superkunststoffkleber

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von rechner7, 10. April 2010.

  1. hallo,

    kennt jemand sehr haltbaren kunststoffkleber. ich muss einige wippschalter an meinem sigma kleben und das soll natuerlich so gut wie moeglich halten...
    thanks!
     
  2. und zwar einige wippschalter haben risse bekommen, das soll geklebt werden:
     

    Anhänge:

  3. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ich würde den Kunststoff mal testen, ob er mit Plastikmodellkleber aufweicht. Wenn ja, sollte das eine dauerhafte Leimstelle geben, sofern der Kunststoff genügend weit flüssig wird und sich mit der anderen Stelle verbindet. Allerdings sind Kunststoffteile oft Duroplaste, die nicht mit diesem Leim/Lösungsmittel reagieren.

    Dann denke ich wäre Sekundenkleber die beste Variante.
     
  4. Ja, ich sehe da auch nur sekundenkleber !
    Alles gut säubern und jeden Staub entfernen.
    Müsst eine sache von sekunden sein ... :mrgreen:
     
  5. hab ich schon dran gedacht. hab allerdings ein wenig schiss, dass das nicht haelt...

    silikonkleber wird auch vorgeschlagen.

    hatte mir zum saeubern isopropanol gekauft.. welcher sekundenkleber ist denn besonders haltbar? da gibts doch bestimmt noch grosse unterschiede..

    ich hatte uebrigens von feinstrom noch den tip bekommen, plastik vom zahntechniker zu nehmen - es ist leider ein schalter, bei dem die zinken weg sind..
     
  6. Ganz kitzlige und nicht wiederzubeschaffende Sachen würde ich direkt vom Zahntechniker machen lassen. Das ist im Einzelfall zwar eher teuer, aber die können das und machen das eigentlich größtenteils ganz gerne (eventuell darum bitten, das einen ambitionierten Azubi machen zu lassen, dann wird's billiger).
    Lieber das als monatelang erfolglos nach Teilen zu suchen...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  7. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Kunststoff (und so ziemlich alle anderen Materialien mit glatter Oberfläche) klebe ich seit ich denken kann (;-)) mit Epoxyd. Das Zeug geht mit vielen Kunststoffen eine sehr innige Verbindung ein, und bleibt nach der Aushärtung noch recht viskos.
     
  8. Phil999

    Phil999 aktiviert

    stimmt, den hatte ich ganz vergessen. Epoxidharz bleibt elastisch, ist ja eigentlich selbst Kunststoff. Sekundenkleber (jedenfalls den, den ich kenne) ist spröde und hat manchmal schlechte Oberflächenhaftung.
     
  9. richtig kleben ist anscheinend eine wissenschaft fuer sich..
    http://de.wikipedia.org/wiki/Klebstoff#Epoxidharz-Klebstoffe

    das waer dann vermutlich fuer einen wippschalter. evtl wuerde es ja reichen, wenn der zahntechniker die abgebrochene nase modelliert. ich fuerchte das gesamte inlay ist zu fummelig. die restlichen schalter mit angebrochenen zinken moechte ich kleben..

    hmm - weiss nicht, ob eine flexible/viskose klebestelle in diesem fall so gut ist. da ist ja schon ein wenig spannung drauf. die schalterposition wird durch eine schnappige blattfeder gehalten..
     
  10. der kleber muesste am besten in den riss laufen koennen. der kunststoff ist sehr hart und laesst sich nicht biegen. ausserdem darf sich durch den kleber der spalt nicht vergroessern, da sich ansonsten die position des schalters nach der montage aendert..

    ALSO...
    sekundenkleber:
    :supi: duennfluessig, dh laeuft schoen in den riss rein und vergroessert nicht den spalt
    :doof: broeckelig

    epoxid:
    :supi: bombenfest, wird laut wiki in der autoindustrie als alternative zum schweissen verwendet :shock:
    :doof: laut wiki ist die optimale spalt dicke 0.3 bis 0.5 mm

    bei diesen revel-plastik klebern hab ich bedenken, dass das nur fuer bestimmte kunststoff funktioniert. ausserdem kommt es zu deformation und ist sehr irreversibel..
     
  11. Die Spitze des Sekundenkleber (Cyanacrylat), ist sehr dünn kommst du bestimmt gut bei !!!
    Und keine Spar tubas Sekundenkleber 3gramm benützen eher wohl Uhu oder Pattex Sekundenkleber.
    Kannst ja auch nochmal nachfragen dem Profi im Geschäft ! ;-)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    nö, das kann ma so nicht sagen..........

    Epoxydharze bzw. kleber gibts erstens zig verschiedene.
    Je besser desto genauer MUSS !!! gemischt werden.
    Das zeugs vom supermarkt ist ( bzw. war / bin da nicht auf dem laufenden) murks im vergleich zu "richtigem" Epoxy.
    D.h. beim "jedermann" epoxy siehts so aus: nimmt man zuviel härter wirds spröde, nimmt man zuwenig bleibts flexibel :lol:


    im vorliegenden fall würde ich "wenn" mit epoxy arbeiten, dann ne dünne lage glasgewebe auf die seite auflamininieren zur verstärkung ( beide seiten)
    bzw. wenn das bauteil sehr klein ist ein wenig glasgewebe zerschnipseln und dem Epoxy beimischen.( um dann aussen "draufzuschmieren" / klebung selber ohne glasschnipsel )
    wenn seitlich nichts drauf darf ( wegem platz) würde ich tendenziell eher zu cyanolitkleber greifen ( sekundenkleber)



    das beste:
    beim kunststoffspezialisten anrufen
    ( ich hab nur nen link aus der schweiz. In DE habt ihr aber grössere buden )
    http://www.swiss-composite.ch/



    dran denken: je kleiner die mischmenge desto ungenauer das mischverhältnis........
    hmmm....ich würde auch beim kleben mit sekundenkleber etwas glasgewebe aussen auziehen


    edit:
    ach du hast nur nen riss ?
    dann dünnflüssigen sekundenkleber nehmen ( den gibts beim spezialistenin verschiedenen viskositäten )
    zusätzlich aussen mit glasgewebe verstärken
     
  13. :supi: danke - sehr gute idee. seitlicher platz muesste gehen..

    ich such gleich mal nach nem deutschen pendant. :oops: ich trau nicht unbedingt der beratung im baumarkt.. das dumme ist, wenn man vollstaendig ahnungslos ist, ist man dem/r berater/in ziemlich ausgeliefert. aber ganz ahnungslos bin ich seit gestern ja nicht mehr :)

    teils teils. bei einigen ist erst nur ein (haar)riss (ohne luftspalt) zu sehen. bei den schlechteren klaft dort leider schon ein richtig fetter spalt.

    koennte man epoxid und sekunden kleber kombinieren oder ist aufgrund unabwaegbarer nebenreaktionen/vebindungen davon abzuraten? man koennte zuerst nur den spalt oder den riss mit sekundenkleber fixieren und das ganze (nach dem abtrocknen) mit einem gewebestueck und epoxidkleber von aussen zusaetzlich stabilisieren..?
     
  14. Bei mir hat sich auch mal ein Schalter zerbröselt, es ist eine kleine Plastik-Nase abgebrochen.
    Diese wollte ich dann wieder ankleben, habs einmal mit normalen Kontaktkleber versucht,
    was aber nicht wirklich gut hielt. Für Plastik eignen sich nur spezielle Kleber.
    Auch mit 2 Komponenten Kleber habe ich bisher keine guten Erfahrungen machen können.
    Die Kleber brauchen wohl eine poröse Oberfläche, um zu halten. Darum klappt das wohl
    nicht bei Kunststoffen. Ich bin also auch noch auf der Suche nach einem guten Plastikkleber.
    Aber da muss man sich wohl "durchprobieren".
     
  15. b-funk

    b-funk -

    Ich habe mit "Uhu plus acrylit" bisher recht gute Erfahrungen gemacht. Damit konnte ich selbst kleinste Teile wieder fest verkleben.

    Gruß,

    Tobias
     
  16. Guter Tipp :supi: Werde ich mal ausprobieren.
     
  17. Hi,

    ich habe bisher schon viel ausprobiert, aber bin seit meinem letzten projekt von JB Weld total überzeugt; ich habe noch NIE so einen unglaublich guten kleber gehabt. Ist auch ein 2 Komponenten-Kleber, aus der Autoindustrie, und laut JB Weld sogar für Motorteile geeignet. Ich habe damit letztens Gewinde auf eine Metallplatte geklebt, an denen kann ich mittlerweile mit der Zange reissen, da verbiegt sich eher noch die Platte als dass was reisst.

    und das beste: die beiden tuben kannst du 25 jahre lagern, da es 2 komponenten sind (härter und epoxidharz), und es kostet auf ebay gerade mal 10€

    http://jbweld.net/products/jbweld.php
     
  18. ich hatte noch den tip bekommen, dass 'uhu plus endfest 300' (btw lustiger name..) und pattex 'stabilit express' auf epoxidbasis gut sein sollen. dann allerdings zum modellieren und verstaerken. ich werde am wochenende ein wenig experimentieren und hoffentlich gute resultate vorweisen koennen..

    das wuerde wieder fuer modellbau kleber sprechen..
     
  19. Achtung, für all diese Kleber muss man meines Wissens Druck auf die Klebestelle ausüben um die beworbene Klebequalität zu erreichen; das dürfte bei dem Sigmaknopf nicht unproblematisch sein.

    Was ich mich so an die alten Korgknöpfe erinnere, ist das Innenleben Hart-Nylon
     
  20. 2 komponentenkleber braucht keine rauhe / poröse oberfläche. man braucht eine fettfreie, staubfreie oberfläche, das kann aber metall, kuststoff glas, keramik etc sein. solange die mischung zähflüssig ist sollte man die klebestelle nicht berühren und keine spannung drauf bringen, druck ist jedoch nicht notwendig; dünn auftragen, kurz anpressen, liegenlassen, gut.
     
  21. das steht immer in den datenblaettern/produktbeschreibung - kann in der tat ein problem sein. ich hatte aber auch gesehen wie mr. mokkinger schreibt, dass nur ein 'leichter' anpressdruck fuer eine haltbare klebeverbindung ausreichen soll.

    was mir mehr sorgen macht ist das hier:
    ich hab gehoert, dass nylon eher schlecht (zumindest mit koventionellen klebern) beizukommen ist..
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    tönt für mich nach dem sinnvollsten vorgehen in dem fall.
    sorry, hab lange nicht mehr reingeschaut.

    mein wissen ist leider 20-30 jahre alt, aber ich war da mal recht gut bewandert da ich intensiv modellflugzeuge gebaut habe udn auch in der branche gearbeitet hatte.



    generell halte ich nicht viel von UHU und all dem scheiss.
    Aber erstmal nicht an markennamen aufhängen sondern daran um welche klebstofftechnik es sich handelt.



    all diese kleber gibts heute in zig verschiedenen ausführungen speziell angepasst an verschiedene situationen.
    generell würde ich sagen: je besser die papierwerte desto penibler wird man auch gewisse verarbeitungsprozeduren einhalten müssen.
    Die scheiss "jedermann" produkte werden auf einfache handhabung hin ausgewählt sein und können eben durchaus das beste sein.
    alles kann vor und nachteile haben !!!!!!!
    so aussagen wie "druck ist nicht nöig" passen dann u.U. auch nur für ein spezifisches produkt !
    Drum: wenns wichtig ist: von den kunststoffspezielisten beraten lassen


    wie ich vorgehen würde falls internetsuche nichts bringt:
    flugzeugmodellbauhefte am kiosk durchstöbern, auf werbung von kunststoffspezialisten hin ausgerichtet, und auch modellbau shopps.
    Im flugzeugmodellbau bewegt man sich auf seeehr hohem niveau !
    Die haben dort auch mit allen möglichen kunstoffen zu tun. nylon hatten wir früher auch
     
  23. Und hast du die sachen geklebt ?
     
  24. das ist wohl wahr... danke fuer die tipps. ich habe mich jetzt dazu entschlossen, dass ich alle schalter zum zahntechniker bringe. hatte noch ein wenig im netz zur klassifizierung von kunststoffen recherchiert und bin zu dem schluss gekommen, dass es sich leider - wie florian schon schrieb (danke!) - um nylon elemente handelt.
    http://www.centroplast.de/de/030-An...echnik/060-erkennen-von-kunststoffen-text.php
    so wie ich es verstanden habe, laesst sich nylon (nur?) vernuenftig mittels ameisensaeure kleben. da das zeug relativ explosiv&aetzend ist (und ich kein chemiker bin), lass ich meine finge davon.. (zahn)prothesen sind uebrigens auch aus nylon ;-)

    vielen dank fuer die tipps - haette nicht gedacht, dass das so ein gewiggel wird.. ich halte euch auf dem laufenden!
     
  25. Bruce

    Bruce -

    Nur noch als kleine Ergänzung/Anmerkung/Klugscheisserei:

    Es ist nicht nur zu beachten, welche Materialien man miteinander verkleben möchte, sondern auch welche Belastungen auftreten - eine Schälbeanspruchung (wie sie bei den Schaltern, wie es für mich - nur nach dem geposteten Bild - aussieht, womöglich auftritt?) ist z.B. schlecht für eine Klebverbindung. --> http://www.konstruktionsatlas.de/verbin ... tion.shtml

    Will sagen: ICh denke, es ist eine gute Entscheidung das nachbauen zu lassen.

    mfG BRuce
     
  26. Und wer kann so etwas nachbauen?
     
  27. Im Zweifel Zahntechniker - die können alles.
    Abguss machen, Kunststoff reingießen, feddich.
    Ist natürlich in den meisten Fällen recht teuer, aber wenn man darum bittet, das einen ambitionierten Azubi machen zu lassen, hält sich das in Grenzen. Und wenn's die letzte Möglichkeit ist, muss man die Kröte halt schlucken...


    Schöne Grüße,
    Bert
     
  28. Also nach dem Foto sieht das echt klebbar aus.
    Brauch dann nicht sofort den Nachbau zu wagen ...
     
  29. Ich hatte mal einen alten Synthi, wo in einer Keyboardtaste ein Brandloch war. Ein Kumpel arbeitete als Zahntechniker und hat mir
    die Taste dann wirklich toll repariert, so dass man hinterher nichts mehr von dem Brandloch sah :)
     

Diese Seite empfehlen