Talk Talk - Such A Shame (Intro Sound)

Hallo! Ich hoffe ihr könnt mal wieder helfen!

Aus welchem Synth stammen folgende Effekte im Intro von Talk Talks "Such A Shame":

http://www.speedyshare.com/701686333.html

Ich habe erst vermutet von einem E-Mu Emax, der ja ähnliche merkwürdige Soundeffekte in den Bänken hatte, soweit ich das in Erinnerungen habe der kam allerdings erst viel später raus...

Irgendwelche anderen Vermutungen?

und:

SvenSyn schrieb:
Hi,

ich würd gern mal wissen, wie ich am Besten zu ähnlichen Sounds wie im intro des bekannten songs von Talk Talk komme.
Konkret geht es mir um die "Elefanten"-ähnlichen Sounds im Intro (zB bei 0:27) - man könnte es gewiss auch als "Reifenquietschen" deuten - und allgemein um die Hintergrundgeräusche im Intro, ab 0:20 des Videos.



Werden sicher bearbeitete Samples sein, nehme ich an

Wo kriegt man solche Sets her?

Und: wie kann man so ein "Elefantentröten" möglichst nahe mit einem subtraktiven Synth basteln?

Bin gespannt, was ihr meint.
Startet hier: viewtopic.php?f=11&t=112969#p1320229


und etwas weiter unten beginnend zum gleichen Thema mit Erweiterung zu Talk Talk Sounds allgemein:

microbug schrieb:
Angeregt durch diesen Thread hier: viewtopic.php?f=11&t=70231&p=734198 greife ich Mics Idee mal auf:

Moogulator schrieb:
Bei Talk Talk liegt eine andere Klangstruktur zugrunde, die einen eigenen Thread lohnt (dieser Elefantensound, nicht?)
Hab mal ein wenig gesucht und auch ein paar Videos von echten Liveauftritten gefunden, also keine Fullplayback-Posingshows, wo man den Tastenleuten irgendwas zum drauf rumdrücken hinstellt.

Hier mal ein Video von "Such a shame":


Da sieht man das Equipment an einigen Stellen recht gut, wenn auch immer nur kurz. Anfangs dachte ich, es ist nur ein Keyboarder dabei, scheinen aber doch 2 zu sein, die rechts und links vom Schlagzeug sitzen.

Welcher jetzt welcher ist, konnte ich nicht genau zuordnen, aber folgendes Equipment war zu erkennen:

Keyboarder 1 hat 2x Jupiter 8 und darüber einen DX7
Keyboarder 2 ein Yamaha CP-70/80, darüber ein Jupiter 6 und DX7.

Der mit den beiden Jupiters ist öfter zu sehen, kann auch sein, daß ich da was durcheinanderwerfe.

Hier ein Video von "It's my life":


Dort entdeckte ich bei dem Keyboarder mit dem CP-70 als oberstes einen recht deutlich zu sehenden JX-3P. Ob das darunter auch ein JP-6 ist, konnte ich nur vermuten, weil helle Drehknöpfe statt dunkler Schieberegler.

Ergänzungen willkommen.

Den Sounds nach hatte ich eigentlich an einigen Stellen was anderes digitales als einen DX7 erwartet, insofern schon ein wenig überraschend.

Ergänzungen und Korrekturen werden gerne genommen, auch eine Herkunftsanalyse dieses Elefantensounds :)
 
Wahrscheinlich Fairlight, das gibt's schon seit 1979...

Mark Hollis Interview:

http://users.cybercity.dk/~bcc11425/IntWIRE0198.html

Look back over the lyric sheets in the very first Talk Talk albums, The Party's Over (1982) and It's My Life (1984), and you'll find the word "change" repeated passim. Although stylistically those records are likely to remain locked in time, with their Simmons drum pads, bendy synth solos, guitar synthesizers, Fairlight sequencing and Athena poster-style paintings by James Marsh, there weren't many pop groups at the time capable of confessional stanzas like "Happiness can often bleed/Beggars lay among the sheep/Let me take the choice/The sermon pleads"; "Take this punishment away Lord/Name the crime I'm guilty of/Too much hope I've seen as virtue/Name the crime I'm guilty of". ContemporarIes like Duran Duran and ABC wrote puffed-up, straight-to-video poetic contrivances; TT were closer if anything to the earnestness of Tears For Fears, who later revealed they'd embarked on a pop career in order to fund their own psychoanalysis sessions.
 

Rastkovic

PUNiSHER
Kann ja sein das es stimmt, aber wieso muss es unbedingt nen Sampler sein? Einfach Geräusche auf Band aufnehmen und manipulieren ging ja in der Pre-Sampler Ära auch... oder meinst Du den gepitchten Synth?

Den Elefant find ich übrigens grossartig... :)
 
Ja nee...mir ging es jetzt auch eher um den Elefanten/Autoreifen-Gequietsche und all den anderen merkwürdigen Kram im Intro - also für so eine frühe Produktion schon recht markant - also sind das doch eher selbsterstellte Tonband-Sounds?!
 

Tax-5

Moderator
Scheint n hochgepitchtes Autoreifen Quitschen zu sein..
Klingt nach einem sehr bekannten Sample das ein wenig gekürzt wurde...

Aber an sich nichts besonderes...
 

EinTon

||||||||||||
a nee...mir ging es jetzt auch eher um den Elefanten/Autoreifen-Gequietsche und all den anderen merkwürdigen Kram im Intro - also für so eine frühe Produktion schon recht markant - also sind das doch eher selbsterstellte Tonband-Sounds?!

Nein, das sind echte Elefantenschreie!

Ich weiss das aus einer Radiosendung aus den 80ern, deren Moderator mal ein Talk-Talk-Mitglied nach eben diesen Quietscheffekten gefragt hatte und dies zur Antwort bekam.
 
Für mich klingts exakt nach Elefant- Ich glaube aber, irgendwo wurde das mal aufgelöst. Eine Mailingliste wars, glaube Code404 oder Analog Heaven oder sowas wars.
 
Na dann :D
Hätte ich ja nicht gedacht, dass diese Töne von echten Elefanten sind!

Mal nebenbei: Der Sound bei 00:26/00:27/00:34 klingt übrigens wie ein Elektrobohrer/Akkuschrauber der was durch Holz bohrt...
oder sind sogar diese Geräusche von Elefanten? :shock:

Merke gerade, dass man Elefanten doch relativ selten im Leben hört :roll:
 

Tax-5

Moderator
Ja doch.. wenn man die Abspielgeschwindigkeit um 50% verringert hört man es deutlich... scheint mit dem Fairlight gesamplet worden sein...
Es hat dieses rauhe und lofi-artige das man von CMI's gewohnt ist...

Aber eben: Nur hörbar wenn man den Song mit 50% Tempo abspielt...

BTW: Nachdem ich den Song mal wieder n paar Mal gehört habe, habe ich festgestellt: Wirklich ein Supertrack!! Solch gute Musik ist heute leider selten
 

microbug

*****
Talk Talk Sounds und Synths

Angeregt durch diesen Thread hier: viewtopic.php?f=11&t=70231&p=734198 greife ich Mics Idee mal auf:

Moogulator schrieb:
Bei Talk Talk liegt eine andere Klangstruktur zugrunde, die einen eigenen Thread lohnt (dieser Elefantensound, nicht?)
Hab mal ein wenig gesucht und auch ein paar Videos von echten Liveauftritten gefunden, also keine Fullplayback-Posingshows, wo man den Tastenleuten irgendwas zum drauf rumdrücken hinstellt.

Hier mal ein Video von "Such a shame":


Da sieht man das Equipment an einigen Stellen recht gut, wenn auch immer nur kurz. Anfangs dachte ich, es ist nur ein Keyboarder dabei, scheinen aber doch 2 zu sein, die rechts und links vom Schlagzeug sitzen.

Welcher jetzt welcher ist, konnte ich nicht genau zuordnen, aber folgendes Equipment war zu erkennen:

Keyboarder 1 hat 2x Jupiter 8 und darüber einen DX7
Keyboarder 2 ein Yamaha CP-70/80, darüber ein Jupiter 6 und DX7.

Der mit den beiden Jupiters ist öfter zu sehen, kann auch sein, daß ich da was durcheinanderwerfe.

Hier ein Video von "It's my life":


Dort entdeckte ich bei dem Keyboarder mit dem CP-70 als oberstes einen recht deutlich zu sehenden JX-3P. Ob das darunter auch ein JP-6 ist, konnte ich nur vermuten, weil helle Drehknöpfe statt dunkler Schieberegler.

Ergänzungen willkommen.

Den Sounds nach hatte ich eigentlich an einigen Stellen was anderes digitales als einen DX7 erwartet, insofern schon ein wenig überraschend.

Ergänzungen und Korrekturen werden gerne genommen, auch eine Herkunftsanalyse dieses Elefantensounds :)
 

Physical Evidence

er leuchtet fast
Re: Talk Talk Sounds und Synths

In case anyone was wondering, that 'atonal roaring elephant' noise that crops up on a lot of their stuff was a 'variophon'; a German, breath-controlled synthesiser. They fed back chronically and were almost impossible to use with any sort of predictability... so it's probably for the best that they weren't playing live by that point..

http://www.guardian.co.uk/music/musicbl ... markhollis

http://www.variophon.de/index_d.htm
 

microbug

*****
Re: Talk Talk Sounds und Synths

Nee, oder? Das Gebrüll stammt vom Realton Variophon? Sieh an.

Ach, und sieh an, die zweite: der auf der Fanpage als Erfinder genannte Jürgen Schmitz ist der Gleiche, der später zuerst bei Elka und dann bei GEM die S2/S3 entwickelte - der stammte aus Köln und lebt heute immer noch in Italien, allerdings als Künstler:


http://www.ad-esso.com/about.html?en-66
 

Physical Evidence

er leuchtet fast
Re: Talk Talk Sounds und Synths

microbug schrieb:
Nee, oder? Das Gebrüll stammt vom Realton Variophon? Sieh an.

Ach, und sieh an, die zweite: der auf der Fanpage als Erfinder genannte Jürgen Schmitz ist der Gleiche, der später zuerst bei Elka und dann bei GEM die S2/S3 entwickelte - der stammte aus Köln und lebt heute immer noch in Italien, allerdings als Künstler:


http://www.ad-esso.com/about.html?en-66
...die Stories der Leute, die hinter den jeweiligen Geräten stecken, sind meist sehr interessant. Bspw. habe ich mich gestern bei Wiki mal über den Wasp informiert---der Gründer der Firma EDP, Adrian Wagner, stammt ja tatsächlich aus der Nachkommenschaft von Richard Wagner...
 
Re: Talk Talk Sounds und Synths

talk talk haben auch den PPG sehr viel im studio eingesetzt.
"such a shame" und "it`s my life" ist voll von PPG sounds in der album version.

live haben sie den PPG dann mit dem DX ersetzt. wundert mich auch nicht, denn für den ganzen Tourstress waren die PPGs viel zu sensibel ;-)
 

microbug

*****
Re: Talk Talk Sounds und Synths

RetroSound schrieb:
live haben sie den PPG dann mit dem DX ersetzt. wundert mich auch nicht, denn für den ganzen Tourstress waren die PPGs viel zu sensibel ;-)
Weise Entscheidung, zumal man bei den meisten Sachen live den Unterschied eh nicht im Detail gehört haben dürfte.

Dann müßte dieser Sound, den ich im anderen Thread als ähnlich zum besagten DM-Sound nannte, ja eigentlich vom PPG stammen oder wirkich vom Jupiter-6/8?

Gab aber andererseits genug Leuts, die die PPGs mit auf Tour nahmen, zB Mike Lindup (Level 42), Jim Gilmour (Saga, sogar 2 Stück), Art Of Noise etc. pp.
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Re: Talk Talk Sounds und Synths

Ich meine, mal in einem Keyboards- oder Lachblatt-Interview gelesen zu haben, daß TT auch einen Prophet-5 verwendet haben. Dazu würde dieser "wuschige" Akkordklang passen, der in "It´s my life" immer als offbeat stab auftaucht.

Eine CR-8000 sollen sie wohl auch verwendet haben auf einem der frühen Alben.

Stephen
 

microbug

*****
Re: Talk Talk Sounds und Synths

Bei den beiden Videos oben spielt der Drummer ja wg Drumbox mit Klick, aber welche kam denn da zum Einsatz? Schätze mal Roland, aber welche?
 
Re: Talk Talk Sounds und Synths

microbug schrieb:
Bei den beiden Videos oben spielt der Drummer ja wg Drumbox mit Klick, aber welche kam denn da zum Einsatz? Schätze mal Roland, aber welche?
Also auf dem "Live in Montreux" Video ist im Rack von Drummer Lee Harris ne TR-808 zu sehen.
Möglich dass er da seinen Click her hat.
 

microbug

*****
Re: Talk Talk Sounds und Synths

Ah, Montreux war 1986, wo bei vielen Bands auf einmal Rackmodule und Masterkeyboards statt Tastatursynthis standen :)

Hab mir gerade mal das hier angeschaut:


Einer der beiden Keyboarder sieht aus wie Ian Curnow, eine Suche im Netz bestätigt das, sieh an. Der zweite ist Rupert Black, den kannte ich auch bisher nicht.

808 paßt, bis auf die Toms, die bei "such a shame" am Anfang eher nach ner typischen Nummer von Stock, Aitken, Waterman klingen :) (der Sound des hohen Tom klingt genauso wie der Anfang von Rick Astleys "never gonna give you up", und das war doch angeblich die Linn 9000)

Ich seh da garkeine richtigen Synths mehr, nur das CP-70, ne einmanualige Orgel drauf und eins, was aussieht wie ein Roland MKB-300 Masterkeyboard.

Bei "It's my life" sieht man die Geräte bissl besser. Curnow hat 2 nach Masterkeyboard aussehende Geräte mit Klaviertasten vor sich stehen (das obere sieht auch wieder nach MKB-300 aus, das drunter ist größer, MKB-1000?) und oben drauf so eine Box mit Zehnerbock in der Mitte und Display drüber, die ich nicht einordnen kann. Wahrscheinlich ein Steuergerät für eine MIDI-Patchbay bzw ein kompletter Set-Controller. Tasten sehen aus wie die grauen mit Mulde, die auch bei PPG verwendet wurden. Sieht aus wie ein U-förmig gebogener Blechdeckel mit einfachen Ausfräsungen für die Taster unds Display, sehr schlicht, wahrscheinlich extra für ihn gebaut oder sowas.

Jetzt hab ich auch die 808 im Rack des Drummers gesehen, gleich unter den beiden Simmons SDS-V :) Ah, und die CR-8000 ist auch noch da, steht direkt drunter.
 


Neueste Beiträge

News

Oben