Techno unterstützt das System in Saudi Arabien?

MoogelPackung
MoogelPackung
Whataboutismus-Leugner
wenn die Leute die Freiheiten, die ihnen diese Musik verspricht, auch nur zu einem kleinen Teil verinnerlichen, dann bringt es etwas
... und bis sie merken dass das überwiegend leere Versprechen sind ist es längst zu spät für ein Zurück und die "Investoren" im Hintergrund lachen sich ins Fäustchen.
 
GeoTeknique
GeoTeknique
||||||||
Naja man kann das so und so sehen...

Auf der einen Seite kann man ihnen Geldgeilheit vorwerfen und ein sich-verkaufen, auf der anderen Seite kann man sagen, sie bringen westliche Musik mit all ihren verbundenen Werten in dieses Land. Die Love Parade war ja urspruenglich auch als Demo fuer Liebe/Frieden/Freiheit gedacht, vielleicht setzt ein solches Festival ja auch irgendwelche Zeichen. Klar kann man es auch als kommerzielle Ausbeutung sehen, und als "Whitewashing" oder sonstiges, heute ist auch nicht 1990 sondern 30 Jahre spaeter, und man kann sowas vielleicht nicht miteinander vergleichen. Aber obs was bringt wird man vielleicht erst in ein paar Jahren feststellen koennen...
Derartige Bewegungen kommen i.d.R. von 'unten' aus der Zivilgesellschaft. Hier wird was von oben konstruiert, wohl in der Hoffnung, dass es Denen irgendwie nutzt.
 
Jan
Jan
8 Takte rulez
Solange man Auto fährt, oder Güter konsumiert, die mit LKW etc. transportiert wurden, solange braucht man nicht über Menschen zu richten, die sich von Saudi Arabien bezahlen lassen.
Durch unseren Öl-Durst (und natürlich auch unsere Waffen-Exporte) sind die ganzen Drecks-Regime erst groß geworden. Alleine kriegen die vielleicht gerade so ihre Hinrichtungsschwerter hin.
 
phoges
phoges
|||||
Dieser ganze Whataboutism Scheiss hier zum Teil ist unerträglich.
Weil unsere Regierung Waffendeals macht (was extrem Scheisse ist und von der Mehrheit ganz klar abgelehnt wird), oder XY Auto fährt,
soll man sich nicht über ein Regime aufregen, welches willkürlich unschuldige Menschen hinrichtet, wegsperrt und verschwinden lässt
und diese unsägliche Propagandaveranstaltung gutheissen?
Weil vielleicht bringen wir ja so unsere weltoffenen, lieben und tollen westlichen Werte mit Tanzmusik dorthin?
Und sorgen so ja evtl. für den Turnaround im Schädel bei solchen Leuten? WTF!!!11
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Wird grad sehr kontrovers diskutiert, der saudiarabische Staat kauft sich Technoacts mit angeblichen 6fachen Gagen um westlich cool zu wirken.
Anhang anzeigen 121583Anhang anzeigen 121582

Da gehören immer zwei zu: Einer, der kauft, und einer, der sich kaufen läßt.

Ist so wie Hillary Swank, die sich von irgendeinem Diktator zur Geburtstagsparty einfliegen läßt -- ob ich solche Leute danach noch ernstnehmen kann, weiß ich nicht, interessiert die aber sowieso nicht.

Wen kümmert's also?

Ab „over the rainbow“ vermutlich erst.
Hab das nicht so wirklich verfolgt was die so treiben.

Bei der Loveparade ging es ab ca. 1992 nie um Geld, sondern nur um bloßen Spaß an der Freude und sonstigen Idealismus?

Stephen
 
Zuletzt bearbeitet:
MoogelPackung
MoogelPackung
Whataboutismus-Leugner
Dieser ganze Whataboutism Scheiss hier zum Teil ist unerträglich.

Ich finde es eher unerträglich, wenn Leute nur die Menschenrechtsverletzungen sehen, die ihnen durch die Medien suggeriert werden.

soll man sich nicht über ein Regime aufregen, welches willkürlich unschuldige Menschen hinrichtet, wegsperrt und verschwinden lässt

Nur zu! Hier schon mal eine Übersicht dessen, was einigermaßen offiziell bekannt ist und auch nicht mehr zu leugnen: https://de.wikipedia.org/wiki/Black_Site
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Wie feiert man eine Techno-Party ohne Alkohol und sonstiger Drogen? Interessantes Experiment. :)
Das hat schon was von Fussball WM in Katar.
 
Jan
Jan
8 Takte rulez
Aufregen kann man sich über die ganzen scheiss Verharmlosungen und Anbiederungen an diese „Kultur“ hierzulande, Stichwort „Ditib“.
🤮🤮🤮
 
K
Knastkaffee_309
|||||
Die geben billig Öl und wir nehmen dafür Horden von Muslimen auf.

Vlt wollen wir deshalb E-Auto fahren?

Dann sollen die das sagen. Ich hätte längst eines.
 
M
Mr.Pink
|||
Als Udo Lindenberg in der DDR aufgetreten ist hat sich niemand aufgeregt.
Das lief aber ganz anders ab. Hatte nichts damit zutun, daß die SED Diktatur sich einen schicken Anstrich verpassen wollte. Udo wollte unbedingt spielen und hat letztendlich irgendwann eine Erlaubnis bekommen.

Saudi Arabien ist einer der ganz großen Drecksstaaten. Wer bei diesem Festival auftritt unterstützt letztlich MBS. Der wiederum lässt politische Gegner zerstückeln und bremst die Weltgemeinschaft aus, Maßnahmen gegen den Klimawandel zu unternehmen.

Gleichzeitig verrecken im Jemen die Kinder, weil es nichts zu essen gibt (dank "Koalition" von Saudi Arabien und....Saudi.Arabien).

Wie heißt es so schön?

"Wes Brot ich ess' des Lied ich sing."

Freue mich drauf, wenn das Wüstenfest weltweit auf Tour geht. Pjöngjang, Minsk, Ürümqi, Sao Paolo haben alle Interesse angemeldet und MBS wird das große Finale bei Newcastle United im Stadion selbst moderieren.
 
MoogelPackung
MoogelPackung
Whataboutismus-Leugner
Saudi Arabien ist einer der ganz großen Drecksstaaten.

Saudi-Arabien gehört zu den Guten! Die haben Mc Donalds und US Militärbasen, kaufen ihre Waffen bei den Richtigen, unterstützen uns und unsere Freunde beim Kampf gegen die Achse des Bösen, besser geht es kaum.
Dafür muss man schon mal ein par humanitäre Kollateralschäden in Kauf nehmen!
 
Zuletzt bearbeitet:
GeoTeknique
GeoTeknique
||||||||
Saudi Arabien ist vor allem der Staat, der den Wahhabismus fördert.

Aber so ganz allgemein, ein Land das auf institutionellem Wege Menschen tötet würde ich heute nicht mehr besuchen. Das gilt natürlich auch für die USA, in dass ich mal als Kind gereist war.
 
psilo-core
psilo-core
|||
"Ad Hominem Scheinargument" ist selbst nur ein Scheinargument und mein Einwurf ließe sich nur dann auf jeden Menschen anwenden, wenn man jedem Menschen eine einseitige Indoktrination und eine zweifelhafte Allgemeinbildung unterstellt.
Und genau damit ist man mMn sehr gut beraten!
Insbesondere sollte man sich selbst einseitige Indoktrination und zweifelhafte Allgemeinbildung eingestehen.

Auffällig ist aber, dass Menschen mit einem gewissen interkulturellen Bildungshintergrund und einem weiteren geistigen Horizont sehr häufig wesentlich differenzierter argumentieren und deutlich häufiger sehen, dass ein kultureller Austausch über ideologische und sozio-kulturelle Grenzen hinweg noch nie geschadet hat (ganz im Gegenteil zu den "modernen Befreiungskriegen", die im Grunde Jeder mit seinen Steuern mit finaziert).
Das mag durchaus richtig sein, eventuell auch falsch. Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, war dein Punkt, dass Musiker für undifferenzierte Plattitüden eher zu haben sind, als Menschen mit anderen Berufen. Und in meiner Welt habe ich halt gegenteilige Erfahrungen gemacht und keinen Unterschied in der Häufigkeit an undifferenzierte Äußerungen zwischen Physikprofessoren, Musikern, Skatern, Bodybuildern, Kiffern oder IT-Nerds festgestellt. Ich würde sogar sagen, dass sich meine eigene Quote an kurzsichtigen Gedanken im Laufe der Jahre nicht großartig verändert hat. Die eigene Dummheit wird zwar immer raffinierter und damit schwerer zu durschschauen, aber ich werd auch sensibler daür.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben