Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klänge

Sorry, mir ist kein besserer Betreff eingefallen.

Ich hab hier aus einem Synth verkauf 500€ in der Schublade und würde das gerne in etwas ähnliches wie einem modularen System investieren aus dem ich möglichst "ungewöhnliche" Klänge zaubern kann. Meine Basstation 2 kann eigentlich schon ganz gut schräge Sachen machen. Aber irgendwie klingt das immer sauber ohne Fehler.

Ich hatte auch an das Roland System 1m gedacht, aber die Beispiele die ich bis jetzt gehört hab klangen auch ziemlich zahm … gut, das soll nichts heißen. Alles was ich vor dem Kauf meiner Bassstation gehört hab fand ich auch relativ langweilig bis ich selbst mal dran geschraubt hab.

Auf der Liste habe ich sonst noch die Dreadboxen …
Und das hier geht schon gut in die Richtung die ich meine:
https://www.youtube.com/watch?v=PkNBIq7Jpks

Habt ihr noch weitere Empfehlungen? Danke!
 

patilon

||||||||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

das hier kommt mir da spontan in den Sinn:

viewtopic.php?t=111191

würde aber sicher noch ein paar Wochen Geduld bedeuten, bis es verfügbar ist.
 
Z

Zotterl

Guest
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

Schräge Klänge kann man nicht nur mit dem Synth erzeugen.
Evtl. kommst Du mit einem Mikro + Alltagskram + FX auch gut voran.
 
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

Zotterl schrieb:
Schräge Klänge kann man nicht nur mit dem Synth erzeugen.
Evtl. kommst Du mit einem Mikro + Alltagskram + FX auch gut voran.
Sollte schon auch "spielbar" via MIDI, etc sein
 

øsic

|||||||||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

Analog Modular aber....

Synthesis Technologies E355 und E560
Sind wa dann aber schon fast über 500 wenn mit Case und Kabel und Midimodul.

Aber die Selbstmodulation alleine ist der Hammer, siehe dazu John L. Rice auf Youtube.


 

Novex

||||||||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

Mutable Instruments Rings und Clouds kann ich nur empfehlen .
 

Rolo

sinewavesurfer
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

@Polymono

500 Euro ist sehr wenig Geld.Kauf Dir am besten ein Döpfer case für 349,- Das ist wesentlich stabiler als man meinen könnte.
https://www.thomann.de/de/doepfer_a_100lc9_psu3_low_cost_case.htm?ref=search_rslt_d%F6pfwe+case_378339_15

Tja und dann würde ich direkt bei Döpfer bleiben.Ist am unkompliziertesten und wirklich von Saustarker Quallität in jeder Hinsicht.
Du wirst auch so noch über einen Taui brauchen um loslegen zu können.Auf jeden Fall würde ich nix mit Halbmodularen Geräten anfangen.
Das schränkt dich irgendwann ein und Du hast dann Dinge brachliegen.
Was richtig verücktes, und was ich empfehlen kann ist ein bitcrusher beispielsweise.
 
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

Danke für die Tipps! Aber mit Modular fang ich besser erst gar nicht an. Da hab ich mich nicht im Griff. Da könnte man einen Extrem-Kiffer zum Entwöhnen genauso gut nach Colorado schicken.

Bis jetzt ist der MakeNoise 0 Coast mein Favourite …
 

youkon

||||||||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

ist auch definitiv ne interessante wahl

die sounds sollten dir vom charakter her natürlich zusagen
 
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

wäre moog mother 32 eigentlich auch eine option? oder roland system 1m?
 

Rolo

sinewavesurfer
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

polymono schrieb:
Danke für die Tipps! Aber mit Modular fang ich besser erst gar nicht an. Da hab ich mich nicht im Griff. Da könnte man einen Extrem-Kiffer zum Entwöhnen genauso gut nach Colorado schicken.

Bis jetzt ist der MakeNoise 0 Coast mein Favourite …
polymono schrieb:
Danke für die Tipps! Aber mit Modular fang ich besser erst gar nicht an. Da hab ich mich nicht im Griff. Da könnte man einen Extrem-Kiffer zum Entwöhnen genauso gut nach Colorado schicken.

Bis jetzt ist der MakeNoise 0 Coast mein Favourite …
Modular unterwegs zu sein bedeuted halt am meissten Möglichkeiten zu haben im Gegensatz zu den Fertigprodukten.Ich muss es einfach schönreden weil's wirklich schön ist.
Ich bin drauf und dran mein Modular als einzige Monomacht in meinem kleinen Setup sein zu lassen.Das bedeuted ,mich lassen sämtliche Monosynthesizer die es gibt einfach nur kalt.
Ich war früher immer wieder geil auf diesen oder jenen Monosynth.Mit der Existenz meines Modularsystems ist dieses verlangen komplett ausgeschaltet.Mit dem Modular wird mein Kopf
angeregt ,d.h. ich muss die Gehirnzellen in Wallung bringen um ganz fix diesen oder jenen Sound ,der mir im Kopf rumspukt in die Realität umzusetzen.Das klappt immer besser und besser.
Ich kann somit mitlerweile auf Speicherfunktionen verzichten.Meine Bs2 steht seit neustem auf dem Abstellgleis was ich vor kurzem nie für möglich gehalten hätte.Bei meinem Modular habe ich viel mehr Möglichkeiten und Klangvielfalt.
Und das ,obwohl ich wirklich nicht besonders viel Module besitze.20 Module habe ich ,und bin damit schon sowas von gut bedient...
Klar habe ich noch den einen oder anderen Wunsch für ein neues Modul hege, aber das hält sich wirklich in Grenzen.Ich habe ehrlich gesagt aus den Modulen die ich habe noch nicht alle Möglichkeiten
voll ausgeschöpft.Das heisst daß ich mir mit der Anschaffung von neuen Modulen Zeit lassen kann und keinen Stress machen muss.
Auf jeden Fall gibt es nichts flexibeleres als ein Modularsystem und ich kann die allgemeine Panikmache und Hysterie daß man sich mit der Entscheidung Modulaner zu werden ins Unglück der Sucht zu verfallen
stürzt absolut nicht verstehen weil diese Aussagen einfach nur total überzogen sind.Ich bin da ziemlich bescheiden und habe auch gar nicht die nötige Kohle
mir tausend Module zu kaufen.Jedoch ist mein kleines Modular ,das ich mitlerweile richtig gut im Griff habe wirklich eine extrem flexible Waffe geworden und ich werde sie nach und nach, ganz gediegen
und in aller Ruhe und Spaß an der Freude weiter ausbauen.Ehrlich gesagt reicht mir monomässig dann dieses Modularsystem vollkommen aus um meine Tracks mit allem erdenklichen Monokram auszuschmücken.
Also meiner Meinung nach ist Modular der wirklich beste Weg.Aber das ist nur meine Meinung.Wenn jemand mit 5,6,7,8 Monosynthesizern glücklich ist dann ist das auch gut.Würde für mich aber nicht mehr in Frage
Ich denke aber ,daß ich meine Bs2 trotz allem behlaten werde.Sie ist so wunderbar kompakt, kann trotzdem sehr,sehr viel, klingt gut (natürlich nicht so gut wie mein Modular) und ich kann sie
auch mal mit in den Urlaub nehmen um im Hotel ein bisschen rumzudüdeln.Und die Aftertouch Tastatur nicht zu vergessen.Also Bs2 ,der Plastikkasten muss einfach sein.Den gibt man nicht mehr einfach so her.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

polymono schrieb:
wäre moog mother 32 eigentlich auch eine option? oder roland system 1m?
du wirst um ein kleines Modularsystem nicht herumkommen, wenn du ungewöhnliche Patches erstelen möchtest.
Mit 500 Huhns wird das aber nichts.
 

slicknoize

||||||||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

gubenhinden schrieb:
Sonamu schrieb:
Zolo schrieb:
Mfb Megazwerg oder Kraftzwerg ;-)
Hatte ich dir auch empfohlen oder nen Nord Modular oder den hier:
http://www.planktonelectronics.com/old- ... bumblebee/
Danke für den guten Tip mit dem bumblebee, macht einen super Eindruck. Wird wahrscheinlich nur sehr schwer den irgendwo zu finden...
schneidersladen hat den im sortiment
 

slicknoize

||||||||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

Rolo schrieb:
polymono schrieb:
Danke für die Tipps! Aber mit Modular fang ich besser erst gar nicht an. Da hab ich mich nicht im Griff. Da könnte man einen Extrem-Kiffer zum Entwöhnen genauso gut nach Colorado schicken.

Bis jetzt ist der MakeNoise 0 Coast mein Favourite …
polymono schrieb:
Danke für die Tipps! Aber mit Modular fang ich besser erst gar nicht an. Da hab ich mich nicht im Griff. Da könnte man einen Extrem-Kiffer zum Entwöhnen genauso gut nach Colorado schicken.

Bis jetzt ist der MakeNoise 0 Coast mein Favourite …
Modular unterwegs zu sein bedeuted halt am meissten Möglichkeiten zu haben im Gegensatz zu den Fertigprodukten.Ich muss es einfach schönreden weil's wirklich schön ist.
Ich bin drauf und dran mein Modular als einzige Monomacht in meinem kleinen Setup sein zu lassen.Das bedeuted ,mich lassen sämtliche Monosynthesizer die es gibt einfach nur kalt.
Ich war früher immer wieder geil auf diesen oder jenen Monosynth.Mit der Existenz meines Modularsystems ist dieses verlangen komplett ausgeschaltet.Mit dem Modular wird mein Kopf
angeregt ,d.h. ich muss die Gehirnzellen in Wallung bringen um ganz fix diesen oder jenen Sound ,der mir im Kopf rumspukt in die Realität umzusetzen.Das klappt immer besser und besser.
Ich kann somit mitlerweile auf Speicherfunktionen verzichten.Meine Bs2 steht seit neustem auf dem Abstellgleis was ich vor kurzem nie für möglich gehalten hätte.Bei meinem Modular habe ich viel mehr Möglichkeiten und Klangvielfalt.
Und das ,obwohl ich wirklich nicht besonders viel Module besitze.20 Module habe ich ,und bin damit schon sowas von gut bedient...
Klar habe ich noch den einen oder anderen Wunsch für ein neues Modul hege, aber das hält sich wirklich in Grenzen.Ich habe ehrlich gesagt aus den Modulen die ich habe noch nicht alle Möglichkeiten
voll ausgeschöpft.Das heisst daß ich mir mit der Anschaffung von neuen Modulen Zeit lassen kann und keinen Stress machen muss.
Auf jeden Fall gibt es nichts flexibeleres als ein Modularsystem und ich kann die allgemeine Panikmache und Hysterie daß man sich mit der Entscheidung Modulaner zu werden ins Unglück der Sucht zu verfallen
stürzt absolut nicht verstehen weil diese Aussagen einfach nur total überzogen sind.Ich bin da ziemlich bescheiden und habe auch gar nicht die nötige Kohle
mir tausend Module zu kaufen.Jedoch ist mein kleines Modular ,das ich mitlerweile richtig gut im Griff habe wirklich eine extrem flexible Waffe geworden und ich werde sie nach und nach, ganz gediegen
und in aller Ruhe und Spaß an der Freude weiter ausbauen.Ehrlich gesagt reicht mir monomässig dann dieses Modularsystem vollkommen aus um meine Tracks mit allem erdenklichen Monokram auszuschmücken.
Also meiner Meinung nach ist Modular der wirklich beste Weg.Aber das ist nur meine Meinung.Wenn jemand mit 5,6,7,8 Monosynthesizern glücklich ist dann ist das auch gut.Würde für mich aber nicht mehr in Frage
Ich denke aber ,daß ich meine Bs2 trotz allem behlaten werde.Sie ist so wunderbar kompakt, kann trotzdem sehr,sehr viel, klingt gut (natürlich nicht so gut wie mein Modular) und ich kann sie
auch mal mit in den Urlaub nehmen um im Hotel ein bisschen rumzudüdeln.Und die Aftertouch Tastatur nicht zu vergessen.Also Bs2 ,der Plastikkasten muss einfach sein.Den gibt man nicht mehr einfach so her.
sehr schön geschrieben
 

slicknoize

||||||||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

Bernie schrieb:
polymono schrieb:
wäre moog mother 32 eigentlich auch eine option? oder roland system 1m?
du wirst um ein kleines Modularsystem nicht herumkommen, wenn du ungewöhnliche Patches erstelen möchtest.
Mit 500 Huhns wird das aber nichts.

ja,stimmt mit 500 eier kommt man wirkloch nicht weit
 

Sonamu

|||||
Re: Suche was zum rumpatchen … für schräge ungewöhnliche Klä

slicknoize schrieb:
Bernie schrieb:
polymono schrieb:
wäre moog mother 32 eigentlich auch eine option? oder roland system 1m?
du wirst um ein kleines Modularsystem nicht herumkommen, wenn du ungewöhnliche Patches erstelen möchtest.
Mit 500 Huhns wird das aber nichts.

ja,stimmt mit 500 eier kommt man wirkloch nicht weit
Doch doch.
Ein Nordmodular ohne G2.

Gebe ja zu, dass auch Schrauben neben/nach dem Patchen angesagt ist.
Aber "ungewöhnliche" Klänge krieg ich da seit Jahren zu Hauf raus.

Wie ungewöhnlich soll's denn eigentlich werden?
 


Sequencer-News

Oben