Suche VST Arpeggiator ohne retrigger

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von clipnotic, 14. August 2012.

  1. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Hallo,

    nachdem ich nun meine Kiste mit x VST Arpeggiatoren vollgemüllt hab die alle Up und Down können ... aber leider bei jedem Akkordwechsel wieder von vorne anfangen, frag ich nun Euch :mrgreen:

    Gibt es einen VST Arpeggiator mit mindestens 32 Steps, der bei Akkordwechseln aus der Midispur nicht von vorne beginnt sondern weiterspielt in der Arp Phrase?

    Beispiel:

    Akkord 1: spielt die Steps 1-8 des Arps
    Akkord 2: spielt dann die Steps 9 - 16
    etc.

    Also der Arp soll einfach durchspielen ohne wieder von vorne zu beginnen, genial wäre auch wenn man bei den Steps irgendwas setzen könnte, dass die retriggert werden sollen ...

    Also die alle hab ich mir schon angeschaut und damit hauts nicht hin:

    - Catanya
    - Hypercyclic
    - Kirnu
    - noch ein paar Free Arps
    - und zig in den ganzen VST Synths die ich hab

    Den einzigen VST Synth den ich kenne, dessen Arp das mit dem Durchlaufen kann, ist der Albino 3. Leider kann man dessen Arp wiederum nicht über Midi Out ausgeben

    Kann auch Hardware sein, die das über Midi kann!

    Vielen Dank schon mal für Tips!
     
  2. Glow

    Glow -

    Ich bin mir nicht sicher ob ich dich wirklich Verstanden habe und dir Weiterhelfen kann.

    Aber meine Favoriten in sachen Arpeggiatoren sind derzeit..

    Cakewalk Z3TA+ 2
    Camel Audio Alchemy
    Pentacom ARPG8R

    Eventuell können die das ?
     
  3. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    sorry die Antwort hatte ich übersehen! Vielen Dank für die Tips!

    Mir gings eher um ein eigenes Arp Plugin, damit ich das auf alle Plugins anwenden kann, also fällt z3ta-2 und Alchemy schon mal weg.

    ARPG8R ist ein schönes Arp Plugin nur das Retrigger Abstellen find ich bei dem nicht, der hat zwar ein Keyboard Trigger aber mehr nicht oder?

    Die einzigen Plugin Lösungen mit denen es klappt im Moment sind:

    Albino 3 - der hat das als Funktion direkt drin
    Sylenth - der hat das Feature nicht aber wenn man die Noten überlappen lässt die den Arp ansteuern dann gehts auch so halbwegs hingepfuscht

    Beide kann ich leider nur nicht für andere Plugins einsetzen, dass ist das Problem.

    Aber ich hab mir jetzt mal nen Korg Radias gekauft vielleicht hab ich da ja mehr Glück und brauch dann keine Plugin Arps mehr ? :mrgreen:
     
  4. Das ist nicht so einfach, weil der Arpeggiator sein Arpeggio immer umstellen muss.
    Beispiel :
    vorher C-Dur
    C E G
    gespielt wurde und dann F-Dur zweit umkehrung
    C F A
    Du greifst von C-Dur nach F-Dur um wenn der Arpeggiator grade das E gespielt hat. Du erwartest dass als nöchste Note das A kommt.
    Jetzt kommt aber ins spiel, dass Du sicher nicht exakt greifst, und dass Dein F vom F-Dur akkord zu spät kam. Also sah der Arpeggiator nur C A, das ist nun ganz was anderes, und deswegen muss er neu anfangen..

    Bei MIDI-Arpeggiatoren ist das noch viel schlimmer, weil die einfach mit der ersten neuen MIDI Note ihr Arpeggio umstellen müssen.




    Gratulation! :supi:
     
  5. ARP/Step Sequencer als Plugins ist Mangelware, die muss man sich selber bauen mit Synthedit oder Reaktor, da kommt man leider nicht drum herum.
     
  6. clipnotic

    clipnotic aktiviert


    Danke! Freu mich schon voll auf den Radias! :mrgreen:

    Und zum Arp, was das Programmieren oder die Verläufe betrifft:

    Na ja im Prinzip ist das schon so wie Du sagst also ich spiel C-E-G und der Arp läuft je nach Vorgabe eben seine Steps durch, und wenn ich dann C-F-A spiele, fängt er von vorne an und da hakts - so laufen viele Arps leider ...
    Aber wenn Du Dir mal nen Arp vorstellst mit 16 oder besser 32 Steps so:


    01-02-03-04-05-06-07-08-09-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24-25-26-27-28-29-30-31-32 - (Arp Step Menge)

    XX-00-00-XX-XX-00-XX-XX-00-XX-00-00-XX-00-00-XX-XX-00-XX-00-XX-XX-00-00-XX-00-00-XX-00-XX-00-00 - (eingestellte Step Rhytmik - XX = Note an - 00 = Note aus)

    C - E - G - C - F - A - C - E - G - C - F - A - C - E - G - C - F - A - C - E - G - ... - (gespielte Akkorde auf den Tasten)

    also anstatt von vorne bei C-F-A zu beginnen, soll er einfach bei Step 04 weiter laufen. Und eigentlich bräuchts dafür nur nen Button der sagt, lauf straight durch auch wenn die Noten wechseln - also das zurück auf den Anfang springen einfach abstellen können bei Bedarf ... und das geht beim Albino, sehr feines Feature!

    Um dann ne Umkehrung möglich zu machen also anstatt C-F-A, soll er - F-A-C spielen, da wirds frickeliger aber ist auch lösbar und zwar mit den Tonhöhen Zeilen, die es ja schon gibt meistens - also das wär dann so:

    C - E - G - C - F - A - (wird auf den Tasten gespielt)
    +1 +4 +7 +5 +9 +12 - (Arp Step Tonhöhen - habs jetzt nicht getestet aber so in der Richtung müssts schon funzen eigentlich?)
    C - E - G - F - A - C - (wird vom Arp ausgegeben)

    Das geht schon mit den meisten Arps mittlerweile!

    Und das dann noch in Verbindung mit der Step Menge, die man ja meistens schon einstellen kann zum Glück bei den meisten Arps

    ** - ** - ** - ** - ** - ** - TR

    Und dann noch Gate Länge pro Step mit dazu, dann passt das wie das muss! Dann hast Du nicht nur schöne Noten Variationen sondern auch rhytmische Variationsmöglichkeiten! Und dann ist das auch ein richtiger Arpeggiator! :mrgreen:
    In Excel ist sowas kein Problem, aber keine Ahnung wie das bei Synth Edit oder C++ aussieht?


    zu Reaktor:

    Ja, damit kann man sowas bestimmt bauen, reizt mich auch schon ne Weile, nur einfach so baut man sowas auch nicht in Reaktor! Aber stimmt, da gibts viele Freaks die tolle Plugs bauen ... vielleicht muss ich mir das auch mal genauer angucken ... aber ich will ja eigentlich Musiker sein und kein Programmierer ... :lollo:
     
  7. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Mir geht es ja mit meiner speziellen ARP/Stepsequencer-Kombination auch nicht anders. Werde mir wohl oder übel auch die Reaktorprogrammierung antun müssen, wenn es draußen wieder kalt wird. Aber vielleicht macht es ja Laune.

    Der Radias dürfte Dir gefallen.
     
  8. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Ja stimmt, Nox, zu Arpeggiatoren hatten wir ja schon mal nen feinen Thread bei music-society.net und ich glaub es wird uns beiden auch fast nix anderes übrig bleiben als sich in Reaktor Programmiererei rein zu fummeln ... :sad: Außer ich hab nun Glück mit dem Radias, was meine Wünsche so betrifft. Aber Steps versetzt wie Du das auch mal genial vorgeschlagen hast, kann der glaub ich auch nicht? Hast Du den Radias wohl?

    Mich grausts einfach vor Reaktor weil alles was ich von NI hab, immer ziemliches Gefrickel ist. (Absynth 4 und 5, FM8 ... ) Die Sounds vom Battery 3 hab ich mir sogar mal manuell als Kits in den FL FPC Player gemappt, weil der FPC viel flüssiger zu bedienen ist ... wie wird da wohl Reaktor noch einen drauf legen? Und so ewige Frickelei kostet mich schon immer dann auch das bisschen Kreativität, dass ich denk vielleicht zu haben ...

    Oder wir hoffen einfach drauf, dass philter oder ein anderer Programmierer das mal richtig ausreizt mit nem VST Arpeggiator also sozusagen ein Deal:

    Wir sagen ihm wie so ein Ding sein muss und er baut die VST Maschine und wenn diese Maschine fett wird, schreib ich das in jedes Forum das ich kenne als dicke Werbung mit Beispiel Sounds dazu, für die ich mir dann richtig Mühe geb auch etc ... :mrgreen:
     
  9. PySeq

    PySeq eingearbeitet

  10. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Die Technotoys Sachen laufen bei mir nicht. Muß ich die im Kompatibiltätsmodus starten?
     
  11. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    leider werden die Technotoys Programme seit 2007 nicht mehr weiter entwickelt, scheinbar aus Kostengründen (siehe Post in dem KVR Thread) und die scheinen auch nur Standalone, also nicht als Plugin, zu funktionieren ... leider! :sad:
     
  12. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Wenn Du legato spielst, läuft der Arp bis Step 32 durch. Nur bei Unterbrechung retriggert der....
     
  13. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Ja, die sind noch für die älteren Windosen (98/ME), also Kompatibilitätsmodus wäre schon angesagt. Kann sein, daß es irgendwann (Win7) nicht mehr geht. Kann ich nichts zu sagen.

    Standalone ist eigentlich kein so großes Problem: Mußt halt mir LoopBe

    http://www.nerds.de/en/loopbe1.html

    (Freeware) arbeiten.
     
  14. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    ja stimmt mit legato funzt es beim ARPG8R ... feine Sache, schon mal ein Feature mehr zur Verfügung, wieso hab ich immer nach nem Knopf dafür gesucht ??? jippieh :mrgreen:

    Trotzdem könnte man die ganzen Arps noch weit mehr ausreizen, das ist doch eigentlich nur Mathe, grad bei nem Arp oder?

    Ach ja, also der Radias ist schon ne feine Sequencer / Arp Machine auch !
     
  15. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Ich hatte mal angefangen, einen Stepsequencer unter Linux in Python zu schreiben (deswegen auch "PySeq").
    Python, weil mir C zu schwer und zu umständlich ist.
    Für die Midi-Anbindung hatte ich einfach das "alsaseq"-Modul verwendet:

    http://pp.com.mx/python/alsaseq/project.html

    Das ging auch gar nicht so schlecht, aber insgesamt ist Python langsamer als C, und hier kommt es ja nun gerade auf das Timing an.
    Midi verlangt auch "Note ein" und "Note aus" zu senden. Da bin ich manchmal durcheinandergekommen, wieviel Zeit ich nun genau zwischen "Note aus" der einen und "Note ein" der nächsten Note lassen sollte. Vor allem, als ich das ganze mit grafischer Oberfläche (Tkinter) haben wollte und diese Events angesteuert werden mußten, während sich das Programm gleichzeitig mit dem Aufbau und dem Abfragen des Programmfensters beschäftigte.
    Jedenfalls habe ich schließlich unter Linux "QMidiArp" entdeckt:

    http://qmidiarp.sourceforge.net/

    Damit wurde mein Programm dann doch überflüssig. Denn da ist so ziemlich alles bereits gut gelöst.
    Davon hätte ich gern Windows und Mac-Ports. Vielleicht kommen die ja noch eines Tages, aber im Moment gibt's die leider noch nicht.
     
  16. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Na der sieht doch schon mal sehr interessant aus dieser Linux Arp ! Von Python hab ich leider absolut null Ahnung.

    Und Linux ist eben die Krücke in dem Fall schon mal, also ne Win und Mac Kompatibilität sowie VST sollte schon sein. Allein schon deshalb, dass so ein Plugin auch viele Freunde findet. Nicht jeder Musiker ist ein IT Freak und macht mit nem Linux Rechner rum. Gut, der moderne Workstation User machts schon und weiß vielleicht oft gar nicht, dass er auf nem Linux System rumspielt ... :)

    Wenn man sich solch feine Features mal auf ner kompatiblen Oberfläche wie nem Catanya oder so vorstellt, dann könnte so ein Plugin ne dicke Bombe werden, Karma liebt die Welt ja auch ..
     

Diese Seite empfehlen