Synthstrom Audible - Deluge - Groovebox (Sampling, Synth + Sequencer)

Sind heute bei beta 13 angekommen.
Ich habe einen fiesen Timing bug gefunden und gemeldet nur ist mein englisch so mies das keiner weiß was ich meine.
Obwohl man im zugehörigen Video nur richtig hinhören muss.

Es ist frustrierend.....
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Ja das funktioniert auch mit internem keyboard habe es gerade ausprobiert.
Muss aber sagen das ich bei den verschiedenen record moden noch nicht wirklich durchblicke. Manchmal maxht er was ich will manch mal nicht. Aber mit etwas Übung wird das schon.
Ok ich checks nicht. Ich möchte auch MIDI-loopen mit dem internen Keyboard. Dafür muss ich den Track "armen" mit rec halten + mute. Und dann?
 

klangsulfat

Nein-Voter
Hier ist aus User-Feedbacks erstellte Liste von MIDI-Geräten, die im Host-Modus des Deluge funktionieren (Zitat aus der Facebook-Betagruppe):

Akai APCmini
Akai LPK25
Akai MPD218
Akai MPK 249
Akai MPK Mini (1st Generation)
Akai MidiMIX
Alesis qx25
ALESIS V49
Arturia Keystep (NB: USB midi input works great. Deluge will sync to internal clock of Keystep. Keystep still requires CV clock when trying to use the deluge clock.)
Arturia Microfreak
Arturia Minilab Mk I
Arturia Minilab Mk2.
Behringer X-Touch Mini
C-thru-music AXIS-49
Craft Synth 2.0
DSI Rev2
Faderfox (UC-4)
FaderFox PC4
Joué
Keith McMillen BopPad
Keith Mc Millen K Board
Kenton KILLAMIX-MINI
Korg nanoKEY Studio
Korg microKEY Air 37
Launchpad Pro (NB: sometimes, not 100% yet)
Launch control XL (NB: if plugged into Deluge after booting with another USB-MIDI device)
LinnSrument
M-Audio Keystation 49e
Modal Skulpt
Moog Grandmother
NDLR
Nektar Panorama P6
Novation Circuit
Novation Circuit Mono Station
Novation SL MK2 49 key
Roland A01
Roli Seaboard Rise - tested in Piano mode
Roli Lighpad M - tested in note mode set to single channel MIDI
Sensel Morph
Teenage Engineering OP-Z & OP-1
UNO synth
V-meter
Yamaha Reface
 
akai apc 40 mk 2 geht auch ....

@noir

-midi track anlegen
-mit rec+mute pad arm (rot blinken)
-in den clip gehen
-keyboard aktivieren
-rec drücken
-play drücken

Los geht die endlos Aufnahme zum stoppen song und dann das mute pad
 
Zuletzt bearbeitet:

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
-midi track anlegen
-mit rec+mute pad arm (rot blinken)
-in den clip gehen
-keyboard aktivieren
-rec drücken
-play drücken

Los geht die endlos Aufnahme zum stoppen song und dann das mute pad
Okay das läuft. Auf diese Idee bin ich bisher aus einem einfachen Grund nicht gekommen: Ich muss dafür ja die laufende Sequenz anhalten, was ja so ziemlich das Gegenteil von dem ist was man beim Looping will.
Ist das ein bekannter Bug der behoben wird? In diesem Zustand ist das Feature ja fast wertlos.
 
Kein Bug ist so.

Wieso ist das Wertlos?
Du kannst doch nach der Aufnahme die midi noten im clip verschieben und die clip länge anpassen.

Und eigentlich ist das ganze ja in Verbindung mit einem Footcontroller gedacht. Da kannst du dann starten und stoppen wie wann und wo du willst.

update:
@ noir

Ich habe gerade etwas mit diesem Modus experimentiert und verstehe was du meinst.
Man muss wenn man das im laufenden Betrieb macht ,immer kurz play zwei mal drücken damit die endlos aufnahme startet.
Glaube das meinst du.
Ob es noch eine andere möglichkeit gibt weiß ich nicht da die Funktions-beschreibungen immer recht knapp ausfallen.
Ich habe auch keinen Foot-controller hier um es auszuprobieren.

@klangsulfat

Vergiss was ich geschrieben habe im Audiotrack liegen nicht alle 3 mod effekte gleichzeitig an.
Es geht immer nur einer nur musst du die mit dem oberen Goldenen knopf durch drücken umschalten.
ModFX shortcut funktioniert im Audiotrack nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Ich habe gerade etwas mit diesem Modus experimentiert und verstehe was du meinst.
Man muss wenn man das im laufenden Betrieb macht ,immer kurz play zwei mal drücken damit die endlos aufnahme startet.
Glaube das meinst du.
Ob es noch eine andere möglichkeit gibt weiß ich nicht da die Funktions-beschreibungen immer recht knapp ausfallen.
Ich habe auch keinen Foot-controller hier um es auszuprobieren.
Exactly. Das letzte was ich mitten in einer Live-Performance will ist den Sequencer neu zu starten.
Man braucht keinen Foot-Controller um diese Funktionalität zu testen. Nimm irgendetwas das MIDI Noten ausgibt. Ich hab den Keystep genommen. Dann die Befehle anlernen und ab gehts. Funktioniert auf Anhieb. Ist aber scheinbar verbuggt. Mit sowas wie Dokumentation wäre es irgendwie einfacher.

Ich habe außerdem frisch den Keith Mcmillen Softstep 2 am Start. Damit hab ich die Noten-Variante auch ausprobiert. Das Anlernen funktioniert erst nachdem ich einen Befehl 3-4 Mal gesendet habe. Und genau so verhält sich das Gerät auch nach dem Anlernen. Erst nach 3-4 Mal Drücken wird der Befehl erkannt. Manchmal aber auch nicht. Da scheint es noch Probleme zu geben mit der Kompatibilität, zumindest mal via USB. Via DIN MIDI hab ichs noch nicht getestet.

Wäre ja schon voll krass wenn ich das selber in ein verficktes Betatesterforum schreiben könnte. Dann halt das ultra innovative Medium E-Mail...
 

klangsulfat

Nein-Voter
@klangsulfat

Vergiss was ich geschrieben habe im Audiotrack liegen nicht alle 3 mod effekte gleichzeitig an.
Es geht immer nur einer nur musst du die mit dem oberen Goldenen knopf durch drücken umschalten.
ModFX shortcut funktioniert im Audiotrack nicht.
Mich interessieren beim Durchschleifen des Audiosignals nur Delay und Reverb. Heute abend habe ich endlich mal Zeit, die Beta auszuprobieren.
 
So Beta 14 ist draußen die beiden Bugs die ich gestern gemeldet sind behoben.
Beim Timing Bug war doch die Midi Clock schuld.
Wahnsinn wie schnell das ging.

update: Ich habe das mit dem Timing gerade getestet bei meinen Synths mit Sequenzer funktioniert es nun Korekt nur bei der xoxbox nicht.
Dort passt das Timing mal und mal passt es nicht.
Da es nun bei den anderen geräten mit Sequencer funktioniert denke ich das es ein xoxbox Problem ist.
Werde den Count in bei Benutzung der xoxbox ausschalten gut is.

A few important fixes here!
  • Fixed - after a count-in, MIDI clock output would send one tick late
    • Fixed - during a count-in, trigger clock would send. This was unintentional, and was inconsistent with the MIDI clock output
    • Fixed bug with audio recording which could lead to visual problems in arranger view
    • Fixed stuck note bug if transposing notes while holding one down. Now you just can't do those two things at once
    • Fixed potential stuck note problem if user pressed LEARN while holding down an incoming MIDI note
 
Zuletzt bearbeitet:

dest4b

neu hier
Mir iss mit der Beta 10 gestern sind mir öfter mal komplette Parts ausgefallen. Die sind gelaufen machten aber kein Ton.
Evtl iss das ja mit der 14 gefixt.
 

klangsulfat

Nein-Voter
update: Ich habe das mit dem Timing gerade getestet bei meinen Synths mit Sequenzer funktioniert es nun Korekt nur bei der xoxbox nicht.
Dort passt das Timing mal und mal passt es nicht.
Da es nun bei den anderen geräten mit Sequencer funktioniert denke ich das es ein xoxbox Problem ist.
Werde den Count in bei Benutzung der xoxbox ausschalten gut is.
Komisch. Wenn sich die Xoxbox ohne Count-In immer passgenau sampeln lässt, muss es ja doch irgendwie am Deluge hängen. Du solltest den MIDI-Ausgang des Deluge mal mit einem MIDI-Monitor testen. Irgendwas muss beim Count-In ja anders sein ...
 

dest4b

neu hier
machter immernoch denke das hängt mit der dauernote zusammen.

im aktuellen track den ich aufm deluge bastel habe ich eine drone welche die komplette länge hat also endlos läuft. Mutet man diese und unmuted sie wieder wird sie nicht mehr angespielt. erst wenn man den kompletten part wechselt .
 

klangsulfat

Nein-Voter
So, Audio Thru klappt prima. Alle Parameter (also auch die Effekte) lassen sich wie gewohnt einstellen, wenn man in den Clip-Modus zurückkehrt.

Morgen werde ich mal den Minilogue XD über Clock (nicht MIDI, sondern Gate-Ausgang) zum Deluge synchronisieren. Mir graut es jetzt schon vor der Einstellerei (Clock-Teiler und ist dieses ganze Gedöns). Muss ich ja am Deluge und am Korg vornehmen.
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Hat jemand Informationen darüber in wie fern aktive USB-Hubs (also eigene Stromversorgung) unterstützt werden? Beim Einschalten erkennt der Deluge das ein Hub dran hängt, jedoch kommt scheinbar kein Signal vom Controller an.
 

gerwin

||||||||||
So, Audio Thru klappt prima. Alle Parameter (also auch die Effekte) lassen sich wie gewohnt einstellen, wenn man in den Clip-Modus zurückkehrt.

Morgen werde ich mal den Minilogue XD über Clock (nicht MIDI, sondern Gate-Ausgang) zum Deluge synchronisieren. Mir graut es jetzt schon vor der Einstellerei (Clock-Teiler und ist dieses ganze Gedöns). Muss ich ja am Deluge und am Korg vornehmen.
Bin auch grad beim Versuch den Deluge mit der Electribe 2 zu syncen.
Das verhält sich sehr merkwürdig. Der Deluge spielt los sobald ich ihn mit der Electribe verbinde, ohne, dass ich diese gestartet habe. Das ganze in einem derart unterirdischen Tempo, dass man schon von Audio-Slomo sprechen kann. Ich habe die Sync Unit der Electribe von 2 auf einen Step gestellt und das Tempo auf 300 bpm gestellt und komme so in Downbeatgefilde. Hab keine Ahnung wie man dem Deluge Beine macht. Hat jemand eine Ahnung?
 

klangsulfat

Nein-Voter
Bin auch grad beim Versuch den Deluge mit der Electribe 2 zu syncen.
Das verhält sich sehr merkwürdig. Der Deluge spielt los sobald ich ihn mit der Electribe verbinde, ohne, dass ich diese gestartet habe. Das ganze in einem derart unterirdischen Tempo, dass man schon von Audio-Slomo sprechen kann. Ich habe die Sync Unit der Electribe von 2 auf einen Step gestellt und das Tempo auf 300 bpm gestellt und komme so in Downbeatgefilde. Hab keine Ahnung wie man dem Deluge Beine macht. Hat jemand eine Ahnung?
Falls du von MIDI-Clock redest ... wegen deines Tempo-Problems könnte es an dieser Deluge-Einstellung liegen:

1565960046818.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Hatte eigentlich gehofft, das die Klebefolie demnächst am Start ist. Da würde ich gern mal erfahren, was da jetzt geht.
Hallo @lfo-one. Ich nehme an, dass du unser Overlay für den Deluge meinst?: Von unserer Seite aus läuft alles nach Plan. Momentan ist die Beta 3.0 scheinbar noch voll im Gange, es werden nicht nur Bugs gefixt sondern auch (kleine) Funktionen und Verbesserungen hinzugefügt. Daher haben wir das Overlay, welches übrigens auch erweitert wurde, noch nicht in die Produktion gegeben. Das wird aber nächste Woche der Fall sein, so der Plan. Voraussichtlich werden die Overlays dann in 2-3 Wochen erhältlich sein. Wie schon zuvor gesagt, werde ich das dann hier nochmal kundtun.
 
Zuletzt bearbeitet:

lfo-one

||||||||||
Hallo @lfo-one. Ich nehme an, dass du unser Overlay für den Deluge meinst?: Von unserer Seite aus läuft alles nach Plan. Momentan ist die Beta 3.0 scheinbar noch voll im Gange, es werden nicht nur Bugs gefixt sondern auch (kleine) Funktionen und Verbesserungen hinzugefügt. Daher haben wir das Overlay, welches übrigens auch erweitert wurde, noch nicht in die Produktion gegeben. Das wird aber nächste Woche der Fall sein, so der Plan. Voraussichtlich werden die Overlays dann in 2-3 Wochen erhältlich sein. Wie schon zuvor gesagt, werde ich das dann hier nochmal kundtun.
Super hört sich gut an, dann warte ich noch ein wenig und schau mir gern an wie eure Folie final aussieht.

Edit: habs mir gerade noch mal angesehen, ist wirklich gelungen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für das Lob! :)
Wie gesagt, es sind noch ein paar Shortcuts hinzugefügt worden. Die finale Version ist aber zu ca. 95% identisch mit den momentanen „Platzhalterfotos“ im Webshop (die Fotos werden natürlich noch aktualisiert).
 
Zuletzt bearbeitet:

gerwin

||||||||||
Danke für das Lob! :)
Wie gesagt, es sind noch ein paar Shortcuts hinzugefügt worden. Die finale Version ist aber zu ca. 95% identisch mit den momentanen „Platzhalterfotos“ im Webshop (die Fotos werden natürlich noch aktualisiert).
Kann mich nur des Lobes anschließen. Frag mich nur, warum die Hersteller nicht selbst in der Lage sind ihre Oberflächen übersichtlich und lesbar zu gestalten. Übelstes Beispiel ist die Electribe 2. Da können einige Hersteller sicher was von euch lernen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben