Tiracon 6V

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von kirdneh, 23. April 2008.

  1. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    ich bekomme bald einen, wie ist das teil vom klang her und den möglichkeiten, was kann man ausgeben für ein sehr gut erhaltenes exemplar? :?: ;-)
     
  2. Lutz

    Lutz -

    Hallo,

    Klangbeispiele hier
    www.tiracon-6v.de
    da kannste auch die Bedienanleitung runterladen, stell ich gleich noch rein.

    Ansonsten vom Bedienkonzept ähnlich dem Poly 800,
    Hat zwar nur 6 Stimmen aber je Stimme einen eigenen Filter.

    Ausgeben würde ich max 300 Euro wenn er in top Zustand ist
     
  3. Den Soundbeispiele von http://www.tiracon-6v.de nach erinnert er mich stark an den Poly/EX 800.
    Halt a bissal dünn, aber trotzdem ganz nett.

    lg da Pimpifax
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

  5. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    na da bin ich mal gespannt, danke für die infos ;-)
     
  6. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    so, nu isser da, ei verbibscht :D

    er ist in tadelosen zustand, ok die holzseitenteile haben paar kratzer, aber halb so wild.

    erst mal muß ich den leuten die den tiracon gebaut haben ein dickes lob aussprechen, das gehäuse ist sehr solide gebaut, dickes metallgehäuse, echte holzseitenteile, kein press-span !, macht rein äußerlich einen wertigen eindruck, sauschwer ist er, kein wunder :lol:
    die hatte damals ja auch zeit und ruhe sowas zusammenzubauen ;-)

    innen drin sieht auch alles ok aus, massiv und stabil.

    vom sound her kann ich noch nicht viel sagen, die werksounds oder was da programmiert ist ist eines synthesizers nicht würdig, bei einigen sounds merkt man aber schon die qualität des filters, meiner meinung nach besser wie das eines poly 800, etwas weicher und voller.
    midi funzt auch prima, hatte mal ne vermona analogdrum, da klappte das nicht so gut, ich depp hab sie damals verkauft deswegen, ein fehler den ich immer noch bereue da es ja eproms gibt die das beheben, naja was solls... :sad:

    es sind aber schon gewisse ähnlichkeiten zum poly 800 vorhanden, der pitchhebel, die features... :cool:

    falls ihr es wollt stelle ich mal sounds online, die ich programmiert habe, wo vieleicht mehr das potential zeigen.
    soundwunder sind zwar nicht zu erwarten bei einen osc, aber ich denke das einigen der sound trotzdem gefällt :P

    immerhin hat er ja 3 LFO, 2 spurseqencer, low und highpass filter mit cut und reso, 2 hüllkurven für jede voice! und nicht zu vergessen das vielumschriebene chordmem ;-)
    jetzt muß ich mir nur noch überlegen wie ich ihn bei mir unterbringe, hab massive platzprobleme :-x
     
  7. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    hier ein kleiner soundcheck:

    normaler sägezahn fusslage 4 + rechteckwelle dazu in fusslage 8
    leicht moduliert in zwei varianten:

    1. normal:

    http://freenet-homepage.de/kirdneh/tiracon_normal.mp3

    2. unison (alle 6 stimmen)

    http://freenet-homepage.de/kirdneh/tiracon_unison.mp3

    man kann nähmlich beim tiracon unison spielen, entweder 2 osc, dann 3-stimmig, oder 3 osc 2-stimmig und 6 osc 1-stimmig ;-)

    klingt bei allen 6 stimmen gleichzeitig unglaublich fett das teil, schöne schwebungen.... :cool:

    ...so wie es aussieht interessiert es leider niemand, hätte gerne mal ne Meinung dazu gehabt, na egal.... :-x
     
  8. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    hat denn niemand mal lust was dazu zu schreiben :? , es muss doch nicht immer ein moog sein wo man sich seitenwese ausläßt, klar kennt den synth ja kaum einer aber dafür hab ich ja die soundbeispiele gemacht, würde auch mehr machen, aber so wie es scheint ineressieren sich hier die meisten nur für die 0815 synthesizer, sehr schade... :cry:

    ich finde den klang der filter gut, und mit 3 lfo und pwm läßt sich auch mit 1-osc synth ala tiracon was anständiges zaubern.

    leider muss man sagen das unison und chordmem nur am gerät selber funzt, per midi geht da nix, nur rudimentär note on/off

    also, nur mut....schreibt mal was, auch wenn es "nur" ein nicht-moog-trallala-ossi-synth ist ;-)

    ich mag ihn, läßt sich leicht programieren und funzt ohne rumzumucken... :cool:
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Schau Dich mal nach dem Buch "Moderne Musikelektronik" von Hans-Jochen Schulze und Georg Engel um. Erschienen im Militärverlag der DDR (VEB), Berlin 1989. ISBN 3-327-00772-1

    Da ist der Tiracan recht detailiert incl. Schaltplänen und Berechnungen beschrieben. Das Filter basiert auf kaskadierten OTA, hier ein IA317D oder AK317D (vom Halbleiterwerk Frankfurt (Oder)) der kompatibel zum LM13500 ist.

    Der Synth ist halt eher was seltenes, beim Martin Hollinger im Synthorama steht einer. Dort hat er mich klanglich nicht so umgehauen, aber dort steht sonst noch viel anderer Kram rum und nach ein paar Oberheims oder Prophets rockt er nicht so.

    Wenn ich mehr Platz hätte und mir einer über den Weg laufen würde, würde ich wohl nicht nein sagen. Habe ich neulich beim Poly800 mit inversen Tasten auch nicht gemacht ;-)

    Wundert mich, dass der Unisono Klang trotz VCOs nicht so richtig reinhaut, da fehlt dann wohl doch der 2. VCO, weil das Filter klingt schon schön.

    Ein schöner Fang also für Dich, was war denn der Preis?
     
  10. Lutz

    Lutz -

    Ich mag meine auch, war halt so ein unerreichbarer Traum zu DDR-Zeiten, richtig fett war aber damals doch nur der Vermona Synth. Die hätten dem Tiracon doch einen 2. VCO zukommen lassen sollen, aber dann wäre er wohl noch unbezahlbarer geworden.
     
  11. kirdneh

    kirdneh aktiviert


    danke für den tip, das buch hab ich gleich abgecheckt, ist sicher sehr interessant ;-)

    ja, das er nach nen oberheim abstinkt glaub ich gern :lol:

    ja, ein 2. vco würde sicher mehr bringen als so ein unison, aber für fette sachen hab ich andere.
    das filter klingt rockt schon, vor allem läßt es sich schön modulieren dank eigenen lfo.

    einen poly 800 reverse würde ich mir auch noch reinstellen, allerdings hab ich wie du leider platzprobleme :?
     
  12. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    so nen vermona synth hätte ich auch gern, allerdings ist der noch seltener :roll:
     
  13. b-funk

    b-funk -

    ha, ich hab nen halbtoten tiracon bei mir in der werkstatt stehen.
    war bisher nicht motiviert genug, da mal ran zu gehen. aber gut zu wissen, daß es wohl doch noch ein paar von den kisten gibt.
    der absolute hit ist ja übrigens das manual... sehr hübsche bilder...

    nun, wollte nur mal meinen senf dazu geben, ohne konstruktiv zu sein.

    greetz,

    tobias
     
  14. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Bilder vom Synth oder von dieser Blonden hier?
    [​IMG]
     
  15. Tonerzeuger

    Tonerzeuger aktiviert

    Ich hab mir mal die Sounds auf der Tiracon-Seite angehört. Vermute, die Verzerrungen kommen von der Übersteuerung beim Aufnehmen. Bestimmt kann man mit etwas Geduld auch klanglich mehr aus dem Teil rausholen.

    Im übrigen stimme ich Dir voll zu, es muss nicht immer ein Moog, Prophet oder Oberheim sein. Nettes Maschinchen- viel Spaß damit!

    Gruß
    Wolfgang
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Ich meine auch da ein paar Übersteuerungen gehört zu haben, aber klingt insgesamt doch ziemlich ordentlich; besser als ein Poly800 allemal.
     
  17. Hallo suche ein Kabel Netz Stecker für ein Tiracon 6v wer kann mir da helfen
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Reichelt?
     
  19. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    ...oder z.B. vom alten Radio/Trockenrasierer ;-)


    Gruss
     
  20. Hallo,
    ich hab mir jetzt einen "Tiracon-Bausatz" gekauft. Naja - Man muss halt das nehmen, was übrig ist...
    Jedenfalls versuche ich nun nach dem Vorbild von MusicMiK ([media=youtube]Nalto6VHGYg[/media]) da was gangbar zu machen.
    Nun hab ich mal die EPROMs ausgelesen, die dauf waren und festgestellt, dass 2 von 4 leer sind.

    Hat jemand von euch das Betriebssytem vom Tiracon schon mal ausgelesen und als hex da?

    VG
    Ronny
     
  21. km2301

    km2301 -

    Hallo,

    vielleicht gibt es hier einen Tiracon Experten der helfen kann.Hatte noch in den letzten Stunden der DDR einen Tiracon erworben und hat dann lange in der "Ecke gestanden"Hab das Gerät mal in Betrieb genommen und nichts.Bei ebay einen Satz Platinen erworben eingebaut und funktioniert. Bei Einstellarbeiten ist dann folgendes passiert:extrem große Lautstärke,starkes Rauschen und reichlich Störgeräusche(als würde man einen alten Vermonaverstärker auf volle Lautstärke stellen)Also Unterlagen besorgt und den Fehler gesucht,leider ohne Erfolg.Hat jemand eine Idee????(diverse Widerstände und Kondensatoren schon getauscht)Ich weiß das eine "Ferndiagnose"unmöglich ist aber vielleicht hatte schon mal einer dasselbe Problem und hat eine Lösung.

    Danke
     

Diese Seite empfehlen