synth statt filtermodul? subbass-synth? sh-09??

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von ion, 5. November 2007.

  1. ion

    ion Tach

    findet eine derart releavant unterschiedliche sounderzeugung im analogen synth verglichen mit zb vst-synth statt? oder is der hauptunterschied vor allem der analoge filter?

    bin nun schon ziemlich entschlossen mir meinen ersten echten synth zu holen, jedoch soll er speziell für SUBBASS geschichten taugen.
    das wäre mein hauptgrund einen zu holen.
    ich habe jetzt den sh-101 im visier, des öfteren gehört das der ne bass bombe ist, und im vergleich zum jupi oder nen moog noch günstig oder!?
    sollte für 350-400 zu bekommen sein !?

    könnt ihr mir in diesem bezug was über das baby erzählen? und/oder evtl. andere synths für diesen zweck?

    alternativ interessiert mich der roland sh-09
    ist der im sound eigtl. genuaso wie der sh-101? wie siehts mit seriösen subbässen aus?
    und habe ich das richtig verstanden das der einen AUDIO-IN hat was der sh-101 nicht hat?
    und hat der sh-09 keinen sequencer wärend der sh-101 einen hat? (brauche ich mit pc arbeit doch eigtl. nicht oder?)

    sorry total noob was analoge synths angeht :)

    geht um dub-musik im eigentlichen sinne... kein 100%iger roots wo ne bass g.i.t.a.r.r.e reingehört aber auch kein electronica-soft-dub-mix :)

    dank vorab
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der SH-101 hat zwar einen coolen Bass, aber sonst ist er relativ limitiert. Nur eine Hüllkurve und nur einen VCO, keine Speicher.. Also keine eierlegende Wollmilchsau. Was er kann, das kann er aber sehr gut.
     
  3. ion

    ion Tach

    geht um ehrlich zu sein zu 90% um subbass/bass der sollte jedoch wirklich überzeugen und auch zb auf versch. quellen des synths aufzubauen sein, so dass er nicht vom sound her jedesmal fast gleich klingt...

    hmmmm wenner noch n paar feine leads braten kann sicherlich auch sehr nice!

    gibbet eigtl. irgendwelche synchronisations probleme bei der arbeit mit pc?

    hat der nun audio IN oder nicht? sodass ich ihn noch als filtermodul für outboard sounds einsetzten kann!?

    grad nochma geschaut de jupi alternative kostet das 4-5 fache... keine chance... und son sh-101 is einfach allgemein ansprechender für mich als n mfb... hmm aber wenn ihr sacht die mfb synths können alles an subbass/bass sachen was der sh-101 kann... dann würde ich eher darüber nachdenken
     
  4. frixion

    frixion Tach

    Mein Subbass Monster: Cwejman VM-1 !!! (oder ähnliches)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Setzen wir uns doch mal an den SyntheTisch. ;-)
     
  6. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Subbass?
    Jen SX-1000!
    Hat aber weder MIDI noch CV-Gate, nur diese komischen weißen und schwarzen Dinger vorne dran. Wenn man da draufdrückt (besonders die eher links), kommt Subbass raus. Müsstest du dann per Audio aufnehmen und weiterverarbeiten.
    Ich hab meinen vor einiger Zeit hier verkauft, für 260 oder 280 Euro oder so.
     
  7. frixion

    frixion Tach

    Mein Jen SX-1000 (der jetzt bei Bernie ist) hatte im Ansatz nicht so einen Subbass (und Druck) wie mein Cwejman Modular. Die superschnellen Hüllkurven sind da sicher auch nicht von Nachteil. ;-)
     
  8. ich hatte mal nen sh-09...der geht schon ordentlich tief runter.
    hatte ihn eigentlich ausschließlich für subbässe benutzt.
    einen audio-in hat er, und der filter klingt auch gut.
    im gegensatz zum sh-101 hat er keinen sequencer, habe aber mal gelesen, dass sie sonst baugleich sind!??
    du brauchst allerdings noch ein midi to cv/gate interface wenn du ihn mit dem pc triggern willst.
     
  9. Guest

    Guest Guest

    microkorg ! schön billig und drückt unten ganz schön!
     
  10. cleanX

    cleanX Tach

    der Sh-101 hat keinen Audio in, den könnte jemand mit etwas elektronischem Verständnis aber relativ leicht nachrüsten. ich habe das z.B. mit der klanglich fast identischen mc202 gemacht.
    für die Einbindung in die PC-Midi-Welt brauchst Du aber auf jeden Fall noch ein Midi-to-CV-Interface, wie hier schon erwähnt wurde.
    ich bin nicht so der Sub-bass-experte, aber der nur vorhanden 1VCO ist da meines Erachtens nicht negativ zu bewerten. Auserdem gibt es noch einen Sub-oszi der stufenlos hinzugemischt werden kann und max. 2 Oktaven unter dem Oszi liegt.
    Wenn du den internen Minimal-sequenzer zu Midi synchronisieren willst, bräuchtest du noch ein midi-to-sync-converter.
    Ich würde aber das midi-to-cv-Interface bevorzugen, wenn noch nichts derartiges Vorhanden ist.

    sh101 und sh09 sind zwar von den äusseren Parametern fast gleich, sind aber intern anders aufgebaut. ich glaube der sh09 hat noch nicht den CEM3340-Chip für den VCO und den Roland-chip für das Filter. Deshalb sind die klanglich auch unterschiedlich.

    SH-101 oder auch die MC-202 (hier gibt es Einschränkungn beim Ansteuern über Midi-to-CV, näheres findet man hier über die Forums-suche)) sind gute Synthesizer, aber derzeit nicht ganz billig. Für 400Euro sollte zumindest schon ein Midi-Cv-Interface dabei sein.
     
  11. ion

    ion Tach

    vielen dank leute
    also cwejman ist absolut außer frage... no such money...
    hmm werd wohl einen der beiden SH versuchen zu bekommen
    ist vom preisegment wohl das realisischste und für sub sicher nice!!!

    wieviel sollte man denn etwa für nen SH-101 / oder SH-09 ausgeben?
    kenne die preise ja nicht, und nach ebay-preisen orientieren is eher grenzwertig
     
  12. Ilanode

    Ilanode Tach

    M.W. sind beide mit den gleichen CEM-Chips aufgebaut => sie unterscheiden sich vor allem im Userinterface und im Sequencer (der des MC202 soll eher kryptisch zu bedienen sein).
     
  13. ion

    ion Tach

    wozu eigtl. sequencer? kann ich mir das so vorstellen, wie nen drum computer das statt den drums die bässe an bestimmten takten erklingen??
    das wäre für mich absolut unwichtig, der mfb hat ja auch einen...
    es geht mir eher um tatsächliches bassspielen, und auf jedenfall auch darum das ich midi spuren meines software-sequencers (live) mit dem synth ansprechen kann... verstehe ich das richtig? das geht bei den alten wie SH-101 SH-09 nicht? kein midi? dazu müsste ich noch son CV gate kaufen???
    uff :sad:

    aha grad noch den post gelesen. also CV gate ein muss.. hmmm

    shit wieso ist das so kompliziert die in die digitale musik produktion zeinzubinden?

    noch günstigere NUR für subbass synth zu erwähnen? was ist mit diversen 303-clones? zb den DEEP BASS 9 / oder dem clone von MAM mb33?

    edit.: soweit ich weiß versucht der SH-101 ja auch einem 303 nah zu kommen..daher die überlegung
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleicht wäre auch ein Doepfer MS404 oder Waldorf Pulse das Richtige. Die drücken beide ganz fein und haben bereits Midi...teuer sind sie auch nicht.
     
  15. cleanX

    cleanX Tach

    Ich denke der äussere Zustand kann bis zu 100Euro Unterschied ausmachen.
    Die grauen Gehäuse der Rolands sind nach den über 20Jahren von der Sonne zum Teil erheblich vergilbt bzw. nachgedunkelt. Das hat nicht unbedingt was mit Nichtraucher/Raucherstudio zu tun.
    Das ist bei meinen beiden 202 zumindest extrem auffällig, wie Tag und Nacht.
    Ob an ebay-preisen Orientieren grenzwertig ist, sei mal dahingestellt. Für mich ist es der Richtungsweiser und in aller Regel oft auch günstiger als in den gängigen Kleinanzeigen bei Thomann, aber auch hier.
    300 bis 400Euro scheint derzeit der Preisrahmen zu sein.
    In ebay-UK ist gerade eine für 620Euro (angeblich in AMAZING CONDITION!) weggegangen. Das ist dann in der Tat ein bissel heftig für die graue Version.
    Für die selteneren blauen und roten 101 wäre es dagegen ein typischer Preis.
    für die sh09 würde ich max. 300 oder 350Euro mit Midiinterface ausgeben.
    die mc202 liegt derzeit auch bei ca. 350Euro.

    hat denn mal jemand die sh-101 klanglich mit dem roland juno 106 verglichen? Die haben ja zum Teil die gleichen Chips verbaut. geht die Gleichung: juno106 ist gleich 6mal sh101 auf? Dann wäre der juno106 mit einem esentlich besseren Preis-leistungsverhältnis ausgestattet.
     
  16. Ilanode

    Ilanode Tach

    Der 09 ist älter als MIDI und der 101 kam raus als MIDI gerade vorgestellt und noch kein Standard war.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    apropos subbass: will dir nicht ausreden, einen hardwaresynth zu kaufen, aber hast du jemals probiert, einfach einen sinus (gern auch gesampelt) als subbass zu nehmen? dahinter etwas sättigung nach bedarf, und das drückt wie hölle. falls du ableton live hast: der operator macht sich imo sehr prima für subbässe aller art...
     
  18. ion

    ion Tach

    ja auch schon drüber nachgedacht (PULSE) viellicht wäre auch doch dieses olle EKO bass pedal zb mit verbindung eines moogerfooger cutoff filters ein guter weg?
    hmmm um alles zu testen fehlt mir die asche
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, ich hatte mal beide. sind nicht zu vergleichen, da die hüllkurven beim 106er komplett anders reagieren und das filter auch anders klingt.
     
  20. cleanX

    cleanX Tach

    ja, das wäre auch eine Alternative. Was mich bei der ms404 stört ist, das man die einzige Hüllkurve nicht auf Gate/Orgel-"Hüllkurve" für den VCA stellen kann, wie es bei den Rolands möglich ist.
    Vorteil ist, dass da auch ein Midi-to-Cv integriert ist, wenn man später mal noch einen vintage analogen holen will.

    der Waldorf Pulse ist natürlich wesentlich flexibler und kann auch nach moog klingen, was mir sehr gut gefällt.
    Nachteilig ist bei dem di leicht nervige Bedieung über die MAtrix ohne Endlosregler. Aber dank midi-CC-verständnis gehts auch über einen Software-editor oder besser noch Hardware-Midicontroller.
    Was beim Pulse noch nicht so schön ist, wären die höhrbaren Steps beim Filterdrehen und das Resonanzeverhalten - der Bass dünnt dann doch sehr aus.
    Preis und einaches Tunen bzw. stimmstabiltiät sprechen widerum eindeutig für den Pulse.
    Den Pulse+ gibt es dann noch mitzusätzlichem Audioeingang und ebenfalls integriertem Midi-to-Cv-Interface. Der kostet dann aber auch um die 350Euro und ist sehr selten zu bekommen.

    Den für mich unglaublichsten Tiefbasssound habe ich mal live bei einem Add-N-to-X Konzert gehört und er kam aus dem Moog Rogue. Lag zugegebenermassen vielleicht auch an der PA, über den der lief.
     
  21. ion

    ion Tach

    yo hosh ich bin mir auch nicht sicher. mein prob is ich kann viel besser an outboard equipment lernen... allerdings werde ich wahrsch. die gleichen probleme behalten wie bei den virtuellen synths, dass die subbässe einfach extrem schwer dynamisch zu halten sind, mir den mix nicht auffressen und beschissene clicks am anfang oder ende haben...

    ich dacht nur das es auch klanglich eine bemerkenswerte differenz gibt zw den emulationen (vst) und den echten analogen!? also mehr power und bessere filter-ansprache etc bei letzterem

    zum aufpeppeln der drums/ baass elemente habe ich mir nun einen charisma 2 geholt ...aber noch nicht zum richtigem testen gekommen..
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    sicher gibt es die. aber subbässe sind für mein verständnis obertonarm und die bemerkenswertesten unterschiede spielen sich imo eher in den mittleren bis hohen frequenzen ab.
     
  23. ion

    ion Tach

  24. frixion

    frixion Tach

    Bezüglich Roland-Unterschiede:

    SH-101 (hab' ich) und Juno 106 (hatten wir lange) klingen doch ziemlich unterschiedlich, besonders das Filter&Envelopes..außerdem sind die Parameter beim 106'er gerastert (hörbar).

    SH-101 und SH-09: Klanglich schon ähnlich, aber die 101 klingt mehr nach "Plastik" (quäckiger), während der SH-09 eher "runder" (manche würden "mehr vintage" sagen) tönt.

    Den MS-404 finde ich für Subbässe (im Stile von Dub) fast gänzlich ungeeignet, der Pulse ist da schon besser.

    Gute Subbässe sind IMHO nur mit einem kräftigen Sinus oder sinus-ähnlichen Wellenforum zu machen, der durch eine schnelle und variable Hüllkurve geformt wird ohne an Druck/Dynamik zu verlieren.

    lG,
    Phil
     
  25. ravesign

    ravesign Tach

    Korrekt. Zudem hat der Juno DCOs und - ein für mich nicht unwesentlicher Punkt - bei der SH-101 lassen sich die einzelnen Waves des Oszis stufenlos mischen, bei den Junos geht nur ON oder OFF (ausser beim Sub und Noise).
     
  26. ion

    ion Tach

    und bringt die verbindung eines analogen filter moduls wie die moogerfooger dinger mit einer nicht analogen soundquelle etwas?


    vielen dank für den taurus.vst!!!
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jein. Für Gitarren, Vocals oder Drums ist das wohl besser geeignet. Es fehlt halt eine vernünftige Triggermöglichkeit, VCA usw.
     
  28. ion

    ion Tach

    wenn da beim mc202 steht
    "Control - CV/GATE and Tape/Clock/DIN Sync"

    heißt dat das der midi to vc schon mit drin ist :?:

    edit: habt ihr mal was von dem SH 201 gehört???
    ist das was ganz neues? wenn da steht usb/midi schnitselle.... ???
     
  29. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Dazu gibt es zwei Artikel bei harmony central:

    http://machines.hyperreal.org/manufactu ... sh-101.txt

    http://machines.hyperreal.org/manufactu ... s.SH09.txt
     

Diese Seite empfehlen