TFT Monitor tot!

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von SvenSyn, 12. Januar 2009.

  1. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Hallo!

    Im Laufe des letzten Monats hat sich mein TFT langsam von seiner Funktionstüchtigkeit verabschiedet.

    Problem:

    Beim Einschalten des Stromes bzw. der Steckdose dauert es einige Minuten bis an dem Monitor die grüne LED leuchtet, aber ein Bild zeigt er mir nicht an. Die LED blinkt in abständen von ca. 10 bis 15 sek einmal, dannleuchtet die LED normal - aber ein Bild ist nicht zu sehn. Erst nach ca. 45min bis 2 Stunden kommt dann zunächst ein Whitescreen, der dann nach zwei- bis dreimaligen Ein- und Ausschalten des TFT dem normalen Bild weicht.

    An der Grafikkarte oder dme PC allgemein liegt es nicht, da ich den TFT auch an andren Systemem ausprobiert habe.

    Woran kann es liegen? Ich vermute, ein internes Problem mit der Stromversorgung im TFT... Trafo oder so putte.. aber das erklärt ja nicht, dass das Bild nach 2 Stunden kommt oder?

    Ich habe einstweilen erstmal meinen alten Röhren Monitor rausgekramt..

    Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?

    Es ist ein 19" TFT von Fujitsu-Siemens, gerade mal 3 Jahre alt.

    Grüße
     
  2. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

  3. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Ich finde es beschämend, wenn ein Gerät nach abgelaufener Garantie pünktlich seinen Geist aufgibt... Eben typisch für unsere Wegwerf- und Konsumgesellschaft.. es wird immer billiger produziert, was sich dann natürlich auch auf die Lebenserwartung auswirkt - einfach zum k*****.
     
  4. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Gebe Dir völlig recht, hilft Dir nur auch nicht weiter ... :sad:

    Kennst Du jemanden, der auch dieses TFT hat? dann probier doch mal dein Display mit seinem Netzteil (weitere Fehlereingrenzung)
     
  5. Was genau ist Dein Problem?
     
  6. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Was mein Problem ist?

    Im allgemeinen ist mein Problem, das heutzutage nicht mehr so auf Qualität geachtet wird. Es wird einfach erwartet vom Kunden, dass er sich eben aller paar Jahre ein neues Gerät zulegt. Darauf sind die Geräte ausgeleget, nicht auf eine längere Funktionsperiode.

    Im speziellen ist mein Problem natürlich, das mein TFT nicht mehr funzt.
     
  7. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Du bekommst auch heute noch gute Qualität. Die kostet aber mindestens das Doppelte. Bei TFTs musst Du da halt zu Eizo oder den hochpreisigen NECs greifen.
    Der Konsummensch gibt das bei der Anschaffung des billigeren Gerätes gesparte Geld dann lieber nach Ablauf der Garantie für den größeren Nachfolger aus. Zumindest effektiv - bewusst dürften das nur die Wenigsten so machen.
     
  8. Dann überlege Dir aber bitte auch, welchen Preis Du für eine Ware in früherer Qualität mit den heutigen Funktionen zahlen müßtest. Würdest Du alles das besitzen, was Du heute hast, wenn die Sachen im gleichen Qualität/Preis-Verhältnis zu bezahlen wären? Wieviele Synthis würdest Du besitzen? Könntest Du Dir einen TFT Monitor überhaupt leisten? Würdest Du bei IKEA Regale zu den heutigen Mitnehm-Preisen kaufen können, wenn Sie nicht aus Pressholz, sondern aus Vollholz vom Schreiner gemacht wären?

    Im übrgien: früher war zwar vieles anders, aber auch nicht unbedingt besser. Die Sache mit der Qualität stimmt nur bedingt, man darf nicht vergessen, dass Sachen von früher in vielen Fällen viel einfacher aufgebaut waren. Wo nicht viel drin ist, kann auch nicht viel kaputtgehen. Wenn ein Auto keine automatischen Fensterheber hat, dann können auch keine Motoren dafür kaputtgehen. Wenn ein Auto keinen Airbag hat, dann können auch keine Sensoren dafür ausfallen. Dann hast Du beim Unfall aber auch im Zweifel Pech gehabt.

    Die Sachen heute sind eben wesentlich komplexer als früher. Im übrigen: es gibt auch heute noch genügend Sachen in gehobener Qualität. Aber bist Du auch bereit, die Preise dafür zu zahlen?
     
  9. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Liebe Leute, macht mich doch nicht so runter! :regen:

    Ich weiß das doch alles selber, bin ja ni dumm.. aber ich bin eben nur ein bissel enttäuscht dass das Gerät nicht mehr funktioniert... darf man doch sein oder?
     
  10. problem ist halt immer die fehlersuche....kann so vieles sein
     
  11. Na klar kann man enttäuscht sein. Wenn man sich aber vor dem Kauf mal die ganze Kette vor Augen hält, dann gibt es auch weniger Enttäuschungen.

    Außerdem muss man eines sehen: die Entwicklunszyklen werden immer kürzer. Dass Firmen gerade bei "Verbrauchsgütern" nicht mehr für die Ewigkeit konzipieren und entwickeln, ist doch klar. Und die ganze Ecke "Entertainment" ist ja so schnellebig, dass man da schon wirklich von "Verbrauchsgütern" sprechen kann.
     

Diese Seite empfehlen