TC D-Two, auch normale Delays braucht "man"

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von sägezahn-smoo, 4. Juni 2014.

  1. Nach einiger Recherche habe ich ein D-Two gekauft und empfehle es hier gleich weiter. Ein Gerät, das ich schon vor Jahren wollte, aber mir immer zu teuer war. Die Überlegung: Ein normales Delay "braucht man sowieso". DIeses hier ist recht professionell und stammt ja vom TC2290 ab. Ausserdem kann man viel sehr schnell einstellen und der Bildschirm liefert die perfekte Info dazu. Nur dezidierte Potis hat es nicht. Aber sonst kann man sich die meisten nützlichen Delays sehr schnell zusammenbauen damit.

    Bin sehr happy. Das Teil hat sogar einen eigenen Auxweg bekommen. Nach einigen wilderen Delays ist es gut, ein perfektes dezidiertes Normaldelay zu haben. Man bekommts noch neu.
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ich habe ein Fireworx und ich persönlich finde es ganz toll. Man muß allerdings auch sagen, daß die Bedienung bei beiden Geräten nicht jedermans Sache ist. Ich persönlich finde die Bedienung sehr stimmig.

    Was ich jedoch leider auch sagen muß ist, daß der Klang doch leider schon eher (Reverbs speziell) etwas hart, elektronisch oder sogar digital ist. Sicherlich nicht extrem jedoch nicht so schön und gefällig wie bei anderen Marken.
    Na ja, man kann nicht alles haben und irgendwas ist ja immer!

    Sicherlich sollte man das von Dir erwähnte Modell jedoch einmal ausprobieren. Schön, daß Du damit zufrieden bist, das kommt ja hier bei den Forumsteilnehmern leider auch immer weniger vor.

    Nachtrag: hat das Teil eigentlich auch volle Midisteuerbarkeit und acht zuweisbare externe Controller wie das Fireworx? Dann stellt man sich halt einfach noch einen acht- oder sechzehnfach Controller obendrauf und schon hat man die volle Direktkontrolle. :D
     
  3. changeling

    changeling Tach

    Komisch, ich hatte das D-Two immer als wilderes Delay (rhythmische Patterns und so) im Kopf. Ein Normaldelay wäre für mich eher sowas die das Nova Delay und die ganzen anderen Delays, die eigentlich eher für die Gitarrenfraktion (Bodenformat) konzipiert wurden (Strymon, Eventide TimeFactor, usw.).
    Beziehungsweise hat ja eigentlich jedes Multieffektgerät ein „normales“ Delay an Board.
     
  4. francesco

    francesco Tach

    Ich hab das D-Two auch seit Januar und bin total happy. Der Eindruck des "Normal" Delay rührt m. M. nach daher, dass das Ding ja über 10 Jahre lang der Standard in Sachen Live und Studio Technik war und wenn man die Presets durch steppt hat man irgendwie das Gefühl, dass man alles kennt und schon mal irgendwie gehört hat. Man ist quasi Zuhause, obwohl man das Gerät früher nie benutzt hat, da damals viel zu teuer. Geht jedenfalls mir so.
     
  5. Thx2

    Thx2 Tach

    TC D-Two find ich auch geil, hab ich im Dorian Gray Studio 2 mal benutzt, klingt abgefahren...
    Kann ich auch nur weiterempfehlen...

    lg
    Michael
     
  6. mink99

    mink99 bin angekommen

  7. Max

    Max bin angekommen

    Cooles Delay!

    Hab mir nur etwas in den Arsch gebissen, dass sie es ein paar Wochen nachdem ich es gekauft hab um die Hälfte reduziert haben :roll:
     
  8. :). Ich halte es für ein Normal-Delay, aber es ist eben professionell. D.h. man kann alle relevanten Parameter gut einstellen und hat auf einer Seite eine gute Rückmeldung. Auch ein Behringer oder ein Einstiegs- Lexicon kann Normal-Delays, aber beim D-Two kann man wirklich alles einstellen. Wild wäre für mich Strymon und Eventid TimeFactor, oder Analog-Delays. Das Dynamische Delay vom D-Two ist dann wiederum sehr professionell, aber nicht abgefahren.

    Die Ryhtm-Funktion und die Shuffle-Möglichnkeiten sind aussergewöhnlich. CC-Steuerung habe ich noch nicht studiert, brauche ich wohl nicht. Aber Midi scheint gut implementiert zu sein.

    Was ich sagen wollte: An einem Analog-Pult gehört einfach in den meisten Fällen auch ein stinknomales Delay hin, ein Delay, das weder Bandecho noch Analogdelay simuliert, sondern Stereo sein kann, Pingpong mit genau einstellbarem Feedback(-Filtern). Und das alles gesynct zu Midi. Und wenn man will auch ein langes 1-Takt Delay. Das "wilde" abgefahrene Delay gehört bei mir nicht in den Auxweg, sondern in einen Insert, denn diese Sound-design-Delays, will ich ja wieder in das Normale Delay führen können (was auch über Aux ginge, falls das wilde Delay auf einem normalen Kanal zurückkommt, aber die sind chronisch besetzt)..

    Im Rechner kein Problem.

    Das Fireworx hatte ich auch mal, finde ich nicht wirklich gut. Ich ziehe hier ein DPSV77 oder ein Digitech TSR24S klar vor. Die Bedienung ist gut, aber bis auf die Delays mag ich da fast keinen Algo.
     
  9. Happy

    Happy Tach

    Für ganz kleines Geld gibt es auch noch das Nova Delay von TC.
    Es kann nicht so viel wie der TimeFactor, aber ist imho sehr brauchbar und erlaubt direkte Zugriffe.
    Als zusätzliches einfaches Delay imho sehr zu empfehlen.
     
  10. changeling

    changeling Tach

    Naja, „kleines Geld“? Kostet nur 50 € weniger als das D-Two und hat kein MIDI. Heute würde ich es mir nicht mehr holen.
     
  11. Happy

    Happy Tach

    Sorry, da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. ;-)
    Ich meinte den Nova Repeater von TC.
    Der kostet nur 129 Euro.
     
  12. changeling

    changeling Tach

    Gibt's den noch irgendwo? Der hat allerdings leider keinen Stereo-Eingang.

    Wo wir grade ohnehin OT sind:
    Als ich danach gesucht habe ist mir aufgefallen, dass das Nova Reverb nur noch 129 € kostet. Das ist mal ein schön einfach zu bedienendes Reverb und wenn die Qualität ähnlich wie beim Nova Delay ist echt eine Überlegung wert. Manchmal hat mir mein Space nämlich zu viele Regler.
     
  13. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Das Space ist aber ein Reverb und kein Delay.
     
  14. changeling

    changeling Tach

    Und das Nova Reverb mit dem ich es verglichen habe ist wie man am Namen sieht auch eins. :mrgreen:
     
  15. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Öh, ja, stimmt. :lol:
    Kommt ja alles durcheinander hier.
     
  16. Happy

    Happy Tach

    Das Nova Reverb ist imho qualitativ etwa so wie das Reverb im TC M300.
    Ich setze es hauptsächlich am Modular ein.
     
  17. changeling

    changeling Tach

    Zum Nova Reverb können wir aus aktuellem Anlass ja hier weiter machen: viewtopic.php?f=75&t=92352

    Zum D-Two habe ich mich dagegen noch nicht überwinden können. Ist wie bei Modulen: Ein U100 Doepfer Modul ist eben leichter gekauft bzw. mit dem schlechten Gewissen vereinbart als ein U300 Modul. ;-)
     
  18. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    ich halte es absolut nicht für ein normal delay.
    zum einen habe ich den normalen Delay sound, preset heisst glaub ich TC 2290 oder so, noch nie benutzt ;-)
    aber vor allem fallen für mich die filter bereits aus dem rahmen dessen was ich für "normal" halte an nem delay.
    ein Delay ohne filter kann ich mir nicht mehr vorstellen nutzen zu wollen.




    gab hier vor X-jahren übringens den "plasmatron" der voll aufs TC D-Two abgefahren ist,
    unds forum angefixt hatte, ...und mich.
    Thread(s?) müsste zu finden sein.
    War interessant.
    die wandler des D-Two waren da z.bsp. thema.
    tönen nämlich saugut. haben irgendwie was warmes


    Das D-Two lässt sich vom modular clocken btw.
     
  19. changeling

    changeling Tach

    Das ist dochmal ein gutes Argument. :supi:
     
  20. tandem

    tandem bin angekommen

    Ihr seid schuld! :roll: Der thread hier hat bei mir zu G.A.S. geführt: habe mir heute auch endlich ein D-Two geholt und schwelge gerade in Rythmus-Delay-Spielereien :) Es sind ähnlich abgefahrene Sachen wie mit meinem Lexicon PCM80 möglich, obwohl es ganz anders arbeitet. Beim aktuellen Preis ein echter Tipp!
     

Diese Seite empfehlen