Top5 Hybridsynths (und warum)

Dieses Thema im Forum "Hybrid" wurde erstellt von Moogulator, 5. August 2017.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich sehe den Sunyn als analogen Synth mit zusätzlichen digitalen Wellenformen, genau so, wie ich den Evolver als analogen Synth mit zusätzlichen digitalen Wellenformen sehe. Das ist ja schon ein Hybridsynth auf Meta-Ebene.
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ohne weiter auf den hier anklingenden Absolutheitsanspruch einzugehen, sei gesagt, dass das Filter im MWII für die damalige Zeit seine Sache sehr gut macht, wenn man es auf die simple 24 dB Tiefpass Rolle beschränkt. So kann es ohne Tricks von selber schwingen und die Resonanzfrequenz hängt organisch vom Wert der Resonanz ab.

    Weiter bietet es jede Menge, auch exotische Filtertypen (die besonderen fett markiert), die im Zusammenhang mit der Wavetablesynthese dem Microwave II/XT recht spezielle Klänge ermöglichen.
    24dB LP (24dB-Tiefpass), 12dB LP (12dB-Tiefpass), 24dB BP (24dB-Bandpass), 12dB BP (12dB-Bandpass), 12dB HP (12dB-Hochpass), Sin(x)>LP (Sinus-Waveshaper mit nachfolgendem 12dB-Tiefpass), WaveShapr (12dB-Tiefpass mit Waveshaper), Dual L/BP (Paralleles 12dB-Tiefpass-/Bandpass-Filter), FM-Filter (12dB-Tiefpassfilter mit Frequenzmodulation), S&H>L12dB (Sample & Hold vor 12dB-Tiefpassfilter), 24dBNotch (24dB-Kerbfilter), 12dBNotch (12dB-Kerbfilter), Band Stop (Paralleler 12dB-Tief- und Hochpass).

    Waldorf hat diese speziellen Typen später leider nie wieder verbaut, ebenso wie es einige spannende Modulationstricks gibt, die selbst Q oder Blofeld als Nachfolger nicht mehr bieten.

    Damit zurück zum Thema:Top5 Hybridsynths (und warum)
     
  3. 1: Prophet VS - weil Smooth warm und digital kalt
    2a: EMU EII / 2b: EMU EIII / 2c: Emax (1) - Druck im Quadrat
    3a: Microwave Rev. A / 3b: Rev. B - Weil schön kantig und eigenständig im Sound
    4: EX8000 - kann so schön klaren Matsch erzeugen
    5: ESQ1 - 8bit Charme
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ok, dann bin ich raus aus dem Thread - 2 Poly Racks und ein Sunsyn, Poly 800... scheinbar alles nicht Hybrid tauglich ;-)
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Bei der Gelegenheit kommt mir der Q+ in den Sinn. Dort ist die Tonerzeugung nicht digital wie bei den klassischen Hybrid-Synths, sondern man hat DSP Virtuell-Analog (das mit den Wavetables ist ja wieder nur so eine Art Zusatz). Dazu kommt noch, dass es VA-Filter und analoge parallel gibt, wieder ein Hybridsynth auf Meta-Ebene.

    Im Ernst, ich denke da fehlt noch ein Grundsatzurteil vom Bundesgerichtshof, ob man nun einen Sunsyn, Evolver oder Q+ ungestraft als Hybridsynth bezeichnen darf ;-)
    Bei Poly 800 ist der Fall klar, das sind einfach spezielle DCO.
     
  6. Sebel

    Sebel aktiviert

    Beim Lesen des Threads ist mir aufgefallen, dass ich bisher nur einen hybriden Synthesizer benutzt habe: den Spectralis. Der klingt aber auch richtig fett, das liegt nicht nur an den Filtern.
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ja, das ist nicht ganz abwegig.

    War auch der Grund, warum ich mir 2004 einen VS gekauft habe -- ich wollte beides, analog *und* digital.

    Stephen
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Und, hast Du das Erhoffte bekommen? Bringt der Prophet VS das besser/anders rüber als ein PPG Wave, ein DW8000 oder ein ESQ-1 nur um einige der alternativen (nicht unbedingt zu der Zeit aber heute schon) zu benennen.
     
  9. bin zwar nicht der gefragte und kann bei PPG nicht mitreden, aber im (Direkt-)Vergleich zu ESQ und DW (in meinem Fall EX-8000) hat für meine Ohren der VS den "wertigeren" und "wärmeren" Sound. ESQ eher "dirty", EX/DW eher etwas mehr nasal im Sound.
     
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Für meine Ansprüche schon -- glitzernde Digitalklänge, wie ich sie ähnlich vom PPG Wave 2.3 kenne, genauso wie mumpfig-warme Flächen à la Oberheim oder Prophet, das auch gerne mal in vierstimmiger Kombination. Genau das, wofür ich mir damals den VS gekauft habe -- ein solider, gut klingender Kompromiß aus beiden Welten.

    ESQ-1 hatte ich nie und Korg DW-8000 hat mich nie interessiert, daher kann ich da nichts zu sagen.

    Stephen
     
  11. hairmetal_81

    hairmetal_81 Nevermind the Boutiques

  12. fcd72

    fcd72 aktiviert

    OK, dann hast Du recht (was ja wichtig ist) und ich einen Synth mit schlecht klingendem Filter. Alternativ hab ich n Gehörschaden, weil ich find das Filter nicht schlecht.
     
  13. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich bin nie ein großer Korg-Fan gewesen, wenn man von den ganz frühen Geräten aus den 1970ern mal absieht.

    Und die Wavestation, okay.

    Stephen
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ein DSP ist zu komplex das MSM5232RS nicht komplex genug um digital zu sein?
     
  15. fcd72

    fcd72 aktiviert

    Gibts eigentlich mal einen InversHybriden Synthesizer? Also mit analoger Klangerzeugung und digitalem Filter?
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen