super softe kicks

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von electrify, 30. Juli 2009.

  1. electrify

    electrify Tach

    Mit was fängt man meistens einen Track an? Mit der Kick.
    Da hört in letzter Zeit bei mir schon der Spass auf,
    weil die Kicks partout nicht klingen, wie ich will. Es geht um Deep-House und das was man heutzutage Minimal schimpft (nein, nicht das stupide Zeug mit schlecht geshuffelten Beats, 1/4-tktigen Basslines, durchgehender Cowbell auf dem Offbeat und einerm 2-Ton-Lead, wo sich nur die Intensität des Halls verändert...).
    Ich möchte eine Kick, die super soft klingt :gay: , aber trotzdem druckvoll ist, nicht verzerrt und einen angenehmen Punch/Attack hat.
    Ich hab mir schon mit EQs, Filtern, Pitch und Hüllkurven mit Tausenden Samples aus meiner Kicksammlung (nur Samples, hab keinen Drummie) einen Wolf geschraubt,
    bekomme es aber nicht hin. :sad:
    Sie sollte klingen wie zB. bei Queen Atom - Minsk.
    Preview ist hier:
    http://www.djdownload.com/artist/Queen+Atom/755195

    Habt ihr eine Idee, wie das Ausgangsmaterial klingen sollte? Welcher Drummie das sein könnte, welches EQing?
    Danke für eure Hilfe! :D
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  3. Zolo

    Zolo Tach

    Richtig geil geschmeidig klingen Kicks oftmals nachdem sie auf Vinyl gepresst worden sind. Also wenn man schon vergleicht, sollte man auch mit ner reinen digitalen release vergleichen...
     
  4. Zolo

    Zolo Tach

    doppelpost
     
  5. agent

    agent Tach

    808 mit bischen Eq - fertig
    machinedrum kann diese richtung auch gut
     
  6. Snitch

    Snitch Tach

    hmm mit der 888 mach ich dir sone kick auch in 3 Minuten.
     
  7. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Attackregler der Lautstärkehüllkurve etwas hochdrehen um der Bassdrum das perkussive zu nehmen. Hab mich dagegen auch anfangs innerlich gestreubt, aber so gehts... :)
     
  8. Die Sorte Kick in dem Beispiel ist genau das was mich an aktueller Mucke stört. So unterschiedlich sind die Geschmäcker. :)
     
  9. fairplay

    fairplay Tach

    ...öh...das ist ein Standard-sound aus der Miami...Decay ein bisserl hochgedreht...geht bestimmt mit den originalen auch...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    native maschine hatt massig softe house-soundsets für diesen bereich.fast unschlagbar.
    auserdem klingt der grundsound sehr proffesionell . nicht vergleichbar mit battery oder guru
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    fand battery auch schon professionell. zum sound, habe den sound nur über die laptop monitore gehört aber denke ein richtiges 808 bd sample in einen kompressor oder eq oder beides senden und dann sollte das klappen...

    die aussage da oben mit dem vinyl und dem digitalen release check ich nicht, denke kaum dass das release da oben von einer vinyl recordet wurde. imho wird einfach ein release vinyl tauglich gemastert und aus diesem master werden dann die mp3s und vinyls gemacht, mehr ist da nicht dahinter oder? also zumindeste denke ich nicht bei so einem release wie dem da oben.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    nun ja ich denke ,wir meinen nicht das gleiche= softe housekicks in profiqualität - battery klingt nun etwas kratzbürstiger.
    die library von maschine ist nicht mal 30 prozent diesselbe wie von maschine.
     
  13. electrify

    electrify Tach

    Da hast Du recht, ich habe jetzt mal die Library durchgebrowst und manche Kicks klingen schon sehr gut
    und haben zumindest auch diesen "Klick" vom Originalsample (den man mit cutoff/reso notfalls auch verstärken kann).
    Kannst Du eine bestimmte Kick aus der Maschine-Library empfehlen, die wie die oben angegeben klingen könnte?
    Ich habe mir das Original mal gesampelt um einen A/B-Vergleich zu machen, und ich habe immer mehr
    das Gefühl, dass dort mehrere Kicks gelayert wurden. Ist das gängige Praxis? Habe bisher immer nur Claps, Snares und Hihats gelayert...
    (Ich weiss, ich weiss, alles kann, nichts muss...)

    EDIT:
    Die letzte Frage beantworte ich mir selbst:
    Gerade zwei Kicks gelayert und feingetuned, jetzt klingts wie ich will :supi:
     
  14. JG

    JG Tach

    Layerst Du die Kicks durch verschiedene Spuren oder gleich destruktiv im Audioeditor ?
     
  15. electrify

    electrify Tach

    Ich mach sowas immer nondestruktiv, weil ich Angst habe später mal keine Änderungen mehr machen zu können, also über mehere Spuren...
     
  16. JG

    JG Tach

    Ok.... Also eine für den plick und eine für den boom ?
     
  17. electrify

    electrify Tach

    Hehe, genau! Die dann entsprechend EQen, dass es nicht matscht oder zu laut wird.
     
  18. hmm, also ich nehme ja meistens das Vermona DRM, da muss man einfach nur Bend rausnehmen (mittelstellung), weniger Pitch und hlt decay so das es passt
     
  19. Das Beispiel von Queen Atom klingt mir vorallem nach einer gesampleten, echten, leicht runtergepitchten (Terz?) Bassdrum. Die Linn- und Oberheim-DMX-Bassdrums konnten auch so klingen; oder die runtergepitchte BD2 meiner Diabolical 707 geht auch in die Richtung.

    Auch hier bringts natürlich die Kombination aus zwei Sounds: nur die Mitten (200 - 800Hz) von einer echten (akustischen) Bassdrum nehmen und den Sinus einer synthetischen BD drunter legen. Was dann auch cool ist: der Sinus wird auf die Grundtöne der jeweiligen Chords gestimmt.
     
  20. mir fallen da spontan 3 varianten ein:
    1. d16 nepheton
    2. kick aus ner guten sample library nehmen ;-)
    3. kick aus referenz tracks sampeln

    Je nach Geschmack ein bisschen EQ und Kompressor dazu.
     
  21. s-tek

    s-tek Tach

    gilt auch für alte xbase09 plus handelsübliches analogpult. der EQ regler an den jomoxkisten ist der schlüssel ;-)
    ansonsten lpf auf bassdrum in rein digitalen productionen. mit drumazon oder nepheton von d16 dann auch recht simpel gemacht

    //mir gehts übrigens andersrum darum (seit jahren) wie ich diese alten fetten jeff mills bassdrums hinbekomme. gelingt mir meistens auch nicht ^^
    aber scheiss druff... man muss ja anders klingen als der rest hehe :D
     
  22. 909. ;-)
     
  23. s-tek

    s-tek Tach

    super tip...mensch da wär ich ja im LEEEEEBEN nicht drauf gekommen :fawk:
    mir gehts eher um die art der übersteuerung. nur mit analogem pult und etwas hall bekomm ich das nicht hin.
     
  24. Kompressor, evtl. auch parallel? Hast Du einen Beispieltrack?
     
  25. C0r€

    C0r€ Tach

    kann auch vom vinyl pressen kommen.
     
  26. Tino Boa

    Tino Boa Tach

    Probier doch mal Lineplug RMV aus... Da kannst du auch deine eigenen Kicks schrauben er liefert auch gute Ergebnis.

    Es gibt auch ein SAE Cotoff und Resonance verfahren da lassen sich mit etwas Exerimentieren meherer Drums sehr schnell gute Ergebnisse kreiren ;-)

    Falls Interesse besteht lass mir einfach ne mal ne Pn da
     
  27. feilritz

    feilritz Tach

    würd ich auch gern wissen wie der mills früher getan hat.


    schätz mal der hat nicht harddiskrecording gemacht ssondern midimässig gleich alles auf eine stereospur aufgenommen.

    Wenn ichmir die ersten ep´s anhöre---fetter sound, auch von den sonstigen synths her....
     

Diese Seite empfehlen