TB 303 Chromatik kaputt

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 24. Oktober 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    ahhhrgg, :?

    bin grad fein am rumdaddeln und stelle fest: die TB hat nen defekt, und zwar ist es nicht möglich über die pitchtasten sauber chromatisch zu spielen.

    von C bis E normal und dann wo eigentlich das F sein sollte wird ab Cis abgespielt bis A, und da wo das A sein sollte spielt irgendwie gis ne oktave höher.
    naja, irgendwas stimmt da nicht.

    bevor ich das ding aufmache und prophylaktisch an der kalibrierung rumfummel ( den daran wird es vermutlich nicht liegen ) wollt ich hier mal erfahrungswerte einsammeln, bin elektrotechnischer physikaldummie mit handwerlicher feinmotorik und grossem ergeiz das baby selber flott zu machen.

    please help ! :-|


    danke.
     
  2. interfunk

    interfunk bin angekommen

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    ...deine silberkiste ist wohl nicht oktavrein!

    gibt 2 möglichkeiten
    - mit messgerät und auf 1V/Okt. einstellen
    - einstellen nach stimmgerät

    für die oktavreinheit ist laut manal trimmpoti TM6 verantwortlich.

    jeweils mit den "C"s im pattern write mode arbeiten. abweckselnd das TIEFE und dann das HOHE "C" spielen
    ums dingfest zu machen auch mal transponieren und eine oktave höher kontrollieren ob die "C"s sitzen...

    a.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    hmm, die 303 lief bis gestern ja noch oktavrein, da war alles bestens.

    vielmer das so dass von jetzt auf nachher die stimmung abgekackt ist und nach der komischen regelmässigkeit der die töne nun auf der klaviatur verteilt sind schliesse ich auf einen defekt hin . :-|
    zb liegen innerhalb einer oktave zwei drei gleiche töne und das mehrfach.
     
  4. interfunk

    interfunk bin angekommen

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    hmm....

    ok - klingt dann etwas stranger. werden denn die gleichen noten beim tastendruck im sequencerg
    espeichert oder schiebt der sequencer auch etwas anderes raus als das was du reiunschickst?

    bzw. klingen die internen sequenzen wie immer oder auch verschoben in der tonalität?

    schliesse doch über CV OUT einen anderen synth an und vergleiche obs unterschiede gibt...
     
  5. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    Der Abgleich stellt nur die Okatavspreizung ein.
    Das wäre total gleichmäßig - je weiter du von einem "richtigen" Ton weggehst, desto schlimmer wird die Verstimmung.
    Also C0 stimmt noch, G0 is etwas zu tief, das C1 schon ziemlich tiefer, und noch eine Oktave höher ist das C2 ein H1. (Nur so als Beispiel)

    Bei dir liest sich das wesentlich wirrer, das kann die Oktavspreizung nicht verbocken.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    hört sich nach einem totalschaden an...

    ich nehme dir die kiste ab, zewcks ersatzteile. :mrgreen:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    die sequenzen sind alle futsch, dh werden durch die "neue falschen intervalle" ersetzt.
    und die "falschen intervalle" werden auch bei einer programmierung in der sequenz so abgelegt bzw gespielt.

    ich werd jetzt mal den CV out checken ob da die chromatische stimmung ausgespielt wird.
     
  8. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    wenn ich raten soll: das kommt auch so aus dem CV-out.
    Dann hat es vermutlich den "DA-Wandler" für die CV-Erzeugung zerlegt.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    jep. CV out sind die gleichen bzw falschen intervalle.


    hmm, DA wandler für die CV erzeugung zerlegt...

    mir wird angst und bange.


    grosses problem ? :sad:
     
  10. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    Wenn es das ist, dann wäre das eher harmlos.
    Kannst du löten (ICs tauschen)?
    (Rauskneifen, Beinchen rauslöten, neues IC rein, einlöten)
    Hast du ein Multimeter? (Und weißt wie man damit Spannung misst? )
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    uff, dann hoffe ich mal das es daran liegt.

    löten, entlöten, ICs einsetzen, basteln usw kann ich alles, nur tiefere materie, fehlersuche usw ich bin ne absolute niete.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    mit nem multimeter fachgerecht umgehen kann ich nicht,
    bei dem ganzen vintage was hier rumsteht ist es vielleicht nicht verkehrt sich damit einmal vertraut zu machen.

    dh ich benötige ein multimeter um festzustellen ob der DA wandler defekt ist ?
     
  13. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    Multimeter ... würde ich nicht grad an der TB303 lernen wollen. Ist zwar echt keine Raketenwissenschaft, aber schon dummes abrutschen mit der Prüfspitze wird mit der Zeit weniger...

    Wenn du löten kannst, kannst du ja nach "Prinzip Hoffnung" Teile tauschen, bei denen das nicht ganz absurd ist, dass sie den Fehler verbocken. Und zwar ohne weiteren/größeren Schaden anzurichten...

    Ist natürlich trotzdem sinnig, den Fehler nach Möglichkeit einzugrenzen.

    Also:
    C C# D D# E = OK.
    F F# G G# = C# D D# E
    A (...) =G# (Oktave höher)

    => vier aufeinanderfolgende Töne sind zueinander OK, dann wirrer Sprung.
     
  14. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    Den CV-Ausgang (obwohl es 'ne Spannung ist...) kann man ebensogut mit einem VCO (auch dem im der 303) und feststellen der Tonhöhe Diagnostizieren.

    Der Wandler arbeitet binär: Er hat insgesamt 6 Bit = 6 Ansteuerleitungen.
    Mit 6 Leitungen und je zwei Zuständen (An und Aus) kann man 2*2*2*2*2*2 = 2^6 =64 Zustände darstellen. Das sind direkt die 64 Tonhöhen die die Kiste kann.
    Der kleinste Sprung ist ein Halbton.

    Erste Idee ist jetzt, das irgendwo ein Bit fehlt, wenn 4 aufeinanderfolgende Töne gehen (2*2=4 braucht 2 Bits) und dann ein Sprung daneben geht, dann ist es also das 3 Bit, was "nicht will".

    Schaltplan:
    [​IMG]

    Wir suchen im Alpha-Quadranten .. äh... links oben, IC9 und IC10.
    die Leitungen mit 1,2,3,4,5,6,7,8,9 dran ganz links kommen von der CPU und steuern die Klangerzeugung, die meisten sind für die Tonhöhe. Wenn die CPU einen Hau hat, und hier schon Mumpitz ankommt, dann gucken wir dumm aus der Wäsche - Extended Mix. Sichtkontrolle, ob diese Strippen (ich kenn die Kiste nur von außen und von Schaltplan, vermute aber mal die sind zwischen zwei Platinen) in echt auch solide verlötet/gesteckt sind kann ggfls. auch nicht schaden.

    IC 9 ist ein 6 Bit(!) Speicher, der die Daten von der CPU während der Tondauer festhält
    IC 10 ist ein "Puffer", damit die Spannungen der höheren Bits (große Tonsprünge) genauer werden.

    Und die ganzen R74...R90 sind Widerstände die aus den an und ausgeschalteten 5.33V die unterschiedlich großen Bits machen.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    erstmal möcht ich mich für deinen support bedanken, dafür ein dickes :supi:

    ich hab mir mal die mühe gemacht und die tonhöhen über drei oktaven mit meinen gitarrentuner überprüft in der hoffnung das ggfl ein muster etwas licht ins dunkel bringt, die roten noten sind die fehlerhaften die derzeit ausgeben werden. der rest ist soweit an der richtigen stelle.



    e, c+, d, d+, e, a, f+, b, c, a, a+, b, c, f, f+, g, g+, f, f+, g, g+, c, d, d+, e, c+, d, d+, e, a, a+, b, c, a, a+, b, c
     
  16. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    Also das ist alles auf einer Platine:
    [​IMG]

    Grün markiert mal das Signal was ich in Verdacht habe.
    Von der CPU aus wird das auch für den Pattern-Speicher als Adresse benutzt, das scheint ja richtig zu sein, d.h. aus der CPU kommt es richtig raus.
    Damit ist IC9 (blassgelb markiert) ein halbwegs passabler Kandidat für die Fehlerursache.

    Den Chip gibt es als "40174" von diversen Herstellern, den hat ggfls. auch ein lokaler Händler (...die hiesige Conrad-Filiale hätte ihn da... ).
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    danke für die hilfestellung, nordcore. :supi:

    ich werd mal zusehen das ich diesen chip beibekomme und mich dann wieder hier melden.
    hab die kiste jetzt noch nicht geöffnet, werd ich aber kommende woche mal machen und das übliche prozetere durchführen..
    alle steckverbindungen ab und wieder aufstecken und eine grobe begutachtung bzw reinigung... manchmal geschehen ja wunder. :D

    schönen sonntag
     
  18. Pentado

    Pentado Tach

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    der Nordcore hats einfach drauf :supi: :supi: :supi: :adore:

    und irgendwo hab ich heute hier gelesen sowas wie forums community gäbe es nicht :roll:


    und dir Trigger Viel Glück das Du das kleine Ding wieder gut ans laufen bringst!
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    :supi:

    ich bin da guter dinge, hab auch schon neulich vor zwei jahrten die taster gewechselt, spreizung kalibriert und irgendwann mal den tuning poti gewechselt.

    ging alles superglatt und das aktuelle problemchen werd ich dank der forencommunity ( das für und wider ist ja gerade brandaktuell ), insbesondere nordcores support auch irgendwie schaffen.

    aufi gehts, de berg nauf :)


    schönen abend
     
  20. Bernd K

    Bernd K Tach

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    Bin interresiert dabei. Hab bei einer meiner TB´s ein ähnliches Problem.
    Im Pitch mode spielt sie alles korrekt ab nur der Sequencer speichert Müll ab.
     
  21. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: TB 303 chromatik kapuut

    Ähm ... das ist ein völlig anderes Problem.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

  23. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Super. Dann werd ich gleich mal bestellen... thx
     
  25. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Einzeln bestellen?
    Da zahlste dich doch dumm und dusselig bei den Versandkosten...
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    naja, ich brauch halt keine anderen bauteile bzw explizit nur dieses, und ein fachladen in unserer stadt wo man sowas mal kurzfristig "einkaufen" konnte gabs die längste zeit mal, leider. Eventuell bestell ich mir einen multimeter mit bzw anderen kleinkram den ich brauche. Eine langen mehrfachstecker mit winkelrechter anordnung, wo man alle steckplätze mit netzteilen bestücken kann brauch ich zb noch.
    Apropos multimeter, man wird ja von dem angebot bei conrad regelrecht erschlagen und ich als unwissender bin nun leicht überfordert.
    Hast du freundlicherweise einen tipp zu diesen multimeter, eines das hinsichtlich kleinerer reparaturen bei synthesizern zur grundausstattung gehören sollte ? +- 50 euro, max 100 euro würd ich ausgeben wollen. thx

    http://www.conrad.de/ce/de/overview/1101010/Multimeter



    :)
     
  27. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Im Prinzip sind selbst recht billige Multimeter völlig ausreichend, die für mehr Geld werden auch nur mäßig besser. So "richtig toll" habe ich keins gefunden. Wobei das auch Geschmackssache ist, ich mag z.B. automatische Messbereichswahl nicht, die piept und blinkt mir einfach zu nervig rum. Andere Leute stört das nicht, die freuen sich drüber das nicht selber machen zu müssen.

    Ich mag einen getrennten An/Aus-Schalter.

    Die ganz billigen Geräte sind oft recht klein, das kann störend sein, ebenso wie "angewachsene" Messstrippen. Stromversorgung sollte ein 9V Block sein, keine Knopfzellen.

    Der Durchgangsprüfer sollte auf dem Diodentester liegen, nicht auf dem 200 Ohm Messbereich. (Es nervt, wenn der bei 200 Ohm ständig piept...)

    Z.B: das hier:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1030 ... fer-MS-400

    Die Anschlüsse sind etwas unpraktisch, weil man zwischen Spannung und Widerstand/Durchgang umstecken muss. Das ist das, was man ständig nutzt.

    BTW: Merkregel: NIE Strom messen, das endet nur damit, dass du was kaputt machst. Ich gebe zu, es ist etwas vereinfacht, aber basiert auf jahrelanger Erfahrung.

    Getestet habe ich das Gerät natürlich nicht, das ist jetzt rein nach "Papierlage" ausgesucht.

    Reichelt hat die Peaktech-Teile: http://www.reichelt.de/Multimeter-digit ... 16&WKID=0&
    Das hat ein paar mehr Messbereiche (die du nie brauchen wirst) und diese großen Displays finde ich auch nicht besser. Also eigentlich "kein umstecken der Strippen" für einen Zehner mehr...
    (Für noch 5€ mehr auch mit Frequenz und Temperatur ist aber eher nicht so wirklich sinnig, für Temperatur habe ich mir mal so ein günstiges Berührungsloses geholt, das ist deutlich brauchbarer als ein Fühler, den man irgendwo dran halten muss...)
     
  28. hallo Trigger,

    ich hoffe auf gutes gelingen !
    und ein multimeter ist immer gut im hause zu haben :)

    du kriegst das hin !
    wenn möglich und es vom platz her passt löt auch gleich für den neuen IC ein Sockel ein... denn brauchste nur den neuen IC draufstecken...

    :phat:
     
  29. Re: TB 303 chromatik kapuut

    Hallo Nordcore

    du sach mal , ist der Ic 9 nicht auch als 14174 bekannt ? bzw. das original ?

    ich glaub auch das der Hex type D Flip Flop ( also IC 9 ) hier sozusagen rumspinnt oder halb kaputt ist...

    ich könnt mir sogar vorstellen das wenn der fehler behoben ist ... alles wieder ganz normal läuft und auch die abgespeicherten sequencen wieder so spielen wie sie mal programmiert wurden...

    :mrgreen:
     
  30. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Den gibt es einfach unter zwei Bezeichnungen, das ist aber beides mal die gleiche Funktion.
     

Diese Seite empfehlen