Synthesizer Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von 101010oxo, 21. Februar 2013.

  1. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Ich würde mir gern neben meinen Softsynths einen "richtigen" Synthesizer leisten.

    Allerdings: Sowohl vom Platz als auch vom Geld her muss ich mich vorerst auf ein Gerät beschränken.

    Also suche ich ein möglichst flexibles Gerät, dass man auch gut allein einsetzen kann (evtl. mit etwas DAW Unterstützung).
    Außerdem (wegen Platz) soll es sich auch gut in mein DAW (Live) Setup integrieren, also es muss auch als MIDI Keyboard (>= 4 Oktaven) herhalten und wenn möglich weitgehend MIDIfiziert sein.

    Preislich wäre ich schon bereit einen kleinen vierstelligen Betrag zu investieren, bin aber überhauptnicht böse wenn es dreistellig bleiben kann ;-)

    Ach ja: Super-spitzenmäßig klingen soll er auch!

    Was ich bisher schon (im Netz) angeschaut habe: Nord Wave/Lead, Blofeld Keyboard, Virus TI

    TIA!
     
  2. Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    Moin,

    wegen DAW Integration mal bei Novation den Ultarnova anschauen. Die anderen, die Du gennant hast sind auch gut, von denen würde mich der Nord Wave am meisten interssieren.

    EDIT: DSI Mopho X4 würde auch passen, und ist analog.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    einen gebrauchten dave smith prophet 08 pe würde ich empfehlen, da das teil dazu auch noch analog ist, sehe ich das noch eher als ergänzung zu seinen softsynths. für 1000-1300 sind die teile manchmal gebraucht zu finden, sehr gutes preis-leistungsverhältnis.
     
  4. Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    :supi: gute Idee!
     
  5. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    Interessant. Ich hatte schon staunend das Vorstellungsvideo des Prophet 12 angesehen...
     
  6. moogist

    moogist bin angekommen

    Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    Schau Dir auch mal den Yamaha An1x an. Den bekommt man für ca. 300 Euro.
     
  7. Horn

    Horn |

    Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    Der Nord Lead 2x passt perfekt zu Deiner Beschreibung. 4 Oktaven, Spitzen-Klang, vierfach multitimbral, live wirklich gut einsetzbar. Drummode.

    Novation Ultranova wäre auch eine Empfehlung, hat aber leider nur drei Oktaven. Dafür ist die Ultranova aber unschlagbar als Controller für DAW und Softsynths - und Du kriegst gleich noch ein passables Audio-Interface dazu.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    Statt Blofeld könnste auch den Largo nehmen, der klingt genauso wie der Blofeld.

    Ich würd mir ja nen monophonen Analogsynth dazustellen. Vermona Moog MFB Future Retro die üblichen Verdächtigen.

    Just my 2 Cent.
     
  9. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    Hab ich auch schon überlegt. Vielleicht eine bessere Ergänzung zu meinen Soft-Synths als eine VA-Hardware.
     
  10. fairplay

    fairplay Tach

    ...Clavia Nord Modular G2(X)...

    ...entweder den (ungefledderten) 'X' oder einen G2 mit expansion...
     
  11. HerrJan

    HerrJan Tach

    Zu diesem Zweck habe ich mir gerade eine Novation Supernova 2 mit 48 stimmen zugelegt.
    Die Stimmen sind auf 8 Parts verteilbar und jeder Part hat seine eigenen 7 silmutane Effekte. Also 56 insgesamt.
    Das erspart mit ein Arsenal an externe Effekte, vorerstmal.
    Bin zufrieden und begeistert.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    Definitv!
     
  13. Horn

    Horn |

    Re: Kaufempfehlung: Es kann nur einen geben ;-)

    Das kommt aber sehr darauf an, was Du machen willst. Ich würde erst einmal einen polyphonen Synth nehmen. Und meiner Erfahrung nach bieten die VAs da mehr Möglichkeiten als die rein Analogen (die es neu ja auch nur von DSI gibt). EIn Mittelweg wäre allerdings ein Mopho x4. Der ist dann wenigstens vierstimmig und liegt in Deinem Budget. Aber auch die vier Stimmen sind echt wenig!

    Denkbar wäre auch z. B. eine Novation Ultranova als polyphoner Synth und optimaler Controller für Deine Soft-Synths und ein analoger Desktop-Monosynth als zusätzliches Klangmodul. (Dark Energy, Mono Lancet, Slim Phatty etc.) Gut, das wären dann natürlich zwei Synths - würde aber durchaus auch Sinn machen.
     
  14. Wenn nur ein Synth alles mögliche abdecken und auch live eingesetzt werden soll, dann Schau Dir mal den Kurzweil PC361 an. Gibt's nur noch gebraucht, aber meist im dreistelligen Bereich, aber das Ding ist jeden Cent Wert. Gibt auch einen eigenen Thread zu diesem Synth, der eigentlich eine Workstation ist. Aktuelles Nachfolgemodell nennt sich PC3K8.

    Man kann ihn erstmal als Presetkiste nutzen, sich aber auch in die Syntheseengine reinfuchsen, wenn man das will. Gerade für den Liveeinsatz ist die Kiste ja entworfen worden. Effektüberladene "Kaufmich"-Presets findet man hier keine, sondern auf den Einsatz im Arrangement ausgelegte Sounds. Mit dem sogenannten Setup-Modus kann man sich sehr ausgefeilte Livesetups erstellen, die nicht nur Arpeggiatoren (oder auch Sequenzen) enthalten, sondern auch die ganzen möglichen Controller, Fader, Taster und Fußschalter mit einbeziehen.

    Demos gibt's jede Menge im Netz, von der ganzen Familie: PC3, PC3x, PC361, PC3LE6/7/8. klingen alle identisch. Rest: siehe PC361-Thread.

    Flexibilität ist jedenfalls reichlich gegeben, gibt kaum eine Syntheseengine, die flexibler wäre als diese.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie wärs denn mit dem Radikal Accelerator?
     

Diese Seite empfehlen