Tom Oberheim und Jörg Schaaf

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 28. Juli 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was haben Tom Oberheim und Jörg Schaaf gemeinsam?

    Sie waren eine gewisse oder längere Zeit Verkäufer oder Vertreter von Synthesizern, oder allgemein von Hardware und hatten einen direkten und tiefgründigen Kundenkontakt. Das heisst mit der Zeit konnten sie vermutlich immer genauer "fühlen" was die Kunden sich wünschen und sich immer mehr von "ihrer Einzelpersonmeinung" entfernen. Denn für eine gute/hochqualitative Massenmarktanalyse sind eigene Einzelmeinungen absolut irrelevant. Zumindest sehe ich dieses Phänomen ein einer starken Form bei mir selbst. Viele erfolgreiche Grooveboxprojekte sehe ich als Schrott an, aber sie sind und waren trotzdem erfolgreich im Hardwaremarkt, d.h. meine Meinung ist Schrott für die Massenmarktanalyse.

    Jetzt wäre meine Idee: Können wir nicht hier im Sequencer.de Forum ein System/eine Datenbank aufbauen, was die "Wünsche der Kunden", also der Forummitglieder, schön nach Kategorien aufnimmt? Ich dachte an folgende Methode:

    1. Es sollte kein riesen langes Frage-Formular sein, woduch sich die User quälen müssen, nein, das ist nicht gut genug, auch nicht flexibel.
    2. Aber vielleicht sowas: Irgendeinen Textausschnitt aus dem Forum markieren, rechtsklick, dann eine Kategorie auswählen wohin das gehören soll, dann mit einer Bewertung und Kommertartext versehen, klick auf ABSCHICKEN und es sollte in die "Sequencer.de-Massenmeinung Datenbank" aufgenommen werden! Grobe Kategorien könnten zunächst einmal so aussehen, wie sie auch hier im Forum benutzt werden, danach aber evtl. noch detailliertere Untergruppen, z.B. Untergruppen für Sequenzer könnten sein:

    A- Midi-Inputs and Midi-Outputs, danach real-time und non real-time
    B- Record, danach ohne Clock-stopping
    C- Play, ohne Clock division, mit Clock division, Arpeggiator, LFO
    D- Interface, Fader, Drehregler, Buttons, Crossfader, mit LCD, ohne LCD, mit LED, ohne LED, Joystick, Ribbon, mit Anzahl und Positionierung jeweils
    E- Midi-Features, Midi-Processing, Midi-Intelligence in Abhängigkeit von der Interface-Interaktion, wie Snapshot save und recall, Groups, Snapshot-Auto-Transitions, Auto-Mode
    F- Extras, wie CV-Inputs und CV-Outputs, Sync-24 output, USB-Midi, OSC-Inputs und OSC-Outputs.

    Eine Bewertung könnte folgendermassen aussehen:

    A- Brauche ich nicht
    B- Wäre nicht schlecht
    C- Würde ich öfters benutzen
    D- Will ich unbedingt


    Was meint Ihr, wäre das interessant auch für andere, vor allem potentielle Hardwareentwickler?

    Allein schon das quantitative Zählen dieser Einträge je nach Kategorie und Unterkategorie würde schon die Userwünsche und -interessen sehr gut wiederspiegeln. Sequencer.de wäre imo die amtlichste Seite, die ich kenne, die sowas machen könnte. Im Prinzip würde man dabei nichts anderes als eine lange tabellarische Liste erzeugen mit Spalteneinträgen wie:

    ForumThreadUrl, Quote, Datum, Uhrzeit, User, Kategorie, UnterkategorieSequenz, Bewertung, KommentarText

    Dann könnte man eben nach Kategorien und Unterkategorien filtern, die Bewertungen auswerten/zusammenaddieren und auch visuell über der Zeit darstellen können. Im KommentarText könnte dann z.B. drin stehen, wo solch ein Feature gut/ähnlich schon implementiert wurde, sowie andere interessante Hinweise.

    Wichtig ist eigentlich nur, dass das Hinzufügen eines neuen Eintrags so viel wie möglich automatisiert werden sollte, ohne die User zu belasten, ganz im Gegenteil, es sollte richtig Spass machen einen neuen Eintrag zu schreiben.

    Eine neue Taste im Forum wie "EINTRAG IN DIE SEQUENCER.DE MASSENMEINUNG DATENBANK ERZEUGEN", dann hätte man unten nicht Optionen wie BBCode ausschalten, Smilies ausschalten, URLs nicht automatisch verlinken usw, sondern z.B. die oben erwähnten Bewertungsoptionen. Das wäre dann sowas wie ein Parallelforum zu diesem Sequencer.de Forum, mit gleichen Usern aber ohne Antwortmöglichkeiten. Wir hätten in diesem Parallelforum nur viel viel detailliertere Unterabteilungen für die Einträge.
     
  2. Du irrst: denn nur weil Du diese Art der Instrumente scheinbar nicht benötigst, heißt es nicht, dass es keinen Markt dafür gäbe ;-)
    Also ab und zu über den Tellerrand zu schauen, kann Wunder wirken.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    intercorni, lies meinen Satz am besten nochmal. :)
     
  4. Habs schon verstanden "meine Meinung ist Schrott lalala..."
     

Diese Seite empfehlen