Suche SysEx-taugliches 4-fach Midi-Interface: iConnectivity, Esi,...?

Comandante

Comandante

|
Aloha liebe Forengemeinde!
Bin derzeit auf der Suche nach einem SysEx-tauglichen Midi-Interface.
SysEx-tauglich brauch ich u.a. um meinen MicroKorg mit Sounds zu füttern, bzw. den PC-Editor zu nutzen, das interne Midi-Interface von meinem NI Komplete Audio 6 packt es nicht, auch mit mit der Midi-Schnittstelle von einem Fireface 400 hat es nicht gefunzt, aber das habe ich eh vertickt.

Bei meinen Recherchen bin auf das ESI M4U XT gestoßen, scheint lt. Bewertungen keine Probleme mit SysEx zu haben.
Was auch noch in Frage käme sind die iConnectivity Sachen, allerdings blicke ich bei der Auswahl da nicht mehr durch, was ist der Unterschied zwischen den "mio" und den "Iconnect MIDI"-Dingerns?
Vielleicht könnte da jemand von euch ein wenig Licht ins Dunkel bringen.
Preislich sind die iConnetivity Sachen aber schon oberste Schmerzgrenze für meine Zwecke.

4-fach Midi In-Out suche ich, 2 ist zu wenig, mehr wäre overkill.
Vielleicht habt ihr Alternativ-Vorschläge?
Thanks!
 
NickLimegrove

NickLimegrove

MIDI for the masses
Gibt es denn (unter den ernstzunehmenden) MIDI-Interfaces welche, die "Probleme" mit SysEx haben, und wenn ja, wie sollten diese Probleme aussehen?

Ich habe solche Probleme zumindest noch nicht erlebt, und meine Erfahrungen beziehen sich auf folgende Interfaces: Midiman Midisport 4x4, Steinberg Midex8, ESI M8U und M8U XT, sowie das schon genannte mio. Gerade das letztgenannte wäre eine zeitgemäße, unkomplizierte und (auf dem Gebrauchtmarkt) erschwingliche Option, bei der du bedenkenlos zugreifen kannst.
 
Comandante

Comandante

|
Gibt es denn (unter den ernstzunehmenden) MIDI-Interfaces welche, die "Probleme" mit SysEx haben, und wenn ja, wie sollten diese Probleme aussehen?
Nun, in meinem Fall z.B.: der PC-Microkorg-Editor ist ne echte Diva, da kommt es häufig zu Time-Outs bei SysEx-Übertragungen oder die Daten werden nicht vollständig übermittelt, egal ob ich einzelne Sounds oder ganze Sets rüberschicken bzw. backupen will.
Danke für die Hilfe, Esi oder iConnectivity, eins von beiden wird´s wohl werden.
Grüße!
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Gibt es denn (unter den ernstzunehmenden) MIDI-Interfaces welche, die "Probleme" mit SysEx haben, und wenn ja, wie sollten diese Probleme aussehen?
Ist halt gewissermassen nicht mehr trivial, ein ernstzunehmendes MIDI-Interface zu finden bzw. ein MIDI-Interface als ernstzunehmend zu identifizieren.

Die Problem sind einfach erklärt:
Sound-Dumps funktionieren nicht
Firmware-Updates funktionieren nicht
Editoren funktionieren nicht
Sample Dumps funktionieren nicht (das ist eine Vermutung, selber noch nie benutzt)

Ich selber habe ein altes ernstzunehmendes MIDI-Interfaces, welches aber dank Apple keinen Support mehr unter Windows hat. Probleme habe ich festgestellt mit dem Creamware Scope Interface und mit dem Novation Remote 25. Damit hätte ich besser nicht versucht, die Firmware meiner SidStation einzuspielen.
 
kybernaut_01

kybernaut_01

*****
Gibt wohl auch viele billige 1x1 MIDI Interfaces bei Amazon und eBay die kein SysEx können („MIDI auf USB Kabel“). Bei den Markengeräten dürfte sowas weitaus seltener sein (Unterstützung des gewünschten OS/OS-Version vorausgesetzt). im Zweifel diesbezüglich Reviews und Bewertungen lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn

Horn

|||||||||||
Die Interfaces von iConnectivity, die ich bisher getestet habe, funktionieren jedenfalls gut und können Sysex-Daten fehlerfrei übertragen. Die Interfaces der Mio-Reihe sind reine MIDI-Interfaces für Mac und/oder PC, während die iConnectMIDI-Modelle auch iPads anbinden und zum Computer durchverbinden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
MacroDX

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
M-Audio Midisport 4x4!
Habe seit Jahrzehnten die v1 und die geht selbst unter win10 noch einwandfrei. Aktuell gibt’s die Anniversary Edition zu kaufen. Noch nie Probleme gehabt mit dem Ding
 
microbug

microbug

|||||||||||
Die MIOs kannst Du bedenkenlos nehmen, hab ich seit langem hier im Einsatz, auch an Sounddiver, und da wird nur Sysex gefahren. Ebenso die größeren Modelle MIDI2+ und MIDI4+, aus denen sie abgeleitet wurden.

Zum ESI XT kann ich nichts sagen, sollte aber auch gehen, da war ESI bisher immer tadellos.

Es wundert mich allerdings, das das XT noch angeboten wird, denn es sind jetzt gerade die neuen M4U und M8U eX rausgekommen, und das kleinere von beiden hab ich hier bereits durch die Sysex-Mühle gedreht und keinerlei Probleme festgestellt, und ich bin beim Testen wirklich gemein, alles Andere wäre auch sinnlos.

Besonderheit der neuen Modelle im roten Gehäuse: die Ports sind nicht auf Eingang oder Ausgang festgelegt, sondern erkennen selbst, was sie sind. Wenn man also mehr Ausgänge als Eingänge braucht, oder umgekehrt, ist das eine feine Sache. Auch das funktioniert ganz hervorragend.

Bekommen also alle das microbugsche Gütesiegel für ordentliches MIDI :)

Die MIOs sind aber auch schon mehr als reine Interfaces. Können mehrere Rechner gleichzeitig, außerdem Routen und auch filtern und Kanäle sowie Controller mappen, aber haben nur einen Speicher, also keine echten MIDI Patchbays.

Die neuen ESIs sind dagegen reine Interfaces, aber Standalone als Thrubox in zwei Modi oder auch Merger verwendbar, der Modus wird durch einen Taster umgeschaltet.
 
microbug

microbug

|||||||||||
während die iConnectMIDI-Modelle auch iPads anbinden und zum Computer durchverbinden können.
Das können die MIOs auch, wenn man den Lightning USB Adapter und ein USB Kabel benutzt, jedenfalls MIDI. Was die MIDI2+/4+ mehr können ist USB Audio zwischen Rechnern durchleiten, das gilt nicht nur für iPads, sondern funktioniert auch mit allen Plattformen. Dafür liegt denen auch ein extra Kabel bei, was Ladekabel und USB Lighning Kamera Adapter in einem ist, aber nur an denen läuft, nicht aber an den MIOs.
 
 


News

Oben