Synkie - der Video-Doepfer

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Anonymous, 11. Februar 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Coole Sache. Ich denke das ist auch für die Jungs noch zu früh konkrete Eckdaten zu nennen. Offensichtlich experimentieren die ja am "lebenden" Objekt. Völlig abgespaced wird es, wenn man tatsächlich ne Brücke zur audio-modularen Welt schlagen kann. Und wenn schon ne lausige Zenerdiode oder Spule solche Ergebnisse zeigt, was kann man da für abgefahrene Audio-/Videosessions veranstalten wenn man die Stepsehquenzer auch noch zur Videomanipulation abgreift! Das werde ich definitiv im Auge behalten.

    :supi:
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Nix kapiert. :dunno:
    Worum geht's denn da?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann mich an ein interview mit Morton Subotnick erinnern, in dem er erwähnt dass er solche "funktionalitäten"
    schon bei Don Buchla in auftrag gegeben hat; in den 60igern.

    Aber egal: Ich find s auch sehr spannend! Audio signale oder so als steuersignale für videoeffekte!
     
  5. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Modularer Videosynthesizer: das Videosignal wird in Sync- und Nutzsignal getrennt, dass Nutzsignal durch diverse Module/Baugruppen verzerrt/moduliert und dann wieder mit dem Syncsignal verbunden, damit wieder ein sichtbares Bild erzeugt wird. Was dazwischen passiert ließe sich relativ problemlos durch CV steuern und verbiegen. Eine Art analoger VJ/FX-Mixer, mit potentieller Anbindung an ein Audiomodularsystem. Denkbar wäre vorhandenes Videomaterial live mit den gleichen CV-Quellen zu modulieren wie die Sounds aus dem Modularsynth. Ein audio-visueller Liveact in einem Rutsch.
     

Diese Seite empfehlen