The Next Behringer Status (Neues, Wünsche, Kritik …)

Auf der Rückseite lese ich "Veyron". Na, wenn da mal nicht VW / Bugatti noch ein Wörtchen mitredet!

Wird das etwa der Bugatti unter den Behringers?
Die Firma Bugera, die ja auch zu Behringer gehört, hat bereits einen Bass Verstärker mit diesem Namen auf dem Markt. Wäre ja merkwürdig wenn die da Namensrecycling betreiben.
 

Rackes

||||||||||
Ich fänd mal ein neues sampling keyboard ganz nett, microsampler-mäßig in zeitgemäß, aber eher performance-orientiert und nicht workstation-like. ich glaube alles was mit code (va etc.) zu tun hat wird es von behringer nicht geben, zu zeitintensiv, und sie haben die chips, sie haben die blaupausen und ihre produktionsstrecken, warum dann noch coden? die leute wollen doch den analogen shizzle von früher..
 
Es gibt sehr viele C64 Clones, es gibt auch jede Menge Emulationen div. Altcomputer..
Einige davon findet man im "Nerd" Bereich dieses Forums.
 

Thomasch

MIDISynthianer
Ich würde gern mal wissen was der Uli machen will, wenn er alle erwähnenswerten Synths der Vergangenheit durch hat.

Ich denke Behringer sollte zum Karma aufbessern auch mal ein paar eigene Designs die nicht zu 90% abgepaust sind vorlegen.
Ich fänds ja toll, wenn er das akkumulierte Wissen aus den ganzen Nachbauten nutzen würde, um mal was eigenes, noch nicht dagewesenes zu entwickeln.
Da dürfen dann auch gern mal ein paar seltene/exotische Features dabei sein.
 
Ich würde gern mal wissen was der Uli machen will, wenn er alle erwähnenswerten Synths der Vergangenheit durch hat.
Hoffen, dass seine Leute so viel von dem Zeugs kapiert haben, dass sie was eigenes machen können?

Falsch. Hoffen, dass die Kunden auch mal was kaufen, was kein Clone ist!
(Es ist echt furchtbar, wie uninteressiert die Leute an nicht-Clones sind. Stelle ein tolles neues Projekt vor. Dafür interessieren sich ein paar Leute. Plane die drittletzte Vintage-Gurke zu clonen und die Meute jubelt! )
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Neutron weiß ich nicht (nicht weiter verfolgt) ... aber beim Deepmind haste schon recht ... ganz so schlimm ist das wohl doch nicht...
Also man sieht den Neutron schon bei vielen Leuten rumstehen und ich kenn auch einige die ihn gern benutzen.

Manche Leute haben sich auch so'n schickes Overlay gekauft um ein anderes Design zu kriegen.

Unbeliebt ist der Neutron auf keinen Fall.
 

ollo

||||||||||
Falsch. Hoffen, dass die Kunden auch mal was kaufen, was kein Clone ist!
(Es ist echt furchtbar, wie uninteressiert die Leute an nicht-Clones sind. Stelle ein tolles neues Projekt vor. Dafür interessieren sich ein paar Leute. Plane die drittletzte Vintage-Gurke zu clonen und die Meute jubelt! )
Ich verstehe das auch nicht. Neue Teile sind doch viel interessanter als irgendwelche 70s und 80s Nachbauten.
 
Neue Teile sind doch viel interessanter als irgendwelche 70s und 80s Nachbauten.
Wobei Neuteile schon einen ziemlich Spagat können müssen:
* sind sie genau so verstimmt, meckert der Kunde über das Tuning
* stimmen sie, wird über den VST-Klang gemeckert.
* kann man es einstellen, dann wird der Regler auf " VST-stabil" gedreht und über den langweiligen Grundklang gemeckert. (Kann bitte den Regler mal jemand mit ANFÄNGER-MODUS am "stabilen" Anschlag beschriften? )

Dann gab es ja selbst beim Mini schon die Diskussion warum er nicht speicherbar gemacht wurde, weil weder vestanden wird, das es den elektronischen Aufwand tatsächlich erheblich erhöht und außerdem eine völlig andere Konstruktion ist.
Das Neugerät muss natürlich speicherbar sein. Also teurer und mit der Steilvorlage die Presets durchzusteppen und sich nie mit den Reglern zu befassen (...außer Cutoff).
Die Vintage-Kiste darf natürlich auch effektiv abgespeckt sein, beim Neugerät werden jede Menge Features verlangt, die die meisten User dann völlig überfordern => Preset-Stepperei.

Der Neutron zeigt allerdings, dass Behringer das auch anders machen kann, der ist ja durchaus sinnvoll neu, konstruktiv aber eher im Vintage-Style.
 
Zuletzt bearbeitet:

bernybutterfly

||||||||||
Das ist da wie sonst auch überall:

Um eine Unqualifikation zu erkennen, bedarf es einer entsprechenden Qualifikation.
Und wenn man diese Qualifikation hat/hätte, ist/wäre man eben nicht mehr so unqualifiziert.
Dumme Sachlage ... .
 
Ich fänds ja toll, wenn er das akkumulierte Wissen aus den ganzen Nachbauten nutzen würde, um mal was eigenes, noch nicht dagewesenes zu entwickeln.
Da dürfen dann auch gern mal ein paar seltene/exotische Features dabei sein.
Na ich denke das wird er auch vorhaben. Kann mir nicht vorstellen, dass er ausschließlich alte Synth clonen möchte. Da wird es auch Neuentwicklungen geben.
 

Uli_S

||||
Auf der Homepage von Behringer ist seit heute der Odyssey gelistet. The real next Behringer.
Wenn man den Link angibt, erspart man anderen Usern die Sucharbeit:

Und die ersten Shops haben den für 499,- Euro im Angebot (lieferbar Ende 3. Quartal).
Da komm ich in Versuchung...
 


Neueste Beiträge

News

Oben