The Matrix Resurrections – Official Trailer 1

ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Im Laufe von über 23 Jahren! .. also schätzungsweise 2x pro Jahr mit Freunden irgendwann. Anfangs haben wir den im Freundeskreis öfter gesehen - später nicht mehr so. Genau habe ich es auch nicht gezählt.
Schon gut, ist ja kein Vorwurf.. Ich wundere mich nur. Ich weiß nicht welchen Film ich über 10 oder 15x gesehen habe. Vermutlich keinen.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Schon gut, ist ja kein Vorwurf.. Ich wundere mich nur. Ich weiß nicht welchen Film ich über 10 oder 15x gesehen habe. Vermutlich keinen.
Pulp Fiction wäre da auch so ein Fall .. den haben wir auch echt oft gesehen.
Heute hat das bei mir abgenommen - und ich gebe auch zu nicht mehr die Zeit für sowas zu haben - zumindest schaue ich nicht so viele Filme, wie damals noch zu meiner Abi- und Studienzeit, z.B.
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Pulp Fiction wäre da auch so ein Fall .. den haben wir auch echt oft gesehen.
Heute hat das bei mir abgenommen - und ich gebe auch zu nicht mehr die Zeit für sowas zu haben - zumindest schaue ich nicht so viele Filme, wie damals noch zu meiner Abi- und Studienzeit, z.B.
Ja, Pulp Fiction ist bei mir auch so ein Kandidat mit bis zu 15 Views =)
Da wären noch Reservoir Dogs, Natural Born Killers, The Doors, Der Pate I, Goodfellas, Casino und Der König der Löwen :frosch:
Und viele andere, die mir grad nicht einfallen.

Filme schaue ich noch regelmäßig (mindestens einen in der Woche), aber kaum welche, die ich bereits kenne.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Pate hab ich alle Teile hinternander gesehen, immer wieder. das ist häufig Pflichtprogramm. kannste ja nicht nach dem ersten Teil einfach aufhören.
hab von meiner Ex damals ne Collectors Ed. bekommen mit so Bonusmaterial über die Dreharbeiten.

Matrix 1 ist der Beste. der zweite ist auch noch fein. der dritte schon fast boring. den vierten kann ich mir also sparen. aber macht nichts, Kino geh ich ohnehin schon lange nimmer seit wir brav at home stayen mussten, zumal da ja fast nur noch woker S**t läuft. Netflix hat das Kino für viele ersetzt. ich schau zu Weihnachten rum immer Serien. ansonsten geb ich für Filme nichts aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zaphod
Zaphod
how can you expect to be / taken seriously?
Entschuldigung, ist das hier der richtige Thread, um mal zuzugeben, dass ich Matrix 1 so dermaßen beschissen fand, dass mich kaum etwas dazu bringen könnte, weitere Teile jemals anzuschauen?
 
Cee
Cee
been there, done that
Kung Fu + SciFi + Nokia mit Springlade + bullet time waren doch OK!?
Die Pseudophilosophie muss man sich ja nicht ernsthaft antun...
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
Pate hab ich alle Teile hinternander gesehen, immer wieder. das ist häufig Pflichtprogramm. kannste ja nicht nach dem ersten Teil einfach aufhören.
hab von meiner Ex damals ne Collectors Ed. bekommen mit so Bonusmaterial über die Dreharbeiten.
Ja, die habe ich natürlich auch. Bevor ich sie mir kaufte, hatte ich nur den ersten Teil auf DVD, darum hat er mehr Views. Das Buch fand ich auch ziemlich nützlich, um noch mehr Details zu erfahren.
 
Zaphod
Zaphod
how can you expect to be / taken seriously?
Kung Fu + SciFi + Nokia mit Springlade + bullet time waren doch OK!?
Die Pseudophilosophie muss man sich ja nicht ernsthaft antun...
Es mag klug sein, es so zu handhaben. Aber dieses banale, beliebige Häufchen Elend Output einer Philosophie-AG in der Unterstufe… naja. Eigentlich muss ich den Film ein bisschen dankbar sein, manifestierte er doch eine gewisse Grundskepsis gegenüber gut klingenden, spannend zurechtgeschminkten Verschwörungstheorien. Eine Zeit lang weigerte ich mich sogar „Bullet-Time“-Videospiele anzufassen, vor lauter Ekel. Aber das war dann doch eine Überreaktion, sehe ich heute ein :)
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Ich frage mich wie man sich einen Film 40-50 Mal ansehen kann.. :denk:

Ich hätte da auch so ein paar Filme, die ich sehr(!!!) oft gesehen habe.
Erstmal grundsätzlich alle Tarantino Filme.
Und dann: T2, Blues Brothers, Contact, Die Olsenbande fährt nach Jütland, Total Recall(1990), Schindlers Liste, Forrest Gump, Cast Away, Titanic, Interstellar... und noch zig andere Filme...
 
fcd72
fcd72
|||||||||
Habe ja manche Filme auch sehr oft gesehen, aber 40-50 Mal? :wft:
Da muss man den Film über alles lieben. Tut bestimmt ziemlich dolle weh, wenn es sich dabei um Matrix 1 handelt. Da wird man ja mit jeder Fortsetzung immer tiefer ins Herz gestochen.. Das wäre doch mal ein Thema für die Fortsetzung.. :guckstdu:
Mein Sohn hatte die strikte Anweisung von Matrix nur den ersten Teil zu sehen und auszuschalten sobalt Neo am Ende die Telephonzelle betritt. Die Enttäuschung war groß als er das ignorierte. Also seine, nicht meine.
 
fcd72
fcd72
|||||||||
Ich hätte da auch so ein paar Filme, die ich sehr(!!!) oft gesehen habe.
Erstmal grundsätzlich alle Tarantino Filme.
Und dann: T2, Blues Brothers, Contact, Die Olsenbande fährt nach Jütland, Total Recall(1990), Schindlers Liste, Forrest Gump, Cast Away, Titanic, Interstellar... und noch zig andere Filme...
Zu ein paar Filmen habe ich dann doch die Frage, wiso?

Haben wir irgendwo schon eine Liste von Filmen, die ein Jugendlicher gesehen haben muss um unseren krankhaften Humor zu verstehen? Falls nein, starte ich einen Thread und muss dann auch sofort Predator vorschlagen - "Wenn es blutet, kann ich es töten."
 
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
Schreit nach einem Thread "Welche Filme hast du am häufigsten gesehen?"
Bei mir eindeutig: Life of Brian
 
4
45tsdfp983fou350j
Guest
Kung Fu + SciFi + Nokia mit Springlade + bullet time waren doch OK!?
Die Pseudophilosophie muss man sich ja nicht ernsthaft antun...
Matrix hat ganz viel bei „Ghost in the Shell“ abgeguckt. Leider nicht den genialen Soundtrack…und die geniale Story.
Matrix Resurrection hat mich überrascht. Positiv. Kein schlechter Film.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Matrix hat ganz viel bei „Ghost in the Shell“ abgeguckt. Leider nicht den genialen Soundtrack…und die geniale Story.

Ghost in the Shell erzählt doch eher eine Story von Transhumanismus, während Matrix eher von Kontrolle und Sklaverei erzählt.
Kommt mir eher wie ein Apfel mit Birnen Vergleich vor, auch wenn sich die Wachowskis visuell hier und da deutlich inspiriert haben lassen.
 
4
45tsdfp983fou350j
Guest
auch wenn sich die Wachowskis visuell hier und da deutlich inspiriert haben lassen
Na hab ich doch geschrieben. In beiden Filmen geht es um verschiedene Fragestellungen, die sich aber ähneln, da es um das große Thema „Menschsein“ geht. Und bei Matrix geht es auch um Transhumanismus, und bei GITS auch um Macht und Machtstrukturen.
 
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Und Ghost in the Shell hat sich viel von Blade Runner inspirieren lassen. Zwei meiner Lieblingsfilme.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Na hab ich doch geschrieben. In beiden Filmen geht es um verschiedene Fragestellungen, die sich aber ähneln, da es um das große Thema „Menschsein“ geht. Und bei Matrix geht es auch um Transhumanismus, und bei GITS auch um Macht und Machtstrukturen.

Ich seh als einzigen Aspekt des Transhumanismus in Matrix lediglich den Upload in selbige und das ist auch noch ein Aspekt den so gar keiner in Frage stellt.
Auch Menschsein hat da wenig Raum es gibt nur die Menschen vs. Maschinen. Nicht mal der ethische Konflikt entstehen, obwohl ein Haufen unschuldige abgeknallt werden. Es sind die "Erwachten", die auch den Rest erwecken wollen, aber solange diese im System gefangen sind, sind sie auch potentielle Feinde. Die Menschheit ist auch nicht an einem Evolutionären Wendepunkt und ein Übergang birgt gesellschaftliches Sprengpotential, sondern es gibt eine religiöse Jesus Story mit einem Messias der sein Volk in die Freiheit führen will.

Interessanter wird das Konstrukt ab Teil 2 und 3, da wird dann noch die Perspektive der Maschinen ergänzt, die eine Wiederholung in Zyklen in Kauf nimmt um ein technisches Problem zu lösen. Somit ist der Messias ein gewolltes Konstrukt. Aber auch dort kein Transhumanismus, sondern eher eine Art doppelter ödipaler Konflikt (Smith + Neo + die Maschinen und Architekt + Neo + Orakel).

Also was ganz anderes zu GitS, in dem die Grenzen zwischen Maschine und Menschsein verschwimmt, die Frage eröffnet wird "Was macht den Menschen aus?" und wie verwerflich und furchteinflößend eine potentielle Kontrolle über andere ist. Auch die Frage nach Grenzen in dieser Übergangsphase wird dort schön beleuchtet. Generell ein toller Film, aber abgesehen von der einen oder anderen "Look" Inspiration, die an Matrix weiter gegeben wurde seh ich da 0 Parallelen.

Hab Matrix 4 noch nicht gesehen und weiß nicht ob man sich dort mit Transhumanismus auseinander setzt, da aber alle entscheidenden Elemente von Teil 1-3 aus erzählt wurden, ist mir sowieso nicht ganz klar was man mir dort vorsetzen möchte.
 

Similar threads

The POLYGIRL
Antworten
16
Aufrufe
801
The POLYGIRL
The POLYGIRL
Los Hijos del Microwave
Antworten
2
Aufrufe
225
Los Hijos del Microwave
Los Hijos del Microwave
Gisel1990
Antworten
5
Aufrufe
1K
SynthGate
SynthGate
 


Neueste Beiträge

News

Oben