Sysex mit Roland MKS-70

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Jockel, 2. Juli 2009.

  1. Jockel

    Jockel -

    Hi,

    ich bin gerade dabei, meinem Controlfreak beizubringen wie er den Roland MKS-70 zu steuern hat. Da ja der PG-800 nur rudimentäre Tone-Parameter drauf hat und natürlich auch hoffnungslos überteuert ist, möchte ich es halt besser machen und auch die Patch-Parameter steuerbar machen. Ich bekomme es aber nicht hin, dass ich per Controlfreak-Slider die Tones A bzw. B einem Patch zuordnen kann. Am Gerät selbst geht das ja über Patch-Modus -> 31 = ToneA bzw. Patch-Modus -> 41 = ToneB. Laut Sysex-Implementation und auch im Learn-Modus komme ich auf folgende Werte:

    Minimum=0, Maximum=99
    ToneA: F0 41 36 00 24 30 01 1D Slidervalue F7
    ToneB: F0 41 36 00 24 30 01 26 Slidervalue F7

    Wenn ich mit diesen Sysex-Strings arbeite, ändert sich ToneA bzw. ToneB für das Patch auch auf dem Display des MKS-70, der tatsächlich hörbare Tone ändert sich aber nicht ...

    Was läuft da falsch? OS ist das neueste, d.h. 1.08.

    LG
    Jörg
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ist ein Bug im MKS-70, geht auch via PG-800 nicht. Man kann damit immer nur ToneA editieren. Schon mal danach gesucht?
     
  3. Jockel

    Jockel -

    Gesucht habe ich, aber nichts gefunden. Aufgefallen ist mir nur, dass Midiquest wohl auch kein Patch-Editing für den MKS-70 mehr anbietet, es aber mal angeboten hat. Die beschränken sich auch lediglich auf ToneA und ToneB. Ich denke da muss ich dann wohl oder übel die Patch/Tone-Zuordnung am Frontpanel machen ... Die anderen Patch-Parameter lassen sich ja absolut problemlos steuern.

    LG
    Jörg
     
  4. Despistado

    Despistado aktiviert

    Ich hätte auch eine Frage die, so glaube ich, ganz gut zum Thema paßt:
    Ist es mit Sound Diver (also letztendlich auch via Sysex) also nicht möglich jeden Parameter des MKS-70 zu editieren?

    Wenn nein dann ist das Gerät wohl uninteressant für mich.
     
  5. Jockel

    Jockel -

    Die Tone-Parameter sind zu 100% per Sysex zu bedienen, die Patch-Parameter zu 95%, Probleme habe ich bisher nur mit der Patch-Tone-Zuordnung, alles andere geht. Manche Editoren benötigen wohl für eine möglichst reibungsarme Remotesteuerung einen MKS-70 mit OS V1.08. Update-Eproms bekommt man bei Roland übrigens kostenlos, gegen Einsendung der drei verbauten Eproms von Board A, B und C.

    LG
    Jörg
     
  6. Despistado

    Despistado aktiviert

    Ok, danke.
     

Diese Seite empfehlen