thru Zero in digital: geht das überhaupt ? machts sinn ?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Anonymous, 13. April 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    die frage geht wohl speziell auch an Summa.
    im modularthraed ist die Frage ja unbeantwortet geblieben.


    Kann man thru Zero in digital realisieren ?
    was meinen die fachleute: machts sinn ?
    oder brauchts das gar nicht bei nem mehroperator FM Synth ?
    und darauf ziele ich eben ab: mehroperator FM .

    thru zero müsste doch auch für sowas interessant sein weil man viel grössere modulationstiefen realisieren kann.
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich weiss immer noch nicht was so ein True Zero Oszillator genau macht oder machen soll, im Thread die wildesten Geruechte zu lesen, da hab' ich mich lieber ausgeklinkt... ;-)

    Eine hoehere Modulationstiefe kannst du beim G2 z.B. durch das LevAmp Modul erreichen, wenn du's zwischen Modulator und Traeger schaltest. Bei den meisten FM-Synths auch durch's parallele verschalten mehrerer phasengleicher Operatoren, also dem von dir erwaehnten Mehroperator FM-Synth...
     
  3. In digital realisierbar?? :? Das kann doch jeder FM-Synth, dessen OPs man auf 0 Hz runterdrehen kann. Der SY99 kann das, der G2 kann das, beim Blofeld muss einwenig nachhelfen (Oszi mit negativer statischer Modulation auf 0 runterdrücken)... gibt viele Beispiele.

    In digital ist das nämlich kinderleicht zu realisieren, da die Träger-Wellenform meistens als Tabelle repräsentiert ist, wo dann eben das Modulator-Eingangssample schlicht als Readout-Pointer verwendet wird. (Bei den alten DX-Geräten war's jedenfalls so.)

    In analog ist das aber nicht so einfach -darum der Zeroscillator.

    Und wie Summa schreibt: Für tiefere Mods einfach OPs stacken.
     
  4. Bei Digital: Wie sinnvoll ist es denn überhaupt, komplexere Wellenformen als Shaper-Tabelle zu nehmen ?
     
  5. MiK

    MiK Löten&Coden

    Thru-Zero dürfte gerade in digital gut zu realisieren sein, viel einfacher als in analog, wenn ich das mit dem Verfahren an für sich richtig gedeutet habe.
    Dann wäre es der normale Phasenakkumulator, bei dem aber nicht nur addiert wird, sondern auch substrahiert, wenn die Schrittweite negativ wird.

    Obs Sinn macht? Wenn mir mal langweilig ist, bau ich mir mal einen, dann weiss ichs :)
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Nutze ich bei div. FM-Synths vergleichsweise haeufig, ist halt mit dem Aliasing nicht ganz unproblematisch, von daher muss man mit den Eingangssignalen entsprechenden vorsichtig sein und wird zumindest in hohen Lagen, z.B. durch Keyscaling erzeugtes, eher obertonarmeres verwenden...
     
  7. Super - ich stelle mir zwar auch immer gerne Wellenformen vor, komme aber doch hier und da an meine Grenzen. Mit welcher Kombination kann man das am einfachsten mal optisch auf einem PC sehen ?
    FM 7 Demo + das Smart Osz. ?
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Naja, nimmst 3 Operatoren alle auf Keysync, ich fang meist mit F an und hangele mich bis A. Setze F auf 0Hz (fuer Mitleser - Ratio und Offset = 0) SAW + Feedbackauf 17 und verbindest den Operator als Traeger mit dem Ausgang. Setzt E auf Sinus und Ratio 1.0000 und modulierst F mit einem Level von 23. Operator D auf Dreieck oder Sinus, Ratio=0/Offset=0.5 (also LFO speed) und modulierst F mit 16. Das Resultat sollte 'ne nette Pulsweitenmodulation ergeben, obwohl's noch besser geht, ist aber dann aufwendiger...
     
  9. Ok - danke für die Pulsweitenmodulationserklärung.
    ich möchte in der Fusion ja auch mit komplexeren Wellenformen experimentieren und bin gespannt. Dann eben mit 0,3 Hz.....
    Immer wenn ich mal etwas Zeit habe, muss ich wieder irgendwein Blödsinn machen - jetzt ist ein Mischpultkanal hin und schon war es das wieder für heute. Grummel
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    merci @ Tim und Summa



    kann man eigentlich im FS1R die VCOs auch auf Null stellen ? denke nicht oder ?
    ( hab leider nie nen editor zum laufen gebracht auf dem XP rechner )
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Kann man, geht sogar schon mit dem TG77 (auch das mit der PWM), einfach Operatorfrequenz auf fixed setzen und bis 0 runter drehen...
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das geht noch deutlich besser und flexibler, das waer' aber dann von der Erklaerung noch 'ne Ecke aufwendige geworden, was ich mir fuer's Tutorial aufhebe...
     
  13. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    und wenn all das geschafft ist, was passiet dann beim truezero osc? wie klingt das dann, kann mir grade gar nix drunter vorstellen, finds aber interessant weil es ja auch einne ellenlangen thread zum thema im "modular" forum gibt.
     
  14. ACA

    ACA engagiert

    Ja, das ist wohl die Hauptfrage.
    Rechtfertigt diese Funktion (Thru-Zero) klanglich den hohen Preis?
     

Diese Seite empfehlen