suche sampler

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 22. November 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi,

    ich suche einen sampler mit step sequencer und effekten.

    könnt ihr mir da was empfehlen ?

    alles auser Electribe , machinedrum und mpc was gibts sonst noch was gut und günstig ist ??
     
  2. C0r€

    C0r€ -

    sonst gibts noch Yamaha RS7000 und Yamaha SU700 (allerdings ohne "Step"sequenzer).
     
  3. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Laptop vorhanden? NI Maschine!
     
  4. RS7000 is MIT stepsequencer. Auf jeden fall nen blick wert!
     
  5. Das "ohne Step" bezog sich auf die SU700 ... womit er recht hat.
     
  6. war mir schon klar.

    Trotzdem RS in echt anhören, falls die möglichkeit besteht...
     
  7. Muss das in einem Gerät sein?
    Was wäre denn mit nem MFBstep und nem Racksampler?
     
  8. roland mc 808
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja das is auch ne gute idee , allerdings möchte ich es möglichst kompakt haben zum mitnehmen. Da gibts nicht mehr viel möglichkeiten oder ?

    un auf so nen midi controller einstell kak habe ich kein bock.

    zuhause ist ja kein problem da kann ich auch in der DAW sampeln es geht mir in erster linie um mobilität.

    Was haltet ihr von Roland SP 404 ? der hat doch auch kleinen sequencer oder ?
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    hast du eine ?

    ist die besser wie die 909 ?
     
  11. Hi!

    Also da es dir um Mobilität geht ist die Frage ob du damit eher Urlaub verbindest, oder eher Live setup :)
    Die Roländer sind meiner Meinung nach eher ungeeignet für Live, da man den Sequencer immer anhalten muss, wenn man was ändert.
    Sowas frustet schneller als man denkt. Von meiner RM1X hatte ich auch nach ner Woche die schnauze voll deswegen.
    Und wenn man ne 909 mit nem 2HE Racksampler und nem MFB vergleicht tut sich da von der Größe nicht mehr allzuviel.
    RS7000 ist schon n interessantes gerät. Leider wird die immer seltener und teurer.
    Das Sequencer / Groovebox Problem haben nur die Tribes oder geräte um/über 1000€ gelöst. Und selbst da gibts immer was zu nölen... Etribes keine Polyphonie usw.(iirc)
    Die tauglichsten Geräte hast du ja ausgeschlossen. Die MPC hat mit JJos auch nen Stepsequencer (wobei ich das auch nur hier aus dem Forum aufgeschnppt hab).
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    tja so nen mist :cry:

    Kostet halt immer alles en schweine Geld !

    Wenn ich dann leute auf youtube oder so mir anhöre die da unmengen an teuren und guten geräten rumstehen haben und "musik" machen als wenn es aus magix music maker oder ejay kommt oder schlimmer , dann versteh ich die welt nicht mehr!

    @ Grauwolf ja da muss ich dir recht geben habe auch schon roland mc 303 mc505 rm1x ausbrobiert , für live faktor ungeeignet!

    Die Etribes ist bis jetzt das beste was mir unter gekommen ist.

    MPC muss ich endlich mal ausbrobieren die soll ja so einen geilen groove haben...

    alles andere führt dann wieder zu ableton live und notebook
     

  13. Elektron Octatrack
     
  14. ich hatte 2 rs7000 tolle teile aber nicht mehr ganz zeitgemäss was den sampler angeht.lange ladezeiten und verwaltung. :? :doof:

    wenn du damit kein problem hast ist die rs7000 ok
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    gut also dann doch Electribe SX ..
     
  16. Zolo

    Zolo aktiviert

    Kommt halt drauf an, ob du mit der Rs7000 64 MB lädst fürn Live Act oder nur paar Drumssounds. Die Electribe hat ja gar nicht die Möglichkeit soviel in Ram zu laden, von daher ist klar das sie schnell geladen ist. Generell ist Rs7000 schon langsam im Laden. Aber bei so kleinen Electribe Sounds fällt das noch nicht so auf. Erst wenn du mit der Rs7000 den ganzen Song als Wav aufnimmst, oder ne Gitarre recordest usw. wirds echt lahm beim Speichern und laden.

    PS: Fuck - bin ja auf der Suche nach ner gebrauchten Rs7000... ALso kann die nicht empfehlen - Electribe ist viel besser !!! Zumindest bis ich endlich ne Rs7000 gefunden habe :mrgreen:
     
  17. nihil

    nihil -

    die ganzen yamaha sampler haben sich durch extra langsames scsi ausgezeichnet..
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    naja würde den Sampler hauptsächlich live einsetzen für FX bzw kleine Spielerein so in die Richtung Sequencerlinies vieleicht auch mal das ein oder andere vintage DrumSet
     
  19. dann die mpc.....hau aufs pad und feuer das sample ab.....

    selbst wenn du einen loop in die rs 7000 lädst dauer es für mich zu lange.

    also für spontane sachen eher nicht so dolle.die fx sachen gehen schon ganz gut rein und auch das edit des sounds ist schnell und flexibel für einen sampler.
    davon abgesehen ist der interne speicher für heutige sachen eher gering und der ram sehr langsam.
    aber ehrlich, würde mir heute keine rs7000 mehr kaufen vorallem nicht für 650 euro (ca preis bei ebay) das ist ja wahnsinn für das teil.da gibts bessere lösungen.
    am ende kannst die esx auch prima nutzen.musst ja nicht auf das pad 1 eine bassdrum legen sondern vieleicht einen loop.muss halt nur im richtigen tempo sein. :supi:


    noch ein tip,den du hier sicher oft hören wirst....ni maschine :cool: :lol:

    klar,muss immer ein rechner mit und ist keine reine hardware ( aber in jeder groovebox ist software ) nur spontan was machen,sampels laden,die effekte, das alles ist geil mit der maschine.und es wird von update zu update immer besser.und ehrlich (ich setz jetzt einne lapi vorraus) würde ich lieber 350-400 euro für maschine ausgeben als 600 euro für rs7000......

    ZOLO bekomm ich jetzt die 10 euro weil ich das gesagt habe?immerhin hast jetzt eine kongurenz weniger beim suchen :mrgreen:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    @John Kahmei

    das mit dem loop bei der esx hab ich mir auch so gedacht ;-)
    Einen Loop vorher erstellt und dann in das maschinchen oder vorher einen loop mit esx und dann resampling , ach da gibts genügend möglichkeiten ;-)

    die Maschine von NI konnte mich bisher in keinem Video so richtig überzeugen , ein Kumpel von mir hat seit kurzem eine , dann kann ich die mal antesten da bin ich echt mal gespannt ob die Reibungslos funktioniert , eines stört mich bei maschine jetzt schon und zwar das sie keinen eigenen Sound besitzt wie zb die Etribe.

    MPC Reizt mich immer mehr , aber welche ?

    Wie sind die Samplingzeiten bei den einzelnen Modellen ?

    hatte bisher leider nicht die möglichkeit mal eine auszubrobieren :-|

    noch was zur RS7000 also mich hat das Design auch schon abgeschreckt das Maschinchen muss mich auch Optisch ein wenig ansprechen und das macht die RS7000 nicht. Und mehr wie 500 Euro will ich sowieso nicht ausgeben.
     
  21. die esx hat auch keinen "eigenen" sounds sonder besteht wie bei maschine aus sampels.das tolle ist aber an maschien,das beim nächsten update vst instrumente eingebunden werden können. also solltest du das teil echt mal antesten.es kann mehr als man denkt und leider sind bei den meisten viedeos immer hip hopper die beats machen.lannnggggweilig.auch für mich aber das teil kann viel viel mehr.

    eigentlich setzt nur der rechner und dein können grenzen.
     
  22. Zolo

    Zolo aktiviert

    Haaaaaaallllllooooooo ? Die Esx ist hat nur drittel soviel Speicher wie die Rs7000 :roll: Komisches Zeug was du da erzählst ehrlich gesagt.

    Ich würde die Rs7000 empfehlen wenn du auch andere Synthis usw. ansteuern willst. Melodien, Akkorde, mal n Audio Loop, TR Mode Stepsequenzer und Echtzeitaufnahme , n Sample Drumkit und vielleicht noch n Vocal recorded. Halt als Herz und Zentrale in einer Midiumgebung. Dafür ist die Klasse!

    Gehts in erster Linie nur ums schnelles und simples Sampling sehe ich in anderen Sachen wie ESX mehr Vorteile. Vorallem für unter 500 Euro.

    Die Rs7000 kann halt eine verdammt mächtige Waffe sein, wenn man damit umzugehen weiß. Aber auch viel komplizierter weil auch viel komplexer.

    In dem Fall scheint sie jedenfalls als Tip nicht zu passen ;-)

    Gruß Zolo
     
  23. wer hat denn gesagt das die esx mehr speicher hat? :roll:

    keiner will deine rs7000 schlecht machen und ich selber hatte 2 stück am start.geiles teil und ja.....64 mb sind total viel speicher im gegensatz zur esx und? für seine zwecke (prima erkannt ;-) ) gesehen ist das teil einfach zu lahm.nichts anderes wollt ich damit sagen.....eine rs 8000 wäre ein geiler deal von yamaha gewesen aber leider kommt da sicher nix mehr :sad:

    in einwas hat zolo aber recht.....dank des prima sequencers und 2 mal midi out ist es als mittelpunkt eines livesetups geiles teil.vorallem auch wegen den mastereffekten. :mrgreen:
     
  24. Zolo

    Zolo aktiviert

    Habs doch oben zitiert. Du schreibst das die Rs7000 zu wenig Ram hat und verweist dann einfach mal im nächsten Atemzug auf die Esx als Empfehlung. Das suggeriert jemandem der sich nicht damit auskennt, das die mehr speicher hat. Tatsächlich dachte ich auch bis vor wenigen Wochen das die Esx 128 MB Ram hat. Für mich klang es so, als ob du du auch diesen Denkfehler hattest.

    Gruß Zolo
     
  25. nihil

    nihil -

    maschine geht mal derbe ab
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    hoha was Vst Import bei Maschine ?

    wie darf ich mir das vorstellen ? Ich will halt auf keinen Fall viel mit der Maus machen müssen.

    Wenn man die VST Plugins noch über den Controller steuern kann ist das ja Perfektes teilchen.

    da bin ich ma gespannt.Was mich aber stört die Maschine hat doch soweit ich weiß keine Audio Eingänge um mal schnell eben was zu sampeln oder ? Heißt müßte dann über das Audio Interface gehen ?

    ich werd mal NI Seite checken..
     
  27. eigentlich kannst du bei maschine den lapi komplett zuklappen und nur kontroller nehmen.das ist ja das tolle.....

    ausserdem kannst du seit 1.5 auch externe synths ansteuern.also per midi und ab 1.6 sollte man dann auch interne vst synths einbinden.wie diese dann gesteuert werden weii ich nicht aber ich denke da mach ni schon seite arbeit ganz gut


    teste es wirklich mal an
     
  28. nihil

    nihil -

    die midi geschichte ist ein wenig doof gelöst, ich hatte mir gewünscht dass man auch ports mit angeben kann und
    damit nicht nur auf den kanälen 1 bis 16 auf allen ports sendet
    sampling ist super easy, verwendet das audiointerface vom rechner, man kann aber alles direkt am gerät machen. war da anfangs auch äusserst skeptisch, aber inzwischen hab ich viel spass.
     

Diese Seite empfehlen