Synth/Sampler: Cardreader

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von 7f_ff, 28. April 2011.

  1. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo Freunde,

    ich wollte mal ein paar Digi-Kisten mit Cardreadern ausstatten und hab mir mal
    einen günstigen (CF-2-IDE) Cardreader aus dem fernen Abendland gegönnt.
    Leider wurde dieser nur in einem Rechner erkannt - Sampler und Synth haben nichts erkannt.
    Rein Anschluß-technisch wäre das schon möglich gewesen, aber wie ich auch die
    Jumper (für mich logisch) gesteckt, oder ganz weggelassen habe, es wollte nicht.
    Ob's nun am pingeligen Instrument lag, dass die Karte des verwendeten Herstellers,
    oder eben den bösen Cardreader nicht ganz mochte, erschließt sich mir nicht so ganz.

    Da ich mal hoffe, dass es es hierbei um den bösen Cardreader handelt, würde ich gern
    von jmd., der sowas erfolgreich umgesetzt hat, wissen, was für Komponenten
    verwendet wurden und wo ggf. Problem liegen können.

    Rein technisch sollte es, wie oben geschrieben, alles i.O. sein.
    Ich verwendete einen günstigen CF-2-IDE Cardreader mit einer Transcend CF-Karte.

    Wer hat Erfahrung damit?


    Gruss
     
  2. Tax-5

    Tax-5 recht aktiv

    Heikle Angelegenheit... leider fressen viele Synthies solche Dinge gar nicht.
    Es ist auch mit den Diskettenlaufwerken nicht anders... da werden nur ganz spezielle unterstützt (meist solche aus Atari und Amiga Computern)

    Das selbe ist mit Cardreadern und anderen USB Adaptern so. Sehr oft ist es nötig einige Kontakte zu überbrücken oder umzulöten.
    Es gibt einen tollen USB Adapter der alte Floppy Disc Drives ersetzen soll. Dieser kostet aber mehr als die meisten Synths bei Ebay...
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Scheißthema! :D
    Die meisten Sampler ekennen ja nur SCSI.
    Aber es soll eine Möglichkeit per Adapter von IDE zu SCSI geben.
    Wurde hier irgendwo im Forum auch schon diskutiert, finds nur grad nicht.

    Ich bräuchte das ganze Thema auch noch für meinen ESI32-Turbo.
     
  4. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Es sind Geräte, die Ende der 90er das Licht erblickten, also welche die schon was von FAT gehört haben :)


    Meine können beides, daher sind hier IDE-2-SCSI Adapter nicht relevant.


    Gruss
     
  5. Tax-5

    Tax-5 recht aktiv

    Dies ist sehr oft (wenn nicht immer) abhängig von der Systemsoftware.

    Die neueren EMU Sampler können mit einem Update sogar WAVE Dateien lesen... dies wäre natürlich super praktisch...
    Leider ist das nicht so einfach und mit Systemupdates bei Synthesizern bin ich generell vorsichtig.
     
  6. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hier ist alles Up-to-date (vintagegerecht) :D
    Wenn ich was "Neues" bekomme, wird i.d.R. sowas kurz darauf gemacht.
    Bisher gabs keine Probleme beim Updaten.

    Hat keiner Erfahrung mit (CF-2-IDE) Cardreadern und Flashkarten?


    Gruss
     
  7. microbug

    microbug |||

    Zuerst wären genauere Informationen hilfreich, so globalgaktisch läßt sich erfahrungsgemäß keine Aussage treffen, dazu sind die Eigenheiten der Geräte doch zu individuell verschieden.

    Welcher Adapter ist es genau und kann man an dem was einstellen?

    Welche Endgeräte sollen damit ausgestattet werden?

    Welche Karten möchtest Du einsetzen bzw setzt Du ein?

    Generell sind die Fallstricke/Grenzen die FAT-Version und der PIO-Mode. Dann gibts Adapter, die Hotplugging können (und Elektronik besitzen), während die meisten CF-IDE rein mechanische Umsetzer sind.

    Beispiel: ein Sampler, der nur FAT16 kann und eine simpel-IDE-Schnittstelle besitzt, wird Dir ganz sicher nicht mit einer aktuellen UDMA-Karte klarkommen, obwohl diese normalerweise abwärtskompatibel sind. Die Praxis sieht leider oft anders aus. Ist selbst im Bereich Foto nicht immer so einfach, wie es zuerst den Anschein hat, das kann ich aus langer Erfahrung berichten.

    Geräte, die kein FAT können, haben aber prinzipiell das gleiche Problem, es geht ja um die generelle Festplattengeometrie. Die hat immer ihre Grenzenm, sei das Dateisystem nun FAT, NTFS, HFSplus oder ganz was Anderes.

    Es gibt zB von Delock einen Adapter, der mechanisch wie eine 2,5" IDE-Platte angeschlossen werden kann und 1-2 CF-Karten aufnimmt. Andere von Delock sind per Jumper auf verschiedene Dinge anpaßbar.

    Ein Adapter selbst wird nie erkannt, weil da nichts zum erkennen drin ist, da muß schon eine formatierte Speicherkarte drin stecken.

    Wenn Deine Geräte auch Diskettenlaufwerke haben, würde ich eher den HxC-Floppyemulator in der SD-Version nehmen. Der kann nämlich neben Floppyimages auch direktes Lesen/Schreiben von Daten auf die Karte, hat einen sehr eifrigen Entwickler und eine große Community. Es werden bereits einige Sampler unterstützt, Geräte mit DOS-Laufwerken gehen auch so direkt.

    Hier gehts zur Projektseite:

    http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/

    Dieses Ding werde ich demnächst selbst hier im Einsatz an meinen Kisten mit Floppy ausprobieren: GEM S3, QY700, EMU E5000 und Kawai Q-80. Zu letzterem hat mich der Entwickler auch um ein dezidiertes Feedback gebeten, nachdem ich im Vorfeld mit ihm drüber sprach, ob das Ding überhaupt am Kawai geht oder er ein neues Format hinzufügen muß.

    Zu den IDE-CF-Adaptern gibts in den Gruppen bzw Geräteforen bereits etliche Threads mit entsprechenden Erfahrungsberichten, dazu müßtest Du aber sagen, welche Geräte es sind.
     
  8. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Das ist "Noname"-Adapter mit der Bezeichnung HX-168 den man direkt auf einen IDE-Port
    draufstecken kann, sprich "die" Adapter (weiblich ;-) ).
    Einstellbar sind über 2 Jumper Master/Slave +5V und über den Anderen Slave/Master +3.3V

    Ich wollte damit nun endlich mal den Emu 6400U damit versorgen.
    Auf dem ist das EOS4.70 installiert.

    Ich hab hier eine Transcend 8GB 133x und eine SanDisk 4MB vorort.


    "Hotplugging" wollte ich nicht machen, sollte jediglich ein Ersatz für die verstorbene (laute) HD sein.
    Elektronik...hmm, da sitzt (scheinbar) noch ein SMD IC mit 8 Beinchen drauf.

    Ach, hmm. Also die Card hatte ich mal formattiert, aber über den PC, somit sollte noch FAT32 (?) drauf sein.
    Sollte aber nicht zumindest die Karte als Laufwerk auftauchen, egal ob Formattierung paßt oder nicht?
    Ist das bei CF-Cards anders als bei HDs mit der Formattierung? Meine (SCSI/IDE) Platten hatten nicht von
    Anfang an das richtige Format und ich konnnte die dann vom Gerät aus formattieren, erkannt wurde die schon,
    trotz dass sie unformattiert/anders formattiert waren.


    Gruss
     
  9. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Ich habe an meinem K2000 einen yamaha ide->scsi adapter und ein IDE -CF-Cardreader.
    Leider werden von den 5 verschieden CF Karten die ich hier habe nur eine erkannt.
    Ich überlege auch schon mir den hxc2001 emu zu holen, denke das ist eine gute Lösung.
     
  10. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Bei einem wär's ok, bei 4-5 Stk. siehts anders aus :oops:
    Ich hab gestern gelesen, dass scheinbar einige das über einen SCSI-IDE Adapter machen...


    Gruss
     
  11. microbug

    microbug |||

    SCSI-IDE ist wieder eine zusätzliche Baustelle, hätte bei Emu den Vorteil der externen Lösung. Ist aber teurer, da der SCSI-IDE vom Acard ja schon >100€ kostet.

    EOS 4.7x kann problemlos FAT32, allerdings will es ATA3-Geräte haben, kann nur PIO-Mode (kein DMA33/66/100) und zudem reine HDs, optische und Wechsellaufwerke werden nicht erkannt (selbst probiert).

    Wenn auf dem Adapter Elektronik drauf ist, dann ist das einer für Hotplug und will meist auch auf der Rechnerseite einen Treiber haben - was hier nicht geht. Hotplug-Adapter melden sich zudem als Wechselmedium an - das ignoriert EOS ebenfalls. Ein rein mechanischer Umsetzer, zB von Delock, sollte gehen. EOS muß die Karte als Platte ansprechen können und nicht als Wechselmedium.

    Für den Emu habe ich mich selbst damit beschäftigt und bei emusonacid (Forum) hats auch entsprechende Threads zu genau diesem Thema, u.A. von einem deutschen Kollegen, der auch deutsche Bezugsquellen nannte: http://www.vesalia.de/r0d_amiga.htm

    Dort findet man auch den erwähnten Delock-Adapter für 1 oder 2 CFs, einer kann auch SD-Karten.

    Es gibt ja auch SSDs mit IDE-Anschluß, nur sind die schweinetuer. Der Delock-Adapter für 1-2 CF-Karten scheint mir da passender zu sein, werde mir da demnächst einen ordern und probieren.
     
  12. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Zu der Transcend CF-Card:
    Quelle

    Klingt für mich schonmal nicht verkehrt.
    Wie das nun der Adapter oder EOS handhabt, weiß allerdings ich nicht.

    Hättest du mal den Link dazu?


    Gruss
     
  13. microbug

    microbug |||

    Mußte selbst nochmal schauen, aber hier ist er: http://www.emusonacid.co.uk/forum/viewt ... 89&p=14415

    Der deutsche Kollege ist "mosrob", er nannte auch den Shop oben. scsiforsamplers.com ist übrigens inzwischen "out of business".

    Thinkwiki ist immer eine sehr gute Quelle, allerdings kommts halt wirklich drauf an, an welche Schnittstelle das Ganze andockt. Ein Thinkpad hat ja eine echte IDE/ATA-Schnittstelle, der Emu nur eine abgespeckte, zumindest was die Ansteuerung von der Software her betrifft - die Hardware selbst ist ja eher unspektakulär (wer noch aus der Atari-Zeit kommt erinnert sich vielleicht noch an die IDE-Nachrüstung aus der c't, davon hab ich noch ein paar unbestückte Platinen hier rumliegen, da waren nur Bustreiber und ein Dekoder-PAL drauf).
     

Diese Seite empfehlen