Synthesizer-Magazin, Ausgabe 31, VÖ zur Messe

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Moogulator, 14. März 2012.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    [​IMG]

    Maschine

    John Bowen Solaris Synthesizer
    Doepfer Module
    Waldorf Blofeld (Key, black) Langzeitreport von B.Kistenmacher
    Marienberg VCO
    Bending: Monotribe / Monotron 3-er Serie mit Delay und 2 Oszillatoren
    Granite - Granularsynth
    NI Komplete & Maschine

    Altwerk
    Oskar Sala & Trautonium
    Yamaha E1010 Delay

    Menschen

    Dorn
    Mind in a Box
    Haujobb
    Fairmont
    Pete Farn

    www.synthesizer-magazin.de
     
  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich will nicht meckern, ich finde nur das Design der Frontseite ein wenig, ähm, redundant. Die einzelnen Ausgaben haben zwar dadurch eine gewisse Corporate Identity, gleichen einander aber auch wie ein Ei demselben... ich war schon bei den letzten Ausgaben im Bahnhofsbuchhandel dem Irrtum aufgesessen, daß es das alte Heft sei.

    Und schon wieder Sala...? Der erzählt aber auch nix Neues mehr...

    Stephen
     
  3. Hi Männers,

    habe leider auf die Schnelle keinen generellen Thread zum Thema Anregungen/Verbesserungswünsche gefunden, war vllt auch zu blind :floet:

    Alles, was ich jetzt schreibe, soll nur meine persönliche Meinung widerspiegeln und hat keinen Anspruch auf ultimative Richtigkeit :mrgreen:

    Erstmal finde ich es sehr geil, daß es dieses Magazin überhaupt gibt, da mir bei den anderen üblichen Verdächtigen zuviele x-beliebige Sample-Libraries/DJ-Pulte/Soundkarten/Monitore getestet werden. Außerdem steh ich auf analog und modular, und hier setzen wir doch gleich mal an:

    Thema Eurorack:

    Auch wenn ich stolzer Besitzer eines Internetzugangs bin, ist es für mich deutlich angenehmer, einen Test zu einem (neuen) Eurorack-Modul auf deutsch samt Hintergrundinfos zu lesen. Hat für mich ne ganz andere Qualität als dieses ganze Rumgeklicke und -gescrolle, ist einfach entspannter zum Lesen und wird dank der Digital-ist-besser-Philosophie immer mehr zum Luxus. In diesem speziellen Fall steh ich auf Luxus!!! Von meiner Seite habe ich NULL Probleme damit, daß ein Modul, welches den Weg in euer Heft findet, schon seit 3 Monaten auf Muffs seziert wurde. Mir ist es viel wichtiger, einen durchgängigen Artikel mit gebündelten Informationen zu lesen, als mir diesen Scheibchen-Info-Zirkus dauerhaft reinzuziehen. Die Online-Infos sind in diesem Falle das schnell erreichbare Fastfood und ihr seid somit das Luxus-Restaurant. Deswegen würde ich es mehr als begrüßen, wenn ihr eure Euro-Ecke als eine der Grundlagen des Magazins sehen würdet und auch in jedem Heft mind. 3-4 Module besprecht. Es gibt bestimmt ne Menge Argumente, die dagegensprechen (sowas wie "Erstmal 3-4 Module regelmäßig zum Testen ranbekommen" etc), aber hier tummeln sich soviel Eurocrack-Verrückte und Freaks, da sollte es doch möglich sein, jemanden als Tester und Schreiber zu gewinnen (Hallo Navs :mrgreen: ). Oder evtl. Herrn Mogu einen Sonderdeal mit Schneider machen lassen (ist ja schließlich auch Werbung) oder oder oder...

    Thema elektronische Musik:

    Für meinen Geschmack sind in jedem Heft 4-6 Seiten durch die Reviews von obskuren elektronischen VÖs aus den 50er etc verschwendet. Möchte hier nicht respektlos klingen und hätte auch durchaus Verständnis, wenn sowas MAL drinne wäre (auch wenns mich nicht interessiert). Aber ich denke mir jedesmal beim Erreichen dieser Seiten, daß schon wieder Platz verschenkt wurde (den man z.B. für die Euro-Geschichte hätte nutzen können :mrgreen: ) und überblättere sie. Beim dritten Mal Durchlesen ziehe ich mir diese Seiten dann natürlich auch mit rein, allerdings ohne daß sie jemals irgendeine verwertbare Information bei mir hinterlassen hätten. Vielleicht liege ich ja auch voll daneben und das interessiert hier alle außer mir. Bisher kams mir allerdings so vor, als wenn diese Artikel nur einen ganz kleinen speziellen Leserkreis innerhalb eures gesamten Leserkreises dauerhaft kicken würden. Bitte korrigiert mich, falls nötig.

    Thema Interviews:

    Ihr habt ja ziemlich oft Leute aus der IDM/Goth-Ecke im Interview. Ist halt nicht so meine Mucke, sehe ich unter dem Kapitel 'Pech gehabt'. Lese es natürlich trotzdem, und wenn diejenigen noch mit viel Equipment rumhantieren bin ich meistens auch schnell wieder versöhnt. Was mich Interview-technisch garnicht kickt, sind Acts, die nur noch einen Laptop samt TFT und 2 Speaker in ihrem "Studio" haben. Bin halt Gear-Nerd und finde es wahnsinnig spannend, wie andere (meist erfolgreiche) Acts die uns bekannten Geräte einsetzen.

    Für mich wäre es viel interessanter, wenn mehr aktuelle elektronische (Dance)-Musik besprochen wird, in der Modular/Analog-Krempel eingesetzt wird (als Beispiele fallen mir von Soulwax über Air bis Para One alle möglichen Namen ein). Boys Noize damals fand ich superinformativ: Da werden ne Menge Maschinen verwendet, die viele eurer Leser selbst daheim haben. Und damit schraubt Herr Ridha einen Sound, der international erfolgreich ist und teilweise verdammt dick kickt (zumindest die älteren Sachen wie z.B. "Contact me" und "And down"). Wäre also super, falls ihr mehr in dieser Richtung machen könntet.

    Und ich würde mich echt freuen, wenn die Eurorack-Geschichte dauerhaft im Heft vorkommen würde, ist mir definitiv wichtiger als mein restliches Gelaber :supi:

    Abseits der Kritik danke nochmal dafür, daß es euer Heft überhaupt gibt. Ist auch qualitativ (Rechtschreibung und Textaufteilung) besser geworden, weiter so :supi:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Jau, das ganze hier ist der Bereich für Input, das ist sehr wichtig immer was reinzugeben, damit wir so mitbekommen was geht und was wir davon machen können.

    Klar, Reisen und Co, manche Geräte, Manche Leute sind schwer zu bekommen, das ist durchaus ein Argument, aber es geht weiter und wir bemühen uns, dass es klappt. Wir könnten immer noch ergänzende Leute gebrauchen, besonders bei spannenden Interviews, da gibt es jetzt eine neue Verbindung, mal sehen was damit geht.

    Und ja, Gearshow - das wissen wir. Die Pics sind auch nicht immer super von den Leuten, denn hinfahren ist natürlich nicht drin. Aber Modular ist in wirklich vielen Heften drin, - so man genug Zeug bekommt, kommt es auch rein. Wir wissen natürlich, dass die Leserschaft sehr bunt ist und versuchen da eine gute Mischung zu basteln. Mal sehen, wie gut uns das gelingt. Wir haben jetzt ja noch jemand in da House, mal überraschen lassen was da kommt,…
     
  5. dani

    dani aktiviert

    also ich find diese "alte Musik-Cds und Künstler neu entdeckt" auch völlig langweilig und finde auch, man könne die Seiten besser nutzen (vielleicht mal eine Umfrage machen, wer die Seiten überhaupt liest)

    oder kriegst du dazu viel positives Feedback?


    und zu deiner Schreibweise Moogi: manchmal habe ich das Gefühl du machst das extra, damit man den Artikel 3-4 durchlesen muss, bis das essentielle hängen bleibt :floet:


    naja meckern kann man immer, generell finde ich es super, dass es das Magazin gibt und hoffe doch schon, dass ich das neue nächsten Mittwoch (?) für meine Reise kaufen kann
     
  6. Hallo!
    Sollte nicht auch Octatrack ein Thema der Nr . 31 sein?
    Oben in der Inhaltsbeschreibung steht nichts mehr davon.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, das stimmt. Das hat leider (noch) nicht geklappt, aber ist nicht vergessen. Leider passiert auch uns sowas. Und natürlich weiss ich, dass gut 100 Seiten Octatrack-Diskussion was bedeutet ;-)

    Wenn du das Heft DESHALB kaufen würdest, dann kauf es nicht.
     
  8. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    täusche ich mich oder gab es nicht schon mal dieses Interview zu lesen? Ich habe jetzt nicht meinen Heft-Stapel durchgesehen.
    Aber schon fast Tradtion ist es wenn in einem Artikel längere Textpassagen mehrfach benutzt werden, vielleicht hat das dann den Dejavu ausgelöst ;-)
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    wie, was "nein"?? :?:
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Antwort auf deine Frage, es wird nichts "doppelt genutzt".
     
  12. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hurra, dann hab ich einen seltenen Fehldruck ;-)
    Beim lesen des Oscar Sala Artikels war ich etwas verwirrt als ich die Textpassagen las:
    1) Seite 33, Spalte 1, Zeilen 4-20 und 25-32
    2) Seite 35, Spalte 1, Zeile 22 bis Spalte 2, Zeile 8 und
    Seite 35, Spalte 2, Zeile 13 - 18

    Mein ja nur... ist ja kein Problem, aber es fiel mir halt auf ;-)
     
  13. Hallo alle zusammen,

    Hab die Nr.31 vor mir liegen und hab mir den Oskar Sala / Trautonium Artikel gegönnt und war ein wenig enttäuscht. Es wurden mindestens zwei Seiten verschwendet, da die Aussagen Sala´s im Interview auch für den Bericht "verwurstet" wurden. :?
    Den Artikel über das Waldorf Blofeld Keyboard hab ich noch nicht gelesen, aber Frage mich ob der Blofeld nicht schon oft genug im SynMag vorkam? :selfhammer:


    Allgemeines zum Heft:
    Im Gegensatz zu meinen "vorpostern" finde ich "Zeitreisen" durch die Elektronische Musik spannend. Egal ob in Form von Biografien, Musikvorstellungen oder Technikberichten.

    Das Verhältnis zwischen "Software / Hardware / analog / digital / alt " neu konntet ihr bisher gut austarieren, aber in Sachen Software würde ich mir mehr Abwechslung wünschen. Die Artikel über Native Instruments Komplete Paket über drei Mags fand ich doch sehr langatmig und eintönig.

    Aber ich finde man könnte weniger Interviews führen und stattdessen mehr über Technik (Theorie und Praxis), Patching, Sounddesing, etc. berichten und das ganze "nerdiger" werden lassen.
    Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken.

    Ich verbleibe hochachtungsvoll :adore: und freu mich schon auf die Sonderausgabe.
     
  14. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    dem möchte ich mich voll inhaltlich anschliessen, wie es so schön heißt :)
     
  15. Duke64

    Duke64 -

    Das wird wohl eine Zeit- und Kostenfrage sein.
    Mit einem Interview 3 Seiten zu füllen ist sicherlich leichter als mit einem Workshop.
    Aber ansonsten bin ich voll auf eurere Seite !

    Vielleicht abgesetzte Sonderhefte ?
    Damit der Mehraufwand auch bezahlt wird.
     
  16. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das liegt daran, daß Sala immer denselben Quark erzählt hat. Wenn man ihn zwei-, dreimal gehört hatte in irgendwelchen Interviews oder Vorträgen, dann wußte man schon, an welcher Stelle er welchen Witz oder welche Anekdote erzählen würde.

    Der Mikrokosmos des Trautoniums war ja auch nur ein kleiner und in sich geschlossener.

    Stephen
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ein Interview zu besorgen und zu führen ist auch nicht in Minuten gemacht, deshalb ist die Idee, dass die Dinge nicht gleichwertig sind eher eine pers. Präferenz. Wir versuchen alle Bereiche drin zu haben.

    Wir schwächeln noch etwas bei der Stilvielfalt bzgl. Interviews, denn wir sind da eher offen. Mal sehen,was noch kommt.
    gern aber bitte solche Präferenzen und "Gründe"hier abliefern, damit wir das mitkriegen, und ja - wir wissen auch viel bunt das ist, und auch widersprüchlich, deshalb und trotzdem wollen wir es optimal halten.

    Und ich hoffe die Synthsammlung am Stand war überzeugend, sich das Analog-Sonderheft zu besorgen.
    Wer das tut, hält es am Leben. Wir hatten nur einen abgebrochenen Knopf und alle Kopfhörer waren noch da - nach der Messe, das ist gar nicht übel..
     
  18. Duke64

    Duke64 -

    Ich wusste, dass dieser Einwand kommt.
    Natürlich ist das nicht in 5min gemacht! Bitte nicht falsch verstehen.
    Ich schätze gute Interviews - ich selber könnte das nicht.

    Aber ist ein Workshop nicht dennoch aufwändiger ? Selbst wenn man das Thema gefressen hat, muss man das noch strukturiert und verständlich rüberbringen.
    Sei's drum ... ihr macht das schon :nihao:
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Am schnellsten geht Vintage, weil ich kann dann aus dem Kopf schreiben und muss nur wenig überprüfen :)
     
  20. So hab den Artikel gelesen und muss sagen, dass der Bericht interessant war - da aus einem anderem Blickwinkel geschrieben. Das gefällt mir.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    So ist es auch gemeint.

    Korrekt - Blofeld gab es schonmal in einem regulären Test. #15 und #10. Gründe: Samplekram, Erstrelease. Und den Largo gab es in einem der beiden als Vergleich zur Hardware. Was nehmen, Soft oder Hard.
     
  22. hallo!

    ist das heft schon raus?ich habe keins bekommen...
    (ich hoffe es wurde nicht geklaut, ich war letzte woche nicht zuhause)
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, wurden alle verschickt die Tage.
     
  24. Mist... :heul:
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Meld dich bitte mal bei abo@syn…
    das regeln wir schon ;-)
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

Diese Seite empfehlen