TG77 - alle Lampen an, nichts im Display..

Tss, ging alles noch vor einiger Zeit und hat ein neues schönes Display, aber jetzt leuchten nur alle LEDs und das Display aber ohne Inhalte im Display.
Kann das was sein, was man finden kann?


Ok, doofe Frage, kommt jemandem das bekannt vor?


nein?
 

swissdoc

back on duty
Bekannt nein. Könnte die Speicherbatterie sein. Leer und somit Blödsinn im RAM? Das kenne ich vom Sony HR-MP5. Da geht dann nichts mehr...
 
Vielleicht hat sich der Kontrast verändert?
Aber wenn es ein neues Display ist, würde ich vermuten, das hier irgendetwas schief gelaufen ist.
Geht das Backlight?
 

Uli_S

|||||
Einschalten mit gedrückter Voice - 9 - Enter Taste (alle 3 Tasten gedrückt halten)
Nach einiger Zeit (gedrückt halten) sollte das Testmenü erscheinen.
 
Bekannt nein. Könnte die Speicherbatterie sein. Leer und somit Blödsinn im RAM? Das kenne ich vom Sony HR-MP5. Da geht dann nichts mehr...
Blödsinn würde Random Kram anzeigen (oder)?, es wird aber nichts angezeigt, also keine Zeichen oder sowas, nur alles beleuchtet aber nicht alle Zeichen an sondern kein Zeichen plus Multi ((und so weiter) LEDs - zumindest ist das meine Idee.

Display lief vorher - Kontrast und so ist ok. Ja, wie gesagt - es leuchtet - also Licht geht aber wirkt dumm, weil eben nichts angezeigt wird und normal leuchtet natürlich nicht alles am TG sondern nur Multi oder Single etc..

Ich probiere den Affengriff.

Batterie tauschen kann ich natürlich mal versuchen, erstmal besorgen. Schauen welche das ist und so..
 
Zuletzt bearbeitet:
3

3456778674

Guest
Sieht aus, als ob da die CPU "kein Bock'" mehr hat.
Erste Kontrolle: Versorgungsspannungen.
(Wobei ich bei der Kiste "gerade noch so" +5V für Logik/CPU vermute, die ebenfalls für die LEDs genommen werden... und die sind offensichtlich da... Wenn aber +3,3V für den Kern-Rechenknechtteil, dann könnten die weg sein...)
 
3

3456778674

Guest
Jepp... unklar ist/bleibt halt, ob die Kiste gleich ganz zu Anfang abstürzt, oder die CPU erst gar nicht auf die Füße kommt. (Dauer-Reset, Power-Fail, ROM geklaut ....)
 
Denke ich auch, da läuft nichts mehr, Reparateure sagen - kauf neu - wäre schade, wegen neuem Display - das war natürlich vorher drin und sah gut aus, lief damit auch gut, ..
Ich schätze so richtig was tun kann ich nicht außer an Reparatur-Menschen verschicken..

Und ggf. Batterie tauschen auf "gut gluck".. Wobei ich daran nicht so recht glauben mag mit diesem Verhalten.
Das mit den Füßen könnte ich verstehen, meine sind auch kaputt.

Puh, also Synth=Synth-1;

Schonmal lieben Dank - ich weiss natürlich, dass das nur so Erstvermutingszeug ist, vermuten kann man per Ferndiagnose nur so ins Blaue.
 
3

3456778674

Guest
Batterie kann man messen. Multimeter dran halten, muss ca. 3V haben.
 
3

3456778674

Guest
Und Versorgungsspannungen messen ist oft auch gar nicht so schlimm.
Mit etwas Glück gibt es einen Bestückungsdruck, der nicht von stinkend faulen Arschlöchern gemacht wurde ... dann steht da irgendwo was sinnvolles dran...
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hatte den TG77 noch nicht offen, keine Ahnung wies mit der Länge der unterschiedlichen Schrauben aussieht, das kann bei manchen Geräten Probleme machen weils dann auf was drückt/kurzschließt oder ob man beim schließen sonst irgendwas einklemmen kann.
 
Das bisherige wurde ordentlich gemacht, das sollte eigentlich ok sein. Ich weiss aber, dass er viele viele Schrauben hat. Ich hatte schon Synths, die ich nicht mal aufgeschraubt bekam ;-)
 
3

3456778674

Guest
Ranzige Steckverbinder sind natürlich auch noch 'ne Hoffnung, auch gesockelte ICs. (... z.B. wenn das Betriebssystem in einem EPROM in einem DIL-Sockel steckt ... )
(Einfach Steckverbinder einmal trennen und wieder einstecken. )
 

swissdoc

back on duty
Hier hatte jemand das von Mic beschriebene Problem, nachdem er eine neue Batterie eingebaut hatte (SY77 zwar, aber das sollte passen).

Es gab dort aber kein Happy End. Andere Seiten beschreiben den Tausch der Batterie ganz normal und auch, dass einfach nur Murks im Display steht, der Reset aber funktioniert.

Neben den schon gemachten Vorschlägen wäre es lohnend, den Reset Schltkreis zu vermessen, ob er den Reset beim Power-Up auch erzeugt. Dort ist übrigens auch Batterie verbaut, könnte also zusammenhängen. Im Service-Manual bei Elektrotanya auf Seite 85, oben rechts, Chips IC167 und IC169. Man braucht einen Oszi zum Messen.
 
Denke ich auch, da läuft nichts mehr, Reparateure sagen - kauf neu - wäre schade, wegen neuem Display - das war natürlich vorher drin und sah gut aus, lief damit auch gut, ..
Ich schätze so richtig was tun kann ich nicht außer an Reparatur-Menschen verschicken..

Und ggf. Batterie tauschen auf "gut gluck".. Wobei ich daran nicht so recht glauben mag mit diesem Verhalten.
Das mit den Füßen könnte ich verstehen, meine sind auch kaputt.

Puh, also Synth=Synth-1;

Schonmal lieben Dank - ich weiss natürlich, dass das nur so Erstvermutingszeug ist, vermuten kann man per Ferndiagnose nur so ins Blaue.
Warum hast du ein neues Display genommen? Ging es dir um eine neue Displayfarbe? Ansonsten würde ja eine Backlightfolie reichen.
 

JuBi

|||
Hi, falls der Batteriewechsel keine Besserung bringt würde ich als erstes die Spannungsversorgung anschauen, wenn du Glück hast sind dort Tantale verbaut die durchaus einen Kurzschluss verursachen können, also mal mit einem Multimeter messen ob die +-12V und +-5V noch anstehen. Hab leider nur ein Plan vom sy77, sollte aber so ähnlich aussehen.

54051
 
Warum hast du ein neues Display genommen? Ging es dir um eine neue Displayfarbe? Ansonsten würde ja eine Backlightfolie reichen.
Ich kann und wollte es nicht selbst machen und der der mir das angeboten hatte, hat es so gemacht. Das lief auch alles schon einige Zeit. Es ist nur eine Erklärung, dass diese "Mod" älter ist und keinen Einfluss hatte auf das jetzige Problem.

Ah - CR2032 - das ist ja cool, das ist eher gängig..
hab ich sogar noch da
 
Zuletzt bearbeitet:

fanwander

*****
wenn du Glück hast sind dort Tantale verbaut die durchaus einen Kurzschluss verursachen können
Glaub ich nicht. Die LEDs hängen an 5V, wenn die 5V kurzgeschlossen wären, würden die LEDs nicht leuchten.
Und +-12V sind nur für den Audioout da, der wird aber nirgends was in die CPU gefüttert, auf dass diese stehen bliebe.

Man könnte sich mal mit einem Scope IC121 und 108 ankucken, ob da Clock bzw Reset für die CPU kommt.
 

Miks

|||||
Ich hörte/las von Fällen, in denen das Display selbst einen Fehler hatte und so den Synth nicht komplett durchbooten ließ (z.B. bei einem Korg M1). Vielleicht mal das Datenkabel zum Display abziehen und sehen, was die LEDs dann machen... wenn's 'normal' aussieht, mal diverse Tasten probieren, ob der Synth dann scheinbar normal reagiert. Falls ja, hätte man evtl. schon mal die grobe Richtung, um dem Fehler auf die Schliche zu kommen...
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hörte/las von Fällen, in denen das Display selbst einen Fehler hatte und so den Synth nicht komplett durchbooten ließ (z.B. bei einem Korg M1).
Ja - das schließt dann was kurz, hatte ich mal beim CZ-1, diese Folienleuchtkekse brauchen wohl einiges an Strom, die Isolierung war irgendwann durchgerieben und hat bei Bewegung auf das Metall der Display Umramung gedrückt. Der Synth hat sich dann beim spielen und soundbasteln fast wie zufällig aufgehängt, hab' die Leuchtfolie damals (in den 80ern, noch ohne Internet um sich Infos zu holen) mit etwas Heißkleber isoliert.
 
Manchmal ist es auch etwas ganz simples, wie z.B. ein abgerutschter oder korrodierter Verbinder. Das kann man evtl. leicht prüfen. Ist mir selbst schon mal mit einer M3r passiert (korridiertes Flachbandkabel am Display), und war am Ende ein Kinderspiel.
 

Miks

|||||
Ja - das schließt dann was kurz, hatte ich mal beim CZ-1, diese Folienleuchtkekse brauchen wohl einiges an Strom, die Isolierung war irgendwann durchgerieben und hat bei Bewegung auf das Metall der Display Umramung gedrückt. Der Synth hat sich dann beim spielen und soundbasteln fast wie zufällig aufgehängt, hab' die Leuchtfolie damals (in den 80ern, noch ohne Internet um sich Infos zu holen) mit etwas Heißkleber isoliert.
Da sieht man mal, wie vielfältig die Ursachen sein können. Wimre war es in dem von mir angesprochenen Fall so, daß der Synth während der Initialisation ('Boot-Phase') Daten des Displays 'zurückliest' (viele LC-Displays können nämlich auch gelesen (und nicht nur beschrieben) werden), was aber in diesem Fall nicht klappte und somit das 'Betriebssystem' hing, während es vergeblich auf Antwort vom Display wartete... nach Austausch des Displays war der Fehler behoben und der Synth wieder funktionsfähig.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Sowas aufwendiges hätte ich dem M1 gar nicht zugetraut.
 
Ich hab ihn geöffnet, da muss einer wirklich mies rumgebastelt haben, eine Ecke hat einen Platinenbruch und ist auf der anderen Seite sehr mies gelötet.
Dazu war die obere Platine zudem auch noch so eingebaut, dass ein Teil unter dem Halter lag, sowas machen nur Leute die wirklich schlecht mit Geräten umgehen, ich habe den nie offen gehabt und sehe, dass das besser was ist, wo ich was Neues suchen muss.

Ich befürchte, dass durch den Umzug dieser von mir nicht bekannte Fehler durch simple leichte Erschütterung schon ausreichend beeinflusst werden konnte.
Mist, ich hab mir da damals was mieses andrehen lassen - man guckt ja auch sonst nie rein..

Glaub da gebe ich eher auf..
Das ist der schlimmste Murks den ich je in einem gekauften Gerät hatte.
Dem von dem ich den habe würde ich mal zurufen - Fuck You!

Denke mal der ist vergrießgnaddelt, sollte man lieber neu machen..
Oder ich hol mir doch noch einen SY99, war ja immer mein Traum..
 

Anhänge



News

Oben