen wohl einen eprom geschossen - gerät bootet nicht mehr
    ts 12 2: hat bei allen ungeraden bänken bei den sounds ein nerviges digitales störsignal (?)

    immerhin: 3 kann ich noch nutzten :)

    naja - sind eben keine rolands :roll:
     

Diese Seite empfehlen