Summit oder Prophet 12?

B

beep!

...
Moin!

Summit oder Prophet 12, oder was ganz anderes? Ich brauche ne eierlegende Wollmilchsau als Erweiterung bzw Alternative für meine Softsynths (Omnisphere, Serum, Zebra, Diva, Padshop).
Ich bin Soundtüftler im Bereich Experimental, Ambient, Downtempo, daher ist mir eine hohe Flexibilität des Synths wichtig, aber er sollte auch "warm" klingen (daher kein Waldorf). An den Softsynths hab ich mich etwas müde-geschraubt. Ich möchte gerne mal die Hardwarsynth-Welt bereisen. Komplexe Sounds, die viel Dynamik bekommen könne, sind mir wichtig. Es sollte organisch und sehr lebendig klingen. Als DAW nutze ich Bitwig.

LG
 
Moogulator

Moogulator

Admin
den P12 gibt es nur noch als Rack https://www.thomann.de/de/dave_smith_instruments_prophet_12_module_b_stock.htm
Die Knopfversion ist die mit dem Keyboard. Da kann aber noch was kommen, trotz P5 und Pro3 oder gerade deshalb könnte da noch was passieren.

Beide haben viele Features, würde aber die KB Version des P12 als den mit etwas mehr Synthese einloggen und finde den Ausdruck da noch einen Tick spannender.

Es gibt aber noch mehr Alternativen, also gute Polysynths…
Bei der Beschreibung mit Dynamik und Sound wäre auch Hydrasynth (Key wegen Polypressure) noch mit im Boot und P12 auf jeden Fall auch.
Vielleicht noch was, was FM kann oder mehr wie System 8 - dessen Tasten aber nicht die besten sind.

Iridium ist aber jetzt nicht so schlecht, aber ist ok.
Ich empfehle aber wirklich Vollbeknopfung oder eben den Vorteil von HW .. da passt das wie oben beschrieben.
 
B

beep!

...
den P12 gibt es nur noch als Rack https://www.thomann.de/de/dave_smith_instruments_prophet_12_module_b_stock.htm
Die Knopfversion ist die mit dem Keyboard. Da kann aber noch was kommen, trotz P5 und Pro3 oder gerade deshalb könnte da noch was passieren.

Beide haben viele Features, würde aber die KB Version des P12 als den mit etwas mehr Synthese einloggen und finde den Ausdruck da noch einen Tick spannender.

Es gibt aber noch mehr Alternativen, also gute Polysynths…
Bei der Beschreibung mit Dynamik und Sound wäre auch Hydrasynth noch mit im Boot und P12 auf jeden Fall auch.
Vielleicht noch was, was FM kann oder mehr wie System 8 - dessen Tasten aber nicht die besten sind.

Iridium ist aber jetzt nicht so schlecht, aber ist ok.
Ich empfehle aber wirklich Vollbeknopfung oder eben den Vorteil von HW .. da passt das wie oben beschrieben.

Wo siehst du den Summit, wenn es um die Möglichkeiten der (abstrakten) Klangformung geht? Gerade auch im Vergleich zum P12, oder Hydra? Mit Klangformung meine ich tatsächlich die Möglichkeit...ich habe nen Sound im Kopf und will ihn einfach umsetzen können. Lebendiges, vielschichtiges Pad meinetwegen...mit viel Modulation. Ein "gewaber", "pulsierend"... (Ich erwähne da bewusst nicht die Granularsynthese).
 
B

beep!

...
Hmm, aber der Hydrasynth schafft nicht unbedingt diesen "majestätischen", warmen Sound, oder? Blubbern tut er, aber was die Demos auf Youtube betrifft, auch ein wenig "kalt", oder?
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Der P12 ist ein Synth mit besonderem Charakter. Er ist sehr vielseitig, hat aber irgendwie einen eigenen Klang, den man mögen muß. Besonders für experimentelle Sounds ist er sehr ergiebig. Allerdings finde ich, daß der Desktop (den ich auch habe) richtig gut nur mit dem Soundtower Editor bedienbar ist. Zumindest wenn man sein ganzes Potential nutzen will. Deshalb würde ich dann doch erstmal etwas anderes (Summit, Hydrasynth etc. ) in Erwägung ziehen. Vor allem wenn es der one and only werden soll.

In punkto Modulationsmöglichkeiten ist er dem Peak (den ich auch habe) überlegen, klanglich fällt es zweiterem vielleicht leichter gängige Chanres zu bedienen. Hat ja auch zumindest etwas mehr Tables. Der Peak ist in punkto Bedienung am Gerät schon ein guter.
 
Tom Noise

Tom Noise

||
Gemessen an den Beispielen (wobei da imho auch typische Rompler Sounds dabei sind) denke ich, dass der Summit da schon sehr gut passt.
Besonders die Effekte tragen einen großen Teil zum Sound bei, damit klingt es sehr schnell sehr weich und warm und riesig, wenn gewünscht.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
HansLanda

HansLanda

|||
Ich weiß, du sagtest anfangs "kein Waldorf" .. aber du willst die Eierlegende, moderne Wollmilchsau.
Da kommst du um Quantum bzw. Iiridium eigentlich nicht herum.
Und ich finde nicht das die beiden sonderlich "kalt" oder steril klingen.
Ansonsten kann man es immer noch durch ein Verzerrer jagen oder ITB durch ein Tape Plugin o.ö
 
B

beep!

...
1. Beispiel was Sinus + FX
2. Ich schätze du meinst den FX basierten Sounds im Hintergrund?
3. Den pitch modulierten Lead Sound?
4. Der Sound am Anfang ist FX abhängig, Klangerzeuger ist fast egal.
5. Der auf FX basierende Pad Sound oder der Sinusoide Lead Sound?
Generell die FX-basierten Sounds im Hintergrund, aber auch die Flächen (für die Drums hab ich mit ne mc 707 ausgeguckt, ist aber noch nicht final)
 
B

beep!

...
Ich weiß, du sagtest anfangs "kein Waldorf" .. aber du willst die Eierlegende, moderne Wollmilchsau.
Da kommst du um Quantum bzw. Iiridium eigentlich nicht herum.
Und ich finde nicht das die beiden sonderlich "kalt" oder steril klingen.
Ansonsten kann man es immer noch durch ein Verzerrer jagen oder ITB durch ein Tape Plugin o.ö
Ich hab mir den Quantum angesehen. Er ist bombastisch. Sicherlich ein tolles Gerät. Aber mir hat eindeutig die Wärme gefehlt. Er klingt für mich wirklich kalt und mechanisch, vllt hab ich da auch ein Vorurteil entwickelt und sehe die Möglichkeiten nicht in voller Gänze. Schneller, unkomplizierter Zugriff. Sounds wirklich selbst zusammenschrauben. Das wäre so meein interesse. Daher bin ich auch zunächst mal am Summit hängen geblieben..
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Um Auf die Frage direkt zu antworten:

P12 und Summit habe ich beide nur mal angetestet. Ich würde den Summit nehmen, wenn die Wahl nur zwischen den beiden wäre.

Zum Hydrasynth vielleicht weiter im Hydrasynth-thread. Kann nur empfehlen, den genauer anzuschauen.
 
B

beep!

...
Um Auf die Frage direkt zu antworten:

P12 und Summit habe ich beide nur mal angetestet. Ich würde den Summit nehmen, wenn die Wahl nur zwischen den beiden wäre.

Zum Hydrasynth vielleicht weiter im Hydrasynth-thread. Kann nur empfehlen, den genauer anzuschauen.
Würdest du den Hydrasynth dem Summit vorziehen, wenn ja warum?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Wo siehst du den Summit, wenn es um die Möglichkeiten der (abstrakten) Klangformung geht? Gerade auch im Vergleich zum P12, oder Hydra? Mit Klangformung meine ich tatsächlich die Möglichkeit...ich habe nen Sound im Kopf und will ihn einfach umsetzen können. Lebendiges, vielschichtiges Pad meinetwegen...mit viel Modulation. Ein "gewaber", "pulsierend"... (Ich erwähne da bewusst nicht die Granularsynthese).
Bei der FM - und sehr wesentlich da - jeder OSC kann jeden modulieren. Ist aber beim P12 more sophisticated und kann AM und FM und lineare FM - ist besser zu steuern.
Wavetables haben sie eh alle.

Also bei Synthese ist der Summit jetzt nicht schlecht aufgestellt, nur ist der P12 eben ein bisschen mehr. Er hat viele Details und deshalb ist der spannend.
Viele ENVs und LFOs, man kann einfach viel machen. Der Summit ist auch etwas softer, was aber nicht schlecht sein muss. Der P12 ist dafür nicht sowas wie total fett.
Granular können die nicht, da musst du eben doch zu Waldorf Iridium und Quantum oder wenigstens Gr1 gehen.

Es gibt noch mehr und mehr..
Aber ich würde sagen an Modulationskram hast du halt mehr am P12 als am Summit, weil du es extra sagtest habe ich also den gewählt..


ist aber nicht der einzige, es geht immer auf vielen Wegen ins ROM.
Und der Summit ist kein schlechter Synth, ich wollte nur mal die Lanzen für ein paar andere brechen, damit du die mit ins Boot holst, so das dein Ding ist.
Theoretisch geht auch Wavestate, wird aber sicher mehr falsch oder nicht gut angewendet werden als andere, weil Sequenzen. Das ist nicht jederfraus Ding, aber geht! Kann auch was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Generell die FX-basierten Sounds im Hintergrund, aber auch die Flächen (für die Drums hab ich mit ne mc 707 ausgeguckt, ist aber noch nicht final)
Da würd' ich mit dem Kauf weiterer Klangerzeuger noch warten, unter Umständen deckt der MC-707 schon einen großen Teil der gesuchten Sounds ab.
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Würdest du den Hydrasynth dem Summit vorziehen, wenn ja warum?
Zuallererst ist da das polyphone Aftertouch. (keyboardversion)
Das ergibt instant organisches und ausdruckstarkes Spielen in einer anderen Dimension als alle "normalen" Synths.

Dann das aufgeräumte Design des Hydra. Zugegeben finde ich das Design also die Bedienbarkeit beim Summit auch sehr sehr gut.

Ich bin aber auch ein bisschen biased weil ich den jetzt habe und sehr begeistert bin.
Solange ich daran herumgeschraubt habe war ich von jedem Sound angetan.
Anders gesagt: Da war nie Schrott dabei.

Die Bedienung ist mit dem Bedienpanel mit 8 Encodern und dazugehörigen Displays etwas "anders" aber eigentlich die logosche Konsequenz, wenn
immer von Abholwerten und nicht speicherbaren Poti-Positionen die Rede ist.
Der Summit hat dafür zwei klassische ADSRs mit Schiebereglern. Das ist schon auch toll.

Und vielleicht ist der Summit auch besser als erster Hardware Synth, weil er eben etwas klassischer deigned ist.

Zwei weitere brandheiße neue Kandidaten wären übrigens noch der Polybrute und der UDO Super 6.
 
B

beep!

...
Es gibt noch mehr und mehr..
Aber ich würde sagen an Modulationskram hast du halt mehr am P12 als am Summit, weil du es extra sagtest habe ich also den gewählt..

ist aber nicht der einzige, es geht immer auf vielen Wegen ins ROM.
Ja, der Nachteil am P12 ist das "nur noch als Desktopversion zu haben" und mit dem Editor bin ich dann sozusagen auf der VST-Ebene. Da wollte ich eigentlich weg von. Direkter Zugriff, Nachvollziehbarkeit des Editing, der Modulationen sind sicherlich ein wichtiges Thema für mich. Ich hatte ihn mit erwähnt, weil er sehr interessant klang, bezogen auf das was ich machen möchte.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Das ist gut gemacht und sogar vergleichbar mit dem Hydrasynth, der hat ebenfalls so eine antipp-Idee, a la Xpander bzw. zeigt er seht gut an, was sich wie bewegt. Aber direkter sind eben so Knopfsammlungen. Deshalb - würde ich gerade dir mit der Soft-Hintergründigkeit da keine Kompromisse empfehlen. Also eher P12 Key als Hydra oder Rack P12. Trotzdem gute Teile.

Da real thäng! <--- dennoch große Vorsicht vor diesem Satz!
 
B

beep!

...
Das ist gut gemacht und sogar vergleichbar mit dem Hydrasynth, der hat ebenfalls so eine antipp-Idee, a la Xpander bzw. zeigt er seht gut an, was sich wie bewegt. Aber direkter sind eben so Knopfsammlungen. Deshalb - würde ich gerade dir mit der Soft-Hintergründigkeit da keine Kompromisse empfehlen. Also eher P12 Key als Hydra oder Rack P12. Trotzdem gute Teile.

Da real thäng! <--- dennoch große Vorsicht vor diesem Satz!
Aber irgendwie doch nicht den Summit?
 
B

beep!

...
das kannst du eh nur selbst entscheiden. Da musst du durch.
HIER wird dir jeder mit gutem Grund was er mag empfehlen.
Da hast du sicher recht...ich bin gefühlt beim Summit, werde mir nun aber doch nochmal den Hydrasynth etwas genauer anschauen. Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Liebe Grüße!
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Aber irgendwie doch nicht den Summit?
Doch, der kann genug.

Er ist auch besser zu bedienen als der Peak, da dem die FM Sachen nicht fehlen aber man muss sie halt routen, musst du auch hier.
Der Summit ist ja primär durch die Filtererweiterung mehr als der Peak und natürlich die Stimmen. Aber ich meine, dass er auch weicher klingt.

Ich hab da ja im Synmag zu beiden nicht die schlechtesten Worte gefunden.
Vielleicht ist nur diese Idee mit dem P12 bei mir zu reizvoll, auch wenn er eigentlich ja schon quasi-abgekündigt ist.

Ich projeziere also meinen P12 Wunsch in dich rein. Vor solchen Leuten ist zu warnen. Dein Ziel kannst du mit beiden erreichen, also freundliche schöne Sounds.
Die "Wärme" ist allerdings auch verschieden. Da würde ich mehr Richtung Roland tendieren oder sogar Prologue, wobei dessen Modulatonskonzept spricht leider nicht voll dafür, der Sound schon. Nicht ohne Tim Shoebridges DW8000 Wave OSC. - dann aber.
Aber wie du es beschreibst suchst du eben ein Kraftviech, früher wäre das sowas wie der Matrix12 gewesen, heute ist es eben einer der genannten.
Sie haben alle so eine Tendenz zu dem was du suchst, lt. Video.
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Aus rein pragmatischer Sicht könntest du auch erstmal einen gebrauchten HW synth kaufen, der im Zweifel wenig Wertverlust bei Wiederverkuaf beschert.

Denn das ist ja aktuell erstmal nur eine Idee von dir mit dem Hardwareschrauben.
Ein mögliches Szenario ist, dass dir nachher das Schrauben am Rechner doch schneller und gezielter erscheint. Auch aus Gewohnheit.

Also,ggf doch den P12 oder Summit, wenn es die schon oder noch gebraucht gibt.
 
 


News

Oben