Sync. Tretmine / Multi-FX - Delay, Chorus, Reverse, Loop

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Wiggum, 7. Oktober 2009.

  1. Wiggum

    Wiggum -

    Hallo ihr Leute!

    Ich suche entweder Tretminen (möglichst Stereo In) oder Multi-FX-Geräte, welche möglichst nicht per Briefmarkendisplay und Tastern sondern mit fein drehbaren Knöppen ausgestattet sind und sich entweder per Midi oder per interner Clock auf BPM einstellen lassen. Modulationen müssen also nicht unbedingt auf der 1 loslaufen, aber sie sollten sich leicht einem bestimmten Songtempo fügen.
    Ich suche ein oder mehrere Geräte die Delay, Chorus, Flanger, etc. anbieten, außerdem wäre ein einfacher ebenfalls aufs Songtempo einstellbarer Looper schön... Ach ja, und 'nen Teil das fein reversed wäre auch schick...
    Am liebsten wäre mir einfach 'nen kleines Display auf dem ich die BPM-Zahl einstellen kann, aber da bin ich flexibel...

    ES DARF DURCHAUS AUCH HART LO-FI SEIN!!!!!! GLÄNZEND HI-FI IST ABER AUCH SCHICK!!! ;-)

    Kaoss Pad wäre natürlich auch eine Idee, aber ich mag Knöpfe lieber als auf irgendwelchen Flächen rumzurubbeln...

    Hoffentlich hat da jemand eine zündende Idee...

    Edit: Nachdem ich gerade nochmal aktuelle Gebrauchtpreise durchgegangen bin und sich mein Wunsch nach Stereo-In verfestigt hat, muss es wohl doch "nur" Lo-Fi sein denn Hi-fi ist einfach zu teuer...
    Vielleicht noch ein Wort zur Anwendung: Die Sachen sollen gemeinsam mit anderen, vor allem DIY-Effekten live zum Verwursten von Audiomaterial herhalten. Daher ist auch einfacher Parameterzugriff bzw. Knöppe unumgänglich...
     
  2. outgo

    outgo -

    Wie wärs denn mit den Eventide Stompboxen?
    Klingen fantastisch, haben Knöppe, MIDI ud haben eine breite Soundpalette von Schönklang bis Zerstörung.
    Sind allerdings nicht ganz billig....
     
  3. Wiggum

    Wiggum -

    Eventide wäre auch meine erste Wahl, aber, wie du schon schreibst... nicht billig...
     
  4. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Das Adrenalinn wäre da vielleicht was. Hat zwar nur Briefmarkendisplay und mono in, aber Bedienung analog zum Evolver über Matrix mit Encodern. Tempo wird über Midi synchronisiert.
     
  5. Wiggum

    Wiggum -

    Hmmm... An die Adrenalinn hab ich noch gar nicht gedacht... Sieht auf den ersten Blick ganz sweet aus... Drumcomputer etc. brauche ich zwar nicht, aber wenn ich gebraucht an ein früheres Modell kommen könnte... Nice... Danke!
     
  6. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Macht viel Spass, das kleine Teil. Und da geht fast alles bis zum tiefsten Zerstören :twisted:
     
  7. Das Delay in den Lexicon MX-Serie-Geräten kann per MIDI/Clock auf BPM-Sync gesetzt werden, und davon je nach Algoritmus in musikalischen Mustern (zB drei sechzehntel) oder einem Prozentsatz abweichend eingestellt werden. Mit internem Clock ist leider keine BPM-orientierte Eingabe möglich. Bei den größeren Geräten (MPX-Serie) kann man m.W. auch bei internem Clock die BPMs eingeben - die sind dann aber preislich wieder in der Eventide-Liga.

    Ich hab das MX200.

    Florian
     
  8. Wiggum

    Wiggum -

    Die Lexicons haben aber leider keine Knöppe sondern Menüs und Taster... Geht gar nicht... Ohne Direktzugriff auf die Parameter brauch' ich gar nicht erst anfangen... Nun könnte man natürlich für das Effektgerät 'nen eigenen Controller mitschleppen, aber, ganz ehrlich, da hört's bei mir auf... :gay:

    Also so richtig habe ich immer noch nicht gefunden was ich suche, daher hab' ich mein Liveset erstmal auf Computer und div. Controller beschränkt bzw. da nochmal aufgestockt... Mehr Knöbbe!
    Vielleicht hole ich mir noch 'ne billige Behringer Tretmine und jage die dann schön durch den Scrotum Smasher, 'nen Aux an meinem kleinen Live-Pult hab ich noch übrig... Macht bestimmt Spaß... :fawk:
     
  9. kl~ak

    kl~ak -

    ich habe mal so ne alesis-tretmienen probiert _ weil nicht so teuer und mit tabtastern .... ich kauf nie wieder was von alesis

    ansosnten erstehe ich deine frage bezüglich der effekte icht so ganz _ was willst du denn eigentlich syncen

    im normalfall doch eigentlich nur die time _ diese wird aber in den meisten fällen gerade der interessante teil sein, den man bedienen möchte _ manchmal vielleicht noch decay _

    wenn du live spielst wist du dir sozusagen dein timing zerschießen (wen ich´s jetzt richtig geblickt habe) und die meißten geräte finden die clock einfach nich wieder ohne sartsignal _ und man will ja nicht jedesmal stop+start drücken

    kommt sozusagen ganz drauf an was du vorhast.

    wenn du deine beats damit aufbauen möchtest ist es wichtig, dass alles nicht nur das selbe tempo per bpm hat sondern auch sync läuft _ heißt in den meißten fällen kommst du gar nicht an das tempo ran bzw zerstörst die sync und danach ist es eben freilaufend


    wenn es nicht so drauf ankommt und du sehr fit im spielen (einspielen) von loops bist gibst da boomerang (ich glaub dub fx nutzt das) ist aber ein looper und halt somit was zum freien spiel _ läuft aber super damit und man kann mehrere syncen reverse usw _meißt von gitarreros genutzt



    wenn ich dich richtig verstanden habe hast du ein set _ dieses läuft gibt midi raus und die effekte sollen sync mitrödeln

    ich würde mir dann als delay so n digitaldelay mit ms anzeige zulegen (wenn´s speichert isses auch ok) und dann wild drauflos und du musst dir halt für jeden song die ms - zeiten aufschreiben ___ zb 140bpm = 2333,3ms und dann eben die teiler für schnellere delays 1750ms , 875ms 583,33ms usw ____ irgendwann laufen natürlich die auch auseinander ____ ich habe mir diese zahlen immer in meine tracklist mit reingeschrieben (reicht aus)

    für chorus kannst du ebenfals ein digdelay nehmen _ sollte dann eben nur stereo haben

    kaos pad ist ein noise-modul _ ich habe noch keines gesehen welches nicht rauscht _ live kein problem wenn du die ganze zeit sound schiebst aber wenns mal ambienter wird _ ohoh

    abgesehen davon weiß ich nicht was die da intern mit dem sound machen aber ich habe hier mal in ruhe eins getestet und alles was da hinten rauskommt ist schon wesentlich flacher



    wenn es denn unbedingt sync sein muß und stereo fällt mir da auf anhieb nichts ein was deinen vorstellungen entspricht

    ich habe live immer tretmienen benutzt und die dann vor ort nach gehör eingestellt (außer mein delay _ das hatte eben eingespeichert pro song und dann mit reglern eben mal hoch ma runter und am ende wieder auf der selben zahl rauskommen)


    ich hab da gemerkt, das einzige was eigentich wirklich saber laufen muß ist das delay


    wenn du sowieso mit rechner arbeitest würde ich dir gitrig _ also gitarrRig empfehlen da ist der rechner nicht mit beansprucht, weil er eigentlich nur bedienoberfäche ist _ die kiste ist über usb an deinem setup beteiligt _ und !!! ist gleichzeitig die eigene soundkarte _ du kannst es problemlos ins vst-setup reinholen __________klingt echt super_____________ du hast dann so ein gitarrenpanel vor die , mit dem du die meißten sachen editieren kannst und wenns nicht reicht : doepfer drehbank dazu

    in dem fall ist dann alles hifi stereo _ ich finde die kiste echt super _ wir haben hier schon ne menge guten sound da rausgeholt _ man schleppt sich nicht tot und es ist wirklich ein vielseitiges tool


    ich bin kein freund von so computersachen aber in deinem fall denke ich kommt man da weiter ...
     
  10. Quatsch. Ich habe ein MX200: Nur der Effekttyp wird mit Tastern eingestellt, der Rest mit Drehreglern.

    Florian
     
  11. Wiggum

    Wiggum -

    Da hab' ich mich wahrscheinlich etwas unverständlich ausgedrückt... Du hast schon recht, ich möchte vor allem an der Time rumdrehen, allerdings würde ich gerne nicht stufenlos sondern zwischen verschiedenen gesyncten Werten hin- und herdrehen...

    Du hast recht!!! Sorry! Das MX200 kannte ich de facto gar nicht wirklich... Sweeeeeet! Hab' mir gerade ein wenig was bei Amazona durchgelesen... Heißer Kandidat! Dankeschön!!!
     

Diese Seite empfehlen