Tote Hose in Köln?

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von Anonymous, 26. April 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Irgendwie scheint in Köln momentan tote Hose zu sein.

    Überall spriessen z.B. Ambient Jams aus dem Boden, nur hier nich.

    Groovebox-Slams gibt's nur in Frankfurt ...

    Geht in Köln nix?

    Der Moogulator is ja jetzt auch weg in Solingen.
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    Seit dem das Camouflage dicht gemacht hat, ist in Kölle nix mehr los. Der Abstieg begann schon mit dem Ende des Liquid Sky Clubs....
     
  3. interfunk

    interfunk aktiviert

    k

    hat euch denn der gutherzige ingmar "walker" koch noch nicht nach griechenland in seine wunderbare hotelanlage eingeladen? der hat bestimmt mal bock auf einen jam oder ein modulartreffen.............ppffffff..............

    ...........gern erinnert man sich an die großartigen "electro bunker" parties und jams in den khd-hallen mitte der 90er jahre mit air liquide, thomas thorn, sebastian niessen und auch holger czukay (sogar an der trompete). da wurde gejamed bis der arzt kam und vorwiegend mit analogem equipment gearbeitet............war ne nette zeit vor zehn jahren.............

    i..
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    man könnte ja was losmachen, wenn wir hier richtig "angekommen" sind, kann man was starten, platz gibts evtl auch..

    die jams sind ja oft nicht riesig, somit kann man ja vielleicht sowas wie die elektro innunk wieder machen, aber ohne stylepolizei, finds cool wenn das stilistisch nicht so eingegrenzt wäre wie das bei den Ambient Lounges so ist, dann wirds auch spaßig.. odeR?..

    und das kann man eigentlich auch selbst organisieren, man muss nur genug Leute finden, die mitmachen.. muss ja kein Massenauflauf sein..

    Wer hätte denn Bock? Meldet euch doch mal hier im Thread.. Dann ist schnell keine Hose mehr, schon garkeine tote..
     
  5. ich bin auch dafür in köln was los zu machen!
    bin halt immer an die bahn oder einen freundlichen autofahrer aus aachen gebunden :-/

    elektro innunk war für mich überhaupt erst der anlass, mal richtig was zu machen!
     
  6. Re: k

    Seltsam, überall nur versprengte Ex-Kölner - habe als ehemaliger Kölner die Elektrobunker-Zeit damals auch miterlebt :)

    Was einen Ort zum treffen und ausprobieren angeht, kann ich möglicherweise weiterhelfen - mein 3. Raum (in Wuppertal): http://audiotraining.org/blog/2007/03/11/1173644160000.html (finde es gut, wenn etwas entsteht und bin gerne Gastgeber).

    Und wenn es darum geht, einen kleinen Jam zu veranstelten, gibt es noch diesen überaus sympathischen Kulturverein: http://www.rakete-ev.de/

    P.S.: Das Leben außerhalb Kölns ist nicht zu Ende - 'mal über den Tellerrand hinausschauen - ich weiß, einem Kölner (der ja eh per se der Nabel der Welt ist) fällt das verdammt schwer ... ;-)
     
  7. mein moderatorenpartner und ich versuchen auch immer, in unserer radio sendung ne plattform zu geben, was zu machen. also nur mut! ist halt nicht köln sondern aachen. (aber aachen ist ja eh 1. liga, köln nur 2. ...)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: k

    Ich rede aber von Köln und nicht von ausserhalb.
    Das is immerhin fast ne Millionenstadt.

    Für Veranstaltungen ausserhalb fehlt mir das Gefährt und die Lust in ÖV zu investieren.
     
  9. HPL

    HPL -

    also ich kenn ja nicht viel von köln aber in odonien is sicher immer platz für frickelelecktronik.

    www.odonien.org

    is lustigerweise ein kumpel von mir der den staat dort ausgerufen hat.
    netter freiraum auf alle fälle.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, zu dem König könnte man ja mal diplomatische Verbindungen knüpfen.
    Leider habe ich keine Tochter, die ich verheiraten kann, da muss ich mir wohl was anderes überlegen. ;-)

    [Am Sonntag ist Tag der offenen Tür, da is aber "leider" ne Familienfeier]
     
  11. tronique

    tronique Synthesist

    Klar, also ich wäre dabei. Krefeld - Köln ist ja nicht sooo die Entfernung.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Na, das hört sich doch schonmal nach was an.. Wenn wir so 3-5 oder mehr Musiker zusammenkriegen, kann man sicher nen Tag beschallen..

    Wichtig ist nur eine Ausrichtung

    1) Ein Jam, wo Publikum nicht sooo wichtig ist?
    2) öffentlich, dann aber mit Publikum
    3) Öffentlich aber nur für Musiker

    Das würd ich noch gern wissen, weil das auch vom Jamtauglichkeitsgrad abhängt, wenns nämlich zumutbar klingen soll, dann muss das eben auch Auswirkungen auf die Wahl der Musikmutanten™ haben.. oder man macht es gleich "so" für sich,..

    evtl können wir hier kleine Hauskonzerte mit einer Hand voll Leuten machen, ohne was drumrum, oder sogar draußen aufm Hof oder so..

    Das wäre dann mehr so wie die EK Lounge, ansonsten schauen wir mach nach nem Laden, obengenanntest wäre aber nicht in K, sondern in SG und das wäre dann auch nicht sooo weit (25km nördlich fahren ins Aldi Nord Gebiet)... ;-)

    Das koste dann auch nicht so viel.. ansonsten braucht man ne Location und das hängt dann vom Output ab.. Aber hinkriegbar ist das imo schon..

    oderetwanich?
     

Diese Seite empfehlen