tech-frage zu nicht erkanntem controller

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von surreal funfair, 4. November 2010.

  1. hi!
    ich nutze software-synths nicht allzu oft und hab kaum plan von midi und dem ganzen drumherum.
    mein problem ist: mein controller (creative prodikeys - keyboard in der computertastatur integriert) wird oft nicht erkannt - und zwar nachdem ich einmal ein programm geöffnet habe, dass auf prodikeys zugreift. bsp: ich öffne mein recording-programm (sonar), danach irgendwann fruity loops - und bei fruity loops kann ich prodikeys schon nicht mehr als midi-input anwählen.
    oder: sonar stürzt ab, ich öffne es erneut, aber diesmal kann ich prodikeys ebenfalls nicht auswählen. bei anderen programmen bekomme ich den hinweis, dass prodikeys bereits für ein anderes programm benutzt wird, jedoch habe ich keins geöffnet.
    ich habe auch über den task-manager versucht, alles zu schließen, was in irgendeiner form midi-involviert sein könnte.

    kann mir jemand verraten, wie ich diese midi-geschichte 'reseten' / die midi-aktivität stoppen kann?

    1000 dank
     
  2. Phil999

    Phil999 Tach

    das kann sein, dass ein MIDI-Port nicht mehr sichtbar ist, wenn ein anderes Programm schon darauf zugreift. Das kann auch zu Fehlfunktionen und Abstürzen führen. Manchmal muss man Programme auch in der richtigen Reihenfolge starten, damit es keine Konflikte gibt. Ähnliches auch mit dem ASIO-Treiber.

    Genaueres kann man aber nicht sagen, das muss man bei jedem System (Rechner - Interfaces - MIDIcontroller) herausfinden.
     
  3. okay.. schonmal danke für die antwort. ich hab vergessen zu erwähnen, dass der controller auch dann nicht mehr erkannt wird, wenn ich das erste programm bereits wieder geschlossen habe.
    gibts nicht (ich nutze windows) die möglichkeit, jegliche midi-aktivitäten zu beenden?
     
  4. Phil999

    Phil999 Tach

    schau mal im Taskmanager, ob da noch ein Prozess läuft von einem Musikprogramm. Das kann es auch geben, dass ein Programm nicht richtig schliesst, oder dass man ein paar Sekunden warten muss, bis man ein neues Programm startet. Sobald etwas suspekt läuft, das System neustarten, und mit geöffnetem Taskmanager dasselbe nochmals versuchen. So kommt man der Sache langsam auf die Spur.
     
  5. ja, task-manager hab ich schon gecheckt. wie gesagt - alles geschlossen, was auf midi zugreifen könnte. und systemneustart saugt, weil mein PC so etwa 6-7 minuten braucht, bis er nach einem neustart wieder betriebsbereit ist.
    ich habe auch schon (wegen der richtigen reihenfolge) alle möglichen programme-nacheinander-starten-kombinationen ausprobiert, aber erfolglos.
    die midi-aktivität wird auch unten in der task-leiste angezeigt, aber ich bekomm sie da nicht weg.
     
  6. öhm..korrektur: die midi-aktivität wird doch nicht mehr in der task-leiste angezeigt, nachdem ich ein programm geschlossen habe
     
  7. Phil999

    Phil999 Tach

    das ist deutlich zu lange. Es scheint sich, so von der Ferne gesehen, um ein fehlerhaftes oder überladenes Betriebssystem zu handeln. Eine DAW sollte schlank und schnell sein, nur mit Musiksoftware und nix anderem. Wenn ich solch lange Bootzeiten habe, dann überlege ich nicht lange und installiere die ganze Sache neu.

    Aber auch in einer gut funktionierenden DAW kann man einen MIDI-Port nicht gleichzeitig für zwei Anwendungen nutzen. Da muss man den MIDI-Port erst splitten mit Maple oder MIDI-Yoke, wenn die Anwendungen kein Rewire haben.
     
  8. midi-port splitten.. ok. klingt erstmal gut (wie gesagt - ich bin absoluter midi-anfänger) - und was dann weiter geschieht, so mit zuweisung und so, erfahre ich ja sicher im kontext der entsprechenden software. ich werd mal danach suchen. danke für den tipp.
    wegen der langen bootzeit - ich muss mir eh einen neuen rechner zulegen, weil mein prozessor bei komplexeren audio-effektkombinationen schnell schlappmacht. das macht keinen spaß.
     
  9. Phil999

    Phil999 Tach

    also als Anfänger würde ich MIDI nicht splitten - das verkompliziert die Sache nur unnötig. Verwende einfach eine Software auf einmal, nimm die MIDI-Noten auf, rendere als Audiofile, und importiere das in die andere Software. So arbeiten wir alle. Dann reicht auch ein älterer Computer.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest


    aus meiner sicht:

    das ist ein schlecht proggrammierter treiber :!:

    aber auch 7 minuten beim runter fahren lässt nichts gutes deinem system unterstellen = eindeutig zu lange und ich würde da mal "tune-up" drüber laufen lassen = vielleicht finde das programm deinen systemfehler ;-)

    hier meinte einer was von ASIO problem: das ist auch ein treiberfehler und hat meist etwas mit "full dublex" zu tun und deren "port-freigaben!" = aus meiner sicht ein reines treiber problem und leider meist nur mit einem neustart zu regeln, solang man keinen neuen treiber hat bzw gleich bessere hardware :roll: :!:
     
  11. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Wie meinst Du das denn genau? Wie und wo wird die Aktivität angezeigt? Normalerweise wird dies von Windows nirgendwo angezeigt. Handelt es sich hier evtl. um einen speziellen Treiber von Creative? Dann würde ich die Fehlerursache mal da vermuten.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    dito
     
  13. Rechner neu starten und beim nächsten mal für ein Programm entscheiden, entweder Sonar oder Loops
     

Diese Seite empfehlen