Synthpad Lead Noir Haze Around

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von tosh, 2. November 2011.

  1. tosh

    tosh -

  2. 2 SAW-Oszillatoren im Abstand von 1 Oktave + Terz (=16 Halbtöne), Tonhöhe moduliert per LFO (Modulation entweder mit Modhweel etwas nach dem Notenstart einblenden oder, wenn vorhanden, LFO Delay nutzen), das ganze durch ein immer stärker moduliertes Tiefpassfilter mit etwas Resonanz (per Hüllkurve mit längerer Attackzeit, mittlerer Decayzeit und mittlerem Sustainwert).
     

    Anhänge:

  3. tosh

    tosh -

    Nice das ging aber schnell, was nutzt du da für ein Synthi ??
     
  4. Steht dran: Minimonsta (von GForce, ein Minimoog Clone als Plugin) :cool:
     
  5. tosh

    tosh -

    Weißt du dann auch wie dieser Chordsound am Anfang zustande kommt ?
     
  6. Glaub schon, muss ich mir noch mal anhören.

    Edit: Ja, okay - der Chordsound ist vor allem nicht ein Sound, der mit einer Taste Chords abfeuert, sondern sind das gespielte Chords, die sich mit Einzelnoten abwechslen. Typisch leicht funky gespielt. Den Klang an sich würde ich mit leicht verstimmten und pulsweitenmodulierten Oszillatoren nachbauen, deren Signale gefiltert werden. So speziell ist das ja nicht, man braucht halt eine schön breite und dick in sich verstimmte Grundlage, die dann mit wenig Resonanz tiefpassgefiltert wird. Das Ganze mittels einer "softeren" Amp Hüllkurve mit etwas Attackzeit bearbeiten und evtl. noch einen Chorus Effekt dazu nutzen, oder unison, je nach Synth. Ist glaube ich auch noch ein bisschen Raum/Hall drauf.
     

Diese Seite empfehlen