Treffpunkt der 3-Oktaven-Polyphon-Verschwörung

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI, CV…" wurde erstellt von changeling, 2. März 2010.

?

3 Oktaven Zähler

  1. Zähl mich!

    25 Stimme(n)
    64,1%
  2. Ich will ned!

    14 Stimme(n)
    35,9%
  1. changeling

    changeling Tach

    Liebe Mitverschwörer (und eventuell vorhandene Mitverschwörerinnen)!

    Lasset uns hier huldigen unserer Idee des polyphonen Synths mit 3 Oktaven, nicht mehr, nicht weniger. Lasset uns hier gemeinsam den Spott der Nicht-Verschwörer ausharren, auf das wir mit unserem Ziel alsbald die Weltherrschaft übernehmen, usw. usw. ... oh, jetzt bin ich leicht im Projekt verrutscht, Weltherrschaft war ja ein anderes, entschuldigt bitte vielmals!

    Sprecht mir nun unser Mantra nach:

    3 Oktaven musst Du sein,
    passt dann auch in 'n Rucksack rein,
    3 Oktaven möcht ich greifen,
    hören wie sie alle keifen,
    'splitten', 'tiefe Töne' spielen,
    schafft mir ohnehin nur Schwielen,
    und mit meiner freien Hand,
    rutsch ich lieber auf dem Band,
    dreh ich Regler, drücke Taster,
    bringe Töne aus dem Raster
     
  2. tomcat

    tomcat Tach

    Deswegen hab ich den kleinen G2 :)

    Und ein 2 Okt Kbd für den Modular :)
     
  3. Wozu polyphon? :fawk:
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hää? Ist wohl auch eher etwas für Leute die mehr als einen Ton auf einmal spielen können und dabei nicht gleich den Überblick verlieren, aber vermutlich kommt das auch daher, dass ich nicht mit monophonen Instrumenten angefangen habe Musik zu machen, komme ursprünglich halt von der Klampfe und bin erst etwas später zu den elektronischen Instrumenten gewechselt (War eine Orgel auf dem Lehrbetrieb damals, frag mich aber nicht welche). Da ich keine Bandmaschine hatte und auch keinen sonst wie gearteten Sequenzer, musste ich eben soviel wie möglich in Echtzeit hin bekommen also beidhändig zu spielen. Aber ich denke mal die Frage war auch nicht ganz ernst gemeint, oder? :mrgreen:
     
  5. Weil ich ein Gitarre Trauma habe, der Typ meinte bevor ich nicht alle Akorde perfekt kann brauch ich garnicht mit solo anfangen. Bevor ich je wieder so ein ding anfasse müsste würd ich mir sogar meine 101 umschnallen. :gay:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist natürlich krass. Ich weiß das nicht mehr so genau, meine aber das ich am Anfang schon recht früh mir diesem "Peter Bursch's SongBuch 2 für Gitarre" angefangen habe zu lernen (jedenfalls war es gelb und hatte so eine Wabbel-Schallplatte dabei). Hat richtig auch Spaß gemacht, aber die Orgel fand ich damals schon cool, also habe ich nebenbei eben auch darauf gespielt/geübt. Dafür habe ich heute so etwas wie ein Orgel-Trauma oder so. :mrgreen:
     
  7. Crabman

    Crabman bin angekommen


    Holy Shit,geil :mrgreen: :supi:
     
  8. micromoog

    micromoog bin angekommen

    :lol:

    Kommt mir bekannt vor, was soll man denn heutzutage nur mit dem arbeitslosen linken Fuss machen?
     
  9. deeptune

    deeptune bin angekommen

    :D grooses Dichterkino hier - wäre ne Steilvorlage für nen deftigen "3-Oktaven-Hip-Hop-Forums-Track" ...
    Danke für die Mittagspausenversüssung
    *vote*
    T.
     
  10. snowcrash

    snowcrash Tach

    count me in!
     
  11. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Mitmach :supi: Zum Glück gibt es ja einige Synthesizer mit 3-Oktaven (ein besonders fettes Dankeschön geht an Herrn Korg), wo ich 37 Tasten aber schmerzlich vermisse, sind Controllerkeyboards ohne Klangerzeugung. Gerade als Kumpel eines Laptops sind 3-Oktaven-Keyboards doch genial. Fast jeder Hersteller bietet Varianten mit 25, 49 oder 61 Tasten an. Ständig kommen neue Keyboards auf den Markt. Und immer wieder die alte Leier. Warum keine mit 37 Tasten? Wo ist das Problem?
     
  12. changeling

    changeling Tach

    Danke Euch beiden für die Blumen. :supi:

    ------------

    Wie viele aktuell erhältliche Synthis haben eigentlich 3 Oktaven?

    Mir fallen da nur DSI MEK und Access Virus TI2 Polar ein.
     
  13. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    ich stimme in das klagelied ein... habe bei google eingegeben "midi controller 3 oktaven", weil ich dachte, das kann doch nicht angehen, verdammt, und kam dann so ziemlich zu oberst auf diesen thread.

    3 oktaven wären toll! 4 oktaven sind mir definitiv zu viel, das ist zu groß für meine mini-studio-ecke. normal große tasten sollten es aber auf jeden fall sein. 2 oktaven sind zwar auch nett, aber wenn man sich eine folge von begleitakkorden ausdenkt, können die schonmal aus diesen 25 tasten rausragen. auch die option zu splitten kommt einem bei 25 tasten doch eher albern vor, mehr wie so´n selbstzweck-feature.

    tatsächlich hat das eKeys evolution 37 von m-audio, das ich derzeit noch nutze, 3 oktaven (2 ganze + 2 halbe, um genau zu sein), aber das sind mini-tasten, das gerät soll u.a. deshalb beizeiten abgelöst werden.

    wir könnten eine petition verfassen :idea:
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Novation haben das coole 37er SL in der Version MK2 gar nicht erst rausgebracht. Bin froh, dass ich das "alte" hab. Aber das ist bis auf die Touchfader sonst cooler für meine Zwecke, weil 2 Displays ;-)
    Oder anders: Bitte wieder mit 3 Oktaven bringen.
     
  15. tomcat

    tomcat Tach

    Ich steig aus hier. Wird mir alles zu Mainstream mit den 3 Oktaven ;-)

    Das ist meine Zukunft :fawk:
     

    Anhänge:

  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Weniger saugt aber auch, sogar noch kräfter als zu viel. Ehrlich jetzt. Unter 3 Oktaven ist echt nur für Unterwegs-Laptop Minidings als Edithilfe. Mainstream ist es noch immer nicht, denn die Hersteller halten sich nicht an diesen "Mainstream", sie gehen drunter oder drüber. Deshalb müsste eigentlich Fatar und co ein GUTES Keyboard mit 3 Okt. und AT herstellen. Dann wäre vielen geholen. Der Formfaktor und spielbarkeit ist da nicht schlecht mit.
     
  17. tomcat

    tomcat Tach

    Issnicht für unterwegs. Ist für den Modular :cool:
     
  18. fab

    fab Tach

    was ist nun eigentlich das problem zB eines cakewalk a 500 pro (80 cm, 49 tasten, AT, tastatur ganz ok) gegenüber einem a 300 pro (60 cm) ? leicht-plastik sind beide, ins laptoptäschchen passt keins.

    wenn das einen ideologischen hintergrund hat, fände ich es konsequenter, auf die klaviertastenform zu verzichten. pads mit polyAT oder touchpanels gibts ja auch und sind doch dann vielleicht interessanter.
     
  19. tomcat

    tomcat Tach

    Das hat eher einen "nichtwirklichkeyboardspielenkönnen", Midi und alternative Eingabegeräte Hintergrund ;-)

    Und natürlich das liebe Platzproblem.
     
  20. changeling

    changeling Tach

    Verstehe die Frage im Kontext dieses Threads nicht. :dunno: 3 Oktaven hat ja keine der genannten Tastaturen. Oder war das an tomcat gerichtet?
     
  21. fab

    fab Tach

    im kontext sagt es, dass die drei oktaven keinen erkennbaren vorteil gegenüber 4 oktaven haben, die es massig gibt. selbst zweieinhalb sind zu groß für die laptop/produzzah-rucksäcke. also wo ist das problem mit 4 oktaven?

    und warum nicht 43 1/2 tasten? und 55 2/3?
     
  22. tomcat

    tomcat Tach

    Naja ein G2 mit 3Oktaven ist schon recht handlich und es gibt auch einen rückentragbaren Gigbag dafür.
     
  23. changeling

    changeling Tach

    Na, ist doch logisch: 4 Oktaver sind noch zu groß. Keine Ahnung von was für Rücksäcken Du sprichst, in meinen würde ein platzsparend gebautes 3er Keyboard reinpassen.
    Zweieinhalb sind dementprechend zu klein.
     
  24. changeling

    changeling Tach

    Alesis Micron und Akai Miniak sind beide teilweise noch im Ausverkauf erhältlich und haben eigentlich optimale Maße. Für Preset-abrufen sollte die Bedienung auch ausreichen. :mrgreen:

    Der DSI Mopho hat ein paar Tasten zuwenig.
     

Diese Seite empfehlen