Suche Synthesizer; Parameter per Midi

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von EthonsBite, 13. Mai 2014.

  1. Hi,

    da ich seit längerem nach einem analogen Synthesizer suche, um von der PC-Maus-Bedienung wegzukommen
    (habe auch bereits anderen Thread erstellt)
    und bisher zu keinem 100%igen Ergebnis gekommen bin, suche ich nach Beratung.

    Bisher hatte ich den Microbrute im Auge, da ich eigentlich nicht mehr als 300 ausgeben wollte.. jedoch fehlt mir dabei die Funktion Sounds zu speichern und per Midi die Parameter zu ändern.
    Dies wäre für mich schon wichtig.

    Ich nutze Ableton Live und will es nicht missen auf die Parameter im Nachhinein auch noch zugreifen zu können.

    Eigentlich wollte ich bis 300 Euro gehen, aber dies scheint leider utopisch.

    Ins Auge bisher habe ich den Pulse 2 und die Bass Station 2 geschlossen..
    Was meint ihr? Welche anderen Synthesizer gibt es, die diese Funktionen aufweisen und nicht unendlich viel Geld kosten?

    Vielen Dank
     
  2. peebee

    peebee -

  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Waldorf Rocket
     
  4. Bei der Rocket kann man jedoch keine Sounds speichern soweit ich weiß?
     
  5. microbug

    microbug |||

    Was hat das Speichern von Sounds mit deren Bedienbarkeit durch MIDI CC zu tun? Das sind 2 Paar Schuhe.
     
  6. nix. aber es ist dem thread starter wichtig:
    der rocket kann patches über midi (CC) senden. da ist dann _fast_ alles drin gespeichert. wenn man den eh am sequenzer hängen lässt, ist das fast wie presets ;-)
     
  7. microbug

    microbug |||

    Öh, ich weiß schon, daß ihm das wichtig ist, nur scheint er da in die falsche Richtung zu denken, denn das Eine bedingt nicht zwangsläufig das Andere.

    Gerade der Minitaur ist das beste Beispiel dafür. Der konnte von Anfang an alle Parameter per MIDI CC steuern/aufzeichnen, hatte aber keine Speicher - das kam erst mit der Firmware 2.0 dazu, weil es die Leute haben wollten.

    Im Gegensatz dazu stehen analoge Synths mit MIDI von früher, die zwar Speicher hatten, aber entwwder keine Parameter per MIDI CC fernsteuern konnten oder höchstens per MIDI Sysex Parameter Changes. Der Sequential Sixtrak ist da eine rühmliche Ausnahme.

    Der Rocket kann alle Parameter per MIDI CC steuern und auch aufzeichnen, hat aber keine Speicher im Gerät selbst.
     
  8. ich seh zwar nicht, wo er einen kausalen zusammenhang zwischen midi steuerbarkeit und speicher hergestellt hat, sondern nur, dass er beides haben möchte... aber vielleicht ist er ja für einen kompromiss bereit. -> dann rocket.
     
  9. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Die übliche Antwort: Shruthi-1
    Stellt die meisten anderen in den Schatten. Nach unseren letzten Tests würde ich die "Yellow Magic" Version empfehlen. Einfach unschlagbar vom Sound.
     
  10. microbug

    microbug |||

    Was ist das Besondere an dieser Edition? Ich kreise ja selbst immer wieder um einen Shruthi (XT).
     
  11. banld hast du mich auch soweit, Mr Roboto!
     
  12. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt


    Der MS-20 Filter (das Digitaldelay ist nur eine nette Dreingabe) welcher nochmal wesentlich (!) besser klingt als der SMR4-mkII.

    Ich würde sogar sagen, damit kann man fast die Suche nach einem günstigen Pro-one aufgeben.
     
  13. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Zumal Du Dir das Ding ja auch selber löten könntest und nicht eine aufgebaute Version ergattern müsstest. ;-)

    Tip: nimm das (gelbe) Metallgehäuse dazu.
     
  14. microbug

    microbug |||

    Da ich weder den MS-20 noch den Pro One je mochte, ist das nichts für mich, danke. Das Moogfilterboard von Tubeohm dagegen wäre eher Meins :)
     
  15. Was bitte hat ein MS-20 mit einem Pro One zu tun. Um es überspitzt zu sagen: was hat eine kaum kalibrierbare Spielzeug-Quäk-Kiste, mit einem mit chirurgischer Präzision bedienbaren Edelsynth zu tun?
     
  16. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Der Pro-One hat einen recht außergewöhnlich guten Baßsound. Der Shruthi-1 hat den ebenfalls und zwar genauso, wie ich ihn mir wünsche und sonst evtl. einen Pro-One dafür genutzt hätte. Daß die Dinger nicht gleich klingen ist klar, sind jedoch beides perfekte Synth für den Super EBM-Bass.
    Deswegen hatte ich jetzt den Shruthi und den Pro-One erwähnt. Ich wollte absolut keine Aussage über den echten Korg MS-20 damit machen.

    EDIT: Gelöscht/geändert da zu doof zum lesen. :oops:
     
  17. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Das finde ich auch gut. Es ist auch etwas schärfer und agressiver als der SMR4-mkII. Die Resonanz kommt jedoch viel zu schnell rein. Ich habe deswegen die Firmware umgeschrieben, sodaß man auf den ersten 50% (oder waren es 75% ?) eine flachere Reglerkurve hat. Dann bratzt er nicht gleich sofort los.
     
  18. recliq

    recliq -

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil... ;p Florian hat in seiner Aussage meinem Verständnis nach den MS-20 mit dem Pro One verglichen nicht mit dem Shruthi...
     
  19. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Achso, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Sorry, Florian.
    Recht hat er.
     

  20. jap genau.. ich finds nur einfach "bequem" direkt am synth auf meine abgespeicherten sounds zugreifen zu können
     

Diese Seite empfehlen