Synth App von Moog kommt

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von XCenter, 16. Oktober 2011.

  1. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Bisher gibt´s nur nen Teaser. Morgen soll wohl was Offizielles kommen:

     
  2. Indoozeefa

    Indoozeefa Tach

    stilbruch! wo bleibt das holzseitenteil app dazu ?! nee mal ehrlich wer i pad und co. "als synth" nutzt is ja alles okay...aber MOOG ist MOOG und MOOG will man nicht auf dem i Pad spielen oder? und vor allem wie soll er dort den von allen angebeteten moog klang chackter hervorbringen können?! becks füllt sein bier ja auch nicht ins tetrapack nur weil es trendy is :mrgreen: :mrgreen: :selfhammer:
     
  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

  4. Indoozeefa

    Indoozeefa Tach

    Schleudersitzsimulator :lollo:
     
  5. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Muss man eigentlich jeden Kack mitmachen?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    ne, aber in plastikflaschen ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    nur wenn kraftwerk drauf steht ...
     
  10. snowcrash

    snowcrash Tach

    Ehrlich gesagt klingen die Demos gar nicht mal so schlecht und das Interface schaut nicht uninteressant aus. Zumindest beim UI scheinen sie sich was ueberlegt zu haben... aber schade, habe kein iPad. ;-)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Muss eigentlich jeder Doof überall Töne absondern? Kann einem echt den Spaß an Musik verderben.
     
  12. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Muss eigentlich jeder Doof überall Buchstaben absondern? Kann einem echt den Spaß an Foren verderben. :-|
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, demokratisierung der mittel ist echt schrecklich, da geht die gekaufte kompetenz gleich flöten :roll:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau, das Thema Qualitätssicherung hier im Forum ist bekanntlich ein Thema, das ich immer wieder gerne aufgreife. Danke für den freundlichen Hinweis.

    Du hast zwei Themenbereiche angesprochen (danke) und diese in einen kausalen Zusammenhang gestellt, was die Annahme zulässt, dass du es nicht verstanden hast. Von daher: siehe Beitrag von Herrn Noise oben.
     
  15. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    na bitte, kann ich endlich den memorymoog verkaufen.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hab' den ignore button gefunden, großartig :)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Davon wirst du auch nicht schlauer.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    @elektrokamerad: um dir ein letztes mal zu antworten: so sei es.
     
  19. Kannst ihn auch sofort tauschen gegen mein iPad2... :mrgreen:
     
  20. snowcrash

    snowcrash Tach

    Billige Musikproduktionsmittel fuer das Volk. Frueher gab es Hausmusik, jetzt ist Youtube und Soundlcoud das "Haus", insofern ja. Foerdert aber auch die Elitenbildung bei jenen, die das durchschauen.

    Die vernetzte Welt verlangt eine aktivere Auseinandersetzung mit den eigenen Rezeptionsmethoden und -kanaelen. Empfehle das hirneigene Modul "Bullshit-Filter" stetig zu kalibrieren und zu eichen.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Um mit der Nase zu erkennen, ob es sich um Scheiße oder Schokolade handelt, muss man auch mit einer kalibrierten Nase dran riechen. Das verdirbt in diesem Fall den Appetit.
     
  22. ACA

    ACA bin angekommen

    Habe die App gekauft und kann sie nur weiterempfehlen. Bei dem jetzigen Preis sowieso.
     
  23. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wenn Moog jetzt noch n Musicmaker Derivat für iPad herstellt, haben sie wirklich für jeden Synthesizerinteressierten irgendwas nettes im Programm.

    Ungeschickt finde ich die Wahl der Platform. Vielleicht täuscht es, aber Animoog schaut so aus, als hätte es deutlich mehr Potential, als dem kurzen Zeitvertreib mit Hightechspielzeug zwischen Mittagessen und Nachspeise zu dienen, wenn man musiker-freundlichere Platformen wie VST oder AU gewählt hätte.
     
  24. ACA

    ACA bin angekommen

    Bei VST und AU würde halt der Touchscreen fehlen.
     
  25. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Man könnte ein Moog AU/VT mittels iPad steuern und bedienen, siehe Alchemy.
     
  26. snowcrash

    snowcrash Tach

    Man darf nur nicht von allem was auf der Strasse liegt annehmen, dass es Schokolade ist und sucht sich halt einen guten Schokoladen.

    Bzw. um das Editorial eines mir befreundeten Magazins zu zitieren:
     
  27. Grad angetestet - viel Sound für 79 Cent - wer da meckert ... *g*
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Seht es doch mal aus unternehmerischer Sicht. Die Kiddys kaufen sich heute ein Imoog und wenn sie dann gross sind holen sie sich einen grossen HWMoog. Sowas nennt man nachhaltiges wirtschaften
    Ich hab mir damals den Access Virus TI geholt weil ich ihn vom auftreten her cool fand. Und zugegeben ich hab keinen einzigen Ton vorher gehört. Gutes kostet halt viel dachte ich. Hat ja auch gestimmt :cool:

    E-Kamerad denkt sich nur. Oh Gott Ferrari baut jetzt Skateboards. Aber ein 3 jähriger mit nem Ferrariskateboard will mit 30 vielleicht auch das Grosse Modell ;-)
     
  29. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hab mir die app jetzt mal näher angesehen, ist schon ganz gut gemacht und klanglich sehr ergiebig. die verschiedenen und zuweisbaren wellenformen lassend as ganze bissl nach wavetablesynth klingen, auf jeden fall interessant. recorden hab ich noch nicht geschafft. das man einen initsound hat ist ja leider auch keine selbstverständlichkeit und generell ist der wirklich sehr gut bedienbar. mag nicht wie ein hardwaremoog klingen, klingt aber gut und macht spaß zu bedienen.
     
  30. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Das Teil ist über MIDI ansteuerbar!

    Wie ist der Klang (habe kein iPad)?
     

Diese Seite empfehlen