Supersaws

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von PaulSchneider, 20. Januar 2013.

  1. Hey Leute habe eine Frage bzgl saws zusammenmischen etc.

    Will seit einiger Zeit herausfinden wie "Seven Lions" seinen breiten Sound herstellt, bei mir klingt es leider immer etwas schwach, es fehlt immer irgendwas.


    1:34
    1:40

    Eigentlich relativ unspektakulär das Sound Design, ein paar Saws zusammengemischt ein mid-range growly Bass mit viel Distortion/Bitcrushing der die Mitten füllt und ein Sub der den Drive gibt. Mir ist klar dass die Drums eine große Rolle spielen und auch der Sidechain. Außerdem passen die kleinen Arps/Effekte sehr schön dazu, sonst wärs ja außerdem auch ziemlich fad. Ich habe bei meinem Projekt um die 6 Layers / 1 mid-range Bass und einen Sub aber dennoch fehlt irgendwas. Ich habe speziell beim Equing mich wirklich bemüht (speziell auch beim subtractive Equing) und auch geschaut dass die Mitten nicht zu kurz kommen, aber dennoch klingt es zu schwach das ganze (Vielleicht auch ein bisschen zu viel Detuning?) Die Saws habe ich alle zu einem Kanal geschickt der mit einem Kompressor versehen ist (wenig Threshold, schnelle Attack und viel Ratio)
    Ich vermute mein Bass kommt zu kurz in dem Preview, die Saws sind vielleicht etwas zu laut aber dennoch fehlt irgendwas...spielt er vielleicht mehrere Noten mit dem Bass unten? Was kann man noch tun um einen satteren Sound zu bekommen?
    Hier ist mein try (Erst durch das Runterladen gibt es die volle Qualität her)

    http://www31.zippyshare.com/v/3859636/file.html


    Danke,
    Paul
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Kannst du die Frage vielleicht was konkreter stellen, suchst du den Wobble, das Pad oder sogar beides und denkst das waer' sowas wie ein eigener Sounds?
     
  3. Ok ich frage eher so :

    Was ist der konkrete Unterschied bei seinen Saws wenn man sie mit meinen vergleicht , was ist der Unterschied bei seinem Growl und warum hört sich sein Gesamtpacket um so vieles besser an ?
    Besser ? ;-)
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Sein Pad ist mal weiter im Stereo-Panorama verteilt und besteht aus der Ueberlagerung div. Sounds, bei dir kommt der Sound fast nur aus der Mitte. Manchmal sind schmale Pulsbreiten die besseren Saegezaehne, weil die hoeheren Harmonischen (Obertoene) bei der Impulswelle lauter sind als beim Saegezahn und ein Versuch wert, wenns einfach nicht klingen will und man sich das Spektrum z.B. mit Bandbaessen oder LP/HP Kombinationen rausschaelen kann. Das verzerrte Supersaegen nicht schweben, sind Unisono Sounds ein Versuch wert oder nur ein selektives anzerren der oberen Frequenzen, z.B. ein paralleler gefilterter (oder per EQ bearbeiter) Signalweg mit Waveshaper.
    Die Sache mit den Sidechains ist eher was fuer den Mix und Mastering Bereich und den entsprechend Spezialisten die das besser koennen, hab' ich fuer meine Sachen nie gebraucht. Ich mags nicht wenn die Musik mich anschreit, lieber mach ichs was leiser und hab' Luft nach oben.
     
  5. So nächster Versuch:

    http://www.sendspace.com/file/w7ejic


    Ich habe mir so einiges zu Herzen genommen was du geschrieben hast, einige Dinge habe ich leider nicht komplett verstanden, aber egal : Habe jetzt einige Patches kopiert und die Saws insgesamt wesentlich breiter gemacht. Ich habe anschließend noch mehr Mitten durch jeweilige Eqs und am Bus Kanal mit einem Overdrive verstärkt. Außerdem habe ich obere Noten weniger detuned damit es nicht anfängt "cheesy" zu klingen. Den Growl habe ich geklont, bisschen umgeschraubt und anschließend noch breiter gemacht + 2 Wavestables die -5semitones spielen damit auch im unteren Bereich mehr zu hören ist. Den Sub habe ich gelassen aber generell habe ich jetzt mehr Tiefen drinnen. Wie hört es sich jetzt an? Solo klingt es schon nach was aber mit dem Sidechain Kompressor komme ich überhaupt nicht klar.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Der Sidechain Compressor senkt die Strings ab sobald der Wobble ins Spiel kommt und zwar abhaengig von dessen Lautstaerke, d.h. der String Sound ist statisch und die Laustaerkenveraenderung wird mit Hilfe des SC-Compressors kontrolliert. Wobble, da es sich fuer meine Ohren nur um eine Spielart (andere Macro/Controller/Parameter einstellungen) des im Track verwendeten "verzerrten" Wobble Sounds handelt.

     
  7. Danke für deine rasche Antwort ich glaube ich habe mich leider bisschen falsch ausgedrückt, mir ist natürlich klar wie sidechain Compression funktioniert , ich schaffe es nur nicht wie er , dass der Kick relativ unauffällig ist aber trotzdem enormen Druck aufbaut. Ich persönlich verwende einen ghostkick , eine Kopie von meinem normalen Kick, als sidechain mittel. Ist ja eigentlich das selbe vermute ich weil ich kann ja mittels Kompressor den genau so gut steuern kann. Ansonsten habe ich natürlich überall ordentlich viel attack aber ja ich weiß was du meinst , ich werde mich wieder an den pc setzen und mich herumspielen ;-)

    Danke nochmals
    Paul

    (Vom handy gesendet)
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Beim Sidechaining gehts erst mal nicht darum den Kick lauter zu bekommen, sondern darum andere Sounds abzusenken (aka Ducking), um Ausloeschungen mit der Kick zu vermeiden. Aber das koennen dir andere Leute hier im Forum sehr viel besser erklaeren, in dem Bereich fehlt wie oben schon erwaehnt die praktische Erfahrung, von daher ist das imho Stoff fuer einen eigenen Thread...
    Uerbrigens, das Steuersignal muss aber nicht unbending 'ne Kick seind, du kannst jeden Sound durch einen oder mehre Sounds steuern lassen...
     
  9. Danke Summa,

    Bzgl den Saws habe ich jetzt ein ganz gutes paket hinbekommen, ich lade es eventuell hoch, würde mich interessieren was Leute davon halten!

    Danke
     

Diese Seite empfehlen