Synth´s mit Juno60 Charakter (Arp/Hold)

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Ludwig van Wirsch, 22. Dezember 2010.

  1. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Hallo zusammen!

    Ich suche ein Gegenstück für meinen Juno60. Habe es mit einem Virus Indigo probiert, einem Dave Smith Evolver, Roland Sh201, aber ich finde mein persönliches Glück derzeit einfach nicht. Die VA Synth´s zicken mir einfach zuviel rum, der Juno hingegen läuft rund wie eine 1, man kann die Presets wechseln ohne lästiges neues start/Stop Signal senden zu müssen. ich arbeite beim Juno bevorzugt mit der Arp & Hold Funktion, schleife die Signale dann, splitte sie, schraub mir an den Filtern einen ab .... , und das ganze lebt .... welcher Synth könnte mich glücklich machen ? Voyager stand / steht weit oben auf der Liste - allerdings schrecken mich die Geschichten aus den anderen Voyager Thread´s ein wenig ab. Sollte ich es doch erst einmal mit einem Little Phatty probieren ? Ich könnte echt Hilfe gebrauchen ... Synthfindungsphase sozusagen ^^

    edit* klar, Virus und co sind schon feine Teile, aber irgendwie machen sie mich nicht wirklich glücklich ... juno106 ? nicht böse genug ? Polysix ? System100? Hilfe !
     
  2. Q960

    Q960 aktiviert

    wie wäre es denn mit einem JX3p für deine Trigger-Ecke? Hat genug Potenzial und einen polyphonen Sequenzer mit immerhin 32 Steps. Günstig zu bekommen ist er noch dazu Den Little Phatty finde ich übrigens toll und hat immerhin CV/Gate
     
  3. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    ja, den jx3p hab ich leider für 75euro verpasst :doof:

    allerdings hab ich da schon bestimmt 3 mal einen Blick draufgeworfen ... in die Trigger Ecke ... genau das ist es.
    Denke ich werde den Juno bevorzugt obenrum nutzen, und hoffe dann das der Phatty mir untenrum genug Druck macht?
    dazu den Jx3p ... könnte ich mir gut vorstellen, ist recht günstig zu bekommen und scheint mir ein kleiner Bruder
    vom Juno zu sein, sieht auch unwahrscheinlich schick aus wie ich finde. Denke mal er eine Arp/Hold Funktion ?
     
  4. tom f

    tom f Moderator

    ein synzt der hervorragend zum juno 60 passt (im sinne einer ergänzung) ist definitiv der prophet 600 - wenn man die beiden kisten gelichzeitigs spielt harmonieren die frequenztechnisch wegen der verschiedenen grundcharakteristik sehr sehr schön...ich würde jedenfalls davon abstand nehmen einen weiteren roland synth aus grob der epoche zu nehmen denn die kleistern sich gegenseitig schon recht zu - und das sage ich aus erfahrung da ich einige der kisten habe...
    selbst der polysix - der ja gut zum 60er passt, passt meine meiung nach weniger gut als der 600er - ausserdem ust dre 600er ja von der modmatrix und der stimmenarchitektur in der "jupiter6-klasse" einztuordnen - der kann jedenfalls sounds im fx bereich von denen jeder juno nur träumen kann...und die 600er sind für das was sie können immer noch "billig" - man muss halt bei der reso etwas aufpassen - da sind die curtis filter recht schnell etwas unmusiklaisch (für meinen begriffe) aber bei sounds ohne stechened eigenresonanz ist der 600er ein klasse teil
    ps: nö - ich verkaufe meinen nicht ;-) das ist also kein verschgleiertes werbegespräch ;-)
     
  5. TROJAX

    TROJAX aktiviert

    Eine gute Ergänzung wäre auch der Pro-One oder der Monopoly
     
  6. tom f

    tom f Moderator


    pro one stimme ich zu - monopoly würd ich nicht unbedingt unterschreiben - also mir harmonieren die beiden nicht recht - der monopoly ist doch in den unteren mitten etwas bauchig und wird da vom der schönen fettheit des 60ers ziemlich geschluckt - selbst wenn man mit dem juno nen simplen bass arpeggio macht und am mp4 ne schöne detroid chord spielt klingt das dann (ohne eq) nicht so wie man es sich im gedanken erwartet - der monoply ist nämlich klanglich nicht so schneidig definiert und entspricht meiner meinung nach eher fast einer pre 80ies klangästethik - der prophet 600 hingegen ist ein bass monster das sich durch die wärme des 60ers optimal durchfrisst ohne den soud kaputt zu machen...
    ...lol - also ich hoffe das klingt jetzz nicht übertrieben aber es ist so ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    der jup 6 hat schon noch mehr, ist imho sogar einer der technisch flexibelsten poly-vintagesynths überhaupt, aber das mit dem preis stimmt
     
  8. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Schön beschrieben tomflair :supi:

    Ich würde auch zum Prophet-600 raten. Sie ergänzen sich in der Tat sehr gut. Die Klangcharakteristik ist gänzlich anders als bei den Rolands und er tönt sehr edel. Wenn es monophon sein soll dann ist der Pro-One eine sehr gute Wahl. Passt ebenfalls hervorragend zum weichen JU-60 Sound. Mit Ju-60, Pro-One und einer 808 kann man wochenlang Spass haben und das sage ich aus Erfahrung. ;-)
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Frage:

    - Hast Du einen Evolver Desktop, oder einen mit Reglern(Poly/MonoKB) probiert, oder den Desktop mit der Matrix?
    Könnte mir vorstellen, das Dir einer mit Reglern und ohne Matrix besser zusagt, gerade wegen des Arp. und den Sequenzern!?

    - Juno 106, ist ein toller Synth, aber wenn Du nen 60er hast und eh auf die Arp.-Sachen stehst und die Dich weiterbringen, dann vergiß es.

    - Ich habe nie einen Polysix besessen, war aber als Juno-Besitzer immer neidisch auf den polysix von meinem Kumpel Ralf.
    Der Polysix sieht von den Specs her erstmal langweilig aus, kligt aber mit den SSM-Chips absolut umwerfend!!!
    Der Arpeggiator ist fast so gut wie im Mono/Poly und der Chorus ist der absolute Hammer!
    (vielleicht den Polysix zusätzlich zum Juno, und trotzdem noch einen anderen um dann sich zwischen Juno und Polysix zu entscheiden?)

    - Sounds schrauben hat mir persönlich immer am meisten Spaß am Nordlead 1 gemacht, kaum ein Synth ist so übersichtlich in der Bedienung und trotzdem vielseitig,
    der kann zwar durchsetzungsmäßig nicht gegen einen echten analogen anstinken, ist dafür aber eben enorm vielseitig.
    Nordlead 2 gefällt mir nicht so, keine Ahnung woran das liegen könnte, kann zwar mehr aber?!?!?!

    - Preislich(zwischen 250-350) ein Schnapper und sehr vielseitig ist auch der Yamaha AN1x(Arp. und Sequenzer), leider auch Matrixbedienung, aber in diesem Fall
    sehr gut gelöst, wie ich finde! Klanglich sehr fett und enorm vielseitig, mit Effekten und macht trotz Matrix extrem viel Spaß beim Schrauben!

    Willst Du einen Polyphonen oder geht auch ein Monosynth?

    - Die bisher angesprochenen Empfehlungen(ProOne/P600) finde ich auch sehr gut.

    Gruß!
     
  10. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ach eine Sache ist mir noch eingefallen:

    Wenn Ihr alle den Prophet600 so empfehlt, was ist den mit einem P08?

    Den gibts ja gebraucht für den gleichen Preis.
    Der hat auch nen Arp, Sequenzer, komplett Midi, ähnlichen Aufbau...
    Ist der klanglich so schlecht?
     
  11. tom f

    tom f Moderator

    den hatte ich leider noch nicht in händen und möchte mir darum kein urteil erlauben - wenn man im ganz kleinen aber irgendwie vom mopoho auf den 08er schliessen möchte (denn ein bisschen kann man das ja ;-) ) dann könnte ich annehmen dass der 08er vielleicht dann etwas zu clean klingt - der 600er klingt nämlich klar aber nicht clean der hat was von nem jedischwert (aber aus den "alten" starwars filmen ;-)

    aber ich will den echt bald mal testen den 08er :)
     
  12. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Ich mag den Klang des 08 nicht (ist für meinen Geschmack zu fad), aber das ist wie immer Geschmackssache.
     
  13. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    monopoly ist mir bisher nicht wirklich bekannt - prophet - gute frage, 600er check ich mal aus.

    prophet8 steht auch auf der liste meiner möglichkeiten. mag eigentlich den klang des evolvers (destop ohne keyboard) - erinnert mich an die abstrakt klar und stark klingenden D.A.F. sounds. - fehlen mir einfach die knöpfe dran, und großes manko ist das die presetwechsel zeitversetzungen erzeugen trotz gedrückter shift taste - ähnlich auch beim virus / arp / taktanzahlenverdopplung und solche geschichten erzeugen immer VA charakteristische zeitverzögerungen - daher lob ich mir die arp/hold funktion beim juno, mit der kann ich einfach am besten arbeiten ... alles andere ist so ein wenig wie sample´s / soundmodulgebastel ...

    *haare-rauf*

    beantworte die beiträge nun mal nach und nach um nicht selbst die übersicht zu verlieren ^^
     
  14. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...hab den 08er auch noch nie gehabt, fand aber den Evolver ziemlich brutal.
    - eigentlich ist der P08 doch das gleiche ohne die beiden zusätzlichen Oszillatoren, oder irre ich mich da?
    Nur an den beiden Oszillatoren kann das allein ja nicht liegen, oder?
     
  15. Ne absolut nicht gleich , der Prophet 08 ist ein Weichei, schöne Pads, tolle Resonanz, aber im Bass-Bereich ein totaler Schlappie.
    Das Harte am Evolver macht der Digi-Bereich.
     
  16. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    gruß zurück !
     
  17. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    ja, brutal - das richtige wort. but end zuwenig knöpfe dran.
    die evolver keyboard version wäre eine überlegung wert.
    hab auch gehört das der evolver eine stimme vom p8 hat.
     
  18. Er hat sogar 128! ;-)
     
  19. Wenn ich ein DS-Synth kaufen müßte! (nicht wollte) dann wäre es das Mono-Evolver-Keyboard, aber ich wäre auch nicht besonders glücklich damit, der Sound ist geil, knallhart bis analog weich, der Sequencer kann auch sehr viel, ist aber in der Praxis sehr sperrig. Kein Vergleich zum sehr musikalischen Juno 60 Argeggiator.
     
  20. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Mopho= eine Stimme vom P08
    Tetra= 4 Stimmen vom P08 in kleiner Kiste

    MonoEvolver= eine Stimme vom PolyEvolver
    P08 und Evolver sind aber sehr unterschiedlich, wie die Kollegen schon schruben!

    Wenn Dir der Evolver eigentlich im Sound gefällt:
    - Die Keyboardversionen(MonoEvolver und PolyEvolver) haben Regler für alles!
     
  21. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    du sagst es, ich brauch was deepes, analogues mit arp/hold funktion was einem untenrum die schuhe auszieht ^^
    schön getriggert soll es abfahren /arp hold / und am besten so lebendig eigentständig arbeiten wie der 60er ...

    denke sowas bekomme ich nur mit einer alten kiste beboten ...
     
  22. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    kommt in die innere auswahl.
     
  23. untenherum zwar jetzt nicht die Schuhe ausgezogen, aber das macht ja der Juno 60.

    1. Jupiter 6
    2. Novation Super Bass Stadion ( nicht die einfache Bass-Station)

    Die beide haben tolle Arpeggiator an Board, sehr Juno-60 like, Hold-Funktion , bringt sehr viel Spaß.
     
  24. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    [/quote]

    untenherum zwar jetzt nicht die Schuhe ausgezogen, aber das macht ja der Juno 60.

    1. Jupiter 6
    2. Novation Super Bass Stadion ( nicht die einfache Bass-Station)

    Die beide haben tolle Arpeggiator an Board, sehr Juno-60 like, Hold-Funktion , bringt sehr viel Spaß.[/quote]

    ...ich hatte mal einen Jupiter6, der war zwar recht vielseitig aber sehr dünn und nasal, vielleicht ein Montagsgerät?
     
  25. Das ist ja das Tolle am Jupiter 6, der ist anders als die Anderen, der hat eher seine Stärken in den Mitten wie eine Gitarre und passt deswegen immer gut zu fetten Moogs oder Juno 60`s
     
  26. Ja, klar alles Geschmacksache aber fad ... :shock: neeehhh
    Bin da andere Meinung und auch mit DCO's fühlt sich ganz wohl bei mir !

    Und wenn hier jemand ein Charakter sucht wird er in einem Prophet 08 auch einen finden ...
    Zum Beispiel :
     
  27. Ist schon klar,
    Jeder Synth hat seine besondere Seite

     
  28. tom f

    tom f Moderator


    naja ohne den thread hier zerlabwern zu wollen - aber der 6er klingt besonders in diesem demo doch sehr dünn - also zwar toll in bezug auf brillianz und prägnanz der sounds aber untenrum klingt das ja sehr nach hifi...
    ist halt die frage was man beim op annimmt: will er nen synth der den juno60 oben ergänzt oder einen der in potentiell wegen der grundlegenden unterschiede im sound "überall" schön komplementiert...
    beim 6er ist ja trotz des mittogen sounds der roland charakter sehr deutlich zu hören...
    auch würde nich interessieren ob diveres ratschläge konkret kommen weil nan das in dem setup persönlich erfahren hat - nur wegen der "theorie" zu sagen dass synzh x zu y passt kann schnell zu entäuschung führen (siehe zb mein reality check nach der ertwartung "juno 60 mit monopoly" ) ich kann es nur widerholen: (ich habe mittlerweile ne recht stattliche sammlung an kisten) - mit abstand am besten passt der prophet 600 .... und da rede ich nicht von nuancen - sondern da ist auch schon "nicht synth spezialisten" aufgefallen....;-)
     
  29. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Nur mal so:

    Bei der Frage um irgendwas von DSI und den Evolver,
    dann würde ich hierbei berücksichtigen, dass im Signalpfad
    des Evolvers eine A/D D/A-Wandlung stattfindet.


    Gruss
     
  30. tom f

    tom f Moderator


    ich fand den monoeveolver klanglich gar nicht toll - der wurde nach wenigen wochen wieder verkauft...aber ich weiss dass sich da die geister scheiden und es geschmackssache ist - das ist wiederum das tolle am juno 60: dessen schönklang ist über geschmacksfragen erhaben und darum ist er ja auch ein "echter" klassiker :)
    ich fand dass der evolver zwar brachial aber etwas schwammig klingt - jedenfalls hat mich das gerät nicht wirklich inspiriert und ich würde es auch nicht als ergänzung zum juno60 erwägen...

    was evtl. noch gut passen könnte wenn man kühlne sound will wäre ein siel opera 6 - der hat für mich ja stellenweise auch was "evolverhaftes" im sound aber angenehemer :)
     

Diese Seite empfehlen