syncen von Korg Minipops 120

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Lane, 23. April 2012.

  1. Lane

    Lane Tach

    Moinsen ,

    habe günstig eine Minipops 120 ergattert und würde die gerne syncen.
    Gate, Clock und Triggersignale sind verfügbar und für alle Fälle noch ein Gate to Trigger Converter.

    Ein Servicemanual auf der Seite:

    http://estecho.com/gear/Korg_Mini-Pops_120.php

    habe ich auch gefunden, doch dies ist wenig aufschlußreich.
    Dort sind diverse Abgreifmöglichkeiten bezeichnet, doch Thema Clock...finde ich nix.
    Zwar kann ich das Teil mit dem Manual auf EinzelOuts umbauen doch ein externes antriggern sollte es erstmal sein.
    Habs schon am Tempopoti versucht abzugreifen mit dem Erfolg das externe Gatesignale das Ding über die Gatezeit einschaltet und dann auschaltet.
    Es wäre sehr schön wenn jemand eine Idee hätte wie die Rumpelkiste zu syncen ist.

    Vielen Dank,

    Lane
     
  2. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    schöne Kiste, ich bin fast sicher, dass wir das mit Hilfe des Forums schon hinkriegen werden.

    In der untersten Seite im Service Manual ist wohl am ehesten etwas zu finden. Dort hat es "OSCILATOR", "TEMPO VOLUME", und "START/STOP". Sehe es aber nicht genau, muss das Pdf erstmal auf einem besseren Schirm anschauen.

    EDIT: hmja, muss da leider passen. Sollte aber dort zu finden sein für Elektronikbewanderte. Der "Oscilator" ist, so vermute ich jedenfalls, der Taktgeber, da die tonerzeugenden Oszillatoren mehr rechts sind.
     
  3. Im Schaltplan ganz oben links gibts den Temporegler ("Tempo volume" ;-)) da ist etwas drunter ein pnp-Transistor mit horizontal gezeichneter Basis. Dessen Emitter dürfte der Ausgang des Clockoszillators sein (wenn ich das richtig sehe). Da würde ich mal am Oszilloskop ansehen, was da raus kommt. Entsprechend muss man dann dort ein passendes Clocksignal einspeisen.
     
  4. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    ach so ist das gemeint. Tempo volume = clock speed? Habe mich schon gewundert, was das bedeuten soll. Könnte aber zutreffen, alles andere macht ja keinen Sinn. :)
     
  5. Lane

    Lane Tach

    Whow...so schnelles Feedback..vielen Dank!
    Die Idee mit dem Oscillator ist gut.
    Vermutlich meint Florian den hier:



    werde mich später mal dransetzen und dies ausprobieren.
    Hat mich sehr gefreut so schnell eine Antwort zu erhalten!
    Gebe auf jeden Fall das Resultat bekannt.

    Cheers,
    Lane
     

    Anhänge:

  6. Lane

    Lane Tach

    Oje...wo soll den dat Ding zu finden sein...ich glaube es dauert noch ein wenig.
    Versuche mich über die Divider zu orientieren.

    .....wieso sammel ich keine Töpferwaren ???
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn dann schon bitte Doefper-Waren :mrgreen:
     
  8. Ja. korrekt. ich würde noch die Verbindung zu den zwei Widerständen rechts daneben belassen und dann die Verbindung zur nächsten Transistorstufe unterbrechen.
     
  9. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    :harhar:

    Stephen
     
  10. Lane

    Lane Tach

    Nu' denn, das syncen ist problematischer als gedacht.
    Habe die Verbindung getrennt und am Emitter, am 0,001 Kap und am Divider versucht mein Clocksignal einzuspeisen.
    Hat nicht geklappt.
    An dem Verbindungspunkt zum Kap sind auf der PCB 4 Kontakte die zusammen auf einen Lötpunkt gehen.
    Die habe ich getrennt um sie seperat anzusteuern.
    Auch erfolglos.
    Wenn Plus (liegt auch seperat an diesem Punkt an) und der Eingang vom Kap zusammengeschaltet werden tackert der Int. Oszillator los...blitzsauberer Impuls.
    Wenn also noch eine Idee am Start wäre........let me know!

    Jetzt zu den guten Infos:

    Die Kiste kann problemlos als Master fungieren.
    Cocksignal ist einfach abzugreifen.
    Ich habe den Pin 3 von ersten Dividerchip genommen und an einen Analogsequenzer gehangen...ratterte brav los...,o)
    Dann nahm ich ein Triggersignal vom Ext.Sequenzer und konnte am Romchip die einzelnen Sound antriggern...yeah!!!
    Das klappt mit allen Sounds.
    Low Conga,High Conga,Kick,Snare OHH,CHH,Clave.....alles seperat abzugreifen.
    Aaaber um alle Sounds zu hören, muß Benguine und Rock gemeinsam gedrückt werden...sonst kommt teilweise kein Sound aus dem ROM oder die Ausgänge sind vertauscht.
    Mit einem 4017 als Counter, einem 4040 als Divider und einem 4051 als Triggerout, nen' Haufen Schalter und Led's baut man sich eine feine analoge Drummaschine deren Sound wie ich finde, sehr lecker ist.

    Fazit:
    Wer irgendwo noch die Kiste schiessen kann sollte das tun.
    Günstiger kommt man nicht mehr an so einen fetten Odschoolsound!
    Bis auf das syncen (ich gebe die Hoffnung nicht auf) Volle Punkzahl.
    Bei Gelegenheit mache ich ein Filmchen und up das dann.

    Cheers,
    Lane
     
  11. Lane

    Lane Tach

    Au , da habe ich noch etwas vergessen!
    Um die Sound anzutriggern bzw hören zu können, habe ich den Temporegler komplett von der PCB getrennt...also alle 3 Kabel am Poti entlötet.
    Außerdem muß der Startknopf gedrückt werden sonst sind die Sounds kaum zu hören.
    Glaube das war's jetzt auch.... ;o)
     
  12. bloop

    bloop Tach

    Danke für den Tipp!
    Die Kiste steht bei mir schon 20 Jahre rum, werde sie mal wieder rauskramen.
    Die MP als Master reicht mir völlig aus, die MIDI-Zeiten sind bei mir sowieso schon lange vorbei.
     
  13. FlavioB

    FlavioB Tach

    Hallo Leute!
    Bin grad über ein Inserat einer Minipops 120W gestolpert... da hab ich mich gefragt wie es mit dem Sync aussehen könnte...

    Verstehe ich es nun richtig, dass man das Teil quasi NICHT mit einem externen Clock-Signal "füttern" kann?
    Jedoch kann es scheinbar als Master-Clock fungieren, korrekt? In diesem Fall: wie stabil/konstant ist der Clock?

    Last but not least: für welchen Preis würdet ihr HEUTE diese Kiste euch zulegen? Aktuell steht diese bei € 300.-

    Danke für euer Feedback und Gruss!
    F.
     

  14. Hallo Flavio,

    Ich denke, wenn sich mal ein in Elektronik sich auskennender da "reinkniet", dann findet er schon den Punkt wo man einen Clock reingeben muss. Aber bis dahin gehts halt nicht.

    Was den Preis angeht. Das gute Stück klingt natürlich prima, aber da wir hier von Preset-Rhythmen sprechen, stellt sich echt die Frage, ob man das nicht mit Samples abdecken kann. So viel Geld dafür auszugeben, geht schon ziemlich Richtung Sammlerfanatismus.

    Gruß
    Florian
     
  15. Mit sampels kanst du es vergessen die sounds klingen dan nicht mehr organisch .. Da haben die presetrocker den vorteil das die insich genial klingen ich nehm mir loops auf tu die temposyncen und schon läuft alles syncron ... Ich verlöt mir die alten kisten nicht
     
  16. FlavioB

    FlavioB Tach

    Hey! Danke für die prompten Antworten... ich kann ja den Preis etwas verhandeln, aber was mich irritiert ist die Tatsache dass das Teil nicht synchronisierbar ist :sad: Die Presets finde ich nämlich sehr cool!

    Was sagt ihr dann zu einer CR-78 hingegen? Die kann man glaub besser "syncen" (soweit ich bis heute gelesen habe)... Was wäre hier ein "angemessener" Preis?

    Gruss,
    F.
     
  17. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Gibt's z.B. von fortgotten Keys für Konatkt für paar Euro fuffzich :
    http://www.forgottenkeys.co.uk/fk1-korg ... ontakt.php

    *edit*
    Sorry, ist eine andere Minipos Version als im OP. Aber vielleicht ja trotzdem interessant.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    es gibt ein paar tricks um das "organischer" klingen zu lassen. Im mix hört das dann eh keiner mehr, wie man so gerne sagt. Allerdings versthe ich sehr gut, wenn man aus freakiger authentizität oder aus einer gear-ästhetik heraus die orginale hardware nutzen will. ;-)

    schönen mo
     
  19. Uncle Sem

    Uncle Sem Tach

    Hallo, wollte mal hören ob es Neuigkeiten in Sachen clock in gibt.
     

Diese Seite empfehlen