Synthesizer-Magazin, Ausgabe 33

Dieses Thema im Forum "SynMag - Synthesizer-Magazin" wurde erstellt von Moogulator, 10. Juli 2012.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Neues Synthesizer-Magazin Ausgabe 33 kommt am 25.7.2012;

    [​IMG]
    -> http://www.synthesizer-magazin.de

    Desktop Analog vs. Software vs. Apps
    *Moog Minitaur, Animoog
    *Tom Oberheim SEM vs. Arturia SEM V
    *U-HE Diva - Neue Qualitäten bei Analogemulation?

    Maschinen
    *Trautroniks - Trautonium für Individualisten?
    *Beatkangz Beat Thang - Yo, Groovemaschine!
    *Koma - Analog zu Weltruhm?
    *Modular Meeting Happy Knobbing 2012 - Nerdic Walking!

    Maschinen mit Patina
    *Boss DR55 - Drums auf den Spuren von Vince Clarke?
    *Geschichte der String-Synthesizer / String-Machines Teil 2 von 3

    Menschen
    *Pyramid Peak
    *Sasse
    *Treiber
    *Robert Schröder
    *The Analog Roland Orchestra - wer designed die Zukunft mit nur einem Hersteller?

    Profil
    *Sugar Bytes - Steuern und Regeln
     
  2. Hi,
    das Datum stimmt nicht, oder? ! 25.06??

    ...und wann kommt das vor 2 Ausgaben in Aussicht gestellt Thema Octatrack? Warum verzoegert sich das denn so sehr?
    Gruß
    Tecnaut
     
  3. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Koma feature top, Darpanet interview, nice... Auf das neoanalog vs soft Feature bin ich, naja gespannt... Aber euer Layouter schielt, immer , wahrscheinlich der Fotograf auch.
     
  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Sehr gewagtes cover. Mir gefällt es nicht, so ein Gerät auf dem Synthesizer Magazin Cover zu sehen, da sollte imo nen Synthesizer drauf sein. Oder ist das gesponsored ?

    Kaufen werd ich das Heft trotzdem, logisch :)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    stimmt, danke / korrigiert.

    Octa: Nein, das Thema ist leider einfach falsch angekündigt gewesen und "verzögert" sich nicht sondern ist vorerst nicht auf dem Plan. Also bitte darauf erstmal nicht warten.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    das foto is geil!

    hat was von tron,
    wirkt leicht bedrohlich aber gleichzeitig wird auch entmystifiziert.
    das geheimniss wird gelueftet,
    nach den ewigen disses und grenzwertigen promoaktionen.
    ich werd das heft traditionell im bahnhofskiosk lesen.

    vg
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wir wählen die Covers selbst.
     
  8. Horn

    Horn ||

    Teilweise sehr interessante Themen - ich freue mich auf die neue Ausgabe.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gestern ist das Heft eingetroffen. Vielen Dank von hier aus für die schnelle Lieferung und ein Kompliment an die Macher: Das Synthesizer-Magazin ist offensichtlich erwachsen geworden. Ich werde daher wahrscheinlich mein Probeabo nach Ablauf in ein Dauerabo umwandeln.
     
  10. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ist da jetzt die ironie und der sarkasmus sehr gut versteckt oder ist die hölle zugefroren?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es liegt nicht an mir, wenn sich das Synthesizer-Magazin zu einem ernst zu nehmenden Medium entwickelt hat. Ich nehme mir das Recht heraus, Schwächen zu nennen, bin im Gegenzug auch gerne bereit, Gutes zu loben. Sollte normal sein.
    Als Schlussredakteur würde ich vielleicht ab und an einmal korrigierend eingreifen, aber das sind Peanuts. Will da nicht päpstlicher als der Papst sein.
     
  12. Nun ja, man kann nur hoffen, dass mehr Leser das Magazin kaufen, den wo sonst kriegen kriegt man detailliertere Informationen zu den Geräten. Die oft 1-2 seitigen Berichte in anderem Magazinen
    sind zu oberflächlich und lesen sich häufig so, als seien sie von der Marketing-Abteilung des jeweiligen Herstellers bereitgestellt worden. :kaffee:
     

    Anhänge:

  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Geiles Bild! Ist bestimmt dieser LED-Rotor, nicht? Cool zum beamen, auch..
     
  14. Cyborg

    Cyborg aktiviert


    Angekommen!

    Anmerkung zum Artikel über das OBI SEM:

    1 SEM macht Hmmm
    2 SEM machen Uiiiuiiii
    4 SEM machen Whhooaaahhhhhhhhhh

    Was das heißen soll: Mit der Anzahl der SEM explodiert der Sound geradezu. Vor allem hat man erst dann die volle klangliche Bandbreite von kaum wahrnehmbaren, sanften aber dennoch präsenten Flächen bis hin zu Bässen die man auf der Richter Skala messen kann. (Schwebungen bringen*s)

    Polyphone Synthesizer waren damals übrigens nicht so selten weil sie zu "unerschwinglich" waren, es gab einfach noch wenige da die digitale Tastatur, ohne die es keine Polyphonie gibt, gerade erst erfunden worden war. Polyphone kosteten lange Zeit fast durchweg um oder über 10.000 DM, gute Monophone zwischen 2000 und 4000 DM. (und 1000 DM waren mehr als heute 1000 Euro) Wer etwas besonderes suchte, musste bereit sein auch 20.000 auf den Tisch zu legen. T eurer waren nur Steinway Konzert-Flügel (ca 100.000DM AFAIR)
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Tasten von Emu, soweit ich weis - in Lizenz.
     
  16. kl~ak

    kl~ak -

    offtopic ON

    ich glaube der login wurde gehackt und jetzt sitzen die kids vom kamerad da -> und die haben einfach manieren :mrgreen:

    oder

    der kamerad hat sich die hände verstaucht und seine freundin muss jetzt sequencern -> und auch die weiß sich auszudrücken :mrgreen:

    also


    halten wir fest: sugarbaby ist umgeben von harmonie und eintracht => das würde mich auch total verrückt machen :lollo:



    OFTOPIC OFF
    _____________________________________


    habe zum zugfahren öfter mal ein heft gekauft - leider finde ich immer weniger themen, über die nicht schon an anderer stelle viel infos geflossen sind. liegt auch an diesem forum und meiner eingeschränkten interessenslage. deswegen bleibts einfach mitlerweile öfter liegen. das letzte war auch irgendwie teuer, wenn ich das noch richtig erinnere :dunno: und ich hatte nicht genug geld einstecken ....
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    können wir pers. Beurteilungen von Usern bitte wenigstens aus diesem Bereich raus halten? Wäre echt toll.
    Das letzte Heft war nicht teuerer als die davor.
    Welche Themen fehlen dir denn genau? Also so, dass du statt 5,90 auch wieder 5,90 zahlen würdest?
    Analogheft ist übrigens Ausnahme, da Sonderheft, falls du das meinst, das war in der Tat etwas teurer.
     
  18. island

    island Modelleisenbahner

    Hab's heute bekommen :P gefällt mir Danke auch :nihao:
     
  19. kl~ak

    kl~ak -

    können wir _ war n spass und s.b. scheint wirklich gut drauf zu sein zzt. ...

    ja _ ich glaube es war das sonderheft (ich glaube 8e oder so war der preis - sah auf den ersten blick interessant aus) ... viel so analogkrims auf cover = ich habe dann einfach im zug geschlafen das war auch sehr gut

    es liegt bei mir weniger an den gebotenen themen. ein heft mit den themen, welche mich interessieren wäre sicherlich sehr langweilig für viele andere. oft fehlen mir aber infos, welche ich wirklich interessieren. persönliche meinungen zu geräten und arbeitsweisen. pro und contras aufgebaut auf anwendungsmöglichkeiten bei geräten. => vieles davon erfährt man in foren meißt schneller und auch offener. gerade bei synths lese ich mir die tests oder wie man es nennen möchte eher oberflächlich durch, weil man schon informiert ist. natürlich kommt immer noch die ein oder andere info rum aber im vergleich zum textvolumen eher weniger. was ich gerne lese sind auch tutorials. dazu muss der tutor nicht mal jarre heißen, sondern einfach nur sehr einfach komplexe vorgänge erläutern. da gab es hin und wieder ein paar sehr schöne sachen - aber da ist eben auch die "nachbarzeitschrift" manchmal bepackter. vor allem wenn es um abmischen etc. geht. ich weiß auch nicht ob eine print heutzutage soetwas noch leisten kann/sollte _ wenn ich mir hier manche threads anschaue, dann weiß ich nicht ob solche infos in einer zeitung überhaupt sinnvoll wären. aber wenn ich ein synth (wie nennt man das wenn es keine werbung sein soll aber trotzdem ein synth vorgestellt wird) auf einer zeitungseite abgebildet sehe oder eine vst - dann will ich auch infos darüber wie es sich verwendet. eine featurelist sagt das nicht unbedingt aus. und da bin ich auch jemand, der lieber eine einseitige individuelle sicht mag als eine objektiv abgeklärte .... ist es sehr einseitig kann man ja noch eine weitere meinung dazuholen. -> genau das wurde ja an anderer stelle auch kritisiert = aber mir ist das lieber als so eine wischiwaschi ich will niemanden auf die herstellerfüße treten meinung. auch mal sagen, wenn einem was total von den socken haut bzw wenn irgendwas nciht zu ende gedacht ist. je "seriöser" man soetwas anpackt, desto weniger journalismus ist am ende dabei ;-)
    edit:
    hab mir gerade deinen ersten post nochmal angesehen - beatthang und minitauer sind hier ja auch schon durch die mange gedreht wurden ... was auch noch gute theman sein könnten sind veröffentlichung und vertrieb _ wo wie teuer wie schnell welche erfahrungen _ keine ahnung: ich denke da heft ist schon ganz gut = sonst würde es ja keiner kaufen. bei mir ist das mehr etwas wie ein kleiner lückenfüller für zeit im zug oder warten beim arzt -> ich denkt themenwüsche sollten da eher von lesern kommen ...
     
  20. citric acid

    citric acid eingearbeitet


    oder er durfte mal wieder ran...oder konnte mal wieder. den wir alle werden ja nicht jünger :opa: :lollo:
     
  21. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Vielleicht liegts ja an mir, aber ich habe nach dem Lesen des Artikels über Minitaurus usw. Knoten im Hirn bekommen. Wie schon so oft musste ich viele Sätze oder Passagen 3 oder 4x lesen und versuchen herauszufinden von welchem Gerät nun wieder gerade geschrieben wird. Der Fokus springt ständig hin und her und macht ein Ratespiel aus einem Artikel der eigentlich den Leser infromieren sollte. Über Rechtecke, die bei einem VCO obertonreicher sind als bei einem anderen, will ich gar nichts mehr sagen. Solche Aussagen sollten in einem Fachmagazin nicht "passieren".
    Leider hat mich diesmal sogar der Bericht von Marienberg enttäuscht, ich hätte erwartet, dass man bei der Vorstellung eines Envelope-Generators wenigstens mal die minimalen und maximalen Zeiten der erzeugbaren Hüllkurve erwähnt.
    Leider muss ich es so sagen, Moogulator, Deine Schreibe und ich, das passt schon lange nicht und es bessert sich wohl auch nicht. Ich gebe auf und werde das Abo nicht mehr verlängern.
    Schade, ich hätte gerne eine Zeitschrift in der man sich halbwegs klar ausdrückt......und jetzt werden auch die "lustigen Wortspiele" a`la Fachblatt der 90er Jahre immer häufiger.
    Muss ich nicht haben, dass ein Sound durch ein Klinkenkabel sprudelt oder so, nicht wenn der Artikel an sich Kauderwelsch ist :cry:
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auszug aus: Die Geschichte der Stringmachines, Seite 3 "Externe String-Chorus-Effekte", am Ende des Abschnitts (interessanter Artikel übrigens):
    ...sowie CLUB OF THE KNOBS (C 1670) Ensemblegenerator (3 Lines,CV-gesteuert). ....

    Mitnichten ist dieses Modul CV-gesteuert!

    ...Abschnitt C 1670 aus dem Amazona-Test:

    Sie können bis zu 2 Audiosignale gleichzeitig einführen, die Eingangslautstärkeregelung wird für beide Eingänge gemeinsam durchgeführt. Es handelt sich nicht um einen Stereoeingang, die Signale werden intern zu einem Monosignal zusammengeführt. Das bedeutet aber auch, dass Sie sich unterschiedlicher Klangquellen bedienen können, aber das Lautstärkeverhältnis zueinander extern regeln müssen. An Ausgängen stehen parallele Mixed Outputs sowie die Signale aus den Single Outputs, bezeichnet als Line A, Line B und Line C sowie das komplette Eingangssignal zur Verfügung. Was passiert nun zwischen den Ein- und den Ausgängen?

    Eine zuschaltbare Klangregelung mit drei Frequenzbereichen kann dazu dienen, bestimmte Frequenzanteile bereits am Audioeingang hervorzuheben oder abzusenken. Zwei Sourcen A und B, wählbar über einen Schalter, stehen zur Auswahl der implementierten Ensemble-Effekte zur Verfügung. Source A stellt zwei Modulations-Oszillatoren zur Verfügung, die in der Stellung Fixed bei ca. 1 und 5 Hz laufen. Die beiden Oszillatoren sind intern so verschaltet, dass sie sich gegenseitig modulieren, das heißt, ein Gemisch der beiden ergibt das Gesamtmodulationssignal. Dieses Signal wird dann durch einen Phasenschieber geschickt und im Verhältnis zum Original um 120 Grad verschoben. Eine nachfolgende Inverterschaltung generiert den dritten Kanal, der wiederum 120 Grad verschoben ist. So ergibt sich, der Magie der Vektoren sei Dank, eine 360 Grad Modulation. Die Parameter Chorus und Vibrato dienen in der Stellung Variable bei Source A als Geschwindigkeitsregler. Source B beeinflusst das Eingangssignal mittels Niederfrequenzoszillatoren in zwei unterschiedlichen, aber im Verhältnis 1: 1,5: 2,5 unveränderbaren Geschwindigkeiten. Mittels drei weiteren Reglern lassen sich die Delayzeiten manuell beeinflussen, um den Effekt möglichst wirkungsvoll auf das Eingangsmaterial einzustellen. Stellen Sie sich jetzt keinen brutalen Eingriff vor, sondern denken Sie eher an eine subtile, aber schon merkliche Klangveränderung.

    Dieses Modul erschließt sich dem Anwender durch Arbeit und will erforscht sein, kann aber bei erfahrener Bedienung dafür sorgen, dass gutes, aber eher statisches Klangmaterial wesentlich lebendiger im Arrangement erscheint.
     
  23. Zotterl

    Zotterl Guest

    Somit hast Du die meines Wissens erste und gleichzeitig beste Anleitung für dieses Modul geschrieben. ;-)
    Hätte ich mir auch für einige andere COTK-Module gewünscht, die außerhalb des VCO-VCF-VCA/EG-Schemas
    liegen (der Verweis auf MOOGarchives bringt einen nicht immer weiter).
     
  24. island

    island Modelleisenbahner

    Den Artikel hab ich gestern gelesen, bin beinahe vom Stuhl gefallen (Gott sei Dank ich saß im Bett) ;-) . Wie jetzt CV gesteuert … :? Dachte echt im ersten Moment ich hätte da was übersehen.

    Ja solche Sachen sind schon echt Peinlich. Na ja, gibt’s wo anders auch. :roll:


    He Axel, Du solltest echt mal ne Beschreibung aller Module machen, Du kannst das :opa:
     
  25. island

    island Modelleisenbahner

    :supi: :supi: :supi: :nihao:
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kazike kann auch gut schreiben und verfügt naturgemäß über technisches Wissen aus erster Hand (siehe Beschreibung des Moduls auf der Website).
     
  27. Zotterl

    Zotterl Guest

    Mit Sicherheit. Man muß es bloß tun.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wo sind deine Verständnisschwierigkeiten? Danach dann gerne wieder zurück zum Synthesizer-Magazin.
     
  29. Zotterl

    Zotterl Guest

    Die „Verständnisschwierigkeiten“ hatte ich durch Rückfragen (und nicht über die nicht vorhandene BDA)
    direkt bei Kazike und teils auch über Phaedra geklärt.
     
  30. gerade rechtzeitig vor dem urlaub ist er im briefkasten gelandet. :D

    viel zeug zum durchlesen.

    was mir nur bei den knobbing bilderübersicht auffällt ist, dass sowohl mitte links alsauch mitte rechts das Setup von "Lambshain" abgebildet ist... :roll:

    hat wohl einen großen eindruck hinterlassen... :lol:
     

Diese Seite empfehlen