Tech House Loops Erstellung

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von Thx2, 26. März 2012.

  1. Thx2

    Thx2 Tach

    Hallo, ich hör gerade viel Tech House und hab mir mittlererweile viele kostenlose Loop / Sample Packs für diesen Bereich heruntergeladen und auch schon paar sachen damit "Zusammengebaut".
    Jedoch möchte ich meine Tracks nicht aus dem Trixbaukasten zusammenbauen sondern meine eigenen Sounds / Loops benutzen. (verständlich will ich meinen ^^).

    Fragen...

    - Kann man Tech House irgendeinem Synth produzieren oder gibt es da was zu berücksichtigen (Sampler/Rompler, Digital/VA, Analog) ?
    - Gibts irgendwo ein Tutorial / Videos die ihr empfehlen könnt ?
    - Gibt es typische Chords / Noten die oft eingesetzt werden um Typischen Sound zu erhalten ?
    - Meine Synths stehen im Profil, welche(r) eignet sich am besten ?

    Will jetzt eigentlich nicht extra wieder Geld ausgeben da ich Hauptsächlich eh Electro und Trance/Hands UP Produziere und auch weiterhin Produzieren möchte
    wenns ohne große Ausgaben möglich ist würd ich gern auch noch bisschen Tech House machen. (scheint mir außerdem auch einfacher xD)
     
  2. feilritz

    feilritz Tach

    Lad dir halt die typischen vertreter, natuerlich ggen bezahlung herunter, analysire deren stuktur und soundschematik und dann mach dich ans reproduzieren. Vor allem nicht vergessen den groove- denn sonst sind deine reproduktionsversuche leer und unbrauchbar.

    Also- schoen ueben
     
  3. hör auf dein Gefühl und mach einfach drauf los ... es gibt keine Regeln oder bestimmte Synths die man haben muss

    du kannst durchaus erstmal anfangen mit bestimmtem loopsets zu arbeiten und versuchen die einzelnen Sounds wie Drums, Bassline,Lead, Pad miteinander passend zu kombinieren

    wenn darauf kein Bock mehr hast lad dir n paar freeware software-plugins und probier rum wie man sounds erstellt

    die Hands on Synthsounds von moogulator halte ich für sehr empfehlenswert
    http://www.amazon.de/Hands-Synthsound-V ... 3981198786

    oder dieses Buch von Florian Anwander
    http://www.amazon.de/Synthesizer-So-fun ... 3937841180
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alle! Zieh dir clubmixe von deinen bevorzugten Stil rein und bau das mal nach. Dann kommt die Erleuchtung
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    das nenne ich mal einen guten tip, wenn man so ein arsenal an geräten hat und dann immer noch mit solchen fragen kommt, ist schon ein bisschen was verkehrt. lernen ist angesagt, nicht kaufen... und wenn du wissen willst wie ein bestimmter sound geht, dann poste den sound (am besten mit youtube video) und du musst auch nicht mehr fragen mit welchem gerät, sondern frag nach dem wie! wenn es ein spezielles gerät braucht, was praktisch nie der fall ist, wird dir das einer der spezialisten sagen.
     
  6. maiberger

    maiberger Tach

    Einfach bei Youtube mal "Techhouse Tutorials" eingeben.... Da gibt's massig...
     
  7. ach du Scheiße ... grad mal auf deine info geclickt... du hast ja n Riesensynthipark... Was machst du damit?
     
  8. bratze

    bratze Tach

    Och nöö.. nicht schon wieder! :roll:
     
  9. DeeEm

    DeeEm Tach

    haha, geil! :D

    Vielleicht solltest du dich wirklich mal mit Synthesegrundlagen beschäftigen, dann mit deinen Synthesizern ausprobieren, was die so können, dann kommst du selbst drauf, was passen kann, oder was weniger gut passt.
    Außerdem: Wäre alles aus Demselben zusammengesetzt, wäre der Klang doch über die Jahre einem status quo unterlegen und hätte sich nie weiterentwickelt. Also sei experimentierfreudig und nutze dein "Unwissen" als eine Art Vorteil, nicht in eingefahrenen Mustern hängenzubleiben und 0815 zu klingen.
     
  10. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    So mache ich zum Beispiel meine Loops:

    Nehme meinen Sampler (in diesem Fall Yamaha VSS-30 oder Casio SK-1)
    und hänge an beliebges Gerät mit Drumkit-Sounds (zb. Korg Trinity)

    Man nehme ein beliebiges Drumkit (Standard Kit FTW ^^) und stellt beim Sampler ein dass ein Audio-Signal das Sampling triggert (Arm Sampling)
    Dann einfach gechillt IRGENDWELCHE Sounds auf der Tastatur vom Rompler spielen... die Soundauswahl, Reihenfolge und Timing ist unwichtig.
    Für dezente Loops sollte man prägnante und dominante Instrumente (Crash, Bassdrum und Heavy Snare Drums) weglassen.

    Bedingt durch die kurze Aufnahmezeit von ca: 2 Sekunden ist der/die Loop gleich schon vorgegeben. Nur noch auf dem PC aufzeichnen, schneiden und stretchen damit es passt (wie das geht wissen wir ja alle ;-) )

    Um die Loops zusätzlich zu würzen:
    -Bitcrusher oder Verzerrer draufhauen und leise mischen (wird so schön im Hintergrund mitlaufen..... )
    -Gleiche Loop verwenden, umkehren und mit Hall/Delay versehen. Dann etwas leiser darunter mischen.. gibt sehr schöne verschwommene Effekte...

    Die Möglichkeiten sind unendlich... die oben beschriebene Methode hat jedoch den Vorteil, gegenüber programmierten Loops, dass Faktor Zufall sehr hoch ist und "ungewünschte" Ergebnisse möglich sind. Funfaktor ist ebenfalls sehr hoch ;-)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    das wichtigste ist der arsch. der muss wackeln... so von links unten nach schraeg rechts oben
    groovi.
    keine tangaslips,shorts only
    auch keine e gen jeans,sondern M65 kampfhosen sind angsagt
    auch uebler abturner beim groovi
    der studiosessel,wie soll der arsch grooven wenn er im kunstledersessel im
    eigenen schwitzsaft versumpft?
    also,studiosessel raus.ausser du hast den prohype masteringsessel..
    produziere im stehen,den soul einsaugen und verinnerlichen ueber den arschwackelmove

    und nicht am reizbrett etwas durchpausen,skills anderer kopieren
    scheiss auf das genre,definiere deine techhouse genre selbst
    das wichtigste dabei ist die korrekte BPM und der gelebte soul
    sei positv der welt und deiner mitmenschen gegenueber
    das spiegelt sich in deinem soul..

    und der arsch,der muss frei schwingen.
    es sei du willst kopflastige musik machen
    aber techhouse ist bauch bzw arsch
    kombiniere bauch und kopfeffekt fuer den flash

    im uebrigen sind sounds ueberbewertet
    es sind die breaks,das build up und der spannungsbogen
    DAS ARRANGEMENT

    und die hausaufgaben macht man im club auf dem floor.
    abr nicht indem man die tracks analysiert sondern sie verinnerlicht ueber bewegung.
    der arsch wird dann irgendwann zu deiner besten producer geheimwaffe!!!!

    desweiteren empfehle ich fingeruebungen am key
    im stehen,so als flowuebung
    spiele basslines per hand und wackel mit den knochen..


    mit freundlichen gruessen
    dr house
     
  12. bratze

    bratze Tach

    Du bist ja ein richtiger Philosoph :mrgreen: Haste dazu auch Filmmaterial?? :hupfdrone:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    yeah dr hose hat gesprochen... hier ein foto von ihm, damals:
    [​IMG]
     
  14. Thx2

    Thx2 Tach

    Geil die Martin 1600 steht bei mir auch noch rum.
    Tolles Gerät :)
     

Diese Seite empfehlen