Synthesizer unter 4.5 Oktaven (klein platzsparend)

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Moogulator, 3. Juni 2013.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. recliq

    recliq -

    Geht es nur um aktuelle Synths? Ansonsten darf einer wohl nicht fehlen:

    Roland SH-101 (2,5 Oktaven, 32 Tasten)
     
  3. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Spontan fallen mir ein:

    Aktuell (4 Oktaven):
    - M-Audio Venom,
    - Dave Smith Mopho x4 (ähem, nur 3,5 Oktaven),
    - Clavia Nord Lead 2X,

    3 Oktaven: Roland Gaia (SH-01).

    Nicht ganz so aktuell:
    - Roland JP-8000

    Noch älter:
    - Yamaha DX-100 (Mini),
    - Minimoog (3,5 Oktaven)

    Ich mag 4 Oktaven. Weniger finde ich eigentlich nur für monophone Synths ok.
     
  4. mookie

    mookie B Nutzer

    Juno 1(4)
    Poly800 (4)
    Bassstation (3)
    oder sollens nur neue sein?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    alle aber sortiert nach 4 , 3-3.5 und Kleintasten..
     
  6. mookie

    mookie B Nutzer

    Kleintasten? So wie 303, 202 und so?
     
  7. Falls der Quasimidi Sirius als Synth angesehen wird (und warum sollte er das nicht?): 4 Oktaven


    Viele Grüße,
    Synthphreak
     
  8. android

    android | ► | ■ |

    alesis ion = 4
    novation nova 2 = 4

    korg ms2000 = 3,5

    alesis micron = 3
    akai miniak = 3
     
  9. Re: AW: Synthesizer unter 4.5 Oktaven (klein platzsparend)

    die bassstation hat nur 2 oktaven.
     
  10. 2 oktaven:
    minibrut
     
  11. 3 Oktaven:

    Akai VX600
    Roland DJ-70
    Nord Modular G2

    2 Oktaven:
    Nord Modular
     
  12. mookie

    mookie B Nutzer

    Re: AW: Synthesizer unter 4.5 Oktaven (klein platzsparend)

    Stimmt :nihao:
     

Diese Seite empfehlen