SUPER 8 (Reaktor) - Native Instruments

ollo

||||||||||
Läuft leider im Reaktor-Player. Ich frage mich, warum die solche Synths nicht als "normale" Plug-ins anbieten, so wie bei Massive oder FM8. Stört mich auch beim Monark.
Ist ja auch nicht viel anders, als das viele Tools in Kontakt laufen, wobei das auch irgendwie störend ist.
Ähnlich wie bei Cubase, wo einige Sachen innerhalb von Halion (Sonic) laufen. Da nutze ich deren Wavetablesynth oder zB die Röhrich Freeware von der Beat auch nicht, weshalb auch immer. Irgendwie stört es.

Aber aus deren Sicht macht das ja Sinn, damit etabliert man eben Reaktor, Kontakt usw weil man nicht drumherum kommt.
 
die haben nur noch Legionäre im Team, die über die Reaktor Plattform und dem QuellCode mal ran dürfen. Die Macher von Absynth, Massive und Co. gibt es doch gar nicht mehr. Warum wohl kriegen die es nicht geschissen VST3 oder HDPI bei ihren Helden zu integrieren?...die kommen da nicht dran.
Der neue Massive kam schon nicht mit Komplete 12 und hängt jetzt auch schon wieder 2 Monate drüber her (März)...das ist schon ein Armutszeugnis. Schade das U-he mit NI anbandelt, NI wird in der Szene immer unbeliebter und niemand braucht die x-te String Librays gespielt vom Frosch in Aspik....laaaaangweilig!
 

Rastkovic

PUNiSHER
Läuft leider im Reaktor-Player. Ich frage mich, warum die solche Synths nicht als "normale" Plug-ins anbieten, so wie bei Massive oder FM8. Stört mich auch beim Monark.
Zumindest in Ableton Live ist es ohne Probleme möglich eine Reaktor (Player) Instanz mit entsprechend geladenen Instrument unter Favoriten abzuspeichern.

Vermute das man nicht ohne weiteres mit Reaktor erstellte Synths zu VST Plugins kompilieren kann....
 

ollo

||||||||||
Also ein KO-Kriterium ist es für mioch nicht und als ich letztens deren freies Start-Paket installiert habe, war ich erstaunt wie reibungslos das alles funktioniert hat. Auch im Nachhinhein Samplecontent eines Instruments zu verschieben war problemlos möglich, da können sich andere Firmen eine Scheibe abschneiden.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
Find den Super8 klanglich ganz OK und auch interessant - aber hab erst neulich den u-he Pro1/5 gekauft, da brauch ich erstmal ne Weile nix anderes an VSTs. ;-)

Zu Reaktor/Kontakt kann ich nur sagen: trotz vermeintlicher "Bloatware" hab ich hier wesentlich weniger Stress und Probleme als z.B. mit WAVES oder sonstigen iLOK Rödeleien...

Bei NI Produkten kann man fast immer entscheiden, ob man z.B. die ganzen "Factory" Sounds mit installiert oder nicht, da spart man schon viel HDD Platz ein wenn man das weglässt.

Mal abgesehen davon dass sowohl Reaktor als auch Kontakt als Plugins "in sich" ohne jegliche 'Ensembles' oder sonstige Preset-Schleudereien mächtiger sind als alle anderen meiner Plugins zusammen... ;-)
 

betadecay

Make ambient great again!
Rechnertausch war auch nie ein Problem. Man darf das Zeug auf 2 Blechen nutzen, aber man muss beim Rechnertausch nicht den alten ab- und den neuen anmelden. Also 0 Stress dabei. Und kein Dongle oder so.
 
Hallo,

mir gefällt der SUPER 8 vom Klang her (sogar besser als Dune, welcher offenbar auf moderne EDM spezialisiert ist, wenn man sich die mit Delay zugekleisterten Presets anhört). Woody Piano Shack hat damit ein nettes Pop-Stück mit 80er Jahre-Flair kreiert.
Ich selbst würde mir das Teil aber nicht zulegen, da man solche Klänge (wie der Pad-Sound z. B.) sicherlich auch mit dem Repro 5 machen kann, den ich mir vor kurzem zugelegt habe.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Und was ist nun die Meinung der hiesigen Gemeinde dazu? Gut oder kann weg? Ich mag den Monark und IMO sind ein paar Sachen von NI so schlecht nicht.
Gefällt mir sehr gut. NI typischer Software Neo Analog Klang, wie man das seit Monark und Reaktor Blocks gewohnt ist.

Muss ich mir überlegen ob ich mir den zulege. Ist natürlich sehr einfach gehalten, dafür klingt er. Für mich auf Anhieb auch besser als das bx_oberhausen Plugin, welches ebenfalls sehr simpel ist....
 

Rastkovic

PUNiSHER
Ich selbst würde mir das Teil aber nicht zulegen, da man solche Klänge (wie der Pad-Sound z. B.) sicherlich auch mit dem Repro 5 machen kann, den ich mir vor kurzem zugelegt habe.
Unterscheiden sich im Klangcharakter aber sehr deutlich, schwer genau zu beschreiben. Mit Repro-5 bin ich trotz mehrmaliger Versuche nicht warm geworden.

War auch nie ein Fan der (80er Jahre) Sequential Circuits Synths, irgendwas gefällt mir da nicht im Klang....
 

rz70

öfters hier
Woody zeigt den Super 8 bei einer Song Session. Klingt schön "alt" das Teil. Ob man es braucht wenn man schon andere "alten" VSTs hat? Für Neueinsteiger aber sicher sehr interessant.

 

Rastkovic

PUNiSHER
Ob man es braucht wenn man schon andere "alten" VSTs hat? Für Neueinsteiger aber sicher sehr interessant.
Solch ein simpler Synth mit eigenständigen guten Sound, finde ich 10mal interessanter als die größtenteils nur als Strukturkopien anzusehenden Soft Synths von Arturia.

Es kommt aber auch auf den Anwendungsfall an. Subtractor in Reason, ES2 in Logic, Operator in Ableton Live sind für mich allesamt noch brauchbar. Obwohl die alles andere als taufrisch sind....
 

rz70

öfters hier
Also ich meinte eher so Teile wie Diva, Strobe, TAL, Omnisphere, etc. Wenn man die schon hat, ist der Super 8 halt nur noch ein Synthesizer mit einem ähnlichen sound. Wobei er mit wirklich gefällt. Nur das er in Reaktor läuft, ist auch nicht so mein Fall.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Ah, okay. Brauchen ist natürlich immer so ne Sache. Der Klang ist wirklich sehr sehr schön, fast schon ein wenig rolandig. Wer also eine Alternative für Juno Sounds sucht, der sollte den mal testen.

Habe eben nochmal mit Strobe(2) verglichen, Super 8 ist einfach ein richtiger Weich- und Schönklinger ohne viel Schnick Schnack. Denke für den Preis werde ich ihn meiner "Sammlung" hinzufügen....
 

DAV

...
Der Pro-53 wurde damals ja eingestellt... u.a. mit der Bemerkung, dass man Vintage Sounds auch mit Massive und so machen kann.

Ich kaufe normalerweise konsequent überhaupt nichts außer den Komplete Ultimate-Updates, wenn die im Summer Sale sind. Damit bin ich bedient...

Aber beim Super 8 habe ich gestern eine Ausnahme gemacht. Ich finde Design und Interface absolut sexy, klanglich gefällt er mir sehr gut... ich mag solche Sounds.

Toll für Pads: gute Oszillatoren, Filter und Effekte (Chorus und Galactic Reverb sehr nice), Drift klingt super. Gleichzeitig aber auch ein guter Mono-Synth: kann richtig beefy mit den Oszillatoren, Filter, Reso, vor allem Character, ohne so cheesy wie der Monark zu sein (den ich inzwischen etwas satt habe). Für 69€...
 

DAV

...
wie is denn die cpu-auslastung bei dem ding? hab bei ni nix dazu gefunden
Auf meinem iMac deutlich höher als bei anderen NI-Synths, aber auch in mehreren Instanzen weit entfernt von kritisch... da habe ich eigentlich mit gerechnet, war dennoch etwas überrascht (aber Monark ist halt auch nur mono). Lad dir am besten mal die Demo...
 

sempiternal

Bass Junkie
Also da ich ja NI "Fan" bin habe ich den mal gecheckt. Vom Sound her auf jeden Fall echt ein cooles Teil. Um sich bei mir zu etablieren aber gefühlt zu Simple..
Nach Jahrelangem Synth Kauf, is das jetzt nix, was meine Welt verändert, den selben Kram kann ich locker mit 3 anderen Synths auch machen..
Generell aber Sound TOP, Bedienung TOP... wir werden sehen. Denke aber eher nicht.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Dann probier es doch mal mit dem TAL-U-NO-LX von Togu Audio Line. Damit bekommst du Sounds wie bei dem Demo Video locker hin.
Dann hast du leider Tomaten in den Ohren, mach mal den Chorus aus.... :mrgreen:

Abgesehen vom sehr guten Klang, bietet S8 OSC/Filter FM, sowie veränderbaren Shape von Sinus- und Sägezahnwelle. Man erzählt die Oszillatoren seien vom Alpha Juno inspiriert.

Nach Jahrelangem Synth Kauf, is das jetzt nix, was meine Welt verändert, den selben Kram kann ich locker mit 3 anderen Synths auch machen..
Wenn es um reine Ergebnisse geht, dann kann ich dir zustimmen. Bin allerdings mittlerweile ein Freund von Vielfalt. Ist mir nicht nur einmal passiert, dass ich mit einen anderen Synth, neue Ideen hatte und diese dann letztendlich auch auf meine restlichen Synths übertragen konnte. Manchmal sind das nur Kleinigkeiten in der Bedienung.....
 

sempiternal

Bass Junkie
Damit hast du natürlich gewissermassen Recht. Ein neuer Synth kann beflügeln, sofern man wirklich noch die Übersicht hat, was man alles hat. Ich bin ganz großer Freund davon geworden, Plug Ins wie Hardware zu behandeln und in der "echten Welt" zum anfassen, würde ich mir nicht 3x den selben Synth hinstellen, sondern versuchen den einen zu meistern oder ggf. auszutauschen. Die Taktik wurde irgendwann während meiner "ich will nur noch Hardware" Phase gefestigt.
Mir is halt irgendwann aufgefallen, das ich viel zu viele Synths habe, um jeden auszureizen müsste ich im Jahr locker 50 Tracks releasen und es würde mir womöglich noch immer vorkommen als würde ich manche Dinge nicht richtig benutzen, daher rührt meine Skepsis, mir einen Synth den ich quasi schon ein paar mal habe, nun nochmals von jemand anderem zu kaufen.

Ich muss aber sagen, wie auch oben schon beschrieben, das ich während der Demophase schon wieder ganz andere Sounds rausgeholt habe, welche ich jetzt mit ähnlichem XY Synth womöglich vorerst nie gemacht hätte.. was aber wohl Schlichtweg daran liegt das ich Presets bearbeitet habe. Ich denke manche Hersteller (Arturia macht das ja) würden sich Kunden besser halten, würden sie öfters Presets updaten.
 


News

Oben